Kaufberatung zum Walkie-Talkie Kinder Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Walkie-Talkies für Kinder müssen besonders robust sein und sich durch eine einfache Funktionalität und Bedienbarkeit auszeichnen.
  • Die Auto-Scan-Funktion findet selbständig einen freien Kanal mit möglichst gutem Empfang. Hat das Walkie-Talkie ohnehin nur einen Kanal, benötigen Sie diese Funktion nicht.
  • Laut diverser Tests und Empfehlungen sollten Kinder-Walkie-Talkies keinesfalls als Babyphone zweckentfremdet werden.

Walkie-Talkie-Kinder-Test
Ob für Rollenspiele im Garten, Strandwanderungen oder die Kommunikation mit Freunden auf dem Spielplatz: Walkie-Talkies sind ein zeitloses Spielzeug, das auch in Zeiten von Smartphone & Co. nicht an Beliebtheit eingebüßt hat. Aufgrund Ihrer Vielseitigkeit werden die Funkgeräte von Jung und Alt gleichermaßen gerne genutzt. Für Kinder und Jugendliche gibt es die kleinen Handfunkgeräte in speziellen Ausführungen.

In unserer heimwerker.de-Kaufberatung zum Kinder-Walkie-Talkie-Vergleich 2021 erfahren Sie, über welche Funktionen ein Kinder-Walkie-Talkie auf jeden Fall verfügen sollte und auf welche Kriterien Sie beim Kauf generell achten müssen. In der FAQ beantworten wir Ihnen außerdem die wichtigsten Fragen rund um das Thema Walkie-Talkie für Kinder.

1. Wie funktioniert ein Walkie-Talkie?

heimwerker.de-Info: Der Meister der Funkwellen

Der deutsche Physiker Heinrich Rudolf Hertz konnte im Jahr 1886 als Erster in einem Experiment elektromagnetische Wellen erzeugen und diese auch nachweisen. Diese bahnbrechende Entdeckung hätte ihm wohl den Nobelpreis eingebracht – hätte es diesen zu seinen Lebzeiten denn schon gegeben. Dafür erhielt Hertzens Neffe Gustav Ludwig Hertz die Auszeichnung im Jahr 1925 zusammen mit James Franck für den Franck-Hertz-Versuch.

Walkie-Talkies arbeiten mit Funkwellen, die innerhalb einer bestimmten Reichweite übertragen werden. Nach demselben Prinzip arbeiten auch Fernseher, Radios und Handys. Für den Austausch von Informationen benötigen sowohl der Sender als auch der Empfänger jeweils ein Walkie-Talkie, die auf die gleiche Frequenz respektive denselben Kanal eingestellt sein müssen. Die Geräte benötigen keine angeschlossene Stromquelle.

Im Gegensatz zu einem Radio, das nur Funkwellen empfangen kann, sind Walkie-Talkies Sender und Empfänger zugleich. Sie wandeln die gesprochenen Wörter in Funkwellen um und formen anschließend aus den Funkwellen wieder gesprochene Wörter.

2. Welche Arten von Walkie-Talkies gibt es?

Bei Walkie-Talkies für Kinder wird generell zwischen zwei Typen unterschieden, die sich am Alter der Zielgruppe orientieren. Bei Walkie-Talkies für Kinder ab 3 Jahren sind andere Eigenschaften gefordert als bei Geräten für ältere Kinder oder Jugendliche. In der folgenden Tabelle haben wir die verschiedenen Kinder-Walkie-Talkie-Typen und ihre Eigenschaften noch einmal im Detail für Sie zusammengetragen:

Walkie-Talkie-Kategorie Eigenschaften
Walkie-Talkie für Kleinkinder

Walkie-Talkie für Kleinkinder

  • ergonomische, wasserfeste Bauweise
  • geringes Gewicht
  • intuitive Bedienung
  • günstiger Preis
  • geringer Funktionsumfang, einfache technische Ausstattung
  • geringe Reichweite
Walkie-Talkie für ältere Kinder und Jugendliche

Walkie-Talkie für Jugendliche

  • größerer Funktionsumfang, bessere technische Ausstattung
  • höhere Reichweite
  • eignet sich sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene
  • teurer in der Anschaffung
  • praktische Zusatzfunktion, z. B. eine integrierte Taschenlampe
  • auch als 3er- oder 4er-Sets erhältlich

4. Welche Vor- und Nachteile haben Walkie-Talkies im Vergleich zu Handys?

In der heutigen Zeit sind auch immer mehr jüngere Kinder bereits im Besitz eines Handys oder Smartphones. Doch nicht immer ist das auch notwendig. Mit einem Walkie-Talkie können Sie Ihr Kind auf spielerische Art und Weise an die drahtlose Kommunikation heranführen. Die Vor- und Nachteile eines Walkie-Talkies im Vergleich zum Handy sind:

    Vorteile
  • Walkie-Talkies sind netzunabhängig und können dadurch z. B. auch beim Spielen im Wald verwendet werden
  • durch die Kommunikation auf Funkbasis entstehen keine monatlichen Kosten
  • die meisten Walkie-Talkies für Kinder sind wasserdicht und durch ein robustes Gehäuse gegen Stürze geschützt
    Nachteile
  • bei Walkie-Talkies für Kinder ist die Reichweite auf eine bestimmte Kilometerzahl beschränkt (im Durchschnitt haben viele Kinder-Walkie-Talkies nur 5 km Reichweite)

5. Was sind laut gängiger Tests im Internet die wichtigsten Funktionen bei einem Walkie-Talkie für Kinder?

Junge spielt im Bett im Walkie-Talkie

Sub-Kanäle mit DCS/CTCSS-Codierung ermöglichen das Einstellen eines privaten Kanales und sorgen für zusätzliche Sicherheit indem sie verhindern, dass Fremde mit Ihrem Kind sprechen können.

Wie diverse Walkie-Talkie-Tests im Internet zeigen, sollte ein Kinder-Walkie-Talkie auf jeden Fall über die folgenden Funktionen verfügen:

5.1. Auto Scan

Die Auto-Scan-Funktion ermöglicht eine schnelle Nutzung des Gerätes. Dabei handelt es sich um die automatische Kanalsuche, die selbständig einen freien Kanal mit möglichst gutem Empfang findet.

5.2. VOX

Die VOX-Funktion ermöglicht das Sprechen und Senden ohne Knopfdruck und eignet sich damit besonders gut für Kleinkinder, die mit den vielen Knöpfen und Reglern eines Walkie-Talkies noch überfordert sein könnten. Das Gerät erkennt automatisch, wann gesprochen wird, und kann so z. B. auch mit vollen Händen im Auto genutzt werden. Achtung: Die VOX-Funktion erkennt zwar Umgebungsgeräusche, als Babyphone sind Kinder-Walkie-Talkies aber trotzdem nicht geeignet.

5.3. DCS/CTCSS-Codierung

Sub-Kanäle mit DCS/CTCSS-Codierung ermöglichen das Einstellen eines privaten Kanals und sorgen für zusätzliche Sicherheit, da sie das Kinder-Walkie-Talkie abhörsicher machen. So wird verhindert, dass Fremde die Gespräche Ihres Kindes mithören oder sogar mit Ihrem Kind sprechen können.

Gut zu wissen: Die meisten Hersteller empfehlen für Kinder Walkie-Talkies mit nur einem Hauptkanal, da dieser nicht versehentlich verstellt werden kann. Da der erste Kanal aber auch von verschiedenen Logistik-Unternehmen genutzt wird und bei den meisten Geräten als Standard eingestellt ist, besteht die Gefahr, dass Ihre Kinder mit Fremden sprechen könnten, weswegen Sie sich nach Kinder-Walkie-Talkies mit abhörsicheren Kanälen umsehen sollten.

6. Auf welche Kriterien sollten Sie beim Kauf eines Walkie-Talkies achten?

Retevis Kinder-Walkie-Talkie

Einige aufladbare Kinder-Walkie-Talkies werden direkt mit Ladestation und Ersatz-Akkus geliefert.

Neben den oben bereits erwähnten Funktionen gibt es noch einige weitere Kriterien, auf die Sie achten sollten, wenn Sie vorhaben, ein Kinder-Walkie-Talkie zu kaufen.

  • Kinder-Walkie-Talkies, wie beispielsweise die Walkie-Talkies von Scout oder Walkie-Talkies von Upgrow, haben eine durchschnittliche Reichweite von 5 km. Die besten Kinder-Walkie-Talkies haben eine Reichweite von bis zu 10 km, wodurch sie als eine Vorstufe zum ersten eigenen Handy gesehen werden können. Eltern bietet ein Walkie-Talkie somit eine gute Möglichkeit zur Kontaktaufnahme, wenn Ihr Nachwuchs beim Spielen draußen herumstreift.
  • Abhängig vom Alter Ihres Kindes sollte die Bedienbarkeit des Walkie-Talkies möglichst intuitiv und einfach sein. Je mehr Funktionen das Gerät bietet, desto mehr Knöpfe und Regler hat es. Für Kleinkinder sind daher Walkie-Talkies mit kleineren Maßen und einer reduzierten technischen Ausstattung deutlich besser geeignet.
  • Die Lautstärke sollte einstellbar sein, um das Gehör Ihres Kindes nicht zu schädigen und die Lärmbelästigung beim Outdoor-Spielen möglichst gering zu halten. Alternativ lassen sich alle Kinder-Walkie-Talkies auch mit Headset nutzen.
  • Die meisten Walkie-Talkies für Kinder sind wiederaufladbar und anstelle von Batterien mit einem Akku ausgestattet. Im Lieferumfang der meisten Geräte ist zudem häufig eine passende Ladestation inbegriffen. Modelle mit Batterien als Energieversorgung haben zwar im Schnitt eine längere Laufzeit, dafür sind Kinder-Walkie-Talkies mit Akkus ressourcenschonender und umweltfreundlicher. Egal ob Batterien oder Akkus, die meisten Walkie-Talkies für Kinder sind wasserdicht, wodurch die empfindliche Elektronik gut geschützt ist.
  • Kinder lieben bunte Farben. Aus diesem Grund gibt es Walkie-Talkies für Kinder in einer Vielzahl kreativer Designs. Besonders beliebt sind aktuell beispielsweise Kinder-Walkie-Talkies mit Paw-Patrol-Motiv.

7. Welche Marken und Hersteller bieten Kinder-Walkie-Talkies an?

Neben bekannten Marken für Kinder-Walkie-Talkies wie Busch und Upgrow haben sich im Laufe der Zeit auch noch einige weitere Hersteller und Marken auf dem Markt als führend etabliert:

  • Wishouse
  • MIBOTE
  • Scout
  • Topsung
  • Dreamingbox
  • TekHome

8. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Kinder-Walkie-Talkie-Vergleich

Kinder spielen mit Walkie-Talkies

Es gibt kein festgelegtes Mindestalter dafür, wann Sie Ihren Kindern Walkie-Talkies kaufen sollten. Je nach Alter und Nutzung bieten sich verschiedene Modelle an, unter denen Sie wählen können.

8.1. Welche Walkie-Talkies für Kinder sind erlaubt?

PMR-Funkgeräte, zu denen auch Walkie-Talkies für Kindern gehören, dürfen in den meisten EU-Ländern ohne Funklizenz eingesetzt werden. Möchten Sie bzw. Ihr Kind das Walkie-Talkie auch im Ausland nutzen, informieren Sie sich unbedingt vor der Reise über die geltenden Regelungen im entsprechenden Land.

8.2. Ab welchem Alter sollte man Kindern ein Walkie-Talkie kaufen?

Ab welchem Alter Sie Ihrem Kind ein Walkie-Talkie kaufen sollten, lässt sich pauschal nicht sagen. Generell eignen sich spezielle Modelle (wie beispielsweise die Kinder-Walkie-Talkies von VTech) schon für jüngere, dabei gibt es sogar schon Walkie-Talkies für Kinder ab 3 Jahren. Vor allem günstige Walkie-Talkies für Kinder zeichnen sich häufig durch eine simple Handhabung aus und beschränken sich auf einige wenige Funktionen. Darüber hinaus sind Walkie-Talkies für Kinder von VTech sehr robust und gehen nicht sofort kaputt, wenn es beim Spielen mal etwas wilder zugeht.

8.3. Geben Kinder-Walkie-Talkies gefährliche Strahlung ab?

Walkie-Talkies für Kinder sind strahlungsarm, wenn auch nicht völlig. Da ähnliche Frequenzen genutzt werden, ist die von einem Kinder-Walkie-Talkie ausgesendete Strahlung vergleichbar mit der eines gewöhnlichen Radios und kann als ungefährlich eingestuft werden. Ihre Kinder sind bei der Nutzung eines Walkie-Talkies zwar einer gewissen Strahlung ausgesetzt, allerdings nicht mehr als bei anderen Alltagsgegenständen (z. B. Smartphones oder WLAN-Routern) auch.

8.4. Was kostet ein Kinder-Walkie-Talkie?

Walkie-Talkies für Kinder im Regal

Kinder-Walkie-Talkies gibt es als 3er-Sets oder 5er-Sets in vielen lustigen und kindgerechten Designs.

Der Preis für ein Kinder-Walkie-Talkie richtet sich nach den Funktionen und der Qualität der verbauten Technik. Einfache Walkie-Talkies für Kleinkinder gibt es meist schon für 20 bis 50 Euro (z. B. von die Kinder-Walkie-Talkies von Upgrow). Bei hochwertigeren Geräten für Kinder ab einem Alter von 10 Jahren liegt die Preisspanne zwischen 50 und 150 Euro.

8.5. Wo kann ich ein Walkie-Talkie für Kinder kaufen?

Walkie-Talkies für Kinder samt aufladbaren Akkus und Zubehör (beispielsweise Clips für die Befestigung am Gürtel oder Ladestationen für Kinder-Walkie-Talkies) können Sie im Einzelhandel oder in einem der zahlreichen Online-Shops (z. B. bei Amazon) erwerben. Beim Kauf im Internet profitieren Sie nicht nur von der Möglichkeit, mehrere Geräte direkt miteinander vergleichen zu können, sondern erhalten durch die Kundenrezensionen häufig auch Informationen in Bezug auf die Qualität und das Handling. Ab und an findet man Kinder-Walkie-Talkies auch im Angebot der Discounter. Es schadet also nicht, hin und wieder einen Blick in Prospekte von Aldi, Lidl und Co. zu werfen, wenn Sie vorhaben, ein Kinder-Walkie-Talkie zu kaufen.

Ergebnisse der Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest hatte bisher noch keine Kinder-Walkie-Talkies im Test, daher gibt es auch keinen Kinder-Walkie-Talkie-Testsieger. In den Jahren 2015 und 2018 wurden aber insgesamt 32 Babyphones auf Ihre Funktionalität und das Handling getestet. Die detaillierten Ergebnisse hierzu finden Sie bei Interesse auf den Seiten der Verbraucherorganisation.

Creators sagt zu unserem Vergleichssieger