Schwenkgrill bauen – Grillen mit dem eigenen Schwenker

Grillgenuss mit dem Schwenkgrill

Schwenkgrills, im Saarland auch Schwenker genannt, stehen für eine besonders urtümliche Form des Grillens. Das Grillgut wird an einem sogenannten "Dreibein" aufgehängt und direkt über einem Kohlebecken oder Lagerfeuer platziert.

Die Hitzeregulierung erfolgt mit einer Kette, die entweder auf einer Rolle aufliegt oder, wie in unserem Fall, an einem Haken platziert ist.

Wir zeigen Ihnen in unserer Bauanleitung, wie Sie für kleines Geld und mit wenig Aufwand einen schönen und stabilen Schwenkgrill bauen können. Dabei benötigen Sie lediglich einen Schraubstock, eine Bohrmaschine und einige Schrauben – Schweißen ist unnötig.

Bauen Sie mit uns Ihren eigenen Schwenkgrill!

Baumaterialien für Schwenkgrill

Alle Maße in mm

Stk.ArtikelLängeBreiteDicke/Ø
3xStahlrohr, vierkant18002020
4xStahl-Flachverbinder
3001002
6xSchrauben
100-M8
13xMuttern
--M8
3xStop-Muttern
--M8
14xUnterlegscheiben
--M8
1xSchraubhaken
120-M8
1xGrillrost
--400
1xKette, Gliedgröße 10 mm
2000--
4xSchlüsselring, Edelstahl
--30

Werkzeuge

Bauskizze für Schwenkgrill
  • Schraubstock
  • Gripzange
  • Bohrmaschine
  • 8 mm HSS-Bohrer
  • Metallsäge
  • Feile
  • Winkelmesser / Geodreieck
  • 13er Schraubenschlüssel / Stecknuss mit Ratsche zum Gegenhalten

Montage des Dreibein-Gelenks

Für die Verschraubung des Dreibein-Gelenks gehen Sie wie folgt vor:

Biegen Sie zunächst im Schraubstock mit der Gripzange die drei Winkelverbinder so zurecht, dass die beiden äußeren Enden in einem Winkel von 120° zueinander stehen. Diesen Winkel können Sie mit einem Geodreieck oder einem Winkelmesser überprüfen.

Bohren Sie anschließend etwa einen Zentimeter hinter der Krümmungsstelle beidseitig mit dem 8mm-HSS-Bohrer mittig ein Loch in die beiden Flachverbinder; danach im Abstand von 5 cm noch eines.

Stecken Sie nun eine M8-Schraube mit Unterlegscheibe durch eines der gebohrten Löcher in den Flachverbindern hindurch, werfen Sie eine Unterlegscheibe über und schrauben Sie sie direkt am Winkelverbinder fest. Den anderen Winkelverbinder (siehe Zeichnung!) schrauben Sie im Abstand von exakt 22 mm mit zwei Muttern und Unterlegscheiben fest. So haben die Dreibein-Ständer später das erforderliche Spiel. Mit den beiden übrigen, inneren Bohrlöchern verfahren Sie genauso.

Beine montieren

Bohren Sie nun mit dem 8mm-HSS-Bohrer am oberen Ende der Vierkantstahlrohre 2 cm vom Ende entfernt jeweils ein Loch durch beide Außenwände.

Nehmen Sie nun eine weitere M8-Schraube mit Unterlegscheibe, schieben Sie die Stange in die Gelenkhalterung, stecken Sie die Schraube hindurch und fixieren Sie das erste Bein mit einer weiteren Unterlegscheibe und einer der Stoppmuttern. Ziehen Sie die Mutter soweit an, dass das Gelenk noch beweglich bleibt, aber nicht zuviel Spiel hat.

Grillrost befestigen

Schneiden Sie von der Stahlkette drei 60 cm lange Stücke ab und hängen Sie sie gemeinsam an einen der Schlüsselringe. An der anderen Seite wird jeweils ein Schlüsselring befestigt. 

Diese drei Ringe werden in gleichmäßigem Abstand am Grillrost befestigt. Den Rest von der Kette, etwa 120 cm, befestigen Sie am oberen Schlüsselring. Dies ist die Aufängung des Grills und dient gleichzeitig der Verstellung.

Aufhängung und Endmontage

Aufhängung des Grillrosts

Nun erfolgt die Montage der Aufhängung: Sägen Sie aus dem verbliebenen Flachverbinder mit der Metallsäge zwei gleichseitige Dreiecke mit einer Kantenlänge von 9 cm aus. Dazu spannen Sie das Blech am besten im Schraubstock ein.

Feilen Sie die Grate und Kanten sorgfältig ab. Nun wird in die Mitte des gleichseitigen Dreiecks mit dem 8mm-HSS-Bohrer jeweils ein Loch gebohrt. Stellen Sie nun den Grill zum ersten Mal auf seine Füße.

Schrauben Sie nun den Schraubhaken mit zwei Unterlegscheiben von unten mittig durch den Zwischenraum des Dreibeingelenks. Gut festziehen. 

Nun können Sie den Grillrost in der gewünschten Höhe einhängen und losgrillen – auf die ursprüngliche Art.

Übertrage Bewertung...

Bewertung: 3.5 von 5. 12 Bewertung(en). Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Schwenkgrill , d. 04-06-14 17:53:

Diese Schwenkgrill Anleitung ist wirklich einsame Spitze. Ich habe den Schwenker am Wochenende nachgebaut und er sieht perfekt aus. Und wenn ich das als waschechter Saarländer sage, dann muss das schon was heißen ;-) Von den Materialkosten her ist es vertretbar und eine Alternative zum gekauften Schwenker. Man sollte zum Rostschutz definitiv nur Edelstahl verwenden oder die Rohre und Verschraubungen entsprechend mit Rostschutzfarbe schützen.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.


Bildnachweis
1. "Schwenkgrill selber bauen"von N-Lange.de (Wikimedia Commons) Lizenz: [CC BY-SA 2.5] Copyright: [N-Lange.de CC BY-SA 2.5 (Wikimedia)]
2. "Bauskizze für Schwenkgrill"von Heimwerker.de Copyright: [Heimwerker.de]
3. "Gelenk für Schwenkgrill"von Heimwerker.de Copyright: [Heimwerker.de]
4. "Aufhängung für Schwenkgrill"von Heimwerker.de Copyright: [Heimwerker.de]

Am meisten gelesen

Von heimwerker.de getestet

Testsiegel heimwerker.de

 

Sie sind stolz auf Ihr Produkt und möchten das unter Beweis stellen ? Oder betreiben Sie einen Shop und möchten Ihren Kunden zeigen, dass Sie gute Qualität verkaufen?

Dann melden Sie sich bei uns und Sie erfahren alles Wichtige über unsere Testberichte.

redaktion@heimwerker.de


Diskussionen im Garten-Forum