Hundebedarf

Hunde-Futterstation: In 3 einfachen Schritten zum DIY-Fressnapfhalter für Hunde

hund inmitten von hundefutter

Schwierigkeitsgrad und Arbeitsaufwand
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Arbeitsaufwand: ca. 1 Stunde zzgl. Trocknungszeit

Braucht mein Hund einen erhöhten Fressnapf? Vor allem für mittelgroße bis große Hunde ist es ratsam, die Höhe des Napfes an den Bedarf des Hundes anzupassen, damit Ihr Liebling sein Futter nicht in einer gesundheitsschädlichen Zwangshaltung zu sich nehmen muss.

Wenn Sie das typische Stahlrohr-Design der im Handel erhältlichen, höhenverstellbaren Futterstationen für Hunde nicht anspricht, finden Sie in diesem Ratgeber auf Heimwerker.de eine Anleitung zum Bau einer Hundebar bzw. Hunde-Futterstation für mittelgroße und große Vierbeiner.

Das Projekt ist auch für Hundefreunde geeignet, die sich im Bereich Heimwerken eher als Anfänger einschätzen. Der in den Stuhl der Hunde-Futterstation integrierte Fressnapf kann mit ein wenig handwerklichem Geschick problemlos selbstgebaut werden. Benötigt werden einfache Holzstühle, die man günstig erwerben oder für die man ausgemusterte Kinderstühle nutzen kann.

1. Benötigte Werkzeuge und Materialien: Was brauche ich?

Bevor Sie sich dem Bau der Hunde-Futterstation bzw. Hundebar in seinen einzelnen Schritten zuwenden, können Sie sich in der folgenden Tabelle einen Überblick über die zu beschaffenden Materialien und Werkzeuge verschaffen:

Art Bedarf
Material
  • 2x Stühle (Sitzhöhe entsprechend der Rückenhöhe des Hundes)
  • 2x Fressnäpfe mit überstehendem Rand
  • Klebefolie
  • Stift
  • Knochenschablone zum Selbstausdrucken
  • Cutter
  • Tafellack
  • Pinsel
Werkzeug
  • Säge, z.B. Akku-Multisäge PST 10,8 LI von Bosch

Hinweis: Handelsübliche Materialien im Baumarkt erhältlich.

  • Fressnapf-Unterlagen auf Amazon.de ansehen

2. DIY-Hunde-Futterstation aus Holz selber bauen: Anleitung in 3 Schritten

Sobald Sie alle benötigten Materialien und Werkzeuge beisammen haben, können Sie mit dem Bau der DIY-Hunde-Futterstation für große Hunde beginnen. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie beim Herstellen dieses DIY-Projektes am effektivsten vorgehen.

futterstation-hund-vorlage

Bei der Wahl des Motivs für die selbst gebaute Hunde-Futterstation können Sie sich gerne an unserer Vorlage orientieren.

2.1. Schritt 1: Loch für Hundenapf aussägen

Zunächst den Durchmesser des Fressnapfes unterhalb des Randes ausmessen und dann einen entsprechend großen Kreis mittig auf die Sitzfläche des Stuhls zeichnen. Anschließend den Kreis entlang der Linie ausschneiden. Ein sauberes Loch gelingt mit einer Akku-Multisäge. Mit dem anderen Stuhl wiederholen.

futterstation-hund

Bevor Sie beginnen, ist es ratsam, sich die benötigten Materialien und Werkzeuge in Reichweite zurechtzulegen. | Zunächst müssen Sie ein Loch für den Fressnapf der zukünftigen Hunde-Futterstation aufzeichnen und anschließend aussägen.

2.2. Schritt 2: Umriß auf Schablone übertragen & Schablone kleben

Damit später ein perfekter Hundeknochen die Rückenlehne verziert, die Schablone ausdrucken und ausschneiden. Den Umriss des Knochens mit einem Bleistift auf die Klebefolie übertragen und entlang der Form ausschneiden.

Jetzt die Klebefolie mit dem Hundeknochenmotiv als Malschablone auf die Rückenlehne des Stuhls kleben.

futterstation-hund-zwei

Im nächsten Schritt übertragen Sie den Umriss des Hundeknochens mit einem Bleistift auf die Klebefolie. | Danach wird die Klebefolie auf der Rückenlehne des Stuhls angebracht.

2.3. Schritt 3: Bemalen und Befüllen

Anschließend die aufgeklebte Knochenform mit Pinsel und dem Tafellack ausmalen. Wichtig: Lack gut trocknen lasssen, damit keine fransigen Ränder entstehen!

Danach Folie abziehen und die schwarze Fläche nach Wunsch beschriften, zum Beispiel mit „Eat“ und „Drink“. Zum Schluss den Hundenapf in das ausgesägte Loch platzieren, mit den Lieblingshappen befüllen.

futterstation-hund-fertig

Die aufgeklebte Knochen-Form können Sie nun mit Pinsel und Tafellack ausmalen. | Platzieren Sie im letzten Schritt den Futternapf des Hundes in dem ausgesäten Loch. Fertig ist die selbst hergestellte Hunde-Futterstation aus Holz für große Hunde!

  • Spielsachen für Hunde auf Amazon.de ansehen

3. FAQ: Fragen und Antworten rund um die Futterstation für Hunde

3.1. Welches Material ist für die Futterstelle des Hundes geeignet?

Im Handel kann man vor allem Hunde-Futterstationen aus Edelstahl und Keramik kaufen. Wer eine eigene Futterstation für Hunde herstellen möchte, greift, wie in unserem Beispiel gezeigt, am besten auf Holz zurück.

3.2. Gibt es auch Hunde-Futterstationen mit Namen?

Selbstverständlich ist es möglich, sich ein kreatives Unikat mit dem Namen des Vierbeiners anfertigen zu lassen. Wer keine Mühen scheut, kann sich ein solches Exemplar natürlich auch selber bauen.

3.3. Ist eine Futterstation mit Doppelnapf für zwei Hunde empfehlenswert?

Damit sich Ihre Hunde beim Fressen nicht gegenseitig in die Quere kommen, ist es diversen Kaufberatungen im Netz zufolge ratsamer, für jeden Hund eine eigene Futterstelle bereitzustellen.

Bildnachweise: Adobe Stock/Javier brosch, 'Futterstation mit Hundenapf bauen': Robert Bosch GmbH /, 'Futterstation mit Hundenapf bauen - Materialien und Werkzeug': Robert Bosch GmbH /, 'Futterstation mit Hundenapf bauen - Schritt 1': Robert Bosch GmbH /, 'Futterstation mit Hundenapf bauen - Schritt 2': Robert Bosch GmbH /, 'Futterstation mit Hundenapf bauen - Schritt 3': Robert Bosch GmbH /, 'Futterstation mit Hundenapf bauen - Schritt 4': Robert Bosch GmbH /, 'Druckvorlage - Schablone "Hundeknochen"': Robert Bosch GmbH /, 'Futterstation mit Hundenapf bauen - die fertigen Napfhalter': Robert Bosch GmbH / (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)