Podest bauen

Schön, stabil und selbstgemacht

Podest selber bauen

Podeste bauen ist gar nicht so schwer: Wer sein Bett, seinen Esstisch oder seine Sofaecke auf ein erhöhtes Niveau stellen möchte, kann mit einfachen Mitteln ein echtes Designelement in seine Wohnung bringen. Hier erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Podeste und Unterbauten schön und stabil selbst gebaut werden können.

Materialliste

  1. Regal z.B. Ahorn oder Weiß, 440 x 350 mm, 1890 mm (1930 mm), 2 Stk.
  2. Spanplatten (Längsstützen), 19 mm, 2490 x 422 mm, 2 Stk.
  3. Spanplatten (Querstützen), 19 mm, 1852 x 422 mm, 6 Stk.
  4. Spanplatten (Streben), 19 mm, 475 x 380 mm, 5 Stk.
  5. UK-Latten gehobelt (Verbindungsleiste), 18 x 36 mm, 1800 mm, 6 Stk.
  6. OSB-Verlegeplatte (Stufe), 18 mm, 945 x 350 mm, 1 Stk.
  7. OSB-Verlegeplatten (Stufe), 18 mm, 332 x 200 mm, 2 Stk.
  8. OSB-Verlegeplatte (Stufe), 18 mm, 945 x 200 mm, 1 Stk.
  9. OSB-Verlegeplatte (Stufe), 18 mm, 909 x 200 mm, 1 Stk.
  10. OSB-Verlegeplatten (Bodenfl äche), 18 mm, 1830 x 675 mm, 5 Stk.
  11. Genius Pro Fußbodensiegellack, 2,5 l
  12. Winkelverbinder, 40 x 40 x 40 mm, 16 Stk.
  13. Senkkopfschrauben, 4 x 50 mm, ca. 90 Stk.
  14. Senkkopfschrauben, 4 x 40 mm, ca. 54 Stk.
  15. Senkkopfschrauben 3,5 x 16 mm, ca. 64 Stk.
  16. Dübel und Schrauben zur Wandbefestigung, 8 Stk.

Werkzeuge

  • Zollstock
  • Bleistift
  • Akkuschrauber
  • Handkreissäge mit Führungsschiene
  • 5- & 6-mm Holzbohrer
  • Schlagbohrmaschine
  • 8-mm Steinbohrer
  • Senker
  • grobes und feines Schleifpapier
  • Malerkrepp
  • Lackrolle
  • Pinsel
  • Spachtelmasse
  • Spachtel

Hinweis

Das Podest inklusive der Regale hat die Außenmaße 2840 x 2240 mm und eine Höhe von 440 mm. Die angegebenen Zuschnittmaße beziehen sich auf die angegebenen Regale. Sollten Sie andere Regale verwenden, prüfen Sie die Maße!

Als Untergrund für dieses Podest eignet sich Teppichboden. Beim Verschrauben zweier Holzteile muss das Teil, durch das zuerst geschraubt wird, immer vorgebohrt werden! Verwenden Sie einen Bohrer, der größer ist als der Schraubendurchmesser. Für eine bündige Oberfläche sollten alle Schraubenköpfe versenkt werden.

Podest bauen, Schritt für Schritt

1. Lassen Sie sich die Spanplatten (Materialliste Punkt 2-4) und die OSB-Platten (6-9) im Baumarkt den Maßangaben entsprechend zuschneiden.

2. Verschrauben Sie zunächst die Regale (1) wie in der beigepackten Montageanleitung beschrieben.

3. Um die Stufe herzustellen, verschrauben Sie die Teile 6 bis 9 wie abgebildet (die Stufe hat keine Bodenplatte).

Verwenden Sie hierzu 4 x 50er-Schrauben und tragen Sie an den Verbindungsstellen Leim auf. Verspachteln Sie die Schraubenköpfe mit Spachtelmasse. Anschließend schleifen Sie alle Flächen glatt und runden die Kanten ab.

4. Grundieren Sie nun die Stufe, eine Längsstütze (2) und eine der Querstützen (3) mit Fußbodensiegellack. Diese beiden Stützen (2 und 3) dienen später als Rückwand für die Regale (1). Schleifen Sie diese nach dem Trocknen mit feinem Schleifpapier glatt und tragen Sie den Lack ein zweites Mal auf.

Die Unterkonstruktion

Nun wird die Unterkonstruktion verschraubt.

5. Befestigen Sie zunächst – mit den Oberkanten bündig – abschließend an allen sechs Querstreben (3) eine Verbindungsleiste (5). An diesen Leisten werden später die Bodenplatten (10) befestigt (Bild 1).

6. Verschrauben Sie dann die unlackierte Längsstütze (2) mit einer unlackierten Querstütze (3).

Rücken Sie diesen Winkel von der Wand ab, damit Sie noch gut mit dem Akkuschrauber hantieren können (Bild 2).

Tipp

Auf den Bodenplatten können Sie auch problemlos Teppich oder Laminat verlegen. Hierzu benötigen Sie im Bereich der Stufe Abschlussschienen – informieren Sie sich hierzu im Markt. Wenn Sie möchten, montieren Sie an den Wandseiten auf der Bodenfläche (10) Sockelleisten. Bei Schritt 9 können Sie auch zunächst alle Bodenplatten (10) zuschneiden, dann lackieren und zum Schluss befestigen. Dann brauchen Sie nichts abzukleben und können im Freien lackieren.

7. Verschrauben Sie nun die Längsstützen (2) mit den Querstützen (3). Verwenden Sie an den Außenseiten die Winkelverbinder (12) mit den 3,5 x 16er-Schrauben.

Um den Abstand zwischen den Querstützen (3) zu ermitteln, stellen Sie die Streben (4) dazwischen.

Verschrauben Sie auch diese, wie abgebildet, ungefähr mittig und zueinander versetzt mit 4 x 50er-Schrauben.

8. Rücken Sie das Untergestell in die Raumecke und befestigen es mit Dübeln und Schrauben an den Wänden. Eventuell vorhandene Sockelleisten müssen vorher entfernt werden.

Dann befestigen Sie die Regale (1) an den außen liegenden Längs- (2) und Querstützen (3). Legen Sie hierzu die Regale (1) an den entsprechenden Stellen an das Untergestell und markieren die Positionen der Regalfächer.

Rücken Sie die Regale wieder ab, bohren an den entsprechenden Stellen vor, schieben die Regale wieder heran und schrauben sie von der Innenseite des Untergestells, wie abgebildet, mit 4 x 50er-Schrauben fest. Verfahren Sie anschließend mit der Treppenstufe genau so.

Verlegung der Bodenfläche

9. Nun wird die Bodenfläche (10) verlegt. Sägen Sie hierzu von einer Verlegeplatte die beiden Kanten mit der Nut im Abstand von ca. 15 mm parallel ab, sodass eine gerade Kante entsteht. Verwenden Sie hierzu eine Handkreissäge mit einer Führungsschiene. Schrauben Sie diese Platte an der vorderen rechten Ecke, wie abgebildet, mit 4 x 40er-Schrauben auf. Dann messen Sie den Abstand nach links zur Wand, sägen ein entsprechendes Stück von der nächsten Verlegeplatte ab und sägen die Nut wie bei der ersten Platte ab. Sägen Sie alle weiteren Platten nacheinander so zurecht, dass immer eine Nut und eine Feder ineinandergreift.

Beim Absenken der letzten beiden Platten legen Sie ein Stückchen Pappe oder ähnliches vor die Wand, damit diese nicht beschädigt wird. Schrauben Sie alle Verlegeplatten an den Verbindungsleisten (5) fest und verspachteln gegebenenfalls die Schraubenköpfe.

10. Um die Bodenfläche (10) zu lackieren, kleben Sie rundherum alle Kanten ab und tragen dann Fußbodensiegellack auf. Nach dem Trocknen schleifen Sie gegebenenfalls die Fläche mit feinem Schleifpapier glatt und tragen den Lack ein zweites Mal auf.

Fertig ist Ihr individuelles Podest!

Mit freundlicher Genehmigung von toom

Bücher zum Thema bei Amazon kaufen

Holz-Projekte fürs Wochenende: Bretter, Kisten & Co. wiederverwenden.

Autor: Mark Griffiths
Preis: EUR 19,95
Erscheinungsdatum: 2014-02-28
ISBN: 3784352871

Inhalt:
Bretter, Kisten & Co. wiederverwendenBroschiertes BuchHolz ist ein tolles und dekoratives Material. Doch wie loslegen, wenn man blutiger Anfänger ist?...


Do it yourself-Ideen für Ihr Zuhause: Wohnen im Vintage-Stil (DIY by christophorus)

Autor: Simea Gut
Erscheinungsdatum: 2014-08-11
ISBN: 3954400065


So wood - Alles aus Holz: Möbel und Accessoires aus Weinkisten und Paletten selbermachen

Autor: Eva Schneider
Preis: EUR 14,99
Erscheinungsdatum: 2016-02-18
ISBN: 3863554795


Übertrage Bewertung...

Bewertung: 3.4 von 5. 32 Bewertung(en). Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Heimwerker.de - Redaktion , d. 05-03-15 07:13:

Hallo Daniel,

danke für das nette Feedback.
Was Längs- und Querstützen sind, erkennst Du an der Größe in der Materialliste. Die zwei Längsstützen befinden sich vorne und hinten und die sechs Querstützen dazwischen. Gut ist das unter Schritt 7 zu sehen.
Bei den angegebenen Maßen ergibt sich ein Zwischenraum von etwa 50 cm, was für genug Tragkraft sorgt.

Viele Grüße
Heimwerker.de - Redaktion

Daniel , d. 04-03-15 19:17:

Schöne Anleitung, die ich ohne diese Seite zu kennen, ähnlich umgesetzt habe. Nur die Bezeichnung Längs- und Querstützen verwirrt mich ein wenig. Welche sind jetzt die kurzen? Ich finde das sind zu wenig, wenn das Podest belastet werden soll mit Couch etc. und nur in der Mitte würde bei mir vermutlich nicht halten.

Grüße, Daniel

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Am meisten gelesen