Kaufberatung zum Zerkleinerer Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Zerkleinerer ist ein wichtiges Küchengerät für jeden Hobbykoch, der gerne mit frischen Lebensmitteln kocht. Der Zerkleinerer ist das ideale Gerät für leichte Schneidarbeiten und kann – je nach Leistung – sogar als Mixer genutzt werden.
  • Die besten Zerkleinerer kommen auf eine Leistung über 500 Watt und lassen die Häckselleistung in zwei Stufen variieren. Edelstahl ist das beste Material für die Klinge. Auch Behälter aus Edelstahl oder Glas bekommen in diversen Zerkleinerer-Tests im Internet gute Noten.
  • Zerkleinerer mit einem Fassungsvermögen von einem halben Liter sind eher für die Zubereitung von Kleinstmengen geeignet. Die Familiengröße beginnt bei einem Liter Fassungsvermögen.

zerkleinerer-test

Viele finden in der Küche ihre große Leidenschaft. Mit Begeisterung werkeln, kochen und backen sie. Dabei gibt es einige Arbeiten, die kaum jemandem gefallen, wie das lästige, meist tränenreiche Zwiebelschneiden. Auch das Hacken von Kräutern würde sich so mancher Koch gerne etwas einfacher machen. Ein Zerkleinerer übernimmt diese Arbeiten, ohne Tränen, ohne Schnittwunden und meistens viel schneller als der Hobbykoch mit seinem Messer. Bei den Vorbereitungen sind Mixer und Zerkleinerer große Hilfen.

Wenn Sie sich direkt ein Zerkleinerer-Set zulegen, bekommen Sie noch sinnvolles Zubehör dazu, wie einen Schaber für den Zerkleinerer aus Holz oder Kunststoff. Mit einem leistungsstarken, großen Zerkleinerer können Sie auch Nüsse hacken, Fleisch zerkleinern oder Crushed Ice herstellen. Unser Tipp: Selbst wenn das alles sehr verlockend klingt, sollten Sie die wichtigsten Produktdaten im Vorfeld vergleichen, bevor Sie einen Zerkleinerer kaufen.

Die wichtigsten Kaufkriterien auf einen Blick: Hobbyköche raten in diversen Zerkleinerer-Tests im Internet dazu, auf die Größe zu achten – also auf das Fassungsvermögen, die Höhe und den Durchmesser. In besonders modernen Küchen könnten auch Farbe und Design wichtig werden. Das Material hat hingegen eher etwas mit der Pflege zu tun. Wer sich für einen elektrischen Zerkleinerer entscheidet, sollte Leistung und Spannung sowie die Anzahl der Programme berücksichtigen. In diversen Küchenhäcksler-Tests im Internet werden zudem die Vor- und Nachteile von Akku oder Kabel thematisiert. Auch verraten Hobbyköche in Tests zu Multizerkleinerern, welches Zubehör wirklich wichtig ist.

Die Redaktion von Heimwerker.de hat die Tipps aus Küchenmaschinen-Tests und die Hersteller-Tipps kombiniert und in der folgenden Kaufberatung 2021 übersichtlich auf den Punkt gebracht.

zerkleinerer-gemuese

Vor allem dann, wenn Sie in Ihrer Küche viel frisches Obst und Gemüse zu Säften und Smoothies verarbeiten oder Rohkostsalate zubereiten, ist der Zerkleinerer ein wichtiger Küchenhelfer.

1. Wie wird ein Zerkleinerer in Tests im Internet beschrieben?

Vergleichen und sparen

Mit einem guten Kombi-Gerät können Sie sich unter Umständen die Anschaffung weiterer Geräte sparen.

Ein Zerkleinerer ist ein universelles kleines Küchengerät, das Nüsse, Petersilie oder Zwiebeln im Handumdrehen hackt und zu leckeren Dips oder Pesto verarbeitet. Die kleinen Küchenhäcksler gibt es als elektrische Zerkleinerer und als manuelle Zerkleinerer. Wenn Sie den Zerkleinerer in der Küche nur für Kräuter brauchen, reicht ein manuelles Modell in den meisten Fällen aus. Beim Kauf sollten Sie auf ein paar wichtige Kriterien achten, dann wird aus dem Zerkleinerer Ihre neue Lieblings-Küchenmaschine.

Die kleinen Küchenmaschinen der Kategorie Zerkleinerer heißen auch Multi-Zerkleinerer, Küchenzerkleinerer oder Häcksler und sind ideale Schnippelhelfer, die den Küchenalltag wesentlich erleichtern. Einige der Geräte können fast dieselben Aufgaben erfüllen wie ein Stab- oder Standmixer. Sie sind Zerkleinerer für Nüsse, Zerkleinerer für Gemüse, Zerkleinerer für Kräuter und sie zerkleinern auch Obst, um daraus leckere Smoothies zu machen. Sie können damit zerkleinern, aber auch mixen und emulgieren.

Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Überlegen Sie bereits vor dem Kauf, wofür Sie Ihren Zerkleinerer in der Küche am häufigsten brauchen werden. Wenn Sie damit nur Zwiebeln oder Kräuter schneiden, ist ein manueller Zerkleinerer ausreichend. Um damit Smoothies oder Pesto herzustellen, sollten Sie einen großen Zerkleinerer wählen, der mindestens 600 Watt hat.

2. Welche Arten von Zerkleinerern gibt es?

Zerkleinerer gibt es elektrisch mit einem kleinen Motor. Es gibt bei den manuellen Geräten Zerkleinerer mit Seilzug, beispielsweise den Zerkleinerer von Tupper oder auch Zerkleinerer aus Holz, die wie ein Mörser funktionieren.

Zerkleinerer-Typ Merkmale
elektrischer Zerkleinerer

zerkleinerer-moulinex

  • brauchen Strom und sind entsprechend mit einem Kabel oder einem Akku ausgestattet
  • brauchen entweder 12 oder 220 Volt Spannung
  • zum Starten haben die Geräte entweder einen Knopf oder sie starten, wenn Sie den Deckel herunterdrücken
  • Motoren sind darauf ausgelegt, stoßweise zu arbeiten
  • sind optimal, um häufig in der Küche zum Einsatz zu kommen
  • haben häufig mehrere Programme oder Leistungsstufen
manueller Zerkleinerer

zerkleinerer-tefal

  • haben einen manuellen Mechanismus, der die Messer antreibt
  • funktionieren mit einem Griff, mit einer Schnur oder werden heruntergedrückt
  • der Vorgang ist beliebig wiederholbar
  • erzielen oft sehr gute Schnittergebnisse

3. Was ist wichtig zu wissen, bevor Sie einen Zerkleinerer kaufen?

Welcher der beste Zerkleinerer für Sie ist, ob manuell oder elektrisch, hängt in erster Linie von Ihren Vorlieben ab. Bedenken Sie jedoch, dass Sie mit einem elektrischen Zerkleinerer mehr Möglichkeiten haben, weil Sie damit auch feste und harte Lebensmittel verarbeiten können. Für viele spielen auch Design und Farbe eine wichtige Rolle.

Von der Stiftung Warentest gibt es diverse Tests zu Zerkleinerern, allerdings eher zu speziellen Modellen, wie etwa dem Pürierstab, dem Handmixer, der Küchenmaschine und der Küchenmaschine mit Kochfunktion. Einen Zerkleinerer-Testsieger gibt es demzufolge nicht.

3.1. Was sagt die Leistung über einen Mixer oder Zerkleinerer aus?

zerkleinerer-elektrisch

Um Nüsse zerkleinern zu können, brauchen Sie einen leistungsstarken, elektrischen Zerkleinerer mit mindestens 500 Watt.

Zerkleinerer gibt es mit einer Leistung von meist 300 bis 800 Watt. Die besten Zerkleinerer haben sogar 1.000 Watt und mehr Leistung. Kleiner als 300 Watt sollte das Gerät allerdings nicht sein. Die schwächeren Motoren hacken die Lebensmittel nicht richtig klein und Sie ärgern sich nur. Je nachdem, was Sie häufiger mit Ihrem Multi-Zerkleinerer tun werden, sollte das Gerät entsprechend leistungsstark sein.

Wenn Sie es nur für Zwiebeln oder andere weiche Lebensmittel brauchen, genügt ein Gerät mit einer geringeren Wattzahl. Soll der Küchenhäcksler allerdings auch Nüsse oder andere harte Lebensmittel zerkleinern, braucht er etwas mehr Power. Als Faustregel gilt: Ab 500 Watt Leistung können Sie mit dem Gerät Smoothies herstellen.

3.2. Der Auffangbehälter – aus Kunststoff, Glas oder Edelstahl?

zerkleinerer-multizerkleinerer

Ein durchsichtiges Gefäß, aus Kunststoff oder Glas, lässt Sie den Mixvorgang beobachten.

Zerkleinerer gibt es mit verschiedenen Behältern: mit Glasbehälter, Kunststoffbehälter oder Edelstahlbehälter.

  • Zerkleinerer mit Glas- oder Kunststoffbehälter sind meist transparent und lassen während der Verarbeitung einen Blick auf das Ergebnis zu. Wenn Sie wissen wollen, ob die Lebensmittel schon fein genug zerkleinert sind, müssen Sie nicht extra den Deckel öffnen. Kunststoff kann jedoch auch Gerüche auf- und Farbe annehmen. Zudem kann das Material leicht zerkratzen.
  • Glas- oder Edelstahlbehälter haben gegenüber Behältern aus Kunststoff den Vorteil, dass sie stabiler sind. Sie können damit problemlos auch harte Lebensmittel zerkleinern, ohne Angst um das Gefäß zu haben.

3.3. Wie groß sollte der Auffangbehälter sein?

Bei einem Zerkleinerer, den Sie nur für Zwiebeln verwenden, reicht ein kleines Gefäß aus. Doch bei größeren Einsätzen brauchen Sie auch einen größeren Behälter. Gängig sind Behälter mit 500 bis 800 Milliliter Fassungsvermögen. Doch je nachdem, was Sie damit machen möchten, kann das noch zu klein sein.

zerkleinerer-set

Klingen, Reiben und das komplette Schneidezubehör ist im besten Fall aus rostfreiem Edelstahl.

Für die größere Familie haben sich Behälter mit einem Liter Fassungsvermögen oder mehr bewährt. Der größere Behälter hat den Vorteil, dass Sie eine größere Menge in einem Arbeitsgang zerkleinern können. Das erspart Ihnen unter Umständen am Ende Zeit.

3.4. Was ist bei den Klingen eines Zerkleinerers wichtig?

Die Klingen sollten auf jeden Fall aus rostfreiem Edelstahl sein. Schließlich sind die Klingen das Herzstück Ihres Zerkleinerers. Das gilt für manuelle und auch für elektrische Zerkleinerer. Die Qualität der Klingen ist entscheidend für das Arbeitsergebnis. Auch die Anzahl der Klingen spielt eine Rolle. Je mehr Klingen das Gerät hat, umso schneller arbeitet es. Es gibt sie mit zwei oder vier Klingen.

Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Achten Sie auf die Positionierung der Klingen. Eine sollte recht weit unten positioniert sein. Damit erhalten Sie gleichmäßigere Ergebnisse.

4. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Zerkleinerer-Vergleich

4.1. Wozu braucht ein Zerkleinerer eine Einfüllöffnung?

Je nachdem, was Sie mit Ihrem Zerkleinerer zubereiten, ist es sehr praktisch, während der Zubereitung weitere Lebensmittel einfüllen zu können, beispielsweise bei Mayonnaise, Dips oder Pesto. Ist keine Einfüllöffnung vorhanden, kann es sehr mühselig sein, diese Soßen und Dips zuzubereiten.

4.2. Wozu dient die Ice-Crusher-Funktion?

zerkleinerer-kueche

Mit einem leistungsstarken Zerkleinerer könnten Sie auch Eiswürfel für einen Cocktail crushen.

Es gibt einige Küchenmaschinen-Zerkleinerer, die auch über eine Ice-Crusher-Funktion verfügen. Damit können Sie blitzschnell Eiswürfel oder gefrorenes Obst zerkleinern und so leckeres Eis zubereiten. Wenn Sie diese Funktion wünschen, sollten Sie in unserem Zerkleinerer-Vergleich nachlesen, ob das gewählte Gerät auch tatsächlich dafür geeignet ist. Ansonsten laufen Sie Gefahr Ihr Gerät zu beschädigen.

4.3. Wie pflegeleicht sind Zerkleinerer?

Wenn Sie beim Kauf darauf achten, dass die abnehmbaren Teile Ihres Zerkleinerers in die Spülmaschine dürfen, sparen Sie beim Reinigen sehr viel Zeit. Zerkleinerer ohne Strom lassen sich oft so weit zerlegen, dass Sie alle Teile in der Spülmaschine reinigen können. Nur die Einheit mit dem elektrischen Antrieb muss draußen bleiben. Die können Sie mit einem feuchten Tuch sauber wischen.

4.4. Was gibt es an sinnvollem Zubehör für die Mini-Küchenmaschine?

Sie können sich ein Zerkleinerer-Set kaufen, das bereits Zubehör enthält. Sinnvolles Zubehör können verschiedene Einsätze sein, die die Lebensmittel fein reiben, in Scheiben schneiden oder raspeln. Ein solches Gerät ist besonders dann empfehlenswert, wenn Sie viel Rohkost und Salate damit zubereiten wollen.

4.5. Brauchen Sie einen Deckel für den Zerkleinerer?

zerkleinerer-ohne-strom

Zerkleinerer gibt es in dieser handlichen Variante und als Teil-Funktion von großen Küchenmaschinen.

Viele Geräte haben auch einen zusätzlichen Deckel für den Behälter des Zerkleinerers. Das ist sehr praktisch, um die zerkleinerten Lebensmittel bis zu ihrer Verwendung aufzubewahren oder kleine Reste darin in den Kühlschrank zu geben. Mit Deckel halten die Lebensmittel länger frisch.

4.6. Wo können Sie Ihren neuen Zerkleinerer kaufen?

Angebote an Zerkleinerern gibt es in gut sortierten Haushaltswarengeschäften oder auch online. Gelegentlich haben Discounter wie Aldi oder Lidl ebenfalls günstige Zerkleinerer. Um die Produktdaten in Ruhe prüfen zu können, empfehlen wir Ihnen einen Blick in unseren Zerkleinerer-Vergleich. Zu den beliebten Marken gehören die Geräte von Moulinex, WMF, Kitchenaid, Bosch, Tefal und Silvercrest. Von diesen Geräten schwärmen die Nutzer in diversen Zerkleinerer-Tests im Internet ganz besonders.

Generation YES sagt zu unserem Vergleichssieger