Edelstahl-Gasgrill Vergleich 2019

Die besten Gasgrills aus Edelstahl im Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Edelstahl-Gasgrill Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Edelstahl-Gasgrill Test bzw. Vergleich 2019

  • Edelstahl-Gasgrills sind robust, pflegeleicht und beständig gegen Rost. Von Profis werden Sie wegen der guten Regulierbarkeit geschätzt. Nur das Gewicht fällt eher hoch aus.
  • Mit Gas bringen Sie Ihren Grill besonders schnell (ca. 15 Min.) in Gang – ideal für alle, die nicht lang warten wollen, bis Kohle oder Briketts (ca. 30 Min.) heruntergeglüht sind. Zudem entstehen keine lästigen Rauchwolken.
  • Kleinfamilien oder Paare brauchen nur 3 Brenner und eine kleine Grillfläche, was bereits für unter 150 € zu haben ist. Wer gern Grillpartys ausrichtet oder eine Großfamilie versorgt, setzt auf 5 Brenner, entsprechend viel Leistung und einen großen Rost.

Edelstahl Gasgrill TestGrillen ist die große Leidenschaft der Deutschen und der Inbegriff von Sommer und Freizeit. Etwa eine halbe Million Deutsche treiben es laut VuMA sogar auf die Spitze: Sie grillen gesamte Jahr über hinweg mehrmals wöchentlich. Und auch die steigende Anzahl an fleischlos lebenden Menschen tut der Grill-Leidenschaft keinen Abbruch, denn neben den klassischen Würstchen und dem Steak landen zunehmend auch Gemüse, Käse und Soja-Produkte auf dem Grill.

Steak Edelstahl-Gasgrill
Das Steak liegt bereit, gleich kann es losgehen. Alle Gasgrills im Vergleich haben eine praktische Ablage dieser Art.

Im Edelstahl-Gasgrill-Vergleich 2019 erfahren Sie, welche Leistung Sie für welche Personenzahl benötigen, welche Sicherheits-Aspekte es speziell bei günstigen Gasgrills aus Edelstahl zu beachten gilt und und was das Material sonst noch auszeichnet.

Für den Fall, dass Sie nicht sicher sind, ob ein Gasgrill wirklich das richtige für Sie ist, haben wir auch andere, spannende Grills für Sie verglichen:

1. Gasgrills aus Edelstahl: Langlebig, hochwertig, sauber

BBQ-Grill
Ob Fleisch oder Gemüse: Die BBQ-Party in Ihrem Garten wird mit einem Edelstahl-Gasgrill ein voller Erfolg.

Edelstahl ist edler und macht auch optisch einen hochwertigeren Eindruck als pulverbeschichteter Stahl oder emaillierter Stahl, wie er bei gewöhnlichen Gasgrills vorzufinden ist. Allerdings kommt er immer silbrig-grau daher, wohingegen Grill mit anderen Stahlsorten auch bunt (oder schwarz) lackiert sein können.

Die Vorteile des Edelstahl-Grills machen sich vor allem dann bemerkbar, wenn das Gerät im Garten oder auf einer unüberdachten Terrasse steht. Edelstahl ist witterungsbeständig und resistent gegen Rost. Bedenken Sie jedoch: Es sind nicht immer ausnahmslos alle Teile aus Edelstahl gefertigt, weswegen der Grill nach dem Prinzip "Schwächstes Glied der Kette" eben doch vereinzelt Rost ansetzen kann. Decken Sie ihn daher bei Nichtgebrauch mit einer Plane ab oder stellen Sie ihn im Geräteschuppen unter.

Nachteil dieser Bauweise: Die Modelle sind sehr schwer, bleiben nur selten unter 30 kg. Und die besten Edelstahl-Gasgrills wiegen gern um die 60 kg. Sie haben zwar einen sicheren Stand, lassen sich aber nur umständlich eine Kellertreppe hinuntertragen oder ähnliches. Immerhin: Alle Geräte, vom Edelstahl-Gasgrill-Testsieger bis zum letzten Platz, verfügten über Rollen zur besseren Beförderung. Sie werden auch als Grillwagen bezeichnet.

Was Edelstahl ausmacht: Durch die Verbindung von Chrom (mind. 10,5 %) und Sauerstoff bildet sich eine schützende Schicht, die Rost abweist. Durch eine Legierung mit Nickel wird die Witterungsbeständigkeit erhöht. Nur Edelstahl garantiert einen maximalen Gehalt an Phosphor und Schwefel von 0,025 %.

2. Das richtige Gas und die richtige Grill-Art

Edelstahl: zurecht beliebt

Essbesteck, Türklinken, Rasierklingen, Geländer und viele andere Dinge werden aus Edelstahl gefertigt, da sie durch die einfache Reinigung hygienisch sind.

Der Gasgrill wird mit Propan- oder Butan-Gas betrieben. Propangas braucht einen höheren Druck, damit es flüssig bleibt und daher auch schwerere Gasflaschen. Dafür ist es auch bei Minusgraden einsetzbar – anders als Butan. In der Regle bieten die Hersteller Gas-Gemische an, um die besten Eigenschaften beider Gase zu vereinen.

Das Gas wird in Flaschen von 5 kg oder 11 kg verkauft und strömt durch kleine Schläuche zum Brenner. Dieser erhitzt die Grillfläche innerhalb kürzester Zeit auf die gewünschte Temperatur und Sie können sofort mit dem Barbecue loslegen. Eine Temperaturanzeige, wie sie bei vielen Grills vorhanden ist, hilft ihnen dabei.

Jetzt müssen Sie nur noch überlegen, ob Sie lieber direkt oder indirekt grillen möchten. Es handelt sich dabei um zwei unterschiedliche Varianten, auf die das Grillgut zubereitet werden kann. Wir haben die Methoden kurz für Sie zusammengefasst:

indirektes Grillen direktes Grillen
  • Brenner erhitzt Grillgut indirekt
  • Wärme breitet sich innerhalb der Abdeckhaube aus
  • niedrigere Temperaturen: es kann länger gegart werden
  • Brenner erhitzt Grillgut direkt von unten
  • hohe Temperaturen: Grillgut ist schnell gar
  • Grillgut kann schnell verbrennen
Das indirekte Grillen ist vor allem für größeres Grillgut wie eine Ente oder Rippen geeignet. Die Hitze wirkt nicht so stark und gart das Fleisch kontinuierlich. Da sich der Brenner nicht unter dem Grillgut befindet und die Flamme dieses nicht direkt berührt, benötigt das Fleisch länger zu garen. Es muss nicht gewendet werden und gart gemütlich unter der Abdeckhaube. Das direkte Grillen ist vor allem für kleineres Grillgut wie Steaks oder Würstchen geeignet, da schnell große Hitze erreicht werden kann. Die hohe Temperatur (Anzeige beachten, falls vorhanden) gart immer nur eine Seite des Grillguts, die den direkten Kontakt zur Flamme hat – dafür aber sehr schnell. Das Fleisch muss mit einer Grillzange gewendet werden.

Edelstahl-Gasgrill kaufen

3. Ausreichend Brennleistung und viel Fläche: Worauf Sie beim Kauf achten wollen

3.1. Hohe Leistung, hohe Temperatur

Gasgrill-Brenner Edelstahl
Je mehr Leistung, desto mehr Hitze: Die Angabe Watt verrät Ihnen, wie heiß der Gasgrill werden kann.

Die Leistung der verschiedenen Brenner wird in Watt gemessen. Kompakte Gasgrills haben üblicherweise knapp unter 10.000 Watt, teure Gasgrills bis zu 20.000 Watt. So viel Power wird aber nur für extrem hohe Temperaturen benötigt. Ein durchschnittlicher Anwender, der abends seine Familie mit dem Grill verköstigen will, kommt mit jeder Leistung aus.

Die Temperatur ist abhängig von der Anzahl der Brenner, die jeweils zur Gesamtleistung beitragen. Ausgenommen davon sind sogenannte Seitenbrenner, welche dafür verwendet werden, Töpfchen mit Soße oder ähnlichem warm zu halten. Ihre Leistung zählt auch nicht zur Gesamtleistung des Brenners hinzu, welche in der Tabelle am Textanfang angegeben ist.

Die Brenner bestehen entweder aus Gusseisen, welches besonders robust ist, oder Keramik, was große Hitze ermöglicht. Manche Brenner sind aus Edelstahl gefertigt und verteilen Hitze besonders gut.

3.2. Große Grillfläche für viele Gäste

Outdoorchef Auckland Edelstahl-Gasgrill 5-flammig
Mit einem 5-flammigen BBQ-Gasgrill (im Bild leicht zu erkennen an der Anzahl Knöpfe) geht kein Gast hungrig nach Hause. Paare setzen aber besser auf einen kompakteren Grill.

Kaufen Sie nicht einfach den größten Grill. Ein überdimensioniertes Gerät steht ansonsten im Weg herum, lässt sich schlecht transportieren und kostet viel Geld. Orientieren Sie sich am besten an der Grillfläche, wenn Sie einen Edelstahl-Gasgrill kaufen. Für Ehepaare, WGs oder Familien mit kleinen Kindern, die höchstens ein paar Würstchen verdrücken, genügen schon 40 x 40 cm.

Große Flächen von 60 x 45 cm oder noch mehr sind für Großfamilien und BBQ-Partys gedacht. Kommen die Nachbarn oder Besuchskinder oft bei Ihnen vorbei? Fallen gefräßige Verwandte ein, die durchgefüttert werden möchten oder veranstalten Sie gar Geburstagspartys für Ihren Nachwuchs? Mit einem 5-flammigen BBQ-Gasgrill (Seitenbrenner mitgerechnet) bekommen Sie auf jeden Fall alle satt. Kleine, 3-flammige Gasgrillwagen mit kleinem Grillrost empfehlen sich hingegen, wenn Sie nur für sich selbst und ein oder zwei Freunde grillen möchten.

3. Hilfreiche Tipps zum sicheren Umgang

Am Grill sollte Gas nicht ohne Vorsicht verwendet werden. Verwenden Sie niemals ein Feuerzeug oder ein Streichholz zum Anzünden. Der Einsatz eines Druck- bzw. Überdruckreglers erweist sich als hilfreich. In folgendem Video erklärt Ihnen ein Profi einige Dinge, die Sie im Umgang mit Gasgrills beachten sollten:

4. Hersteller und Marken von Gasgrills aus Edelstahl

Da die Fertigung von Gasgrills vergleichsweise anspruchsvoll ist, bleibt die Zahl der Hersteller auf dem Markt überschaubar. Zu den bekannten Marken im deutschsprachigen Raum zählt vor allem Weber, deren Edelstahl-Gasgrills allerdings auch relativ teuer ausfallen. Bekannte (wie auch unbekannte) Namen haben wir kurz für Sie aufgelistet:

  • Landmann
  • Weber
  • Broil-Master
  • Tepro
  • Napoleon
  • Enders
  • OutdoorChef

Vergleich Edelstahl-Gasgrill

6. Fragen und Antworten zu Gasgrills aus aus Edelstahl

6.1. Wozu benötige ich Seitenbrenner?

Seitenbrenner sind dazu da, um aus einer weiteren Fläche eine Kochzone zu machen. Der Grillwagen wird auf diesen Flächen zwar nicht so heiß wie der Grillrost, jedoch kann man auf diesem praktischen Seitentisch kleine Gerichte oder Soßen warmhalten. Das zahlt sich aus, wenn versehentlich zuviel auf einmal gegrillt wurde, aber nicht kalt auf dem Teller des Gastes landen soll. Außerdem lässt sich dort auf niedriger Flamme Butter schmelzen.

6.2. Wie reinige ich meinen Edelstahl-Gasgrill?

Edelstahl Gastronomie
Aufgrund guter Reinigungseigenschaften wird in der Gastronomie viel auf Edelstahl gesetzt.

Edelstahl hat den Vorteil, dass die silberne Oberfläche relativ stark abweisend gegenüber Schmutz, Rost und Ruß ist. Achten Sie aber darauf, keine zu aggressiven Reinigungsmittel zu verwenden, da diese der Oberfläche mehr schaden als nutzen. Es reicht aus, die Grillfläche mitsamt Edelstahlrost kurz auszubrennen, damit der Schmutz einfach mit einem Schwamm abgetragen werden kann.

6.3. Wie entzündet sich das Gas des Gasgrills?

In unserem Edelstahl-Gasgrill-Vergleich 2019 funktionieren die meisten Produkte mit einem Piezo-Zünder-System, welches elektronisch funktioniert. Auf Knopfdruck fliegt ein kleiner Funke, welcher das Gas an der Düse entzündet. Dieses Prinzip findet auch bei speziellen Piezofeuerzeugen Anwendung.

Stiftung Warentest hat noch keinen separaten Edelstahl-Gasgrill-Test durchgeführt und daher auch keinen Edelstahl-Gasgrill-Testsieger gekürt. Sobald ein Test der Edelstahl-Gasgrills veröffentlicht wird, informieren wir Sie hier

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,5/5 aus 6 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Edelstahl-Gasgrill Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Edelstahl-Gasgrill Test bzw. Vergleich 2019.
Neuen Kommentar veröffentlichen