Kaufberatung zum 4K-Beamer Test bzw. Vergleich 2019

  • Mit einem 4K-Beamer profitieren Sie von einer einzigartigen Bildqualität. Die Geräte übertreffen bisherige Projektoren in Natürlichkeit und Tiefenschwärze um Längen.
  • Modelle mit 4K bieten eine Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixeln. Oftmals verwenden Hersteller den Begriff jedoch synonym für Ultra-HD-Beamer.
  • Die Beamer unterscheiden sich in der Lichtstärke, angegeben in Lumen. Bei einem komplett abgedunkelten Raum nutzen Sie ein Modell mit 1.000 Lumen. Um bei normalem Tageslicht Kino-Feeling zu genießen, sollte der Beamer mit 2.000 Lumen aufwarten.

vierk-beamer-test

Mit einem Beamer können Sie Ihre Lieblingsfilme auf der Leinwand schauen und sich das Kino-Feeling ins Wohnzimmer holen. Hochauflösende Kinoprojektoren können Sie im Handel oder im Internet kaufen. Vorwiegend 4K-Beamer erfreuen sich aufgrund der hohen Bildqualität und der außergewöhnlich guten Auflösung.

4K-Beamer-Tests 2019 empfehlen Ihnen vor dem Kauf, einen Blick in die Herstellerangaben zu werfen. Auf diese Weise finden Sie heraus, ob der Beamer tatsächlich eine 4K-Auflösung bietet. Der Begriff steht für eine horizontale Pixelzahl von 4.000.

1. 4K-Beamer aus Tests sorgen für das Kino-Feeling zu Hause

Sie möchten Ihre Lieblingsfilme in einer genauso guten Qualität wie im Kino schauen? Dann legen wir auf Heimwerker.de Ihnen einen hochqualitativen 4K-Beamer ans Herz. Hierbei handelt es sich um einen Kinoprojektor mit 4K-Auflösung. Die Geräte skalieren den Film nicht, sondern geben ihn direkt in hoher Auflösung wieder. Diese liegt in der Regel bei 4.096 x 2.160 Pixeln.

Bisher gehen die Geräte mit vergleichsweise hohen Anschaffungskosten einher. Dennoch beeindrucken sie mit ihrer guten Qualität. Möchten Sie einen 4K-Beamer kaufen, sollten Sie auf die Lumenzahl achten.

Greifen Sie zu einer empfehlenswerten Beamer-Kategorie, kann dieser auch bei Tageslicht mit einer guten Tiefenschwärze aufwarten. 4K-Beamer fürs Heimkino erreichen das Breitbildformat 21:9. Die bisherigen Beamer-Typen arbeiten noch mit dem Format 16:9.

Die ersten Streamingdienste bieten Filme in 4K-Auflösung an. Diese beeindrucken mit einer deutlich besseren Bildqualität als bisherige Filme. Sie können einen 4K-Film daran erkennen, dass er ohne schwarze Balken wiedergegeben werden kann. Er füllt die komplette Beamer-Projektionsfläche aus.

2. Kaufberatung: 4K-Technik sorgt für Heimkinogenuss

vierk-beamer-leinweind

Mit einem 4K-Beamer können Sie Filme auf einer Leinwand schauen und sich Kinofeeling nach Hause holen.

Möchten Sie einen 4K-Beamer im Wohnzimmer oder Schlafzimmer aufstellen, können Sie sich Ihren persönlichen Heimkinoplatz einrichten. Die Technologie können Sie mit dem Fernseher oder dem Computer verbinden, um Serien oder Filme in erstklassiger Bildqualität zu genießen.

Welchen 4K-Beamer das Heimkino erfordert, hängt von Ihren Bedürfnissen und Vorlieben ab. Vorwiegend raten wir auf Heimwerker.de Ihnen, beim 4K-Beamer die Bildqualität zu berücksichtigen. Weitere Kaufkriterien sind:

  1. der Kontrast
  2. die Helligkeit
  3. die Geräuschentwicklung
  4. die Auflösung
  5. die Abmessungen
  6. das Gewicht
  7. und die Farbe

Zunächst sollten Sie überlegen, wofür Sie den Beamer verwenden möchten. Für das Heimkinoerlebnis sollten Sie das Gerät fest installieren. Dadurch profitieren Sie von einer gleichbleibenden Qualität der Bildwiedergabe.

Verwenden Sie den 4K-Beamer fürs Gaming, eignet sich ein 3D-Beamer. Beim Spielen können Sie auf die Weise direkt ins Spiel eintauchen. Des Weiteren empfehlen 4K-Beamer-Tests zu dem Zweck schnelle Reaktionszeiten für den flüssigen Spielspaß.

Sie können mit einem guten 4K-Beamer Videos oder Serien wiedergeben. Dafür sollten Sie den 4K-Beamer am TV anschließen. Alternativ verwenden Sie das Gerät, um eine Präsentation mit Bildmaterial oder einem Film zu ergänzen. In dem Fall fungiert der 4K-Beamer als Projektor, den Sie auf Messungen und Tagungen mitnehmen können. Für den leichten Transport eignen sich Modelle mit einem geringen Gewicht.

4K-Beamer-Vergleiche weisen darauf hin, dass hochauflösende Beamer noch sehr schwer sind. Aus dem Grund kann es sich lohnen, für geschäftliche Zwecke auf einen Ultra-HD-Beamer zurückzugreifen. Da Präsentationen im Arbeitsalltag keine Seltenheit darstellen, sollte der 4K-Beamer bei Tageslicht eine gute Tiefenschwärze und natürliche Bildverhältnisse zeigen. Dementsprechend eignen sich Modelle mit hohen Lichtstärken.

Achten Sie zwingend auf den Anschluss des 4K-Beamers, damit Sie diesen auch mit Ihrem Laptop verbinden können.

Die folgende Tabelle zeigt Ihnen auf einen Blick, worauf es bei den Beamern für verschiedene Einsatzgebiete ankommt:

Einsatzgebiet des Beamers empfohlene Eigenschaften des Geräts
4K-Beamer für TV und Heimkino
  • hohe Bildqualität
  • Anschlüsse für Fernseher und Notebook
  • gute Tiefenschwärze
Beamer für Präsentationen
  • geringes Gewicht
  • passender Anschluss für Ihren Laptop

2.1. Lichtstärke und Auflösung sind wichtige Kaufkriterien

vierk-beamer-kaufen

Für das perfekte Heimkinoerlebnis können Sie sich eine Leinwand kaufen oder einfach eine weiße Wand nutzen.

Möchten Sie mit dem 4K-Beamer Videos und Filme schauen, sollte das Gerät eine gute Lichtstärke aufweisen. Die Hersteller geben diese oftmals in der Einheit ANSI-Lumen an. Entsprechende Modelle wurde nach der Norm des American National Standards Institute getestet. Bei hochqualitativen Ausführungen liegt der Lumenwert zwischen 2.000 und 4.000.

Günstige 4K-Beamer erreichen nur 1.000 Lumen. In einem komplett abgedunkelten Raum kann das für den Heimkinogenuss ausreichen. Um bei normalen Lichtverhältnissen oder sogar im Freien den Monitor beim 4K-Beamer gut zu sehen, empfiehlt sich ein Mindestwert von 2.000 Lumen.

Neben einer ausgezeichneten 4K-Auflösung, spielt auch der Kontrast für den Filmgenuss eine wichtige Rolle. Für die perfekte Tiefenschwärze arbeiten einige 4K-Beamer mit LEDs. Diese ermöglichen eine satte Farbe und ein ungetrübtes Schwarz.

Wie lange die LEDs bei 4K-Beamern halten, kommt auf die Anbieter und die gebotene Qualität an. Während einige Modelle eine Lebensdauer von bis zu 3.000 Stunden bieten, können andere bis zu 15.000 Stunden reibungslos funktionieren.

2.2. Abmessungen und Geräuschentwicklung spielen eine Rolle

Wie viel Platz brauche ich für einen 4K-Beamer?

Wie viel Platz Sie für Ihren Beamer einplanen müssen, hängt von dessen Abmessungen ab. 4K-Beamer für das Heimkinoerlebnis sind in der Regel größer und schwerer als Projektoren für Messen und den Arbeitsalltag. In der Regel können Sie die Modelle aber in jedem Raum verwenden, da 4K-Beamer auf Kurzdistanz ebenso hochqualitative Bilder abliefern wie in großen Sälen.

Sie suchen einen 4K-Beamer- oder Monitor? Achten Sie zunächst darauf, dass die Abmessungen zu Ihren Bedürfnissen passen. Ist der 4K-Beamer mit einem Lautsprecher ausgestattet, können Sie den Sound auch bis in die letzte Ecke Ihres Wohnzimmers hören. Die Lautstärke wird in den Herstellerangaben in Dezibel, kurz dB, angegeben. Bei 4K-Beamern liegt sie im Schnitt zwischen 23 und 29 Dezibel.

Bei einem hochqualitativen Gerät sollte der Lüfter den eigentlichen Sound nicht beeinträchtigen. Läuft dieser aber stetig, kann das Geräusch unter Umständen als störend empfunden werden. In dem Fall sollten Sie auf Kurzdistanz beim 4K-Beamer sitzen.

In einem großen Wohnzimmer empfiehlt es sich, mehrere Meter vom Beamer und der Leinwand entfernt zu sitzen. Dann brauchen Sie keine Störgeräusche zu befürchten und können Filme in guter Bildqualität genießen. Arbeitet der 4K-Beamer mit Laser, profitieren Sie von einem gestochen scharfen Bild.

Tipp: Nutzen Sie einen 4K-Beamer mit Laser, sollten Sie als Anfänger zu einem unkomplizierten Modell greifen. Dieses können Sie schnell konfigurieren und anschließend den ersten 4K-Film anschauen.

3. Den besten 4K-Beamer mit dem Handy verbinden

Vorwiegend junge Menschen nutzen ihr Smartphone, um darauf Filme und Serien zu gucken und zu speichern. Um sie auf einer Leinwand wiederzugeben, können Sie einen guten 4K-Beamer mit dem Handy verbinden. Dafür brauchen beide Geräte einen entsprechenden Anschluss.

Die Verbindung funktioniert über ein Kabel, beispielsweise ein Surface-Kabel oder einen Surface-Adapter. Alternativ sollten Sie nach Modellen mit Bluetooth-Funktion Ausschau halten. Diese können Sie mit dem Smartphone verbinden und Filme und Serien über das Mobiltelefon streamen.

4. 4K-Beamer, HD oder Ultra-HD-Beamer: 4K überzeugt mit der Auflösung

HD-Beamer bieten zwar eine gute Auflösung, können aber nicht mit der 4K-Auflösung mithalten. Beim Kauf sollten Sie jedoch genau auf die Herstellerangaben achten. Einige Anbieter werben mit dem Begriff 4K, dabei handelt es sich in Wirklichkeit um einen Ultra-HD-Beamer. Entsprechende Modelle bieten 3.840 x 2.160 Pixel.

4K-Beamer-Tests weisen darauf hin, dass die Bezeichnung 4K nicht geschützt ist. 4K-Modelle bieten eine hohe Lichtstärke und eine beeindruckende Bildqualität bei Tageslicht.

Im Vergleich zu einem klassischen HD-Beamer können Sie beim UHD-Beamer folgende Vor- und Nachteile erwarten:

  • hohe Lichtstärke
  • hervorragende Lichtqualität
  • lange Lebensdauer der Lampen
  • keine echte Kinoauflösung
  • Tiefenschwärze bei Tageslicht eingeschränkt

5. Pflegetipps für den 4K-Beamer

vierk-beamer-aufloesung

4K-Beamer bieten eine Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixeln und damit eine hohe Bildqualität.

Damit Ihr 4K-Beamer lange Zeit einsatzbereit bleibt, sollten Sie die Beamerlampen niemals mit den Händen berühren. Um Fettrückstände zu vermeiden, sollten Sie im Ernstfall Handschuhe verwenden. Zudem benötigen die Lampen nach Gebrauch eine gewisse Zeit zum Abkühlen. Sie sollten daher nicht direkt nach dem Film den Netzstecker ziehen.

Des Weiteren gilt es, bei der Reinigung der Beamerlinse Vorsicht walten zu lassen. Da die Linsen sehr empfindlich sind, kann es schnell zu Kratzern und Schlieren kommen. Beide Elemente können Ihr Heimkinoerlebnis stark beeinträchtigen. Um Staub von der Linse entfernen, können Sie zu einem feinen Pinsel greifen.

Achten Sie auf weiche Borsten, um möglichen Beschädigungen vorzubeugen. Danach können Sie das Objektiv mit einem speziellen Linsenreiniger bearbeiten. Wischen Sie es im Anschluss vorsichtig mit einem sauberen Mikrofasertuch sauber. Für die Pflege Ihres 4K-Beamers kann sich ein Linsenreinigungsset eignen.

Entsprechende Sets erhalten Sie beispielsweise zu einer Spiegelreflexkamera oder kaufen sie separat.

6. Bei 4K-Beamern herrscht große Markenvielfalt

Wenn Sie nach einem 4K-Beamer suchen, gibt es zahlreiche Marken, zwischen denen Sie wählen können. Zu den renommierten Anbietern gehören zum Beispiel:

  • Optoma
  • Epson
  • Acer
  • Sony
  • JVC
  • BenQ

7. Fragen zu dem 4K-Beamer und seinen Besonderheiten

7.1. Was sagen Ökotest und Stiftung Warentest zu 4K-Beamern?

Bisher beschäftigte sich Ökotest nicht mit den hochauflösenden Beamern. Obwohl Stiftung Warentest im Mai 2018 einen Beamer-Test durchführte, untersuchte sie darin keine Modelle mit 4K-Auflösung.

Möchten Sie Ihren persönlichen 4K-Beamer-Testsieger finden, können Sie in verschiedenen Foren Empfehlungen anderer Käufer nachlesen.

7.2. Wann lohnt sich ein 4K-Beamer?

Ein 4K-Beamer lohnt sich für Filmliebhaber, die gern im eigenen Wohnzimmer Filme in Kinoqualität schauen möchten. Ist Ihnen die hohe Bildqualität einen gewissen Preis wert, kann der besondere Beamer eine sinnvolle Anschaffung darstellen.

7.3. Welche Leinwand soll ich am besten benutzen?

Für den perfekten Heimkinogenuss empfehlen wir auf Heimwerker.de Ihnen, direkt im Handel Leinwände für den 4K-Beamer zu kaufen. Alternativ besteht die Möglichkeit, den Film an eine glatte, weiße Wand zu beamen. Einige Nutzer helfen sich mit einem weißen Bettlaken aus. Bedenken Sie aber, dass Falten im Stoff die Bildqualität beeinträchtigen können.


Riccardo Düring

Riccardo Düring

Ausbildung im Metallbereich, ambitionierter Heimwerker mit einem Hang zu technisch verspielten Projekten. Blogger und Produkttester aus Leidenschaft.