Kaufberatung zum Kabelkanal Test bzw. Vergleich 2019

  • Der Kabelkanal sorgt für die saubere Führung von elektrischen Kabeln. Sie sind wichtiger Bestandteil jeder Elektroinstallation.
  • Der Kabelkanal kann überall montiert werden – wie zum Beispiel am Boden, an der Wand entlang oder an der Decke.
  • Für eine einfachere Befestigung sind selbstklebende Modelle erhältlich. Tests von Kabelkanälen, beispielsweise von der Stiftung Warentest, existieren noch nicht.

kabelkanal-test

Das Verlegen von Stromkabeln gehört für jeden Heimwerker zu den häufig wiederkehrenden Aufgaben. Stromkabel für die Lampe an der Decke müssen ebenso verlegt werden wie Kabel am Boden oder entlang der Wand für Telefone, Lautsprecher und viele andere elektronische Geräte.

Damit die Kabel sich möglichst unauffällig in das Zimmer integrieren, steht mit dem Kabelkanal eine elegante Möglichkeit für die saubere Führung der Kabel bereit. In diversen Kabelkanal-Tests zeigt sich, dass auf dem Markt einsteigerfreundliche Produkte ebenso erhältlich sind wie der hochwertige Leitungsführungskanal für den Profibedarf.

Wenn Sie Arbeiten an Ihrer Elektroinstallation vornehmen möchten, ist eine Kabelbefestigung in jedem Fall notwendig. Worauf Sie beim Kauf eines Kabelkanals unbedingt achten sollten, verrät Ihnen unser Kabelkanal-Vergleich 2019.

1. Der Kabelkanal – elektrische Kabel sauber führen

Kabelkanal findet überall Platz

Da Sie Ihren Kabelkanal praktisch überall verlegen können, ist es einfach, die Kabel im Zimmer zu verstecken. Häufig bietet sich zum Beispiel die Befestigung entlang der Sockelleisten an. Der Kabelkanal wird dann optisch kaum noch wahrgenommen. In den Zimmerecken können Sie den Kabelkanal ebenfalls sinnvoll anbringen. Weiterhin sollten Sie versuchen, die Kanäle dort zu verlegen, wo die Sicht blockiert ist. Das kann hinter einem Fernsehgerät oder hinter einem Lautsprecher sein.

kabelkanal-kaufen
Ein Kabelkanal versteckt unschöne Kabelstränge im Handumdrehen.

Mit einem passenden Wandkanal kommt Ordnung in die Verkabelung. Egal, ob Sockelkanal, Fußbodenkanal oder Deckenkanal: Entscheidend ist, dass die Kabel nicht einfach frei herumhängen, sondern präzise geführt werden.

Ein Kabelkanal für den Bürobedarf und die Elektroinstallation kann diese wichtige Aufgabe übernehmen. Zu den Stärken des Kabelkanals gehört dessen Vielseitigkeit.

Sie können durch den Kanal elektrische Kabel für die Stromversorgung, Bild- und Datenkabel sowie Audiokabel oder Glasfaserkabel führen. Die meisten Kanäle bieten dabei so viel Platz, dass Sie problemlos mehrere Kabel nebeneinander verlegen können.

Die Montage erfolgt entweder per Schrauben, über Halteclips oder über eine selbstklebende Fläche. Die Montagearbeiten stellen nur geringe Anforderungen an das handwerkliche Geschick und können auch von einem Laien durchgeführt werden.

2. Kabelkanal-Tests: die passende Variante für jeden Verwendungszweck finden

Die auf dem Markt erhältlichen Kabelkanäle erfüllen allesamt die gleiche Grundfunktion, unterscheiden sich aber in den Details. Sie sollten sich vor dem Kauf informieren, was das Angebot der Hersteller auszeichnet.

2.1. Die Vor- und Nachteile der Kabelkanäle im Überblick

Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Kabelkanäle:

  • sauberes Verlegen von Kabeln und Leitungen
  • sorgt für ein hohes Maß an Ordnung, Kabelsalat lässt sich mit wenig Aufwand effektiv vermeiden
  • die Kabelkanäle können mehrere Kabel aufnehmen
  • für die Montage einiger Modelle ist eine Bohrmaschine erforderlich
  • Anzahl verlegbarer Kabel in einem Kanal ist begrenzt
  • nicht jedes Modell ist in jeder Farbe erhältlich

3. Kaufberatung für Ihren Kabelkanal: Ordnung in die Verkabelung bringen

kabelsalat
Kabel lasen sich unabhängig vom verwendeten Stecker verlegen.

Ein Kabelkanal bietet Ihnen viele Vorteile. Er bringt Ordnung in die Verkabelung, ist an der Wand, der Decke oder der Sockelleiste kaum zu sehen und kostet nicht viel.

Die Montage lässt sich häufig ganz ohne Werkzeug durchführen – etwa dann, wenn der Kabelkanal selbstklebend ist. Wenn Sie Computer verkabeln möchten oder das HDMI-Kabel für Ihren Fernseher verlegen, ist ein Kabelkanal ein unverzichtbares Hilfsmittel.

3.1. Die Form der Kabelkanäle

Jeder Kabelkanal weist eine spezifische Form auf. Üblich sind zum Beispiel Kabelkanäle in rechteckiger Form sowie halbrunde Kanäle.

Rechteckige Kanäle lassen sich optimal an den Ecken des Zimmers entlangführen und bieten viel Platz. Ein halbrunder Kabelkanal kann an der Decke harmonischer wirken und ist in der Regel etwas flacher als ein rechteckiger Kanal. Wichtig ist, dass sich die Form gut in das Zimmer einfügt.

3.2. Das Material

Die meisten Kabelkanäle, die auf dem Markt erhältlich sind, bestehen aus Kunststoff. Die Vorteile liegen hier auf der Hand: Das Material ist günstig, einfach zu reinigen und weist ein geringes Gewicht auf. Besonders hochwertige Kabelkanäle sind aus Aluminium gefertigt.

Hier ist das Gewicht zwar deutlich höher, gleichzeitig sind Ihre Kabel in einer solchen Kabelrinne optimal vor mechanischen Einflüssen von außen geschützt. Die höhere Investition kann also lohnenswert sein, wenn es gilt, einen Kabelbruch in jedem Fall zu vermeiden.

3.3. Anzahl der verlegbaren Kabel

Die Hersteller geben für Ihre Produkte genau an, wie viele Leitungen Sie gleichzeitig im Kabelkanal verlegen können. Ein Kabelkanal sollte wenigstens in der Lage sein, zwei Leitungen gleichzeitig aufzunehmen. Bessere Produkte bieten Platz für drei bis vier Kabel.

Spitzenprodukte nehmen sogar fünf Kabel gleichzeitig auf. Je größer die Anzahl der Kabel ist, desto weniger Kabelkanäle müssen Sie im Zimmer verlegen. So schaffen Sie Ordnung, finden eine optimale Organisation für Ihre Leitungen und Kabel und vermeiden damit den unbeliebten Kabelsalat.

3.4. Die Befestigungsart

kabelkanal-mit-klettverschluss
Dieser Kabelkanal wird einfach mit einem Klettverschluss geschlossen.

Eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf von Kabelkanälen ist die Kabelbefestigung. Im Wesentlichen stehen hier drei Methoden zur Auswahl: Sie können den Kabelkanal kleben, über Clips befestigen oder bohren.

Besonders praktisch sind Befestigungsclips, hier montieren Sie Ihren neuen Kabelkanal ohne Werkzeug. Das gilt auch für selbstklebend ausgeführte Kabelkanäle, die jedoch häufig nicht wiederverwendbar sind, sobald sie einmal befestigt wurden.

Das Bohren stellt den größten Arbeitsaufwand dar, hierbei handelt es sich aber auch um die sicherste Befestigungsmethode.

3.5. Das Gewicht

Das Gewicht des Kabelkanals hängt im Wesentlichen von dessen Abmessungen und dem verwendeten Material ab. Bei Kunststoffprodukten bewegt sich das Gewicht in der Regel zwischen 120 und 280 Gramm. Produkte aus Aluminium können deutlich schwerer sein und über 500 Gramm wiegen.

3.6. Die Abmessungen

Für jeden Verwendungszweck bieten die Hersteller Kabelkanäle mit unterschiedlichen Abmessungen an. Kleine Modelle weisen Abmessungen von 50 mal 5 mal 1,5 cm auf. Größere Modelle können bis zu 110 mal 3 mal 2 cm groß sein. Wählen Sie hier ein Produkt, das genug Platz für alle Ihre Kabel bietet.

Zubehör/Ausstattung Beschreibung
Separate Winkelstücke
  • Einige Hersteller bieten für Ihren Kabelkanal passende separate Winkelstücke an.
  • Die Winkelstücke erleichtern es Ihnen, die Kabel um Ecken herumzulegen.
  • Mit einem Winkelstück erhalten Sie mehr Möglichkeiten beim Verlegen der Kabel und vermeiden einen Kabelbruch beim Herumlegen um Ecken.
Bestreichbar
  • Ist ein Kabelkanal als bestreichbar ausgewiesen, können Sie diesen mit handelsüblicher Wandfarbe bemalen.
  • Auf diese Weise können Sie die Farbe der Kabelkanäle jederzeit nach Ihren Wünschen ändern.
  • Befestigen Sie erst den Kabelkanal und streichen dann die Wände gemeinsam mit den Kabelkanälen, fallen diese optisch noch weniger auf.
3D-Relieffolie
  • Als ein besonderes optisches Highlight sind einige Kabelkanäle mit einer 3D-Relieffolie beklebt.
  • Die Folie sorgt für eine optische Aufwertung.
  • Ist der Kabelkanal mit einer 3D-Releiffolie beklebt, kann dieser als Gestaltungselement im Zimmer eingesetzt werden.
Mitgeliefertes Befestigungsmaterial
  • Einige Hersteller liefern Ihre Kabelkanäle mit den passenden Halteclips.
  • Sie müssen kein zusätzliches Befestigungsmaterial anschaffen. Alle benötigten Clips sind bereits vorhanden.

4. Die wichtigsten Fragen zum Kabelkanal

4.1. Wie kann ich den Kabelkanal befestigen?

Die Befestigung des Kabelkanals erfolgt durch Bohrung, über Befestigungsclips oder über eine selbstklebende Fläche, die auf der Rückseite des Kabelkanals aufgebracht ist. Für die Befestigung per selbstklebender Fläche oder Befestigungsclips benötigen Sie kein Werkzeug. Ansonsten müssen Sie eine Bohrmaschine verwenden.

4.2. Wie kann ich den Kabelkanal schneiden?

Beim Verlegen des Kabelkanals ist es erforderlich, diesen auf die gewünschte Länge zurechtschneiden zu können. Das Kürzen der Kanäle ist mit einer handelsüblichen Säge möglich. Bei umfangreicheren Arbeiten empfiehlt sich hingegen die Anschaffung einer speziellen Schere für Kabelkanäle. Mit dieser können Sie deutlich bequemer arbeiten.

4.3. Wie viele Kabel passen in einen Kabelkanal?

kabelkanal-platz
Auch bei einem günstigen Kabelkanal kommt es auf die Details an.

In praktisch alle Kabelkanäle sollten wenigstens zwei Leitungen passen. Einige Modelle bieten jedoch deutlich mehr Platz – für drei bis fünf Kabel.

Wie viele Kabel letztendlich im Kabelkanal Platz finden, hängt auch vom Durchmesser der Leitungen ab, die Sie verlegen möchten.

4.4. Wie verlege ich den Kabelkanal?

Ihren neuen Kabelkanal können Sie an der Sockelleiste am Boden, an der Decke oder an der Wand entlang verlegen. In der Regel wird der Weg so gewählt, dass Sie möglichst wenige Kabelkanäle verwenden müssen.

4.5. Welche sind die bekannten Marken im Bereich Kabelkanal?

Die besten Kabelkanäle finden Sie von Marken wie Rehau, Hornbach, Obi und B&M sowie b-tech, Hager, Hama, D-Line und Licatec. Bei diesen Marken können Sie davon ausgehen, dass Sie langlebige Produkte mit guter Funktionalität zu einem angemessenen Preis erhalten.