Frühbeet bauen für Heimwerker

Frühbeet-Bauanleitung mit Bauplan

Schon im März können Sie die ersten Pflanzen in unserem Frühbeet säen. Wer direkt ins Freiland säen und pflanzen möchte, muss sich noch bis Mitte Mai gedulden. Im Sommer ist das hochgelegte Beet ein idealer Platz, um Gartenkräuter und Gartenwerkzeug unterzubringen: Bei der Kräuterpflege entfällt das Bücken und beim Werkzeug das Suchen.

Ein solches Frühbeet bauen Heimwerker mit dieser bebilderten Anleitung und der unten stehenden Bauplanskizze einfach selber. Dabei bestehen die meisten Teile unseres Beetes aus 18 mm dicken wasserfest verleimten Sperrholzplatten. Die Massivholzleisten sind idealerweise aus Lärche. L-Profile aus Aluminium bilden die Beine. Die einstellbaren Tellerfüße gleichen Unebenheiten aus und verhindern das Versinken im Boden. In kälteren Gegenden sollte man anstatt der Acrylglasscheibe eine besser isolierende Stegdoppelplatte verwenden. In der Übergangszeit kann man als zusätzliche Isolierung noch eine Styroporplatte auf den Rost im Kasten legen.

Materialliste für das Frühbeet

AnzahlBezeichnungLänge BreiteDickeMaterial
1Rückwand90038018Sperrholz
1Front90027918Sperrholz
2Seite54038018Sperrholz
1Ablage96013018Sperrholz
2Rahmenschenkel lang9608018Sperrholz
2Rahmenschenkel kurz3508018Sperrholz
1Verschluss2706018Sperrholz
4Stellfuß rund9005020Sperrholz
8Leisten Gitter unten5765020Lärche
2Auflageleisten Gitter unten8645020Lärche
7Leisten Gitter oben8645020Lärche
2Auflageleisten Gitter oben5402020Lärche
4Auflageklotz1504646Lärche
2Bein lang95650/504Alu Winkel
2Bein kurz86250/504Alu Winkel
1Scheibe8403905Acrylglas
1Bolzen mit Ring und Kette60D=8Alu Stab
1Kette für Klappeca. 650Eisen
3Scharnier60VA
10UnterlegscheibenM6Kunststoff
4EinschlagmuffenM10Eisen
4Maschinenschrauben80M10VA
4MutternM10VA

Benötigte Werkzeuge und Maschinen

Maschinen und Werkzeuge

  • Handkreissäge
  • Stichsäge
  • Akkuschrauber
  • Exzenterschleifer
  • Bohrer 30 mm
  • Holzbohrer 3,5 mm
  • Bohrer 11 mm
  • Kegelsenker
  • Hammer
  • Schleifklotz
  • Zwingen
  • Ziehklinge
  • Vorstecher
  • 2x Schraubenschlüssel 17 mm

Bauanleitung: Frühbeet bauen

 

1. Schneiden Sie die einzelnen Bretter und Leisten auf die in der Materialliste angegebenen Maße zu. Auf den beiden Seiten (Pos. 3) wird die schräge Kante angezeichnet und mit Hilfe der Handkreissäge mit Führungsschiene zugeschnitten.

1.2 Mit dem auf dem im Bild gezeigten Multifunktionstisch können Sie die Anschlagschiene schräg stellen und das Werkstück am Tisch fest spannen. So lassen sich auch die Aluminiumprofile für die Beine zuschneiden.

1.3 Hierbei sollte aber auf jeden Fall das passende Sägeblatt (Universal- oder Aluverzahnung) verwendet und die Drehzahl reduziert werden. Wichtig: Tragen Sie eine Schutzbrille, um Ihre Augen vor Aluminiumspänen zu schützen.

Handkreissäge online kaufen

Preis: 11,99 EUR

eKomi Bewertung: 4 Sterne


Preis: 449,99 EUR


Preis: 29,99 EUR

eKomi Bewertung: 4 Sterne


2.1 Bohren Sie in Front- und Rückwand (Pos. 1 + 2) Löcher mit D = 3,5 mm für die Spax-Schrauben (3,5 x 35) vor. Die vier Bretter, die den Kasten bilden, werden mit Zwingen zusammengespannt, ausgerichtet und mit einander verschraubt.

2.2 Das Frontbrett (Pos. 2) kann entweder vorher mit einer Kreissäge schräg geschnitten oder alternativ schräg gehobelt werden. Auch in der Ablage (Pos. 4) werden 3,5 mm Löcher für die Spax-Schrauben vorgebohrt.

2.3 Zeichnen Sie den Überstand des Brettes unter der Ablage an, richten Sie das Brett auf dem Kasten aus und schrauben Sie es fest.

3.1 Die vier Teile für den Klapprahmen werden mit Dübeln verbunden. Wenn möglich, sollten Sie Dübel (8 mm x 40 mm) aus wasserfestem Holz (Eiche, Sipo) verwenden. Die Löcher für die Dübelverbindung werden mit einer einfachen Schablone gebohrt. Kennzeichnen Sie die Positionen der einzelnen Rahmenteile mithilfe eines Schreinerdreiecks.

3.2 Bohren Sie zunächst in die kurzen Schmalflächen der Rahmenschenkel (Pos. 6) jeweils zwei 8 mm Dübellöcher (Bohrtiefe halbe Dübellänge+ 1mm). Die Löcher sollten vom Rand ca. 10 mm entfernt und möglichst in der Mitte der Platte sein.

3.3 Stecken Sie Dübelspitzen in die Löcher und übertragen Sie damit die Mittelpunkte auf die langen Rahmenschenkel (Pos. 5). Das auf dem Tisch gespannte Brett dient als Anschlag. Bohren Sie auch hier die Löcher mit der gleichen Bohrtiefe.

4.1 Geben Sie PU-Kleber in die Dübellöcher der kurzen Rahmenschenkel und schlagen Sie die Dübel ein. Geben Sie dann in die Gegenlöcher Kleber und stecken Sie die Rahmenteile zusammen. Der Rahmen wird mit Zwingen verspannt.

4.2 Mit den Zwingen, die senkrecht auf den Klebefugen sitzen, lassen sich leichte Ungenauigkeiten ausgleichen. Geben Sie Kleber auf die Auflageklötze (Pos. 13) und legen Sie die Klötze unten in die Beine ein. Nach dem Ausrichten werden die Klötze in beiden Richtungen mit Zwingen festgespannt.

4.3 Nachdem der Kleber im Rahmen getrocknet ist, werden die Zwingen gelöst und die Verbindungen mit einem Exzenterschleifer und Schleifpapier Körnung P 120 eben geschliffen. Die Oberkante des Rahmens wird entweder mit einer Kreissäge oder einem Handhobel abgeschrägt.

5.1 Legen Sie die Leisten (Pos. 9) des unteren Rostes zusammen. Bohren Sie die vier Löcher zum Befestigen der ersten und letzten Leiste in der Auflageleiste vor. Schrauben Sie die beiden Leisten bündig mit den Außenecken fest. Dann schieben Sie alle Leisten zusammen und messen den Abstand zur äußeren Leiste.

5.2 Dieses Maß wird durch die Anzahl der Abstände (7) geteilt. So erhalten Sie das genaue Abstandsmaß. Schneiden Sie sich eine Leiste mit diesem Maß zu und legen Sie diese beim Verschrauben als Abstandshalter dazwischen. Um rationeller zu arbeiten, können Sie mehrere Leisten mit Abstandsklötzen dazwischen miteinander verspannen, vorbohren und verschrauben.

5.3 Der obere Rost wird auf die gleiche Art gebaut. Wichtig ist hier, dass die beiden Außenleisten um das Abstandsmaß nach innen versetzt werden. Bohren Sie dann in die Auflageleisten des oberen Rostes 3,5 mm Löcher und schrauben Sie den Rost am Kasten fest.

6.1 Für die einstellbaren Füße werden runde Scheiben (Pos. 16) aus Sperrholz mit einer Stichsäge ausgeschnitten. Brechen (d. h. entgraten) Sie die Kanten mit einem Handschleifklotz. Auf der Unterseite der Scheiben werden 30 mm Löcher gebohrt, dabei entspricht die Bohrtiefe dem Kopf der Maschinenschraube (M 10 x 80) und einer Beilagscheibe.

6.2 Bohren Sie dann das 10 mm Durchgangsloch für die Schrauben. Auf die Gegenseite kommen zunächst eine Beilagscheibe und eine Mutter. Ziehen Sie die Mutter mit einem Ring- oder Gabelschlüssel fest an. In den Beinen werden als Gegengewinde zu den Scheiben Einschraub- oder Einschlagmuffen eingebohrt.

6.3 Die Bohrtiefe entspricht der Länge der Maschinenschraube. Der  Bohrdurchmesser hängt von der Muffenart und vom Hersteller ab. Wenn Sie die leichter zu verarbeitenden Einschlagmuffen verwenden, sollten Sie diese nach dem Einschlagen zweimal durchbohren und mit Spax-Schrauben 3,5 x 35 gegen Herausrutschen sichern.

7.1 Bohren Sie in den Verschluss (Pos. 7) die Löcher (8 mm) für die  Höhenverstellung der Klappe. Senken Sie die Löcher großzügig mit einem Kegelsenker. Positionieren Sie auf der oberen Schmalfläche des Verschlusses das Scharnier und richten Sie es mittig mit der langen Kante bündig an der  Verschlusskante aus.

7.2 Stechen Sie die Schraubenlöcher mit einem Vorstecher vor und schrauben Sie die Spax-Schrauben 3,5 x 25 mm ein. Befestigen Sie mit 50 mm Abstand von den Ecken und an der Unterseite die beiden Scharniere bündig an der Klappe. Das Vorstechen der Schraubenlöcher hilft, die Schraube mittig im Befestigungsloch zu positionieren, sodass das Scharnier beim Festschrauben nicht auf einer Seite verrutscht.

7.3 Legen Sie die Klappe mit der Oberseite nach unten auf die Ablage, richten Sie diese an den Seiten bündig aus und spannen sie fest. Mit Spax-Schrauben werden Klappe und Kasten miteinander verbunden. Bohren Sie in den Beinen (Pos. 14 + 15) Schraubenlöcher (D = 3,5 mm) vor und schrauben Sie die Beine am Kasten fest.

8.1 Schrauben Sie den Verschluss mittig am Klapprahmen fest und bohren Sie das obere Loch mit einem 8 mm Bohrer bis in den Kasteninnenraum. Die Kanten der Acrylglasplatte werden mit einer Ziehklinge oder Schleifpapier entgratet. Zeichnen Sie die Bohrlöcher auf der Schutzfolie an und bohren Sie diese mit einem 3,5 mm Holzbohrer mit Zentrierspitze. Senken Sie die Löcher mit einem Kegelsenker.

8.2 Beim Festschrauben der Scheibe werden Kunststoffunterlegscheiben zwischen Rahmen und Scheibe gelegt. Befestigen Sie eine Kette seitlich am Kasten und unten an der Klappe. Als Verschluss wird ein 8 mm Aluminiumstab (Pos. 17) benutzt. Schneiden Sie diesen auf 60 mm ab und bohren Sie an einem Ende ein 4,5 mm Loch, durch das ein Schlüsselring (D = 30 mm) gefädelt wird.

8.3 An diesen Ring kommt eine Kette, mit der der Alustab an der Klappe oder am Kasten befestigt wird. Zur Oberflächenbehandlung sollten Sie das Beet wieder zerlegen und mit einem Exzenterschleifer schleifen. Der letzte Schliff wird mit einer Körnung P 180 durchgeführt. Lasieren Sie den Kasten und Rahmen farbig und die Massivholzteile transparent.

Die Bauplanskizze des Frühbeets

Zum Vergrößern klicken (Hinweis: Der Bauplan wurde von DIN A1 auf A4 verkleinert)

TTS Tooltechnic Systems AG & Co. KG
vertreten durch:
TTS Tooltechnic Systems Deutschland GmbH
Markenvertrieb Festool
Wertstr. 20
73236 Wendlingen
Hotline: +49 (0) 70 24/804 20507
www.festool.de

Video-Anleitung für ein Frühbeet

Unsere Baupläne sind die Dokumentation der von uns durchgeführten Arbeitsschritte. Grundsätzlich ist die Arbeit mit Maschinen, Handwerkzeugen, Holz und Chemieprodukten miterheblichen Gefahren verbunden. Daher richten sich unsere Baupläne ausschließlich an geübte und erfahrene Hand- und Heimwerker. Eine Zusicherung für das Gelingen der hier vorgestelltenProjekte können wir nicht übernehmen, da dies von Ihrem Geschick und den verwendeten Materialien abhängig ist. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht,können jedoch für die Korrektheit keine Haftung übernehmen. Wir schließen unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern nicht Schäden aus der Verletzung desLebens, des Körpers oder der Gesundheit betroffen sind. Unberührt bleibt ferner die Haftung für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäßeDurchführung desVertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen. Eine Haftung für Mangelfolgeschäden übernehmen wir nicht.

Übertrage Bewertung...

Noch nicht bewertet. Jetzt bewerten! Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Marcel , d. 13-03-16 17:41:

Vielen dank für die Gute Anleitung. Der Anstrich ist mir persönlich zu aufwendig, weshalb ich ein Frühbeet aus Aluminium bevorzuge.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.


Bildnachweis
1. "Titelbild"[Festool] Copyright: [Festool - festool.de]
2. "fruehbeet1-1"von Festool Copyright: [© Festool]
3. "fruehbeet1-2"von Festool Copyright: [© Festool]
4. "fruehbeet1-3"von Festool Copyright: [© Festool]
5. "fruehbeet2-1"von Festool Copyright: [© Festool]
6. "fruehbeet2-2"von Festool Copyright: [© Festool]
7. "fruehbeet2-3"von Festool Copyright: [© Festool]
8. "fruehbeet3-1"von Festool Copyright: [© Festool]
9. "fruehbeet3-2"von Festool Copyright: [© Festool]
10. "fruehbeet3-3"von Festool Copyright: [© Festool]
11. "fruehbeet4-1"von Festool Copyright: [© Festool]
12. "fruehbeet4-2"von Festool Copyright: [© Festool]
13. "fruehbeet4-3"von Festool Copyright: [© Festool]
14. "fruehbeet5-1"von Festool Copyright: [© Festool]
15. "fruehbeet4-2"von Festool Copyright: [© Festool]
16. "fruehbeet5-3"von Festool Copyright: [© Festool]
17. "fruehbeet6-1"von Festool Copyright: [© Festool]
18. "fruehbeet6-2"von Festool Copyright: [© Festool]
19. "fruehbeet6-3"von Festool Copyright: [© Festool]
20. "fruehbeet7-1"von Festool Copyright: [© Festool]
21. "fruehbeet7-2"von Festool Copyright: [© Festool]
22. "fruehbeet7-3"von Festool Copyright: [© Festool]
23. "fruehbeet8-1"von Festool Copyright: [© Festool]
24. "fruehbeet8-2"von Festool Copyright: [© Festool]
25. "fruehbeet8-3"von Festool Copyright: [© Festool]
26. "Frühbeet Bauplan"[Festool]

Am meisten gelesen


Diskussionen im Garten-Forum