Kaufberatung zum Teleskopleiter Test bzw. Vergleich 2019

  • Teleskopleitern sind besonders praktisch: Für Aufbewahrung und Transport können sie auf ein kompaktes Maß zusammengeschoben werden. Für den Einsatz lassen sie sich auf bis zu sieben Meter ausfahren.
  • Die meisten Ausziehleitern bestehen aus Aluminium. Dadurch sind sie ebenso belastbar wie leicht. Vor Rost müssen Sie hier keine Angst haben.
  • Achten Sie beim Kauf auf die Möglichkeit, die Leiter sowohl als Anlegeleiter als auch als Stehleiter nutzen zu können. Mit einer vielseitigen Leiter sind Sie optimal ausgestattet.

teleskopleiter-test

Eine Leiter – und sei es nur eine Haushaltsleiter – findet sich in jedem Haushalt. Spätestens, wenn es an das Auswechseln von Glühbirnen bei der Deckenbeleuchtung geht, braucht jeder ein Hilfsmittel, das die Position erhöht. Deutlich sicherer als Stühle sind Leitern, die es in verschiedenen Ausführungen gibt. Wenn es über Arbeiten im Haushalt hinausgeht, sind meist Leitern gefragt, deren Länge über 3 – 4 Sprossen hinausgeht.

Teleskopleitern haben sich hier als besonders nützlich erwiesen. Sie bieten Länge, wenn es darauf ankommt und Kompaktheit, wenn es um das Verstauen oder den Transport geht. Damit Sie die beste Ausziehleiter für Ihre Zwecke finden, haben wir einen Kaufratgeber zusammengestellt, der Ihnen Informationen zum Produkt bietet und Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien an die Hand gibt.

1. Teleskopleitern: Länge im handlichen Transportmaß

Die ersten Leitern…

… gab es vermutlich schon im 3. Jahrtausend v. Chr. Damals nutzten die Menschen Baumstämme mit eingekerbten Trittstufen, die man durchaus als eine Vorstufe der modernen Leiter betrachten kann. Erste klappbare Leitern kamen sehr viel später auf: Sie wurden im Italien des 17. Jahrhunderts erstmals eingesetzt.

Die herausragende Eigenschaft von Auszieh- bzw. Teleskopleitern ist ihre variable Länge. Sie können die Leiter maximal ausfahren oder nur so weit wie es erforderlich ist, um sie sicher anzulehnen. Teleskopleitern gibt es in unterschiedlichen Längen, von 2 m bis etwa 7 m.

Um die Leiter zu transportieren oder zu verstauen, kann sie auf ein Minimum zusammengefaltet werden. So werden aus 6,75 m schnell kompakte 1,70 m, die in jedem Keller oder Kofferraum Platz finden.

Beim Einstellen der Länge können Sie sich an den Sprossen orientieren. Bei den meisten Teleskopleitern ist es möglich, die Länge der Leiter pro Sprosse einzustellen. Das heißt, Sie können beliebig viele Sprossen herausfahren und arretieren. Lediglich das unvollständige Ausfahren einzelner Sprossen ist nicht möglich, da die Leiter dabei nicht verankert wird.

2. Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf einer Teleskopleiter achten sollten

Bauarbeiter auf Teleskopleiter.
Teleskopleitern lassen sich nach Bedarf zusammen- und auseinanderfahren.

Anlege- oder Stehleiter? Welches Material ist empfehlenswert? Wie lang sollte die Leiter sein? Wenn Sie eine Teleskopleiter kaufen möchten, gibt es einige Aspekte zu beachten. Welche das sind, erfahren Sie im folgenden Kapitel unseres Ratgebers auf Heimwerker.de.

2.1. Anlegeleiter oder Stehleiter

Anlegeleitern müssen immer an eine Wand angelehnt werden, während Stehleitern über zwei Schenkel verfügen und im aufgeklappten Zustand auch ohne zusätzliche Stütze stehen. Die folgende Tabelle gibt Aufschluss über die unterschiedlichen Eigenschaften von Anlegeleitern und Stehleitern.

Leiter-Typ Beschreibung

Anlegeleiter

Teleskopleiter zum Anlegen.

  • an Wände anlehnbar
  • Grundfunktion bei allen Teleskopleitern
  • Stand ohne zusätzliche Stütze nicht möglich

Stehleiter

Stehende Teleskopleiter.

  • Einsatzmöglichkeiten vielfältiger
  • zusätzliche Stütze nicht erforderlich, da Leiter gespreizt werden kann
  • Positionierung in der Raummitte möglich
  • je nach Modell beidseitig besteigbar

Beidseitig besteigbare Stehleitern können oft von zwei Personen zugleich genutzt werden. Beachten Sie hierbei die maximale Traglast der Leiter.

2.2. Material der Leiter

Die meisten Teleskopleitern, die Sie im Handel finden, bestehen aus Aluminium. Aluleitern sind besonders leicht und zugleich sehr belastbar. So bieten auch leichtere Teleskopleitern eine große Tragkraft.

Die Vor- und Nachteile von Leitern aus Aluminium:

  • leicht und stabil
  • rostfrei und langlebig
  • Aluminium verzieht sich bei Feuchtigkeit nicht
  • teurer als Holzleitern
  • energieaufwendigere Herstellung

2.3. Länge der Leiter und Anzahl der Sprossen

Handwerker auf Leiter arbeitet an der Decke.
Die längsten Teleskopleitern sind ausgefahren bis zu sieben Meter lang.

Da Sie mit einer Leiter hoch hinaus möchten, spielen Länge und Anzahl der Sprossen bei der Auswahl eine große Rolle. Die folgenden Längen sind weit verbreitet:

  • Teleskopleiter mit 2 m
  • Teleskopleiter mit 3 m
  • Teleskopleiter mit 4 m
  • Teleskopleiter mit 5 m
  • Teleskopleiter mit 6 m

Je nach Länge der Teleskopleiter variiert die Zahl der Sprossen. Teleskopleitern mit einer maximalen Länge von 3 – 4 m haben rund 12 Sprossen. Leitern mit einer Länge von 6 – 7 m haben meist etwa 24 Sprossen.

2.4. Eigengewicht und maximale Tragkraft

Die meisten Ausziehleitern werden aus Aluminium gefertigt. Dieses ist nicht nur stabil, sondern auch recht leicht. Je nach Länge hat eine solche Teleskopleiter ein Gewicht zwischen 7 – 10 kg und 15 – 20 kg.

Die maximale Tragkraft in kg der Leitern ist sehr hoch. Das liegt an der Verarbeitung von Aluminium. Unabhängig davon, wie lang eine Ausziehleiter ist, liegt die maximale Tragkraft in der Regel bei rund 150 kg.

2.5. Für sicheren Stand: rutschfeste Gummifüße

Je nach Untergrund bietet eine Teleskopleiter mit Füßen aus Aluminium wenig Halt. Daher sind die meisten Teleskopleitern in Tests mit einer speziellen Gummierung an den Füßen versehen, die die Leiter am Wegrutschen hindert. Das Pendant dazu an der oberen Seite ist der sogenannte Wandstoßschutz. Gummierte Leiterenden lassen sich an jede Wand anlehnen, ohne dort Kratzer oder Spuren zu hinterlassen.

3. Robustheit und Stabilität zeichnen die besten Teleskopleitern aus

Ob 4 m-Teleskopleiter, 5 m- oder 6 m-Teleskopleiter: Die Länge der Leiter ist zwar ein wichtiger Aspekt für die Nutzbarkeit einer Leiter. Am wichtigsten ist aber die Stabilität einer Teleskopleiter.

Modelle, die in Tests gut abschneiden, sind sehr gut verarbeitet und bestehen aus hochwertigen Materialien. Das sorgt nicht nur für Langlebigkeit, sondern auch für sicheres Arbeiten. Denn wann immer Sie in luftigen Höhen arbeiten, ist die Stabilität der Leiter wichtig für Ihre Sicherheit.

Merkmale sicherer und durchdachter Leitern sind rutschfeste Gummifüße, die auch auf glatteren Böden Standfestigkeit garantieren sowie gummierte Wandstoßschütze.

4. Teleskopleitern im Test: Treppenverstellung kein Standard

Die meisten Teleskop- oder Ausziehleitern in Tests können sowohl als Anlegeleiter als auch als Stehleiter verwendet werden. Bei Stehleitern ist die Möglichkeit der Treppenverstellung besonders praktisch. So können Sie Unebenheiten und Stufen ausgleichen.

Allerdings verfügen längst nicht alle Teleskopleitern über diese Funktion. Müssen Sie die Leiter häufig an Treppenabsätzen aufstellen, achten Sie bei der Wahl Ihrer Hornbach-Teleskopleiter oder Obi-Teleskopleiter auf diese Funktion.

5. Tipps für den Alltag: So sorgen Sie für sicheren Stand auf Ihrer Leiter

Egal, ob Sie eine teure Marken-Leiter, eine Aldi-Teleskopleiter oder eine Bauhaus-Teleskopleiter benutzen: Die Sicherheit steht jederzeit im Vordergrund, das Design hingegen ist zweitrangig. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie eine 2 m-Teleskopleiter, eine 3 m- oder 5 m-Teleskopleiter oder eine 6 m-Teleskopleiter besteigen.

Die Leiter selbst muss sicheren Stand haben, damit Sie ebenso sicher auf Ihr stehen. Gummifüße sind optimal für einen sicheren Stand. Hat die Leiter Ihrer Wahl keine solchen rutschfesten Füße, sollte der Untergrund rutschfest sein.

Tragen Sie festes Schuhwerk, wenn Sie in der Höhe arbeiten. So verhindern Sie, dass Sie von einer Sprosse abrutschen. Achten Sie zudem darauf, dass Sie sich während der Arbeit nicht über den Arbeitsbereich der Leiter hinaus lehnen. Ehe Sie riskieren, das Gleichgewicht zu verlieren, sollten Sie von der Leiter steigen und diese neu ausrichten.

Tipp: Gehen Sie auf Nummer sicher und verwenden Sie nur Leitern mit dem TÜV-Siegel für geprüfte Sicherheit.

6. Wichtige Marken und Hersteller von Teleskopleitern

Mann reinigt Regenrinne mithilfe von Teleskopleiter.
Die meisten Teleskopleitern bestehen aus Aluminium.

Wenn Sie schon einmal einen Teleskopleiter-Test gelesen oder sich im Handel umgesehen haben, wissen Sie, wie groß die Auswahl an Leitern ist. Einfache Holzleitern, Trittleitern für den Haushalt, Treppenleitern, Alu-Teleskopleitern und klappbare Teleskopleitern gehören dazu.

Von der preiswerten Aldi-Teleskopleiter oder Lidl-Teleskopleiter über Baumarkt-Varianten wie Obi-Teleskopleitern, Hornbach- oder Bauhaus-Teleskopleitern bis hin zu hochwertigen Hailo-Teleskopleitern reicht die Auswahl.

Die wichtigsten Marken haben wir für unseren Teleskopleitern-Vergleich 2019 auf Heimwerker.de ermittelt:

  • Batavia
  • Finether
  • Hailo
  • Hymer
  • Layher
  • Varan
  • Wakü
  • Zarges

7. Häufige Fragen rund um das Thema Teleskop- bzw. Ausziehleitern

7.1. Wie viel muss ich für eine gute Teleskopleiter ausgeben?

Einfache Anlegeleitern sind in der Regel günstiger als Stehleitern. Auch die Länge einer Leiter, also die für Sie erreichbare Höhe, spielt beim Preis eine Rolle.

Im Handel finden Sie günstige Teleskopleitern schon ab etwa 65 Euro. Der Preis einer hochwertigen Multifunktionsleiter liegt deutlich darüber. Hier können Sie – je nach Marke – mit mehr als 200 Euro rechnen.

7.2. Was ist die Treppenverstellung bei einer Ausziehleiter?

Leitern mit Treppenverstellung zeichnen sich dadurch aus, dass sie auch dort aufgestellt werden können, wo keine ebene Fläche zur Verfügung steht. Sie können diese Klappleitern auf beiden Seiten unterschiedlich weit ausfahren. Und dadurch Treppenabsätze oder die Höhenunterschiede an einem Hang ausgleichen.

7.3. Wie sicher sind Teleskopleitern?

Die Funktionsweise und die Kompaktheit von Teleskopleitern beeindrucken viele Menschen. Was die Alltagstauglichkeit angeht, haben viele allerdings Zweifel. Ausziehleitern wirken manchmal fast fragil, so dass man sich bei ihrem Anblick unweigerlich fragt, wie stabil sie unter Belastung sind.

Hochwertige Teleskopleitern sind sehr sicher. Sie werden nach Belieben ausgefahren, indem die erforderliche Anzahl Sprossen ausgefahren und arretiert wird. Alle nicht benötigten Sprossen bleiben komplett eingefahren. Teilweises Ausfahren einzelner Stufen ist nicht möglich. Die ausgefahrenen Stufen werden mit speziellen Sicherheitsstiften verankert.

Ein wichtiger Aspekt bei der Arbeit mit einer Teleskopleiter: Dadurch, dass die Leiter in der Länge optimal an die Erfordernisse angepasst wird, können Sie stets den idealen Aufstellwinkel bzw. Anlehnwinkel einhalten, was wiederum zur Standfestigkeit beiträgt.

Oft sind besonders günstige Teleskopleitern etwas weniger robust. Wenn Sie regelmäßig auf die Leiter steigen müssen, empfehlen wir Ihnen den Kauf einer hochwertigen Leiter. Für seltenere Einsätze eignen sich günstigere Varianten.

7.4. Wie schneiden Teleskop- bzw. Ausziehleitern im Test der Stiftung Warentest ab?

Das Testurteil der Stiftung Warentest ist für viele Verbraucher ein wichtiges Kaufkriterium. Daher recherchieren wir stets Testsieger und aktuelle Meldungen der Verbraucherorganisation. Leider haben die Experten dort noch keinen Teleskopleitern-Testsieger gekürt.

Allerdings wurde im Jahr 2010 eine Reihe von Haushaltsleitern getestet. Von 19 Modellen im Test schnitten lediglich fünf mit der Note gut ab, darunter drei Leitern von Hailo. Zwei Leitern wurden aufgrund von Sicherheitsmängeln mit mangelhaft bewertet.

Die beiden besten Leitern im Test waren auch die teuersten: Die Little Jumbo von Wakü kostete zum Testzeitpunkt 237 Euro, die Hailo-Leiter Championsline 100 Euro. Zwar unterscheiden sich Haushaltsleitern von Teleskopleitern, allerdings lassen sich einige Aspekte des Leiter-Tests durchaus übertragen: Standsicherheit und Stabilität sind auch bei Teleskopleitern von zentraler Bedeutung. Es ist also unabdingbar, beim Kauf einer Leiter auf gute Qualität zu achten.

Damit Sie die beste Teleskopleiter für Ihre Zwecke finden, haben wir in unserer Kaufberatung auf Heimwerker.de die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst.