Zierpflanzen

Birke im Garten: Auswahl und Pflanzen einer Birke in 4 Schritten

birke und rutsche im garten

Birken, das sind Laubbäume aus der Familie der Birkengewächse, die durch ihre meist sehr helle bis weiße Borke begeistern. Birken im Garten sind jedoch ein kontrovers diskutiertes Thema: Einerseits überzeugt der Baum durch seine besondere Optik und seine unkomplizierte Pflege, andererseits verliert er viele Blätter und Pollen. Die einen halten es daher für eine gute Idee, andere raten dringend davon ab, diesen Baum im eigenen Garten zu pflanzen.

Wir erklären Ihnen bei Heimwerker.de, welche Faktoren Sie bei Ihrer Entscheidung abwägen und was Sie beachten sollten, wenn Sie sich für eine Birke in Ihrem Garten entscheiden.

1. Birke im Garten pflanzen: Spezielle Sorten eignen sich besonders, da sie kleiner und weniger anspruchsvoll sind

wald voller birken

Birken wirken durch ihren weißen Stamm hell und freundlich.

Direkt vorweg: Die Birke ist kein Gartenbaum, sondern wächst normalerweise im Wald. Daher gibt es einiges zu beachten, wenn Sie überlegen, eine Birke im Garten zu pflanzen.

1.1. Vor- und Nachteile der Birke im Garten: Viel Laubverlust bei besonderer Optik

Hier sind die Vor- und Nachteile der Birke im Garten, die Sie für eine Entscheidungsfindung abwägen sollten:

    Vorteile
  • Die Birke ist in jeder Jahreszeit ein dekorativer Baum, der Ihren Garten optisch aufwertet.
  • Der Vorteil an dem vielen Laub der Birke ist, dass sich dieses hervorragend für Ihren Kompost eignet.
  • Die Birke benötigt außer viel Wasser und Licht keine besondere Pflege.
    Nachteile
  • Die Birke ist ein Tiefwurzler und hebt gerne mal Garagen, Mauern oder sogar ganze Hauswände mit ihren tiefliegenden Wurzeln an.
  • Die Birke verliert viele Blätter – aber nur sehr zögerlich. Diese sind sehr leicht und verteilen sich daher schnell im Garten.
  • Für Allergiker ist die Birke nicht geeignet, da sie massenhaft Pollen ausstößt.

1.2. Die Arten Goldbirke oder Himalaja-Birke eignen sich für das Pflanzen im Garten

himalaya birke

Die Himalaya-Birke hat eine besondere Stamm-Musterung.

Wer sich für eine Birke in seinem Garten entscheidet, der sollte eine Gold- oder Himalaya-Birke auswählen. Sie eignen sich der Erfahrung vieler Hobbygärtner nach auch gut für kleine Reihenhaus- oder Kleingärten, denn

  • Sie erreichen nur einen Höhe von 10 Metern
  • Und werden nur maximal 7 Meter breit.

In Gruppen von bis zu drei Bäumen wirkt sie am natürlichsten und kommt ganz besonders vor dunklen Hauswänden oder hohen Hecken zur Geltung. Darüber hinaus sollten Sie folgendes beachten, wenn Sie diese Birken pflanzen möchten:

  • Sie benötigt einen sonnigen bis halbschattigen Standort.
  • Was die Bodenbeschaffenheit angeht, ist die Birke relativ flexibel: Ob trocken, nass, Heide, Moor oder Düne – sie wächst überall.
birke hinter gartenzaun

Nach der gelben Färbung der Blätter im Herbst verliert die Birke ihr Laub.

1.3. Birke im Garten pflanzen: Eine Anleitung in 4 Schritten

Um eine Birke in Ihrem Garten zu pflanzen, können Sie folgendermaßen vorgehen:

  1. Heben Sie ein Pflanzenloch in der ungefähren Größe des doppelten Wurzelballen der Birke aus.
  2. Achten Sie darauf, dass die Tiefe mindestens 50 cm misst.
  3. Eine Schicht Kies oder Sand dient als Drainage.
  4. Setzen Sie die Birke ein und wässern Sie den Baum gut an, sobald Sie die Erde wieder aufgefüllt haben.

Sie sollten die Birke nicht im Frühjahr pflanzen, da der Baum dann mit dem Blattaustrieb beschäftigt ist. Im Herbst ist das Pflanzen der Birke daher sinnvoller.

  • Kies auf Amazon.de anschauen

2. Birke im Garten: Richtige Unterpflanzung und Beschneidung des lichtschluckenden Baumes

Wenn Sie Ihren Garten mit einer Birke schmücken, gibt es einige Maßnahmen, die Sie ergreifen sollten. Nur so können Sie sichergehen, dass die Birke Ihren Garten als gesunde und gleichmäßig wachsende Pflanze aufwertet.

2.1. Pflanzen, die mit wenig Licht unter der Birke gut zurecht kommen

efeu an birke

Efeu benötigt nicht viel Licht und wächst daher auch unter und an Birken.

Die Unterpflanzung einer Birke gestaltet sich als äußerst schwierig, da an den Boden unter der Birke wenig Licht gelangt und sie dem Boden sehr viel Wasser entzieht. Daher benötigen Sie Pflanzen, die mit diesen Verhältnissen zurecht kommen. Dazu zählen:

  • Efeu
  • Immergrün, wie zum Beispiel Purpurglöckchen
  • Wiesenraute
  • Elfenblumen
  • Mutterkraut
  • Stauden wie Geißbart, Buchs oder Kirschlorbeer
  • Samen für Mutterkraut auf Amazon.de anschauen

2.2. Birke in 3 Schritten schneiden, um für mehr Licht und Raum zu sorgen

Rinde pflegen

Damit die Rinde der Birke die weiße Farbe erhält, können Sie den Stamm mit einer Bürste oder einem Schwamm reinigen. So bewahrt der Baum auch seinen natürlichen Sonnenschutz.

Wenn Sie eine Bepflanzung unter der Birke vorgenommen haben, macht es Sinn, den Baum regelmäßig im Spätherbst zu schneiden. So kann wieder für mehr Licht und Platz für andere Pflanzen gesorgt werden. Gehen Sie dafür nach folgender Anleitung vor:

  1. Entfernen Sie bei Astpartien, die doppelt vorhanden sind und direkt hintereinander liegen, die vordere Ebene komplett.
  2. Schneiden Sie im peripheren Bereich alle dickeren Äste.
  3. Lassen Sie die dickeren Äste in der Nähe des Stammes und dünnere Äste bestehen.

Den Leittrieb sollten Sie nicht einkürzen, das vermindert das Wachstum der Birke.

3. Fragen und Antworten zur Birke im Garten

mann faellt birke

Ob Sie Ihre Birke fällen dürfen, lässt sich pauschal nicht beantworten – das kommt ganz auf Ihren Wohnort an.

Abschließend beantworten wir Ihnen noch einige Fragen zur Birke im Garten.

3.1. Ist es erlaubt, eine Birke im Garten zu fällen?

Grundsätzlich sollten Sie die Legalität der Fällung einer Birke im Garten anhand der Baumschutzsatzung in Ihrer Region abklären.

Was den Zeitpunkt angeht, ist November bis Februar die geeignete Zeit für die Entfernung der Birke. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie dabei vorgehen sollen, sollten Sie sich Rat bei einer Fachkraft einholen und das Fällen in professionelle Hände geben.

Eine Kaufberatung im Voraus kann außerdem helfen, herauszufinden, ob eine Birke für Sie geeignet ist – so vermeiden Sie, eine Birke zu kaufen, etwa weil diese gerade günstig ist, obwohl sie nicht zu den Bedingungen und Ansprüchen in Ihrem Garten passt.

» Mehr Informationen

3.2. Wie hoch können die größten Sorten der Birke werden?

Einige Birken können bis zu 30 m hoch werden, in Einzelfällen sogar noch höher. Daher sollten Sie bei der Auswahl eines Standorts für Ihre Birke unbedingt beachten, ob dort genug Platz für die Wuchshöhe des Baums ist.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Shutterstock.com/Artazum, stock.adobe.com/eyetronic, stock.adobe.com/AngieC, stock.adobe.com/ fotoizba, stock.adobe.com/F-Stop Boy, stock.adobe.com/dieter76 (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)