Zierpflanzen

Blumenzwiebeln pflanzen: 3 Hinweise für die artenreichen Schönheiten

der zeitpunkt zum blumenzwiebeln pflanzen variiert je nach art

Blumenzwiebeln sind ausgesprochen pflegeleicht, wachsen in nahezu allen Böden und sehen auch noch schön in Ihrem Garten aus. Damit im Frühjahr die Blumen in voller Pracht blühen können, müssen die meisten Zwiebeln bereits im Herbst gepflanzt werden. Jedoch gibt es auch hier bei der Bepflanzung einige Regeln, die Sie beachten müssen. Nicht alle Zwiebeln vertragen die Sonne, einige Arten müssen im Winter frostfrei bleiben und manche können sogar in Ihrem Garten verwildern.

Wir erklären Ihnen auf Heimwerker.de alles, was Sie über Zwiebelblumen wissen müssen, und geben Anleitungen zu den verschiedenen Aspekten der Pflanzung. So können Sie Blumenzwiebeln richtig pflanzen und sich an den blütenprächtigen Austrieben erfreuen.

1. Die Blütezeiten variieren stark unter den Arten

traubenhyazinthe im fruehling

Die Traubenhyazinthe blüht im April und im Mai.

Damit die Zwiebelblumen im Frühjahr blühen, ist der richtige Zeitpunkt, um die Blumenzwiebeln zu pflanzen, meist zwischen September und November. Da die meisten Zwiebelblumen auch einen harten Winter mit viel Bodenfrost überstehen, bilden sie schon im Herbst Schutzstoffe und Wurzeln gegen die Kälte.

Es gibt aber auch einige Arten, die man im Herbst ausgraben und zur Überwinterung frostfrei lagern muss. Zu diesen Zwiebelsorten gehören zum Beispiel Dahlien und Cannas.

Zudem blühen einige Arten zu anderen Jahreszeiten. Während das Kleine Schneeglöckchen etwa im Februar oder im März oder teilweise noch früher blüht, blüht die Türkenbund-Lilie im Juni und im Juli. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über einige der bekannteren Arten und wann sie jahreszeitlich blühen:

Blütezeit Zwiebelblumen
Frühlingsblüher
  • Tulpen
  • Garten-Hyazinthe
  • Feuer-Lilie
  • Weiße Lilie
  • Märzenbecher
  • Osterglocke
  • Weiße Narzisse
  • Traubenhyazinthen
Sommerblüher
  • Türkenbund-Lilie
Herbstblüher
  • Goldkrokus
Winterblüher
  • Kleines Schneeglöckchen
  • Gewöhnliche Sternhyazinthe
  • Alpenveilchen-Narzisse

2. Wo kann man Blumenzwiebeln pflanzen?

erde fuer blumenzwiebeln sollte durchlaessig sein

Blumenzwiebeln im Lehmboden oder Sandboden haben nicht die nötigen Wachstums-Voraussetzungen, hier müssen Sie die Erde anpassen.

Blumenzwiebeln können in jedem Garten gepflanzt werden und sind für fast jeden Boden geeignet. Eine Ausnahme sind allerdings extrem nasse Böden, Sandböden und ein schwerer Lehmboden. Sie sollten unbedingt darauf achten, dass eine gute Wasserabfuhr im Boden gegeben ist. Denn Wasser, das sich als Pfützen auf dem Blumenbeet sammelt, zerstört die Blumenzwiebeln.

Auch zu trockener Boden ist kein geeigneter Untergrund für die Zwiebelblumen. So spendet ein Sandboden den Blumen nicht die lebensnotwendigen Nährstoffe. Sie können jedoch dem Sandboden ein wenig Kompost beimischen.

Das Gleiche gilt für Blumenzwiebeln im Lehmboden. Hier kann ebenfalls mit Hilfe von Kompost, in Kombination mit ein wenig Sand, die Erde aufgelockert werden.

  • Komposterde auf Amazon.de anschauen

Die meisten Zwiebelblumen bevorzugen die Sonne. Jedoch gibt es bei den verschiedenen Blumensorten Unterschiede. So gedeihen zum Beispiel einige Narzissen- und Tulpenarten am besten im Halbschatten, während manche Lilien und Alpenveilchen ganz auf die Sonne verzichten können.

Überlegen Sie sich daher genau, welche Blumenzwiebel Sie an welchen Ort pflanzen möchten. Lassen Sie sich in einem Gartencenter ausführlich über die Vorlieben der einzelnen Blumenzwiebeln beraten.

Kaufberatung: Kaufen Sie frische sowie große und feste Blumenzwiebeln zum Pflanzen. Kleine Zwiebeln sind zwar oft günstig, die Stärke und Blüte der Pflanze hängt aber von der Qualität der Zwiebel ab. Auch gekeimte Zwiebeln sollten Sie liegen lassen. Sind sie ausgetrieben, ist der enthaltene Nährstoffvorrat nämlich bereits deutlich angebrochen.

3. Was gibt es beim Blumenzwiebeln-pflanzen zu beachten?

eine blumenkelle zum pflanzen von blumenzwiebeln

Zum Einpflanzen gibt es keine großen Anforderungen an Hilfsmittel.

Wenn Sie alle Vorbereitungen getroffen und sich für die passenden Blumen entschieden haben, können Sie nun mit dem Pflanzen der Blumenzwiebeln beginnen.

Das wichtigste ist, dass die Pflanzenlöcher tief genug ausgehoben sind. Als Faustregel gilt bei den Zwiebelblumen: etwa zweimal so tief, wie die Zwiebel hoch ist. In der Regel können Sie auch der Pflanzanleitung entnehmen, wie tief Sie die Löcher ausheben müssen.

Wie rum Sie die Blumenzwiebel einpflanzen ist leicht erklärt: die spitze Seite gehört nach oben. Spezielles Gerät ist nur bedingt nötig, als Hilfsmittel genügt eine Blumenkelle. Wenn Sie aber massenhaft Blumenzwiebeln pflanzen, kann ein Blumenzwiebelpflanzer Arbeit abnehmen.

  • Blumenkelle auf Amazon.de anschauen

Fast alle Zwiebelblumen werden in einem sogenannten Horst gepflanzt. Ein Horst ist eine Gruppe aus Zwiebelblumen von etwa 5 – 15 Stück. Je üppiger Sie eine Stelle bepflanzen, desto schöner wird sie im Frühjahr oder Sommer blühen.

Die im Frühling blühenden Blumen müssen im Herbst gepflanzt werden und überstehen sogar harte Winter mit viel Bodenfrost. Jedoch können Sie das Wachstum ein wenig schützen, indem Sie bei strengem Frost die bepflanzten Stellen mit Kompost, Stroh oder Tannenzweigen abdecken.

4. FAQ: Weitere Fragen zum Pflanzen von Blumenzwiebeln

Giftig

Viele Zwiebelblumen sind giftig, vor allem die Zwiebel selbst ist zum Schutz gegen Fressfeind teils stark giftig, auch für Menschen.

Wenn Sie Blumenzwiebeln pflanzen, stellen sich meist noch mehr Fragen als die nach dem Wann und Wo.

Einige der häufigsten Fragen haben wir abschließend hier beantwortet.

4.1. Sind Zwiebelblumen bienenfreundlich?

Da Zwiebelblumen oft Frühblüher sind, kommt ihnen eine große Bedeutung für Insekten zu. Bienen und andere Insekten haben nach dem Winter noch keine große Auswahl an Blüten und nutzen die Zwiebelblumen als frühe Nahrungsquelle.

» Mehr Informationen

4.2. Was sind verwilderte Blumenzwiebeln?

Es gibt einige Zwiebelsorten, die ausdrücklich zum Verwildern geeignet sind. Verwildern heißt in diesem Zusammenhang nichts anderes als Blumen, die im Boden bleiben, sich eigenständig vermehren und dadurch jedes Jahr wieder austreiben und blühen. Sobald die Blätter der Zwiebelblume vergilbt sind, können Sie diese kurz schneiden oder einfach abmähen und im nächsten Jahr blüht die Blume von Neuem.

» Mehr Informationen

4.3. Lassen sich Blumenzwiebeln im Topf pflanzen?

blumenzwiebeln lassen sich problemlos im topf pflanzen

Auch im Topf kann man Blumenzwiebeln problemlos halten.

Blumenzwiebeln sind nicht nur gut für Töpfe oder Kübel geeignet, hier können Sie, wenn gewünscht, auch eine beliebte Pflanzung in Schichten vornehmen.

Dazu pflanzen Sie weiter unten im Topf die größeren, spät blühenden Blumenzwiebeln ein, bedecken sie mit Erde, und wiederholen den Vorgang bis zur obersten Schicht mit kleineren, früh blühenden Zwiebeln.

So übereinander geschichtet lösen sich die Blumen dann mit der Präsentation ihrer Blütenpracht ab und bieten Ihnen immer wieder einen anderen Anblick zum Genießen.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: stock.adobe.com/coco, stock.adobe.com/Marc, stock.adobe.com/Li Ding, stock.adobe.com/Alexander Raths, stock.adobe.com/lenakorzh (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)