Zierpflanzen

Sonnenblumen als Schnittblumen pflegen

Sonnenblumen folgen dem Lauf der Sonne

sonnenblumen-1Die Sonnenblume (Helianthus annuus) ist eine echte Sonnenanbeterin. Täglich dreht sie ihren Blütenkopf in Richtung Sonne, um die Aufnahme von Sonnenenergie, die für diese Pflanze besonders wichtig ist, zu maximieren. Dieser Vorgang lässt sich deutlich auf großen Sonnenblumenfeldern erkennen.

Die Korbblütler wachsen mit einer Wachstumsphase von ca. 150 Tagen sehr schnell und blühen von Ende Juni bis in den Oktober hinein.

Um den reifen Zustand zu erkennen, muss man auf das Phänomen der Wanderung achten. Richtet sich die Blume nicht mehr nach der Sonne, so ist ihr Gewicht zu groß geworden und das Pflanzengewebe ist zu stark gefestigt, um sich zu drehen. Der reife Zustand ist nun erreicht und die Blume hat eine Höhe von 3-5 Metern eingenommen und leuchtet in prächtigen Farben.

Sonnenblumen sind meist unverzweigt, sie bilden folglich nur einen Blütenkopf aus. Dieser erreicht jedoch immer eine gewaltige Größe mit einem Durchmesser von rund 40 cm. Daher benötigt diese Pflanze auch viel mehr Energie als andere.

Symbolisch stehen die Blumen unter anderem für inneres Wachstum und für die Hippiebewegung, zudem wird sie gerne in der bildenden Kunst verwendet. Vincent van Gogh erschuf beispielsweise viele berühmte Werke zu Ehren der leuchtenden Sonnenblume.

Die Blumen finden ihren Ursprung in Nordamerika bzw. Mexiko. Auf Grund ihres hohen Ölgehalts werden sie auch in der Landwirtschaft sehr geschätzt und sind nun weltweit zu finden.

Den Sommer versenden

sonnenblumen-2
Auch Sonnenblumen werden gezüchtet, um neue Blütenfarben und -formen zu ermöglichen.

Gerade im Herbst strahlen die Sonnenblumen mit ihren gelben Farben. Schon seit vielen Jahren erinnert sie mit ihrem großen, leuchtenden Blütenkopf an den Sommer und seine strahlende Wärme. Daher ist die Sonnenblume immer eine beliebte Blumensorte als Geschenk zum Geburtstag oder als kleine Aufmerksamkeit für zwischendurch.

Mittlerweile lassen sich auch spezielle Neuzüchtungen mit bunten Farben erwerben. Diese Sonnenblumen sorgen immer für anregenden Gesprächsstoff und versetzen ihre Betrachter in ungläubiges Staunen. Zudem werden sie zum Blickfang in jedem Sommergarten und locken zahlreiche Nützlinge an.

Die Sonnenblume als wichtige Nutzpflanze

sonnenblumen-3
Auch Insekten schätzen die Sonnenblume.

Die Sonnenblume wird nicht nur als Zierpflanze im Garten oder als Schnittblume im Strauß geschätzt, auch in vielen weiteren Bereichen findet die hochwachsende Pflanze Anwendung und hat somit auch eine hohe Bedeutung für die Lebensmittelindustrie.

Einige Beispiele der Nutzung der Sonnenblume:

  • Sonnenblumenöl
  • Mayonnaise
  • Margarine
  • Sonnenblumenkerne
  • Schmiermittel, Weichmacher
  • Grünfutternutzung

Sonnenblume als Schnittblume pflegen

sonnenblumen-4
Sonnenblumen brauchen viel Wasser, um lange gesund zu bleiben, besonders als Schnittblume.

Sehr oft und gerne wird diese Pflanze als Zierpflanze bzw. für dekorative Zwecke genutzt, da sie jedem Raum tolle Farben verleiht und auf den Sommer aufmerksam macht.

Um die Sonnenblume möglichst lang am Leben zu halten, sollte sie einen sonnigen Platz, beispielsweise am Fenster, einnehmen, und in einer Vase mit ausreichend Wasser stehen. Je sauberer das Wasser in der Vase ist, desto länger hält die Blume. Wechseln Sie daher das Blumenwasser spätestens alle drei Tage und entfernen sie die unteren Blätter, um Fäule zu vermeiden.

Ein paar Tipps zur Haltbarkeit: Blumenfrischhaltemittel nähren die Blumen und desinfizieren das Wasser. Man muss allerdings nicht gerade auf chemische Mittel zurückgreifen, sondern kann einen ähnlichen Effekt mit einem Spritzer Essig, Öl oder Zitronensaft erzielen. Diese Substanzen erhöhen die Haltbarkeit der Pflanze und unterstützen sie in ihrer Nährstoffaufnahme.

Notfall-Tipp für welke Sonnenblumen und besondere Dekoidee

Wenn die Sonnenblumen ihre Köpfe hängen lassen, können die Stiele für eine halbe Stunde in kochendes Wasser gelegt werden. Dadurch öffnen sich die Wasserkanäle der Sonnenblumen, sodass die Sonnenblumen wieder ausreichend Wasser aufnehmen können. Die Sonnenblumen richten sich wieder auf und bleiben noch lange frisch.

Dekoidee: Sonnenblumen strahlen Glück und Zufriedenheit aus, mit ihrem großen Blumenkopf zaubern sie ein Lächeln ins Gesicht des Betrachters. Wenn ein Hochzeitstermin in den Herbst fällt, eignet sich die Sonnenblume auch wunderbar als Ringkissen für die Trauringe.

Sonnenblumen im Garten pflanzen und pflegen

sonnenblumen-5Sonnenblumen gedeihen besonders gut im freien Beet. Hier fördern sie die Bodenbeschaffenheit und locken zahlreiche Bienen und Schmetterlinge an. Erfahren Sie mehr zur Pflanzung und Pflege von Sonnenblumen im Garten.

Sonnenblume pflanzen und pflegen

Die Sonnenblume (lat. Helianthus annuus) gehört einfach in jeden Sommergarten – denn was ist schon ein Sommer ohne die großen, strahlenden Sonnenblumen?

Die leuchtend gelbe Farbe der strahlenförmigen Blütenblätter und der große Blütendurchmesser der Sonnenblume versetzt nicht nur uns in Sommerstimmung, denn die Pflanze ist stets von vielen Insekten umgeben, die im Spätsommer Sonnenblumennektar sammeln. Die Blume blüht ab Ende Juni bis in den Oktober.

Wussten Sie, dass sich die junge Blütenköpfe tagsüber mit dem Sonnenlauf von Osten nach Westen drehen? Das Gewebe ausgewachsener Pflanzen ist verfestigt und die Blume bleibt in ihrer Ursprungsposition stehen.

Wenn Sie sich im Hochsommer an den üppigen Blüten erfreuen möchten, sollten Sie einige Tipps beachten. Wir erklären ihnen, wie Sie Sonnenblumen richtig pflanzen und pflegen.

Die Sonnenblume als Sonnenanbeterin

Die Sonnenblumen drehen sich nicht nur in Richtung Sonne, sie wachsen ihr förmlich entgegen. So können die schnellwachsenden Blumen im Freiland problemlos über drei Meter hoch werden, bei optimaler Bodenbeschaffenheit und aureichender Pflege sind auch fünf Meter keine Seltenheit. Dabei bildet jede Pflanze nur eine große Blüte aus, die in Form und Farbe an die Sonne erinnert.

Neben diesen ausgesprochen hochwüchsigen Sonnenblumensorten gibt es auch Arten, die bewusst klein bleiben und sich ideal für eine Kübelpflanzung auf dem Balkon oder der Terrasse eignen.

Sonnenblumen vermehren und pflanzen

Ungefähr ab März gibt es Sonnenblumensamen in verschiedenen Farben und Größen im Fachhandel zu kaufen. Wenn man sich für eine Sorte und Farbe entschieden hat, kann auch schon losgepflanzt werden.

Idealerweise ziehen Sie aus Sonnenblumenkernen kleine Sämlinge in Töpfen vor. Drücken Sie die Samen 2-3 Zentimeter tief in Anzuchterde und stellen Sie den Topf mit mehreren Sonnenblumenkernen an einen sonnigen Platz.

Halten Sie das Substrat feucht und setzen Sie die Sämlinge Mitte Mai, nach den Eisheiligen, ins freie Feld. Sonnenblumen benötigen hier einen sonnigen Platz mit einem humosen und nährstoffreichen Boden, dann gedeihen sie am besten.

Halten Sie zudem einen Pflanzabstand von mindestens 50 Zentimetern zwischen den Jungpflanzen ein.

Tipp: Säen Sie die Samen nicht zu dicht, sonst müssen Sie die Jungpflanzen später mühevoll umsetzen.

Natürlich müssen Sie die Samen nicht im Innenbereich vorziehen, die Sonnenblumenkerne keimen auch sehr gut im Blumenbeet. Eine zusätzliche Rindenmulchschicht eignet sich dann sehr gut zum Bedecken der Samen, da dieser sehr stickstoffreich ist und das Plfanzenwachstum fördert.

Die Aussaat sollte bei 7-8°C Bodentemperatur Anfang April vorgenommen werden, denn Frost vertragen die Sonnenblumen nicht so gut. Beim Pflanzen sollten auch hier die Samen einen Abstand von ca. 45 cm in einer Tiefe von 2,5 cm haben.

Tipp: Sonnenblumenkerne aus Vogelfutter werden häufig durch Vögel oder Eichhörnchen im Garten verteilt. Auch aus diesen Kernen können natürlich "wilde Sonnenblumen" entstehen.

Sonnenblumen richtig pflegen

Sonnenblumen zählen zu den Starkzehrern, besonders hochwachsende Pflanzen benötigen viele Nährstoffe für ein gesundes Pflanzenwachstum. Bieten Sie Ihren Sonnenblumen daher in regelmäßigen Abständen stickstoffbetonten Dünger an. Brenesseljauche ist als organischer Dünger den chemischen Alternativen vorzuziehen.

Zudem verlangt die Sonnenblume viel Wasser. An besonders warmen Tagen kann die Blume auch zweimal bewässert werden, idealerweise in den Morgen- und Abendstunden, so vermeiden Sie ein Verbrennen einzelner Pflanzenteile in der prallen Mittagssonne.

Tipp: Sonnenblumen bilden viele Wurzeln aus und verbessern auf diese Weise das Erdreich. Pflanzen Sie Ihre Sonnenblumen neben das Gemüsebeet in Mischkultur, idealer Nachbar sind beispielsweise Kohlpflanzen.

Sonnenblumen verbessern den Boden

Sonnenblumen im Garten zu haben, ist immer etwas Positives. Nicht nur, weil sie durch ihre sonnig-gelbe Farbe sommerliches Flair verleiht, sondern auch, weil sie eine besondere Fähigkeit hat: Sie kann dem Boden Giftstoffe entziehen.

Auf Grund dieser Tatsache wird sie häufig gezielt als Reinigungspflanze eingesetzt. Beispielsweise wurde sie schon in bleihaltigen und radioaktiven Boden gepflanzt, um die schädlichen Stoffe bodenschonend zu entziehen.

Zudem lockern die raumfordernden Wurzeln das Substrat gezielt auf und durchlüften es auf diese Weise. Viele Pflanzen profitieren von diesem Verhalten, so wird die Sonnenblume gerne als Mischkultur neben Gemüsepflanzen gesetzt.

Sonnenblumen als Schnittblumen

Sonnenblumen werden als Schnittblume zum Blickfang in jedem bunten Sommerstrauß. Doch auch als Einzelpflanze wird die Sonnenblume gerne verschenkt. Erfahren Sie mehr zur Pflege von Sonnenblumen als Zimmerpflanze.

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,7/5 aus 7 Bewertungen
 
Kommentare
  • Hallo,

    vielen Dank für den Hinweis mit den abiotischen sowie biotischen Umweltfaktoren. Jedoch richtet sich unser Beitrag vorwiegend an Hobbygärtner, die sich über Sonnenblumen in Privatgärten informieren möchten und weniger über den landwirtschaftlichen Anbau, bei dem diese Faktoren eine wichtige Rolle spielen.

    Viele Grüße,
    Heimwerker.de-Redaktion
    Heimwerker.de-Redaktion 21.10.2013 14:01:13 antworten
  • Langweilig, echt mehr wichtige Information wie:Anpassungen an abiotischen & biotischen
    Umweltfaktoren(Temperatur,Bestäuber etc.) Sonst ist es O.K. :)
    Mecker_Ziege:☺♥ 18.10.2013 18:54:06 antworten
Neuen Kommentar veröffentlichen