Nutzpflanzen

Nutzpflanzen Ratgeber

dachbegruenung carport

Carport mit Dachbegrünung

Gründächer erzeugen sofort ein naturnahes und schönes Gefühl. Sie haben allerdings auch handfeste statische und ökologische Vorteile. In diesem Artikel stellen wir Ihnen vor, welche Möglichkeiten für die Anpflanzung eines Gründaches es auf einem Carport...
Zum Ratgeber
schwarze-apfelbeeren-1

Schwarze Apfelbeeren (Aronia) pflanzen, schneiden, ernten

Aronia melanocarpa im Garten anpflanzen Die Apfelbeere (Aronia), die häufig nur als Aronia bezeichnet wird, ist eine noch weitestgehend unbekannte Frucht. Sie hat ihren Ursprung in Nordamerika und wurde bereits von den Indianern als Heilpflanze genutzt. O...
Zum Ratgeber
rhabarber-anpflanzen

Rhabarber anpflanzen: Rhabarber richtig pflegen und ernten

Rhabarber-Pflanzen werden in zwei Sorten unterteilt: der grüne und der rote Rhabarber. Während der rote Rhabarber die typischen rote Stile besitzt, sticht der grüne Rhabarber durch seine sauer-herbe Note hervor. Ihrem Rhabarber sollten Sie einen...
Zum Ratgeber
chinakohl-0

Vitaminreicher Pekingkohl aus dem Gemüsebeet

Pekingkohl pflanzen und pflegen Chinakohl (Brassica rapa) ist eine beliebte Gemüsepflanze, die einen ovalen Kopf ausbildet. Obwohl der Chinakohl schon seit dem 5. Jahrhundert in China kultiviert wird, ist er erst seit Anfang des 20. Jahrhunderts in Europa...
Zum Ratgeber

Apfelernte im Herbst: Tipps zum Ernten

Tipps zum Äpfelernten Im Herbst beginnt die Erntezeit der Äpfel. Der Apfelbaum im eigenen Garten trägt nun reife Früchte, die von den Gartenbesitzer einfach selbst geerntet werden können. Manche Sorten müssen nach dem Pflücken einige Zeit eingelagert werd...
Zum Ratgeber
blau1

Heidelbeeren pflanzen, pflegen und ernten

Weitere interessante Beiträge: Naschgarten anlegen Sanddorn, Hagebutten und Zierbeeren Erdbeeren, Himbeeren und Johannisbeeren Gartenleuchte Test & Vergleich Gartendusche Test & Vergleich Gartensteckdose Test & Vergleic...
Zum Ratgeber
pilze-selber-zuechten

Pilze züchten – So gelingt die Pilzzucht im eigenen Garten

Eine geeignete Grundlage für die eigene Pilzzucht bildet ein Strohballen. Für die Anzucht auf einem Strohballen eignen sich Fertigkulturen. Die Vermehrung von Pilzen durch Sporen ist meist nicht zu empfehlen, da dieses Vorgang sehr lange dauern k...
Zum Ratgeber
sand

Sanddorn (Hippophae rhamnoides): Sanddorn pflanzen und ernten

Weitere interessante Beiträge Heidelbeeren im Garten Cranberries anbauen Naschgarten anlegen Nutzpflanzen Test & Vergleich Pflanzen & Samen Test & Vergleich Zierpflanzen Test & Vergleich Seit mehr als 2000 Jahren sind die hei...
Zum Ratgeber
petersilie-anpflanzen

5 Tipps: Petersilie anpflanzen und ernten

Petersilie unterteilt sich in Varianten mit glatten oder krausen Blättern. Während krause Petersilie gerne an Nagetiere verfüttert wird, eignet sich der aromatische und milde Geschmack der glattblättrigen Petersilie besonders zum Kochen. In mäßig...
Zum Ratgeber
lavendel-pflanzen

Lavendel richtig pflanzen und pflegen: 6 Gärtner-Tipps

Lavendel kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und benötigt deswegen einen trockenen und sonnigen Standort. Staunässe verträgt der Strauch überhaupt nicht. Ein gezielter Rückschnitt im Frühjahr und nach der Blüte hilft dem Lavendel im nächste...
Zum Ratgeber
Grühnkohl pflanzen und pflegen

Grünkohl pflanzen, pflegen und ein leckeres Rezept

Grünkohl (Brassica oleracea var. sabellica) ist ein besonders beliebtes Wintergemüse im Garten und wird daher auch gerne als Winterkohl bezeichnet. Die robuste Kohlsorte stammt ursprünglich aus Griechenland und wird heutzutage besonders stark in...
Zum Ratgeber

Kürbisse ernten im Herbst – Kürbisernte im Garten

Diese Themenseite informiert über den Erntezeitpunkt verschiedener Kürbissorten im Herbst, erklärt den Unterschied zwischen Speise- sowie Zierkürbis und gibt Tipps zur Lagerung, der richtigen Zubereitung und verrät, wie man aus Kürbissen Herbst- oder Hal...
Zum Ratgeber
baeume-schneiden

Bäume schneiden – 5 Tipps für den Sommer- und Winterschnitt

Sommer- oder Winterschnitt? Einen Baum im Sommer zu schneiden hat den Vorteil, dass die Wundheilung mit voller Kraft vonstattengehen kann, anders als im Winter, wenn der Stoffwechsel des Baumes ruht. Gleichzeitig kann der Schnitt so angelegt werde...
Zum Ratgeber
hecke-intro

Schöne früh- und sommerblühende Heckenpflanzen für Ihren Garten

Weitere interessante Beiträge: Hecke pflanzen Thuja als Heckenpflanze Hecken als Sichtschutz Gartenhecke Benzinheckenschere Akku-Heckenschere Eine formschöne Gartenhecke bietet einen ausreichenden Sicht- und Lärmschutz und vie...
Zum Ratgeber
Kürbissorten

Kürbissorten – Kürbisarten beim Gemüsekürbis

Die beliebtesten Kürbisarten Im Herbst beginnt die Kürbiszeit und die runden und reifen Kürbisse landen in verschiedenen Varianten als leckere Speisen auf dem Tisch. Galten Kürbisse früher als sog. "Arme-Leute-Gemüse" hielten sie in den vergangenen Ja...
Zum Ratgeber

Einen Ahornbaum im Garten pflanzen und pflegen

Abwechslungsreicher Ahorn Die Baum-Gattung Acer, zu Deutsch Ahorn, ist außerordentlich vielgestaltig und enthält viele schöne Arten und Sorten für den Garten. Oft sind es die Blätter, die die Bäume so interessant machen: Manche haben eine außergewöhnliche...
Zum Ratgeber
kartoffeln-richtig-lagern

Kartoffeln richtig lagern: 4 Tipps

Das Wichtigste in Kürze: Kartoffeln dunkel und trocken lagern Eine Lagertemperatur zwischen 4 - 6 Grad ist optimal In einem luftdurchlässigen Behälter lagern Nicht neben anderem Obst und Gemüse lagern Keimende, faule Kartoffeln auss...
Zum Ratgeber

Pflaumen anbauen, ernten und verarbeiten

Ein eigener Zwetschgen- oder Pflaumenbaum im Garten trägt schon bald leckere Früchte. Ob Zwetschge oder Pflaume ist persönliche Geschmackssache – was sie unterscheidet erfahren Sie hier. Genau wie die richtige Pflege des Baumes, damit es eine reiche...
Zum Ratgeber
gartenkraeuter-tipps

Gartenkräuter – 6 Heilkräuter und ihre Verwendung

Viele Gartenkräuter, wie Lavendel, Petersilie, Oregano und Melisse, können sowohl im Garten als auch im Topf gepflanzt werden, um alle Sinne zu verwöhnen. In der Regel bevorzugen die Kräuter einen luftigen Standort mit ausreichend Sonnenlicht. Di...
Zum Ratgeber
salbei-pflanzen-anleitung

Salbei anpflanzen, pflegen und ernten: Tipps und Tricks

Salbei-Pflanzen kommen in drei größeren Artengruppen daher: Halbstrauch, Staude und einjährige Pflanze. Halbsträucher und Stauden blühen meist im Sommer, während die einjährigen Pflanzen im Herbst zur Geltung kommen. Da es sich beim Salbei um ein...
Zum Ratgeber
Zitronenmelisse-1

Zitronenmelisse (Melissa officinalis) im Kräutergarten ziehen

Zitronenmelisse im Gartenbeet ziehen Die Zitronenmelisse (Melissa officinalis), oft auch nur als Melisse bezeichnet, ist eine mediterrane Pflanzenart und gehört zur Familie der Lippenblütler. Die Gewürz-, Bienenweide- und Heilpflanze wurde zur Arzneipflan...
Zum Ratgeber
thymian-pflanzen

Thymian pflanzen: 5 Tipps für die Pflege

Der Thymian stammt aus dem Mittelmeerraum und fühlt sich deswegen in trockener, nährstoffarmer Erde besonders wohl. Während Jungpflanzen zum Wachsen ein immer feuchtes Substrat brauchen, kommen ältere Pflanzen auch mit längeren Trockenphasen sehr...
Zum Ratgeber
cran1

Cranberry im Garten: Cranberries pflanzen und ernten

Cranberries pflanzen und ernten Cranberries gibt es in über hundert verschiedenen Sorten und werden zum Großteil in Nordamerika und Kanada angebaut. Sie wachsen an Sträuchern und haben vergleichbare Ansprüche an ihren Standort wie die sogenannten Heide...
Zum Ratgeber
thuja-intro

Lebensbaum als immergrüne Hecke pflanzen und pflegen

Lebensbaum als immergrüne Gartenhecke Der Lebensbaum, häufig auch Thuja genannt, wird in vielen Gärten als Hecke gepflanzt und bietet als immergrünes Gewächs einen ganzjährigen Sicht- und Lärmschutz. Am richtigen Standort wachsen die meisten Thujasorten b...
Zum Ratgeber

Den richtigen Baum für den Hausgarten finden und pflanzen

Weitere interessante Beiträge: Nussbaum für den Garten Zierapfelsorten Baum fällen Zierpflanzen – Test & Vergleich Astsäge – Test & Vergleich Schaukel – Test & Vergleich In früheren Zeiten wurde ein Baum aufgrund seiner symbolisc...
Zum Ratgeber

Beliebte Tests und Vergleiche


Ein Nutzgarten wird im Gegensatz zum Ziergarten für die Erzeugung von Früchten, Gemüse, Obst und Kräutern verwendet. Hobbygärtner haben so die Möglichkeit, leckere und vor allem gesunde Nahrung anzupflanzen. Natürlich sind Nutzpflanzen mit viel Arbeit verbunden – aber es lohnt sich!

Die Tomate zählt zu den beliebtesten Gemüsearten der Deutschen und kann im Garten oder auf dem Balkon angebaut werden. Da die Pflanzen sehr frostempfindlich sind, muss auf den richtigen Pflanzzeitpunkt und Standort geachtet werden. Wir erklären Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie Tomaten anpflanzen möchten.

Die Zucchini stammt vom Gartenkürbis ab und lässt sich problemlos im Gemüsebeet anpflanzen. Hobbygärtner können zwischen vielen Sorten in unterschiedlichen Farben und Formen wählen. Bei uns erfahren Sie alles zum Anbau und zur Pflege der Zucchini.

Beim Anbau von Gartenbohnen kann der Hobbygärtner zwischen Stangenbohnen und Buschbohnen wählen. Bohnen wachsen sehr schnell und versprechen einen hohen Ernteertrag. Doch Achtung: Roh ist das Kürbisgewächs giftig.

Kohlrabi ist eine schnellwachsende Knolle, die oberirdisch gedeiht und in blauen und weißen Sorten kultiviert werden kann. Wussten Sie, dass die Blätter vitaminreicher sind als die Knolle? Beim Anbau gibt es nur wenig zu beachten, somit eignet sich Kohlrabi auch für unerfahrene Hobbygärtner.

Neben den beliebtesten Gewürzkräutern der Deutschen – Schnittlauch, Petersilie und Basilikum – gibt es eine Vielzahl weiterer Kräuter, die sich hervorragend im heimischen Garten oder auf der Fensterbank anpflanzen lassen.

Chinakohl schmeckt milder als viele andere Kohlsorten und wird daher gerne frisch aus dem Garten in der Küche weiterverarbeitet. Dabei überzeugt er als knackiger Salat oder asiatisches Wokgericht. Mehr Tipps zum Pflanzen und zur Pflege des Pekingkohls erfahren Sie in unseren Ratgebern zum perfekten Kohl-Anbau.

Austernpilze, Pfifferlinge, Champignons, Braunkappen – diese Pilzsorten lassen sich alle im heimischen Garten anpflanzen. Da kann die Suche im nächstgelegenen Wald getrost wegfallen. Worauf bei der Pilzzucht zu achten ist, erklären wir Ihnen in unseren Ratgebern.

Kräuter im Garten

Gewürzkräuter aus dem eigenen Garten Kräuter schmecken nicht nur gut, sie ermöglichen auch völlig neue Strukturen im Garten. Zudem blühen viele Kräuter in schönen Farben und locken eine Vielzahl an Insekten in den Duftgarten. Die beliebtesten Gewürzkräuter der Deutschen sind Schnittlauch, Petersilie und Basilikum. Sie eignen sich hervorragend für frische Salate oder internationale Gerichte und ermöglichen einen vollmundigen und abgerundeten Geschmack. Doch es gibt natürlich noch weiterer Gewürzpflanzen, die sich leicht im heimischen Garten oder im Blumentopf anpflanzen lassen. Gartenfrische Kräuter und Gewürze verleihen jedem Gericht eine besondere Schmackhaftigkeit und sollten daher in keinem Haushalt fehlen. Gesunde Kräuter sind mehr als nur eine Beilage Frische Kräuter lassen sich leicht im Kräutergarten anpflanzen. Die schmackhaften Kräuter Thymian, Majoran, Rosmarin und Co. sind mehr als nur dekorative Beilagen, die ein optisches Highlight auf dem Teller bilden. Ihre Geschmacks- und Duftstoffe haben zahlreiche positive Wirkungen auf Körper und Geist. So enthalten viele Kräuter spezielle Pflanzenstoffe, welche über Nahrungsmittel eingeschleppte Bakterien abtöten. Hier sind in besonderem Maße Knoblauch, Zwiebeln oder Oregano zu nennen, denn sie können sogar Salmonellen und Staphylokokken vernichten. Wissen Sie, warum in südlichen Ländern intensiv und besonders scharf gewürzt wird? Je heißer und feuchter das Klima ist, desto schneller breiten sich Bakterien in Lebensmitteln aus. Die verwendeten Gewürze wie Pfeffer, Peperonici, Zitronensaft, Curcuma und Ingwer schützen vor einer Bakterieninfektion. Zudem enthalten viele Gewürze krebshemmende Stoffe wie Carnosol und Carnosolsäure, die als Antikanzerogene in Salbei oder Rosmarin gefunden wurden. In Knoblauch kommt der krebshemmende Pflanzenstoff Allicin vor, in Zwiebeln, Frühlingszwiebeln und Schnittlauch sind ebenfalls ähnliche schwefelhaltige Verbindungen mit positiven Eigenschaften nachweisbar. Viele gute Gründe also, nicht nur täglich Gemüse und Obst zu verzehren, sondern auch an frischen Kräutern und Gewürzen in Gerichten nicht zu sparen. Tipp: Sorgen Sie bereits im Sommer für den Winter vor und trocknen Sie sich Kräuter für Teezubereitungen oder frieren Sie Gewürzkräuter in kleinen Portionen schonend ein. Auf diese Weise bleiben viele der gesunden Inhaltsstoffe erhalten.

Kräuterspirale und Kräuterschnecke Ein üppiges Kräuterbeet ist eine Bereicherung für Garten und Küche gleichermaßen. Doch nicht alle Kräuter harmonieren miteinander. Mit Kräuterspiralen können verschiedene Standortansprüche unterschiedlicher Kräuter befriedigt werden. Pfefferminze (Mentha × piperita) Pfefferminze aus dem eigenen Garten schmeckt besonders gut. Am besten ernten Sie kurz vor der Blüte in den frühen Morgenstunden, denn dann ist der Gehalt an ätherischen Ölen am höchsten. Übrigens wurde die Pfefferminze zur Arzneipflanze des Jahres 2004 gewählt. Zitronenmelisse (Melissa officinalis) Von Juli bis Oktober zieht die Zitronenmelisse mit ihren gelblich weißen Blüten viele Bienen an. Die Zitronenmelisse ist wärmebedürftig und gedeiht am besten an geschützten Plätzen, während die Vermehrung durch Aussaat erfolgt. Die duftenden Blätter erinnern an Zitrusfrüchte. Basilikum (Ocimum basilicum) Neben groß- und kleinblättrigen sind auch rotblättrige Basilikum-Sorten in der Küche bekannt. In Vorderindien wurde Basilikum bereits rund 1000 v. Chr. als Gewürz-, Heil- und Zierpflanze kultiviert. Doch auch im eigenen Kräutergarten gedeiht die Pflanze gut. Estragon (Artemisia dracunculus) Estragon gehört zu den wichtigsten Gewürzen der französischen Küche und erfreut sich auch zum raffinierten Abrunden sommerlicher Grillgerichte großer Beliebtheit. Das mehrjährige Kraut mit den lanzettförmigen Blättern stammt aus Südeuropa, Sibirien und der Mongolei. Majoran (Origanum majorana) Frischer Majoran ist auch als Wurstkraut bekannt und duftet, ähnlich wie sein enger Verwandter der wilde Majoran (Oregano), leicht brennend und dennoch angenehm aromatisch. Majoran hat weiche, fein behaarte Blättchen und bildet kleine weiße bis rosafarbene Blüten. Thymian (Thymus vulgaris) Für den häuslichen Bedarf kann Thymian im Kräutergarten gezogen und während der Sommermonate von Mai bis September frisch in der Küche verwendet werden. Die Ernte erfolgt kurz vor Beginn oder während der Blüte. Das Kraut lässt sich auch als Wintervorrat leicht trocknen. Salbei (Salvia) Der Salbeistrauch ist ursprünglich im Mittelmeergebiet heimisch, gedeiht aber auch mit etwas Geschick an sonnigen Standorten hierzulande. Die samtigen Blätter werden von Mai bis Oktober geerntet und dienen frisch oder getrocknet als Gewürz- und Heilpflanze. Petersilie (Petroselinum crispum) Petersilie wird von Mai bis Dezember in vielen Hausgärten geerntet. Man unterscheidet eine glatt- und eine krausblättrige Form. Blattpetersilie kann schon ab Mitte März direkt im Beet ausgesät werden und verleiht Eintöpfen, Salaten und Saucen einen vollmundigen Gaschmack. Dill (Anethum graveolens) Das Dill-Kraut stammt ursprünglich aus dem Orient, ist aber heute fast überall heimisch. Man kann Dill im Topf oder Reihenbeet aussäen, wo es Wurzelschädlinge von Möhren oder Zwiebeln abhält. Da der herb-würzige Geschmack ideal zu Gurken passt, spricht man auch vom Gurkenkraut.