Kaufberatung zum Hundetrockenfutter Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Jedes Futter ist für eine bestimmte Altersklasse geeignet. So erhalten Sie unter anderem Hundetrockenfutter für Junior-Tiere. Ist Ihr Tier hingegen älter, finden Sie hierfür Hundetrockenfutter für Senior-Vierbeiner. Mit Junior ist auch Hundetrockenfutter für Welpen gemeint.
  • Soll bei Ihrem Hundetrockenfutter ein hoher Fleischanteil oder eher weniger enthalten sein? Wahlweise finden Sie beispielsweise Hundetrockenfutter mit Pferd und weiteren Zutaten wie Rind oder Geflügel. Für jede Rasse und Ernährung ist das passende dabei.
  • Neigt Ihr Tier zu Allergien, sollte das Hundetrockenfutter getreidefrei sein. Zudem sollten keine Farb- oder Konservierungsstoffe enthalten sein. Das schont den Magen und Ihr Hund fühlt sich bei weitem wohler.

hundetrockenfutter-test

Hundefutter ist heutzutage längst nicht mehr das, was es früher einmal war. Heute enthält es zahlreiche Zutaten und wichtige Nährstoffe, damit sich Ihr Vierbeiner rundum wohl fühlt. Zudem ist die Ernährung an das Alter angepasst. So finden Sie beispielsweise Hundefutter für Senior-Altersgruppen, aber auch Hundetrockenfutter für kleine Hunde, die sich noch im Wachstum befinden.

Bei der großen Auswahl an Produkten kommen häufig einige Fragen auf. So unter anderem auch, welches Hundetrockenfutter soft ist und wie lange die Aufbewahrung höchstens dauern darf. Gibt es auch ein Hundetrockenfutter ohne Getreide? Und welche Größe haben die jeweiligen Packungen? Antworten auf diese Fragen finden Sie in dieser Kaufberatung 2021 inklusive Ratgeber, mit der Sie sich für das beste Hundetrockenfutter entscheiden werden.

Je nach Marke und Produkt sind die Hundetrockenfutter-Varianten für einen bestimmten Einsatzbereich geeignet. Heimwerker.de nennt Ihnen nun alle Kategorien und Bereiche:

  • Herz und Kreislauf
  • Immunsystem
  • Haut und Fell
  • Allergien
  • Gelenke und Knochen
  • Aufzucht
  • Schonung der Organe
  • Stoffwechsel

Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Vergleiche für getreidefreies Hundefutter und Bio-Hundefutter.

1. Hundetrockenfutter – für eine vollwertige und gesunde Ernährung

Hundetrockenfutter ist, wie der Name schon sagt, relativ trocken und hat einen Wasseranteil von höchstens 14 Prozent. Man kann auch sagen, dass Hundetrockenfutter kaltgepresst ist. Zunächst werden alle enthaltenen Zutaten zermalmt und mit kaltem Wasser besprüht. Anschließend wird die Masse durch eine Öffnung gedrückt, wodurch die kleinen Pellets entstehen. Generell müssen Sie das Hundetrockenfutter nicht einweichen, stellen Sie aber genug Wasser neben den Futternapf.

Die Inhaltsstoffe der verschiedenen Sorten (z. B. Hundetrockenfutter-Bosch) sind mittlerweile sehr ausgeklügelt und enthalten nur das Beste. So erhalten Sie unter anderem sogar ein Hundetrockenfutter für Allergiker, was besonders schonend ist und unter anderem den Magen nicht reizt. Damit Sie nicht ständig Nachschub ordern müssen, erhalten Sie zudem größere Packungen (z. B. Hundetrockenfutter 15 kg).

Wie ein Hundetrockenfutter-Test zeigt, haben die Produkte verschiedene Merkmale. Auf Heimwerker.de zeigen wir Ihnen jetzt 3 davon und geht etwas näher darauf ein.

hundetrockenfutter-bio

Es gibt viele Geschmacksrichtungen zu entdecken.

Funktion Beschreibung
Altersgruppe
  • für jede Altersgruppe das passende Futter
  • Junior-, Ausgewachsen- und Senior-Hundefutter
  • Hundetrockenfutter-Junior ist z. B. sehr energiereich
Einsatzbereich
  • für bestimmte Körperfunktionen und Bereich geeignet
  • z. B. Herz & Kreislauf oder Immunsystem
  • einige sind auch für Allergiker geeignet
ohne Konservierungsstoffe
  • keinerlei Konservierungs- oder Farbstoffe enthalten
  • derartige Stoffe können die Magenschleimhaut angreifen
  • daher weitaus magenschonender

Ist ein Hund eher empfindlich und neigt dazu, schnell krank zu werden oder unter anderen Beschwerden zu leiden? Dann sollte das Hundetrockenfutter sensitiv sein. Zudem sorgen Antioxidantien für einen erhöhten Zellschutz.

1.1. Ein Hundetrockenfutter-Test erleichtert die Suche nach dem passenden Produkt

Wer sich einen Vierbeiner zugelegt hat und ein Hundetrockenfutter kaufen möchte, erhält im Einzelhandel wie Rossmann oder Aldi eine große Auswahl verschiedener Produkte. Da fällt es auf den ersten Blick nicht leicht, sich zu entscheiden. Führen Sie deshalb einen Hundetrockenfutter-Vergleich durch, um die einzelnen Eigenschaften gegenüberzustellen. Somit können Sie sich für ein passendes Produkt wie Hundetrockenfutter von Josera entscheiden.

Genauso wie bei Futter für Katzen enthält auch Hundetrockenfutter ähnliche Zutaten:

  • Hundefutter Kartoffel
  • Hundefutter Fleisch pur
  • Hundefutter Hirsch
  • Hundefutter Ente
  • Hundefutter Reis
  • Hundefutter Pferd

Während einige Sorten sehr viel Fleisch enthalten, finden Sie such Sorten mit einem größeren Gemüseanteil. Dabei handelt es sich dann um Hundetrockenfutter mit wenig Protein. Ist Ihr Vierbeiner ausgewachsen und neigt zu Übergewicht, kann ein Hundetrockenfutter Light helfen.

Ein Hunde-Trockenfutter-Test zeigt, dass die Produkte in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich sind. So finden Sie unter anderem auch Futter mit Geflügel, was speziell für Junghunde geeignet ist. Auf Heimwerker.de nennen wir Ihnen jetzt Vor- und Nachteile dieses Typs:

    Vorteile
  • enthält wichtiges Geflügelprotein und Mineralstoffe
  • sorgt für eine gesunde Haut und ein schönes Fell
  • teilweise weizen- und getreidefrei, somit für Allergiker geeignet
    Nachteile
  • eher weniger für einen empfindlichen Magen geeignet
  • kann Konservierungsstoffe enthalten

1.2. Verschiedene Hundetrockenfutter-Typen erhältlich

Grundsätzlich können Sie sich zwischen verschiedenen Typen entscheiden. So haben Sie die Wahl zwischen Hundetrockenfutter oder Nassfutter. Doch worin liegt der Unterschied?

Produkte wie das Hundetrockenfutter Vet Concept oder Wolfsblut haben einen bei weitem geringeren Wasseranteil und sind in mehreren Geschmacksrichtungen erhältlich. Nassfutter hingegen enthält bei weitem mehr Fleisch und hat somit einen größeren Anteil an Fetten sowie Eiweiß. Doch auch bei Hundetrockenfutter stehen unterschiedliche Fettanteile zur Auswahl.

Soll im Hundetrockenfutter ein hoher Fleischanteil enthalten sein, schauen Sie sich hierfür am besten die Angaben vom Hersteller an. Hier erhalten Sie alle nötigen Informationen. Experten können Ihnen zudem empfehlen, ob Ihr Hund eher weniger oder mehr Fleisch fressen sollte. Hier kann eine Hundetrockenfutter-Empfehlung der Tierärzte helfen.

hundetrockenfutter-kaufen

Trockenfutter für Hunde eignet sich als Vollnahrung.

2. Kaufberatung für Hundetrockenfutter – das sollte beachtet werden

Wurde bereits ein Hundetrockenfutter-Test durchgeführt aber Sie können sich immer noch nicht entscheiden, zeigen wir Ihnen noch einmal die wichtigsten Kaufkriterien.

Zunächst sollten Sie sich an der Rasse, sowie der Altersgruppe orientieren. Dementsprechend können Sie schon einmal die große Auswahl eingrenzen. Auch der Einsatzbereich ist von wichtiger Bedeutung, so sind die verschiedenen Futtersorten zum Beispiel für Herz & Kreislauf, oder für Gelenke & Knochen geeignet. Auch der Fettgehalt sollte beachtet werden, falls Ihr Hund zu Übergewicht neigt.

Tendiert Ihr Hund zu Magenreizungen oder Allergien? Dann können Produkte wie ein Hundetrockenfutter-sensitiv helfen. Diese kommen ohne Konservierungsstoffe oder Getreide aus. Je nachdem ob Sie einen großen oder kleinen Hund haben, frisst er weniger oder mehr. Im Handel erhalten Sie dementsprechend eine bestimmte Menge in Kilogramm (z. B. Hundetrockenfutter 15 kg).

Info: Suchen Sie nach Ihrem geeigneten Hundetrockenfutter-Testsieger und möchten vorerst keine allzu große Packung kaufen? Dann schauen Sie sich nach geeigneten Hundetrockenfutter-Proben um. Somit müssen Sie sich nicht gleich eine große Packung Hundetrockenfutter mit 20 kg kaufen.

2.1. Getreidefreies Hundetrockenfutter für empfindliche Vierbeiner

Ist Hundetrockenfutter getreidefrei, ist es besonders für Hunde mit Allergien geeignet. Oftmals treten durch das enthaltene Getreide beispielsweise Nebenwirkungen wie Durchfall oder stumpfes Fell auf. Ist dies bei Ihnen der Fall, sollten Sie reagieren und getreidefreies Futter testen.

Wir nennen Ihnen jetzt einige Fakten zu getreidefreiem Hundetrockenfutter

  • Fleischanteil ist meistens höher
  • Verdauung reagiert freundlicher, da weniger Kohlehydrate enthalten sind
  • Hundetrockenfutter ist kaltgepresst und somit verträglicher
  • auch ohne Konservierungsstoffe und zuckerfrei erhältlich

2.2. Packungen mit großen und kleinen Mengen

Gibt es auch Bio-Hundetrockenfutter?

Ja, in der Tat können Sie sich auch für Bio-Hundetrockenfutter entscheiden, unter anderem auch für vegetarische und vegane Produkte. Die Qualität ist hier besonders hoch, zudem wird hier auf den zusätzlichen Zusatz von Zucker verzichtet.

Kleine Hunde fressen logischerweise weniger als große Vierbeiner. Dementsprechend können Sie wahlweise eine kleinere oder größere Menge wählen. Entscheiden Sie sich für ein Hundetrockenfutter von Platinum oder Wolfsblut, erhalten Sie in der Regel größere Packungen mit einem Inhalt von beispielsweise 15 oder 20 kg. Oftmals sparen Sie sogar Geld und können Hundetrockenfutter günstig kaufen, wenn Sie einen großen Vorteils Pack wählen.

2.3. Hundetrockenfutter für jede Rasse und jedes Alter

Möchten Sie sich für eine bestimmte Sorte Hundetrockenfutter entscheiden, finden Sie eine große Auswahl. Achten Sie hier auf die Herstellerangaben, für welche Rasse und für welches Alter die jeweilige Sorte geeignet ist. So finden Sie unter anderem Hundetrockenfutter für junge, ausgewachsene oder ältere Hunde. Dementsprechend sind die Produkte auch unterschiedlich zusammengesetzt. Bei jungen Hunden ist es unter anderem wichtig, dass Sie für das Wachstum mit ausreichend Energie versorgt werden. Somit ist das Futter sehr reichhaltig. Ältere Hunde können durchaus Probleme mit der Verdauung bekommen, weshalb spezielle Futtersorten für Senior-Vierbeiner diese regulieren.

Bei den Rassen gibt es keine Unterschiede. Egal welches Trockenfutter Sie sich aussuchen, sie alle sind für jeden Typ Hund geeignet.

3. Hauptbestandteile und Inhaltsstoffe von Hundetrockenfutter

In Hundetrockenfutter befindet sich hauptsächlich Fleisch. Dabei können Sie sich unter anderem für Rind, Geflügel oder Hundetrockenfutter mit Pferd entscheiden. Des Weiteren sind auch noch wichtige Vitamine, Reis oder Mineralien enthalten, die Ihrem Hund guttun. Selbst für Hunde mit Diabetes gibt es Sorten, die zuckerfrei sind.

Achtung: Entgegen der Annahme, dass das Futter zu hart für die Zähne ist, können wir Entwarnung geben. Hundetrockenfutter ist soft und lässt sich problemlos kauen. Hat Ihr Vierbeiner aber andere Beschwerden wie beispielsweise Schluckprobleme, können Sie auch das Hundetrockenfutter einweichen.

hundetrockenfutter-welpe

Es gibt Hundefutter für jede Altersklasse.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Hundetrockenfutter

4.1. Welche Marken und Hersteller gibt es?

Wir nennen Ihnen jetzt einige bekannte Hersteller für Hundetrockenfutter

  • Pedigree
  • FarmDog
  • Mera
  • Royal Canin
  • Happy Dog
  • Wolfsblut
  • Josera
  • Bosch

4.2. Wie lange ist Hundetrockenfutter haltbar?

Achten Sie darauf, dass die Verpackung trocken und luftdicht gelagert wird, kann das Hundetrockenfutter durchaus bis zu 12 Monate lang halten. Achten Sie hier aber auch auf die Herstellerangaben auf der Verpackung.

4.3. Wie viel Frischfleisch ist in konventionellem Hundefutter enthalten?

Das ist je nach Art Herstellungsprozess unterschiedlich. Wird beispielsweise 1 Kilogramm Frischfleisch getrocknet, bleiben davon 350 g übrig. Dies entspricht 17%.

4.4. Gibt es einen Test von der Stiftung Warentest?

Zuletzt wurde in der Ausgabe 06/2016 ein Test durchgeführt. Insgesamt wurden 23 Produkte unter die Lupe genommen und auf sämtliche Eigenschaften sowie Inhaltsstoffe überprüft. Das Testergebnis ist besonders interessant, 7 Futtermittel haben sehr gut abgeschnitten. Allerdings sind auch 2 mangelhaft.

4.5. Welche Hundefutterhersteller machen keine Tierversuche?

Unter anderem führt PETA im Internet eine Liste mit Herstellern, die für Ihre Produkte keine Tierversuche durchführen.

  • Hundenäpfe auf Amazon.de ansehen »

5. Zum Welttag des Hundes: Das sind die beliebtesten Anfängerhunde!

Am 10. Oktober ist Welttag des Hundes! Wer entschlossen ist, sich nun endlich in die Riege der Hundebesitzer einzureihen, sollte sich bewusst machen, dass nicht jeder Hund gleich gut für Anfänger:innen geeignet ist.

Welche anfängerfreundlichen Hunde am beliebtesten sind, hat die Redaktion des Haus- und Garten-Portals Heimwerker.de anhand von Online-Suchanfragen herausgefunden.

Beliebteste Anfängerhunde Top 5

  • Auf Platz 1: Der Labrador! Mit 992.550 Online-Suchanfragen pro Monat landet diese freundliche Rasse auf dem ersten Platz.
  • Auf Platz 2: Der Golden Retriever! Der kräftig gebaute und familienfreundliche Hund kommt auf 709.870 Online-Suchanfragen.
  • Auf Platz 3: Der Pudel! Die intelligenten Vierbeiner mit den schicken Frisuren schaffen es mit 513.690 Suchanfragen auf Platz 3.
  • Auf Platz 4: Der Labradoodle! Die Mischung aus Labrador und Pudel interessiert 506.230 Internetnutzer:innen monatlich.
  • Auf Platz 5: Die Französische Bulldogge! Die fröhlichen Tiere eignen sich perfekt als Stadthunde und kommen auf 419.120 monatliche Online-Suchanfragen.

Berlin – Wer sich zum ersten Mal einen Hund anschafft, sollte auf jeden Fall darauf achten, eine anfängerfreundliche Rasse zu wählen, die vom Temperament her nicht zu schwierig zu handhaben ist.

Hundeanfänger:innen sollten auch bei einem noch so anfängerfreundlichen Hund nicht auf die Hundeschule verzichten, denn auch vergleichsweise “einfache” Hunde wollen gut erzogen sein.

Heimwerker.de hat die beliebtesten Anfängerhunderassen ausgewertet!

Auf Platz 1: Der Labrador!

Mit 992.550 ist dieser aktive und freundliche Hund der klare Sieger der beliebtesten anfängerfreundlichen Hunderassen. Das gesellige Tier braucht Auslauf und Aufgaben, um sich artgerecht entwickeln zu können.

Wer also über eine Anschaffung nachdenkt, sollte bereit sein, dem Beschäftigungstrieb dieses Hundes Rechnung zu tragen. Diese Rasse braucht viel Platz und Bewegung und sollte daher nur in einer entsprechenden Umgebung gehalten werden.

Auf Platz 2: Der Golden Retriever!

Der Golden Retriever landet in Beliebtheits-Rankings immer wieder weit vorne, im Heimwerker.de-Ranking schafft er es mit 709.870 Online-Suchanfragen auf Platz 2. Die Rasse ist besonders gehorsam und lernfähig und dazu sehr kinderlieb, also der perfekte Familienhund.

Auch als Blinden-, Therapie- oder Behindertenbegleithund leistet er sehr gute Dienste. Ein ausgeprägtes Schutzbedürfnis hat er allerdings nicht, als Wachhund ist er daher eher ungeeignet.

Das lebhafte Tier braucht viel Bewegung und Beschäftigung, stundenlang auf der Couch herumzuliegen ist nichts für ihn. Trotz der großen Aktivität sollten Sie darauf achten, dass der mit gutem Appetit ausgestattete Hund nicht zu viel frisst, um Übergewicht zu vermeiden.

Auf Platz 3: Der Pudel!

Der intelligente Hund mit dem lockigen Fell schafft es mit 513.690 auf den dritten Platz der beliebtesten Anfängerhunde. Die loyalen und verschmusten Tiere sind besonders einfühlsam und umgänglich.

Durch ihre Wissbegier lassen sie sich besonders gut erziehen und lernen auch Kunststücke schnell. Allerdings müssen sie im Gegenzug auch entsprechend beschäftigt werden, zukünftige Besitzer:innen sollten das beachten.

Beliebteste Anfängerhunde Top 10

Auf Platz 4: Der Labradoodle!

  • 506.230 Online-Suchanfragen
  • die Mischung aus Labrador und Pudel wurde ursprünglich als Assistenzhund für blinde Allergiker:innen gezüchtet
  • der energiegeladene Hund eignet sich auch perfekt für Familien

Auf Platz 5: Die Französische Bulldogge!

  • 419.120 Online-Suchanfragen
  • die fröhlichen kleinen Tiere mögen eher kurze Spaziergänge und sind so die perfekten Stadthunde
  • aufgrund des fehlenden Jagdtriebs können sie oft auch gut mit Katzen zusammen gehalten werden

Auf Platz 6: Der Chihuahua!

  • 417.550 Online-Suchanfragen
  • wer keine kleine Diva heranziehen möchte, achtet früh auf eine konsequente Erziehung
  • für Anfänger:innen sind besonders die langhaarigen Rassen geeignet, da diese oft gelassener und verträglicher sind als ihre kurzhaarigen Verwandten

Auf Platz 7: Der Berner Sennenhund!

  • 350.870 Online-Suchanfragen
  • die treuen Tiere gelten als besonders ruhig und gelassen
  • diese große Hunderasse braucht sehr viel Nähe zum Menschen und eine Menge Auslauf und Bewegungsfreiheit

Auf Platz 8: Der Mops!

  • 284.110 Online-Suchanfragen
  • die Hunde mit der Knautschnase sind eher gemütlich veranlagt und kuscheln gern auf dem Sofa – lassen sich also auch in kleinen Stadtwohnungen gut halten
  • das kompakte Tier neigt zu Übergewicht, weshalb Halter*innen auf eine gesunde und nicht zu üppige Ernährung achten sollten

Auf Platz 9: Der Bolonka-Zwetna!

  • 246.810 Online-Suchanfragen
  • die gutmütigen kleinen Hunde brauchen viel Zuwendung und Auslauf, ein bis zwei Stunden Bewegung am Tag sollten Herrchen oder Frauchen ihnen gönnen
  • trotz ihres üppigen Fells haaren die Tiere nicht, was die Pflege besonders einfach gestaltet

Auf Platz 10: Der Zwergspitz!

  • 230.630 Online-Suchanfragen
  • die kleinen Fellknäuel bellen gern, daher sind sie für hellhörige Wohnungen weniger geeignet
  • die selbstbewussten und fröhlichen Tiere begleiten ihre Menschen am liebsten überall hin

bosch Tiernahrung sagt zu unserem Vergleichssieger