Gartenmauer

Mauerabdeckung für die Gartenmauer - die Mauerkrone

Mauerabdeckung auf der Mauerkrone schützt vor Witterung

Alle Gartenmauern sind der Witterung ausgesetzt - am bedrohlichsten sind dabei Regen von der Seite mit darauf folgendem Frost in dem feuchtem Mauerwerk. Um die Gartenmauer davor zu schützen ist eine Mauerabdeckung auf der Mauerkrone sinnvoll. Der Überstand dieser Mauerabdeckungen - die Traufkante - schützt die Steinmauer vor der Näße.

Es gibt Mauerabdeckungen aus Metall, Keramik oder Beton.  Hersteller von Dachziegeln und Fertigbauelementen bieten spezielle Mauernkronen in Dachziegelform an, die sich einfach verlegen lassen.Auch bei Metall-Gartenzäunen braucht man für die Eckpfeiler aus Stein eine Pfeilerabdeckung.

Mauerabdeckung - Schutz von oben

Mauerabdeckung, ziegelrot

(lifepr) - Freistehende Mauern und Pfeiler müssen dauerhaft gegen Witterungseinflüsse und Luftverschmutzungen von oben geschützt werden. Daher sind Sie mit WeserwabenMauer- und Pfeilerabdeckungen immer gut beraten.

Die Mauerabdeckungen stehen in den Formen Satteldach, Pultdach und Flachdach zur Verfügung. Das Programm bietet außerdem eine große Farb- und Breitenvielfalt.

Mauerabdeckung, flachMauerabdeckungen, Satteldachoptik

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,8/5 aus 4 Bewertungen
 
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Mauerabdeckung für die Gartenmauer - die Mauerkrone.
Neuen Kommentar veröffentlichen