Beete

Kräuterspirale bauen: Anleitung in 5 Schritten

kraeuterspirale-bauen

Ein üppiges Kräuterbeet ist eine Bereicherung für Garten und Küche. Viele Hobbygärtner sehen sich jedoch mit dem Problem konfrontiert, dass nicht alle Kräuter miteinander harmonieren: Besonders südländische und einheimische Kräuter setzen unterschiedliche Ansprüche an den Boden, um gesund und stetig zu wachsen. Dennoch wird ein privater, vielfältiger Nutzgarten in zunehmendem Maße bedeutsamer. Was also tun?

Eine Kräuterspirale, gerne auch als Kräuterschnecke bezeichnet, ist der ideale Kräuter Standort: Hier werden unterschiedliche klimatische Zonen auf kleinem Raum nachgestellt und ermöglichen einen Anbau verschiedener Kräuter: So kann Estragon neben Petersilie und Salbei neben Dill gedeihen – Ihrer Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Auf Heimwerker.de finden Sie eine Anleitung für Ihre eigene Kräuterspirale sowie viele Tipps zur richtigen Bepflanzung.

1. Auf die Kräuter kommt es an – der richtige Platz für ein Kräuterbeet

kraeuterspirale-selber-bauen

In einer Kräuterspirale können viele unterschiedliche Kräuter und Gewürze optimal gedeihen.

Der optimale Standort garantiert ein üppiges und gesundes Pflanzenwachstum. Dabei müssen Hobbygärtner zwischen heimischen und südländischen Kräutern differenzieren:

Pflanzen aus dem Mittelmeergebiet wie etwa Salbei, Thymian oder Oregano bevorzugen sonnige Orte mit trockenem, durchlässigem Boden. Ihr Pflegebedürfnis fällt dabei eher gering aus. Eine Trockenmauer unterstützt das Wachstum noch zusätzlich, da sie als natürlicher Wärmespeicher dient.

Heimatliche Gewürzpflanzen wie Waldmeister, Petersilie oder Schnittlauch gedeihen vorwiegend im Schatten oder Halbschatten, während der Untergrund nährstoffreich, locker und humos sein sollte. Falls der Boden zu stark verdichtet und nährstoffarm ist, kann er entsprechend mit organischem Dünger, wie beispielsweise Kompost oder Mulch, aufbereitet werden.

Wenn Sie sich für die Pflanzung verschiedener Kräuter für den Garten interessieren, sollten Sie über den Bau einer platzsparenden, aber vielfältig nutzbaren Kräuterschnecke nachdenken.

2. Klimazonen der Kräuterspirale

kraeuterspirale-klimazonen

Verschiedene Klimazonen ermöglichen ein optimales Pflanzenwachstum unterschiedlicher Gewächse.

Eine Kräuterspirale hat eine Ausrichtung von Nord nach Süd, um die einzelnen Mikroklimata ermöglichen zu können. Die Spirale verbraucht so etwa drei Quadratmeter Platz.

Heimische Kräuter werden auf eher halbschattige bis schattige Plätze gepflanzt, während südländische Gewürze die pralle Sonne genießen dürfen.

Grundprinzip der Kräuterspirale ist eine Mauer aus Stein, die sich windet und kontinuierlich ansteigt – wie die Windungen eines kleinen Schneckenhauses.

Optimalerweise unterteilt sie sich schließlich in vier Bereiche, die den verschiedenen Kräuter-Bedürfnissen entgegenkommen.

Klimazone Eigenschaften
Wasserzone
  • winziger Teich am Fuß der Spirale
  • ermöglicht Anbindung an anliegende Umgebung
  • für feuchtigkeitsliebende Pflanzen wie Wasserminze und Brunnenkresse
  • Bau optional, wird aber empfohlen
Feuchtzone
  • besonders humusreich, feucht und durch Kompost angereichert
  • Standort ist sonnig
  • für Gewächse wie Petersielie oder Kerbel
Normalzone
  • auf der schattigen Seite der Kräuterspirale
  • trockenes, humoses Substrat
  • für Pflanzen wie Pimpinelle oder Zitronenmelisse
Mittelmeerzone
  • oberste Bereich der Spirale
  • besonders mager und trocken
  • Kalk im Substrat und Drainageschicht aus Kiesel oder Bauschutt
  • für mediterrane Kräuter wie Thymian, Oregano und Salbei

Tipp: Errichten Sie die Kräuterschnecke am besten in Haus- bzw. Terrassennähe, um sich lange Wege zwischen Küche und Kräuterbeet zu ersparen.

3. Substratzusammensetzungen in der DIY Kräuterschnecke

kraeuterspirale-garten

Für unterschiedliche Kräuter müssen eine entsprechende Bodenbeschaffenheit und Substratzusammensetzung realisiert werden.

Ein optimales Pflanzenwachstum erreichen Sie durch das Einfüllen unterschiedlicher Substratzusammensetzungen: Für die unterschiedlichen Zonen empfehlen Experten eine individuelle Mischung aus Gartenerde, Sand und Kompost, die den entsprechenden Standortansprüchen der Gewächse entspricht.

Für den obersten Teil der Kräuterspirale werden Erde und Sand in gleichen Teilen gemischt. Hier gedeihen mediterrane Kräuter wie Thymian und Majoran besonders gut.

Für die folgenden Zonen wird immer weniger Sand eingesetzt und und der Anteil an Kompost nimmt vermehrt zu, sodass am Fuß der Kräuterschnecke schließlich besonders nährstoffreiches und feuchtes Substrat zu finden ist.

Im mittleren Bereich gedeihen Petersilie und Zitronenmelisse, am Ende der Spirale wachsen Dill, Estragon und Schnittlauch besonders gut.

4. Bauanleitung: Kräuterspirale selber bauen

Schritt 1: Fundament der Kräuterschnecke

kraeuterspirale-bauen-fundament

Die erste Steinreihe bestimmt die Größe und Form der Kräuterspirale.

Falls Sie einen kleinen Teich an der Kräuterspirale anlegen wollen, bildet das Ausheben eines entsprechend großen, nach Süden ausgerichteten Lochs den ersten Arbeitsschritt.

Legen Sie den Teich mit spezieller Folie aus und gestalten Sie seinen Rand harmonisch mit abgerundeten Steinen und wasserliebenden Pflanzen. Alternativ kann ein runder oder eckiger Maurerkübel in den Boden eingearbeitet werden.

Ist der Bereich der Kräuterspirale abgesteckt, wird der Boden spatentief abgetragen und eine schmale Drainageschicht aus Schotter erzeugt. Diese sorgt für einen gesunden Wasserabfluss und verhindert Staunässe, die den Pflanzen schadet.

Vom Teich aus wird nun die Steinmauer von außen nach innen aufsteigend gezogen. Achten Sie bei der ersten Steinreihe auf einen ausreichenden Abstand: Der Pflanzbereich zwischen den Mauern der Kräuterschnecke sollte mindestens 50-60 Zentimeter betragen, um ein gesundes Pflanzenwachstum zu ermöglichen.

Verwenden Sie für den sichtbaren Mauerabschnitt optisch ansprechende Steine wie Feld-, Kalk- oder Ziegelsteine. So erzielen Sie ein harmonisches Gesamtkonzept, das sich natürlich in den umliegenden Garten integriert. Falls Sie mit runden Natursteinen arbeiten, werden die Zwischenräume mit Lehm oder Erde ausgefüllt. Der höchste Punkt der Spiralmauer sollte schließlich in etwa bei einem Meter liegen.

Tipp: Ein Teich ist immer von Vorteil, weil sein Wasser das Sonnenlicht reflektiert und so die Gewächse zusätzlich wärmt. Zudem können Vögel den Teich als Tränke nutzen.

Schritt 2: Kräuterspirale bepflanzen – Kräuter richtig pflanzen

kraeuterspirale-bepflanzen

Entsprechend der angelegten Klimazonen wird die Kräuterspirale mit verschiedenen Gewächsen bepflanzt. Mit Stroh lassen sich letzte Lücken füllen.

Pflanzen Sie den Klimazonen entsprechend die Kräuterpflänzchen in das vorbereitete Substrat, das am Fuß der Kräuterschnecke besonders nährstoffreich und feucht, und im oberen Teil besonders mager und trocken sein sollte. Im unteren Bereich erzielen Sie ein optimales Substrat durch einen hohen Kompostanteil, mediterrane Kräuter an der Spitze der Spirale bevorzugen kalkhaltige Erde mit viel Sand.

Sie sollten nicht zu viele Kräuter pflanzen bzw. kaufen, da diese zum Teil erheblich wachsen. Vorrangig empfiehlt es sich die Küchenkräuter zu pflanzen, die Sie in der Küche am liebsten verwenden. Achten Sie auch darauf, wann Sie die Kräuter pflanzen, um Frostschäden zu vermeiden.

Ihrer Phantasie sind bei der Bepflanzung keine Grenzen gesetzt. Dennoch sollten Sie sich an bestimmten Vorlieben der Pflanzen orientieren. Auch was die Nachbarschaft angeht, sollten Sie darauf achten, welche Kräuter Sie zusammen pflanzen. Kapuzinerkresse bevorzugt beispielsweise einen Platz am Mauerrand, sodass sie sich nach außen hin weiter ausbreiten kann.

Basilikum und Rosmarin, Salbei und Estragon sind hier (Standort Deutschland) nur bedingt winterhart und müssen die kalten Monate zumindest in den ersten Jahren im Innenbereich verbringen. Pflanzen Sie diese mediterranen Kräuter daher eher in Tontöpfe, die Sie auf die Mauer oder hinter hochwachsende Kräuter stellen. Im Herbst lassen sie sich problemlos in die Küche tragen und gedeihen hier auf der warmen Fensterbank.

Kräuter mit besonders langen Wurzeln sollten nicht in die Spirale gesetzt werden, da sie einen starken Konkurrenzdruck ausüben oder sich mit langen Wurzelausläufern im gesamten Pflanzbereich ausbreiten. Hierzu zählen beispielsweise Liebstöckel, Beinwell, Pfefferminze oder Wermut. Diese Kräuter bekommen am besten im äußeren Umfeld einen ausreichend großen Platz.

Eine besonders beliebte Duftpflanze ist der Waldmeister. Er gedeiht problemlos im Schatten und kann am Fuß der Kräuterspirale gesetzt werden.

Tipp: Bepflanzen Sie Zwischenräume im Mauerwerk mit kriechend wachsendem Dachwurz oder Tripmadam. Diese beiden Gewächse bevorzugen eine nach Süden ausgerichtete Mauerseite und begrünen die Steinfläche besonders schonend und natürlich.

5. Kräuterschnecke richtig pflegen

kraeuterspirale-fuer-den-garten

Verwenden Sie unterschiedliche Steinformen und Ausrichtungen für eine natürliche Optik der Kräuterspirale.

Eine Kräuterschnecke folgt der Philosophie der sogenannten Permakultur, bei der es um die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen geht. Gerne spricht man in diesem Zusammenhang auch von einer Nichts-tun-Landwirtschaft, da die Kräuterspirale nur wenig Pflege benötigt und besonders gut gedeiht, wenn sie in Ruhe wachsen kann.

Ein kleiner Teich dient als erster natürlicher Wasserlieferant. Wenn Sie in Ihrer neuen Gartenschnecke auf die Wasserzone verzichten, sollten Sie die Pflanzen entsprechend ihrer Bedürfnisse wässern. Vermeiden Sie jedoch anhaltende Feuchtigkeit.

Sonnenliebende, mediterrane Gewächse müssen generell weniger gedüngt werden. Das zeigt sich schon am gewählten Substrat: Es ist trocken und eher nährstoffarm. Untere Pflanzbereiche mit humosem Boden neigen zum Absacken und sollten gegebenenfalls aufgefüllt werden. Auch ein regelmäßiges Bewässern mit Brennesseljauche fördert in der Feucht- und Normalzone ein gesundes Pflanzenwachstum.

Gartenliebhaber wissen, dass eine regelmäßige Ernte die beste Pflege darstellt. Werden die Triebspitzen gezielt entfernt, kommt es zu einem starken Neuaustrieb. Wird eine Pflanze zu groß, lässt sie sich leicht ausgraben und fachmännisch teilen.

  • Kräuterpflanzen auf Amazon ansehen »

6. Für Fortgeschrittene: Echten Estragon pflanzen, pflegen und verwerten

Estragon Pflanzen für Kräuterspirale

Achten Sie darauf Echten bzw. Französichen Estragon zu kaufen, um wirklich aromatische Kräuter zu ernten.

Der Anbau vom geschmacklich interessantem Estragon (artemisia dracunculus) kann in den ersten Jahren im Tontopf in der Kräuterspirale beginnen. Er wird die ersten Jahre drinnen überwintert und seine Kultur erfordert Geduld.

Estragon enthält viel Kalium, wirkt verdauungsfördernd und harntreibend und findet daher auch als geschätzte Heilpflanze Verwendung.

Estragon zählt zu den wichtigsten Kräutern in der französischen Küche. Doch er wird allmählich von vielen Hobbygärtnern und -köchen entdeckt und wertgeschätzt.

Die ursprüngliche Herkunft des mehrjährigen Krautes sind Südeuropa, Sibirien und die Mongolei. Botaniker differenzieren zwischen zwei grundlegenden Estragon Sorten: dem Russischen Estragon und dem Französischen Estragon.

Die Ernte erfolgt vor der Blüte, die im späten Frühling zu erwarten ist. Sie sollten nur die jungen, zarten Blatttriebe des Estragons trocknen. Getrocknet schmeckt Estragon als Gewürz jedoch nicht mehr so kräftig, da ein Großteil der flüchtigen Aromastoffe während der Verarbeitung verloren geht.

  • Französischen Estragon auf Amazon ansehen »

6.1. Französischen Estragon pflanzen

echter französischer estragon

Echter Estragon hat deutlich schmalere Blätter und erinnert im Geschmack an Anis oder Karamell.

Der Französische Estragon (Artemisia dracunculus var. sativa), oder auch Echter Estragon, wurde durch Zucht veredelt und ist nur in ausgewählten Gartencentern zu finden, da er äußerat selten Blüten bildet und daher schwer über Stecklinge zu vermehren ist.

Die wirr wachsenden, schmalen Blätter sind sein Markenzeichen und duften nach Anis und Karamell. Dieser Estragon wird daher gerne als Gewürzpflanze genutzt, zum Verfeinern heller Saucen (etwa Sauce Béarnaise) und Marinaden in der französischen und italienischen Küche eignet er sich optimal.

Im Vergleich zum Russische Estragon ist diese Art besonders empfindlich. Jungpflanzen bevorzugen einen durchlässigen und nährtsoffreichen Boden mit hohem Humusanteil und sind ausgesprochen frostempfindlich.

estragon-jungpflanzen

Jungpflanzen des Estragons benötigen viel Wasser und sind ausgesprochen empfindlich.

Setzen Sie die Stecklinge oder Jungpflanzen erst dann ins freie , wenn keine Nachtfröste mehr drohen und halten Sie das Substrat durchgängig feucht.

In den ersten Jahren empfehlen sich Töpfe, um diese Kräuter zu pflanzen (auch auf Balkon, Terrasse) und drinnen zu überwintern.

Eine Bodenaufbereitung mit organischem Dünger (Kompost oder Mulch) unterstützt das Pflanzenwachstum und hat dabei keinen negativen Einfluss auf den Geschmack.

Estragon Blüten sollten Sie stets entfernen (außer für Tee s. u.) und die Seitentriebe regelmäßig einkürzen, um eine schöne Wuchsform zu bewahren.

Ist der junge Estragon angewachsen, gedeiht er in der Regel gut und kann viele Jahre alt werden. Mit zunehmenden Standjahren wird er auch stets resistenter und nach vielen Jahren wird der Estragon sogar winterhart. Dann wird er jedoch zu groß für die meisten Kräuterspiralen und sollte statt dessen einen ausreichend großen, geschützten Platz außerhalb der Spirale beziehen.

6.2. Russischen Estragon anbauen

estragon-russischer

Russischer Estragon kann als Frühjahrsgemüse verzehrt werden, schmeckt aber wenig aromatisch.

Russischer Estragon (Artemisia dracunculus var. inodora) wird vorwiegend im Fachhandel verkauft und stellt eine Variation der ursprünglichen Wildform dar. Da er besonders robust und bis -10°C winterhart ist, wird er gerne im Garten angepflanzt. Zudem entwickelt er im Gegensatz zu anderen Sorten schnell Samen und lässt sich auf diese Weise leicht vermehren.

Russischer Estragon verfügt über vergleichsweise breite Blätter, die an der Unterseite silbrig-grau schimmern. Dank seiner Klimabeständigkeit können die Samen des Russischen Estragons bereits im April auf dem Beet verteilt werden. Da es sich um Lichtkeimer handelt, dürfen die Samen nur leicht in die Erde gedrückt, jedoch nicht von ihr bedeckt werden.

estragon-ausgewachsene Pflanze

Estragonbüsche brauchen für ein gesundes Wachstum ausreichend Platz.

Leider enthält diese pflegeleichte Sorte kaum ätherische Öle und entwickelt daher kein charakteristisches Anisaroma, Köche beschreiben seinen Geschmack als bitter bis langweilig. Dennoch kann er als Frühjahrsgemüse verzehrt werden.

Ernten Sie hierfür junge Triebe samt Blätter und dünsten Sie diese in gewürzter Butter wie grüne Bohnen. Für eine Nutzung als Gewürzpflanze muss Russischer Estragon mehrere Jahre am selben Standort gedeihen, um ein entsprechendes Aroma zu entwickeln, welches jedoch nicht mit der geschmacklichen Ausgewogenheit des Echten Estragons zu vergleichen ist.

Tipp: Bemessen Sie einen ausreichenden Pflanzabstand von mindestens 40 Zentimetern, da die Pflanze bis zu einem Meter hoch und breit werden kann.

6.3. Kochen mit Estragon – Estragon Rezepte

estragon-essig

Estragonessig ist in der französischen Küche sehr beliebt und lässt sich leicht herstellen.

Da Estragon Geschmack sehr intensiv ist, wird er nur in kleinen Portionen verwendet. Seine frischen Blätter und Triebspitzen können problemlos für einige Tage in einer Plastiktüte im Kühlschrank aufbewahrt werden. Getrocknet hält er sich besonders lange in einem kühlen und dunklen Behälter.

Estragon eignet sich hervorragend für eine französische Vinaigrette mit frisch gehackten “fines herbes”, also Petersilie, Schnittlauch, Kerbel und Estragon. Sie harmoniert mit grünem Salat und Eierspeisen und kann auch als Grillmarinade oder zum Abschmecken von Fleischgerichten dienen. Auch die italienische Küche greift gerne auf das pfeffrige Kraut zurück, denn es passt gut zu Gemüse, Wildfleisch, Lamm und Fisch.

Erstellen Sie Ihre eigene Estragonbutter aus 50 Gramm weicher Butter und einem Teelöffel fein gehacktem Estragon. Ein zusätzlicher Spritzer Zitronensaft sorgt für sommerliche Frische und harmoniert optimal mit dem fein-herben Anisaroma des Estragons.

Auch ein Estragonessig ist leicht herzustellen: Geben Sie vier frische Estragonzweige mit vielen feinen Blättern in 400 ml Balsamcio Bianco und lassen Sie die Mischung an einem dunklen, kühlen Ort rund 14 Tage durchziehen. Entfernen Sie schließlich die Zweige und seihen Sie den Essig ab.

Das blühende Kraut wird frisch oder getrocknet auch als Estragon Tee verwendet, dem vielerlei Heilwirkung zukommt. Er wirkt beruhigend, harntreibend und schmerzstillend, gegen Husten, Fieber, Übelkeit, Ödeme, Vitamin C Mangel und förderlich bei Rekonvaleszenz, Gallenschwäche, Schlaflosigkeit, Nervösität sowie bei Menstruations- und Wechseljahrsbeschwerden.

Bildnachweise: adobe.stock/focus finder, adobe.stock/terezqua, adobe.stock/Mira Drozdowski, adobe.stock/Team 5, adobe.stock/terra incognita, 'Kräuterspirale': (Kräuterspirale, 'Blühende Kräuterspirale': BGL/ Grünes Presseportal (Pressemeldung, 'Kräuterspirale': BGL/ Grünes Presseportal (Pressemeldung, 'Kräuter für Kräuterspirale': BGL/ Grünes Presseportal (Pressemeldung, 'Erste Spiralführung': (Base layer done, 'Spirale wird befüllt': (Bricks in place, 'Bepflanzte Kräuterspirale': (Plants in place, mulch around base, 'Kräuterspirale aus verschiedenen Steinen': (Spirale d'aromatiques 2 (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)