Garagentor

Metall-Garagentor lackieren – Schritt für Schritt

Garagentore renovierungsbedürftig

Es gibt inzwischen einige spezielle Garagentor-Lacksorten oder auch Garagenlacke.

Sie können jedoch auch normalen Metalllack verwenden. Den Garagentorlack vor dem Gebrauch gründlich umrühren.

Garagentor-Lack kann direkt auf Zink gestrichen werden.

Metall-Schutzlack  braucht jedoch auf Zink und anderen Nichteisen-Metallen einen Voranstrich mit Spezial-Haftgrund.

Achtung: Bitte tragen Sie Schutzkleidung bei der Bearbeitung des Garagentors. Beim Schleifen auf jeden Fall eine Atemschutzmaske sowie eine Schutzbrille tragen. Beim Umgang mit Metallreiniger und Lack auf jeden Fall geeignete Handschuhe benutzen und ebenfalls eine Schutzbrille aufsetzen.

Garagentor lackieren – Anleitung

1. Vorbereitung des Garagentors

Entfernen sie groben Schmutz und Rost
Entfernen sie groben Schmutz und Rost

Entfernen Sie zunächst gründlich allen Schmutz, Salzablagerungen und Fettreste mit den entsprechenden Reinigungsmitteln.

Lose Altanstriche von der Torfläche mit Schleifpapier und Drahtbürste entfernen.

Sind diese unablösbar, sollten die Altanstriche zumindest gründlich abgeschliffen werden.

Das Garagentor gründlich mit Metallreiniger behandeln
Gründlich mit Metallreiniger behandeln

Fläche mit Metall-Reiniger säubern und entfetten.

Bei blanken Zinkflächen mit Scheuerschwamm arbeiten.

Anschließend Roststellen mit Rost-Blocker stellenweise behandeln.

Extrem glatte Oberflächen sollten mit feinem Schleifpapier leicht aufgeraut werden.

Tipp: Mit dieser Vorbereitung können auch andere Gegenstände aus Metall für den Außenbereich für eine Lackierung präpariert werden, beispielsweise wenn Sie Gartenmöbel aus Metall lackieren wollen.

2. Garagentor lackieren

Der Garagenlack wird aufgetragen
Garagenlack wird aufgetragen

Garagentor-Lack mit weichem Flachpinsel oder Lackroller streifenweise von oben nach unten auftragen – auch direkt auf Zink.

Beim Streichen mit gleichmäßigen, langsamen Bewegungen vorgehen, das führt zu einem besseren Streichbild.

Lassen Sie diese Schicht mindestens 2 Stunden trocknen und streichen Sie dann eine zweite Farbschicht auf das Garagentor.

Unter Umständen ist noch eine dritte Lackschicht nötig.

Tipp: Waschen Sie Pinsel und Farbroller nach dem jeweiligen Streichvorgang sofort gründlich aus.

Besondere Metall-Garagentore

Garagentor wird mit einem Pinsel lackiert
Besondere Metalle oder Beschichtungen brauchen speziellen Haftgrund als Vorbereitung.

Garagentore aus Nichteisen-Metallen – wie beispielsweise Aluminium-Garagentore – benötigen noch einen speziellen Haftgrund als Grundierung vor dem Streichen.

Auch pulverbeschichtete oder kunststoffbeschichtete Oberflächen müssen speziell auf das Streichen vorbereitet werden.

Erkundigen Sie sich dazu am besten beim Hersteller von Grundierungen.

Ebenso verhält es sich mit dem Rostschutz. Der sollte bei beschichteten Metallen auf jeden Fall auf Eignung überprüft werden.