Zierpflanzen

Lucky Bamboo als Zimmerpflanze pflegen

  • Der Glückbambus ist gar kein Bambus, sondern vielmehr eine giftige Yuccaart.
  • Die Pflanze ist im Grunde pflegeleicht und gedeiht sowohl in Erde als auch in Wasser.
  • Die Drehungen entstehen durch langsames Wenden, da der Bambus immer in Richtung Licht wächst.

glücksbambus pflegen als Dekoration

Der richtige Topf, die richtige Pflanze

Bei Zimmerpflanzen spielt der Topf, die Schale oder Vase eine ganz wesentliche Rolle für das gesamte Erscheinungsbild der Pflanze. Beim Glückbambus oder Lucky Bamboo trifft das besonders stark zu. Schauen Sie sich dazu unseren Blumentöpfe Test & Vergleich an oder bei weitergehendem Interesse auch den Zierpflanzen Test & Vergleich.

Lucky Bamboo wird von Botanikern auch als Dracaena braunii bezeichnet und gehört zur Pflanzengattung der Drachenbäumen (Dracaena sanderiana). Aufgrund seines bambusähnlichen Äußeren ist das Spargelgewächs sehr beliebt.

Obwohl der Volksmund von Bambus spricht, ist der Glücksbambus kein echter Bambus, von dem sich beispielsweise Pandabären ernähren. Der Lucky Bamboo ist wie alle Drachenbäume giftig und sollte daher außer Reichweite von Haustieren und Kindern aufgestellt werden.

Diese Zierpflanze soll nach chinesischem Glauben Glück und Segen verbreiten, deshalb wird der Glücksbambus gerne in den Innenraum gestellt. Zudem ist der “Bambus” sehr pflegeleicht.

Erfahren Sie im Folgenden alles rund um den asiatischen Glücksbaum.

Lucky Bamboo kultivieren

Beim Glücksbambus (Dracaena braunii) handelt es sich um eine giftige Yucca-Pflanze. Beheimatet ist er ursprünglich in den Regenwäldern Asiens und im tropischen Westafrika. Die augenscheinlichen Bambusringe sind eigentlich Blattansätze, aus denen bis zu 20 Zentimeter lange und 3 Zentimeter breite, grüne Blätter hervorgehen.

Als Zimmerpflanze kann der Lucky Bamboo in Wasser oder Erde kultiviert werden. Besonders beliebt ist die Wasserhaltung, daher spricht man oft auch vom Wasserbambus. Geben Sie bei einer Haltung in der wassergefüllten Vase einige Steine für eine bessere Stabilität in das Gefäß und stellen Sie den Bambus an einen warmen und sonnigen Ort, etwa die Fensterbank.

Tipp: In einer durchsichtigen Vase können Sie den feinen Wurzeln beim Wachsen zusehen.

Lucky Bamboo als Topfpflanze

Nach der Wurzelbildung kann der Glücksbambus umgetopft werden.

Der Glücksbambus ist in einer Vase sehr dekorativ und langlebig: Sobald sich viele Wurzeln gebildet haben, können Sie den Lucky Bamboo auch in einen Blumentopf mit Erde umpflanzen. Nachdem die Pflanze in die Erde gesetzt wurde, sollte Sie die Bewässerung anpassen, denn die Ansprüche des Lucky Bamboo wandeln sich.

Hat sich der Glücksbambus in einer Vase mit Wasser noch gut entwickelt, sollte in einem Blumentopf mit Erde auf Staunässe verzichtet werden, da sie ein Verschimmeln der Wurzeln und Absterben der Pflanze begünstigt.

Wenn das Substrat wirklich trocken ist, wird die Pflanze vorsichtig mit Wasser versorgt.

Bilden sich gelbe Stellen an den Blättern oder am Stiel, müssen diese unbedingt weggeschnitten werden. Diese Gelbfärbung ist meist ein Zeichen dafür, dass der Kalkgehalt im Wasser zu hoch ist. Auch eine zu intensive Sonneneinstrahlung kann zu einem Verfärben der Blätter führen. Bei Bedarf kann die Pflanze mit einem Spezialdünger versorgt werden. Diese Pflegemaßnahme ist aber generell nicht nötig.

Tipp: Zur Versieglung der Bambuspflanze eignet sich grünes, jedoch nicht zu heißes Kerzenwachs. Formen Sie vorsichtig ein kleines Plättchen aus dem Wachs und kleben Sie es auf die entstandene Schnittwunde.

Glücksbambus kürzen und Ableger erzeugen

Mit etwas Geduld kann aus einem geraden Bambus ein gedrehter werden.

Das Kürzen des falschen Bambus ist ebenso möglich wie das Erzeugen weiterer Ableger. Stellen Sie dazu das abgetrennte Bambusstück in eine Vase mit Wasser. Innerhalb von ca. 14 Tagen bilden sich in der Regel bereits die ersten Wurzeltriebe.

Die Vermehrung des Glücksbambus ist somit sehr einfach und unkompliziert.

Der Glücksbambus kann eine breite Palette von Lebensbedingungen tolerieren. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Pflanze unzerstörbar ist. Besonders die jungen Ableger sollten ein nicht zu sonnenintensives Plätzchen erhalten, denn der Lucky Bamboo mag es lieber dunkel als zu hell.

Der Glücksbambus wird in gerader und gedrehter Form im Handel angeboten. Mit einem Trick und etwas Geduld kann aus einem geraden Lucky Bamboo ein gedrehtes Exemplar werden: Der Glücksbambus wächst immer in Richtung des Lichtes. Durch langjährigen, einseitigen Lichteinfall und langsames Drehen wird die gedrehte Form geschaffen.


Riccardo Düring

Riccardo Düring

Ausbildung im Metallbereich, ambitionierter Heimwerker mit einem Hang zu technisch verspielten Projekten. Blogger und Produkttester aus Leidenschaft.