Haustür

Türkranz selber machen und selbst gestalten

Die Tür zu unseren eigenen vier Wänden wird gerne geschmückt. Wenn auch Ihr einen Türkranz selber machen möchtet, um Eure Tür in Szene zu setzen, lasst Euch von dieser Anleitung inspirieren.

Es muss kein Türkranz im eigentlichen Sinn sein, wie er an jeder zweiten Wohnungstür hängt. Es geht darum, unseren Eingang dekorativ zu gestalten – darum, Gästen einen freundlichen Empfang zu bereiten. Vielleicht sogar um ein kleines Style-Statement.

Wenn Ihr nach unserer Anleitung Euren Türkranz selber machen wollt, dann nehmt Ihr natürlich Eure eigenen Lieblingsfarben. Wandelt ihn in Form, Farbe und Haptik nach Eurem Geschmack ab, wie immer Ihr mögt.

Materialbedarf für einen Türkranz aus Webrahmen

Allem voran ein Entwurf

Benötigte Werkzeuge:

Zange, Schere, Pinsel

  • Webrahmen rund mit 21 Löcher 6,00 €
  • ca. 6 mKupferdraht 6,00 €
  • Naturfarbendes Garn 4,50 €
  • Leinwand (günstiger als fertiger Keilrahmen) 4,50 €
  • Acrylfarben 7,00 €
  • Inkagold 5,30 €, alternativ Tonpapier 2,50 €

rund 35 €

Als Basis für den Türkranz eignet sich ein kleiner runder Webrahmen, den Ihr online bestellen oder im Bastelbedarf kaufen könnt.

Wir haben Kupferdraht benutzt. Alternativ könnt Ihr Draht für Blumengestecke verwenden, der schon gerade ist. Wenn Ihr die Kreise nicht selbst bemalen möchtet, könnt Ihr auch Tonpapier (oder ähnlich stabiler, farbiger Karton) in schönen Tönen besorgen.

Schritt 1: Entwurf machen

Am besten macht Ihr Euch einen Entwurf. Insbesondere, wenn Ihr eine eigene Farbkombination zusammenstellen möchtet. Es erleichtert die Umsetzung entschieden. Wer unserer Anleitung folgt, kann sich beim Basteln an unserem Türkranz orientieren.

Schritt 2: Webrahmen anschleifen und streichen

Ring einmal streichen

Schleift den Webrahmen ein wenig an und streicht ihn weiß. Das hat den Vorteil, dass nach dem Umwickeln mit Garn kein dunklerer Ton durch eventuelle kleine Lücken scheint.

Während Ihr den Draht richtet und die Leinwandstücke ausschneidet und bemalt, kann der Webrahmen trocknen. Acrylfarben trocknen sehr schnell.

Kreise auf die Leinwand zeichnen

Schritt 3: Kreise anzeichnen und ausschneiden

Alle Leinwandkreise schneiden

Benutzt eine Kreisschablone oder entsprechend große Gegenstände, um 20 Kreise mit ca. 6 cm, 20 Kreise mit ca. 4 cm und 40 Kreise mit ca. 2 cm Durchmesser auf die Rückseite der Leinwand zu malen. Anschließend schneidet Ihr alle sorgfältig aus.

Gesammelte Produktion für den Türkranz

Schritt 4: Kreise anmalen

Alle Leinwandstücke anmalen nach Plan

Benutzt eine Palette oder beispielsweise einen Teller, um die Farben anzumischen. Mischt Euch die Farben petrol, jeansblau, türkis, altweiß und bordeaux an. Das Inkagold muss nicht angemischt werden.

  • Inkagold: 3 große, 1 mittleren und 2 kleine Kreise
  • Petrol: 2 große und 4 kleine Kreise
  • Jeansblau: 2 große, 3 mittlere und 2 kleine Kreise
  • Türkis: 1 großer, 4 mittlere und 3 kleine Kreise
  • Altweiß: 2 große, 2 mittlere und 3 kleine Kreise
  • Bordeaux: sechs kleine Kreise

Alle anderen Kreise können weiß bleiben, es sei denn, Ihr möchtet den Türkranz an eine Glastür, ein Fenster oder frei in den Raum hängen, dann bitte die jeweils doppelte Anzahl je Farbe bemalen. Alles gut trocknen lassen.

Alle auslegen zur Prüfung

Tipp: Acrylfarben trocknen sehr schnell aus. Mit Wasser aus einem Zerstäuber (z. B. leerer, sauberer Parfumflakon) kann man die Palette vorsichtig zwischendurch befeuchten. Wenn Sie die Arbeit unterbrechen, am besten die Palette kurz ansprühen und mit einer Frischhaltefolie abdecken. Pinsel immer sofort auswaschen und mit einem Papiertuch trocknen.

Schritt 5: Draht richten und zuschneiden

Da der Kupferdraht aufgerollt ist, richtet Ihr ihn so gut wie möglich gerade. Dazu könnt Ihr ihn beispielsweise in einen Schraubstock beinahe einklemmen und dann durchziehen. Notfalls geht auch ein Türfalz, aber Vorsicht, der könnte Schaden nehmen, also bestenfalls eine Kellertür o. ä. Anschließend kneift Ihr mit der Zange 21 ca. 30 cm lange Stücke ab.

Schritt 6: Kupferdrähte am Ring befestigen

Nehmt einen Kupferdraht und führt ihn von außen nach innen durch eine der Öffnungen im Ring – so weit, dass Ihr das Ende um den Ring zurück biegen und außen verbördeln könnt. So verfahrt Ihr rund um den Ring herum, bis alle Drähte für Euren Türkranz angebracht sind. Vorsichtig arbeiten, um den Draht möglichst wenig dabei zu verbiegen und immer wieder gerade richten.

Draht gerade richten
Befestigung im Detail
Drahtstäbe rundum befestigen

Schritt 7: Ring umwickeln

Mit einem altweißen, dicken Garn (z. B. Hooked Zpaggeti) eng, einfach umwickeln und dabei punktuell mit Heißkleber fixieren. Der Kupferdraht darf ruhig dazwischen sichtbar bleiben.

Schritt 8: Leinwandkreise anbringen

Webrahmen mit dickem Garn umwickeln

Nun werden die Kreise aus Leinwand entsprechend unserem Bild oder Eurem Entwurf mit Heißkleber auf die Kupferdrähte aufgeklebt. Immer zwei gegeneinander: Rückseite unbemalt gegen Vorderseite bemalt. Ein Draht bekommt oben eine Öse und ein Band zum Aufhängen.

Kreise gut verteilen und ankleben