Bartöl Vergleich 2019

Die besten Bartöle im Vergleich.

Bart tragen ist in der Männerwelt derzeit wieder voll im Trend. Allerdings sollte der Bart unbedingt eine Bedingung erfüllen: Er sollte gepflegt sein. Wie verschiedene Tests zeigen, reicht hierfür ein Rasierer nicht aus.

Auch ein Pflegemittel für das Barthaar ist sinnvoll, um den Bart und die darunter liegende Haut zu pflegen. Dies gelingt mit einem Bartöl. Entscheiden Sie sich jetzt für den kernigen, aber dennoch gepflegten Look – mit dem besten Bartöl aus unserem großen Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Bartöl Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Bartöl Test bzw. Vergleich 2019

  • Ein gutes Bartöl erzielt verschiedene Effekte. Es pflegt nicht nur das Barthaar, sondern mindert auch Hautirritationen.
  • Bartöl gibt es mit verschiedenen Düften, die durch die Zugabe von ätherischen Ölen erreicht werden. Auch die eigenständige Herstellung von Bartölen ist möglich.
  • Wir empfehlen Bartöle ohne Konservierungsstoffe und sonstige Zusatzstoffe. Diese könnten sonst Allergien oder Reizungen der Haut hervorrufen.

Bartöl Test

Männer und Pflegeprodukte – das ist für manchen Kerl eine Kombination, die nicht wirklich zusammenpasst. Dabei sollte doch eigentlich in der heutigen Zeit jeder wissen, dass ein bisschen Pflege durch Cremes und Co noch keiner Männerhaut geschadet hat – und den Bärten erst recht nicht.

Wer als moderner Mann gepflegt auftreten möchte, sollte also unbedingt auf verschiedene Pflegeprodukte setzen. Für Bartträger kommt es dabei nicht nur auf die Hautpflege an, sondern auch auf das Wohlergehen der Gesichtsbehaarung. Auch sie – und die darunterliegende Haut nicht zu vergessen – wollen regelmäßig gepflegt werden.

Neben Bartshampoo und Bartbalsam gehört das Bartöl zu den klassischen Bartprodukten. Dieses pflegt nicht nur das Haar, sondern auch die vom Bart verdeckte Haut. Zudem verleiht ein gutes Bartöl dem Bart einen frischen und angenehmen Duft. Voraussetzung ist, dass Sie sich für das richtige bzw. beste Bartöl entscheiden. Und genau jenes finden Sie mit dem großen Bartöl-Vergleich 2019 samt umfangreicher Kaufberatung auf Heimwerker.de.

1. Pflege für den Bart

Bartöl oder Bartwachs
Ob Sie Bartöl oder Bartwachs verwenden, hängt vom gewünschten Effekt ab. Das Öl dient primär der Pflege des Bartes. Der Wachs bringt diesen zudem in Form.

Was bringt Bartöl? Und wie verwendet man Bartöl? Diese Fragen stellen sich sicherlich viele Neuanwender, wenn Sie sich zum ersten Mal über das Thema informieren. Generell ist Bartöl ein Pflegeprodukt für das Barthaar sowie die Haut unter dem Bart. Es sollte für Bartträger zum täglichen Ritual und Pflegeprogramm gehören, wie es bei Bartlosen die Rasur ist. Tröpfeln Sie für die Anwendung des Bartöls einfach entsprechend der Angaben des Herstellers einige Tropfen auf die Handfläche. Danach massieren Sie das Öl in den Bart ein.

Bartöl kann neben der Pflege noch weitere Vorteile einbringen. Es kann den Bart glätten. Und es gibt sogar Bartöl für Wachstum, die nach Angaben der Hersteller dafür sorgen sollen, dass die Barthaare schneller wachsen. Was Bartöl hingegen nicht kann, ist den Bart zu färben. Wer sich seinen Bart färben möchte, muss also zu anderen Produkten greifen.

Neben dem Bartöl können zudem weitere Produkte die Bartpflege abrunden. Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die Bartöl-Alternativen und -Ergänzungen:

Typ Merkmale
Bartöl
  • Pflege für die Barthaare
  • gegen Hautirritationen und Juckreiz
  • viele Bartöle verleihen dem Bart einen angenehmen Duft
Bartshampoo
  • vergleichbar mit einem Haarshampoo
  • reinigt die Barthaare
  • teilweise mit pflegenden Inhaltsstoffen
Bartbalsam / Bartcreme
  • Styling für längere Bärte
  • gibt Halt und Form
  • teilweise mit pflegenden Inhaltsstoffen

2. Kaufberatung: So kaufen Sie das beste Bartöl

Wer sich ein neues Bartöl kaufen möchte, steht sowohl im stationären Handel als auch in Online-Shops meist vor einer großen Auswahl. Doch wodurch unterscheiden sich gute von schlechten Produkten? Und wie finden Sie das beste Öl für Ihren Bart?

Die Kaufberatung auf Heimwerker.de gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Kriterien, die es beim Kauf zu beachten gilt. Mit diesen Informationen an der Hand lassen Sie dann Ihren Blick über die große Vergleichstabelle weiter oben auf dieser Seite schweifen, um das für Sie und Ihren Bart beste Bartöl ausfindig zu machen.

2.1. Gute Öle und natürliche Inhaltsstoffe

Bartoel Anwendung
Achten Sie auf die Inhaltsstoffe.

Achten Sie beim Kauf eines Bartöls auf die verwendeten Öle und weitere Inhaltsstoffe. Die enthaltenen Öle sollten idealerweise auf Ihre Haut abgestimmt sein. Unterschieden wird zwischen „nicht trocknenden Ölen“, „halb-trockenen Ölen“ sowie „trocknenden Ölen“.

Die erste Gruppe der nicht trocknenden Öle weisen eine Anzahl der ungesättigten Fettsäuren von maximal 20 Prozent auf. Dies hat zur Folge, dass das Öl recht langsam in die Haut einzieht. Diese Bartöle eignen sich bestens für die Pflege von strapazierter sowie trockener Haut, da über einen längeren Zeitraum die pflegende Wirkung auftritt. Zur Gruppe dieser Öle gehören unter anderem Mandelöl, Arganöl, Jojobaöl sowie Avocadoöl.

Wer hingegen unter fettiger Haut leidet, sollte lieber zu einem Bartöl mit trocknenden Ölen greifen. Diese weisen einen Anteil von über 50 Prozent ungesättigter Fettsäuren auf. Dies hat zur Folge, dass das Öl besonders schnell in die Haut einzieht. In den meisten Fällen sind aber Bartöle mit nicht trocknenden sowie halb-trockenen Ölen zu empfehlen, um eine bestmögliche Pflegewirkung zu erzielen.

Auch alle weiteren Inhaltsstoffe sollten natürlichen Ursprungs sein. Sie sollten zur Pflege von Barthaar und Haut beitragen. Ideal ist, wenn ein Bartöl mit Vitaminen angereichert ist und Feuchtigkeit spendet. Zudem sind viele Produkte vegan.

Was hingegen nicht enthalten sein sollte, sind Konservierungsstoffe und weitere chemische Zusätze wie Mineralöl oder Parabene. Sie sind nicht gut für die Haut, können zudem Allergien sowie Hautreizungen auslösen. Daher sollten Sie vor dem Kauf unbedingt einen genauen Blick auf die enthaltenen Öle sowie weiteren Inhaltsstoffe werfen.

2.2. Gut zu riechen

Unterschieden wird zwischen geruchsneutralen Bartölen sowie Bartölen mit Duft. Entscheiden Sie sich für ein duftendes Bartöl, stehen Ihnen verschiedene Duftnoten zur Wahl. Als besonders männlich und markant gilt ein Bartöl mit Zedernholz. Aber auch weitere Duftrichtungen wie Bartöl mit Vanille und vieles mehr ist erhältlich. Manche Anbieter verkaufen zudem Bartöl-Sets mit verschiedenen Duftrichtungen im Bundle.

Wichtig ist natürlich an dieser Stelle vor allem, dass Ihnen der Duft zusagt. Allerdings empfehlen wir allgemein, ein Bartöl mit einem nicht so aufdringlichen Duft zu verwenden. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie zudem noch ein Aftershave oder ein Parfüm tragen. Sonst laufen Sie Gefahr, dass sich die verschiedenen Düfte vermischen und zu einem unangenehmen Gesamtduft vereinen.

Vor- und Nachteile von Bartöl mit Duft:

  • verschiedene Duftnoten zur Wahl
  • markanter Duft für Ihren Bart
  • kann mit Parfüm und Aftershave kollidieren
  • es entsteht ein unangenehmer Duftmix

2.3. Einfache Dosierung erleichtert die Bartöl-Anwendung

Bartöl Verschlussart
Mit einer Pipette lässt sich Bartöl genau dosieren.

Bartöl wird in aller Regel in kleinen Fläschchen verkauft. Auch wenn diese auf den ersten Blick vielleicht alle sehr ähnlich aussehen mögen, gibt es auch jenseits der bunten Labels entscheidende Unterschiede.

Eines der entscheidenden Kriterien ist die Lichtdurchlässigkeit der Verpackung. Wir empfehlen den Kauf von Bartöl in einer braunen Glasflasche oder einer nicht durchsichtigen Plastikflasche. Sie halten UV-Strahlen ab. Dies verlängert die Haltbarkeit des enthaltenen Öls. Denn UV-Strahlen können das Öl ranzig werden lassen. Weiteres Risiko ist, dass auch die Oxidation durch Lichtstrahlen das allergieauslösende Potential einiger Inhaltsstoffe steigern kann. Dies verhindern Sie zudem, indem Sie die Flasche nach der Verwendung sofort wieder schließen sowie Ihr Bartöl an einem vor Licht geschützten Ort lagern.

Das zweite entscheidende Kriterium bei der Verpackung ist die Verschlussart. Zum Einsatz kommen meist Pipetten oder Pumpspender. Wichtig ist, dass sich das Öl genau dosieren lässt, damit Sie nur wenige Tropfen auf die Hand und dann in den Bart bekommen. Denn schmieren Sie zu viel Öl in Ihren Bart, glänzt dieser wie eine Ölsardine.

3. Bisher kein Bartöl-Test von Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat in seiner langen Geschichte bereits viele verschiedene Produkte getestet. Bartöle gehören allerdings bisher nicht dazu. Somit gibt es bei dem renommierten und bekannten Testinstitut folgerichtig derzeit keinen Bartöl-Test zu finden. Die logische Folge ist, dass auch noch kein Bartöl-Testsieger gekürt wurde.

Anders sieht es hingegen bei Ökotest aus. Das zweite große Testinstitut hat zwar noch keinen expliziten Test von Bartölen durchgeführt, allerdings einen allgemeinen Check von Bartpflege-Produkten. Unter den getesteten Artikeln für die Bartpflege ist auch Bartöl verschiedener Marken und Hersteller vertreten.

Zu den getesteten Produkten aus dem Bartöl-Test von Ökotest gehören unter anderem das „Balea Men Bartöl“ von dm, „Benjamin Bernard’s Beard Oil“, „Oak Beard Oil“ und „Mr. Burton’s Beard Oil Classic“. Welches Bartöl unter den Bartpflege-Produkten am besten abgeschnitten hat, erfahren Sie im „Ratgeber Kosmetik“ von Ökotest in der Ausgabe vom 14.6.2018.

Noch einfacher finden Sie das beste Öl für Ihren Bart, indem Sie ein Stück nach oben scrollen. Dort finden Sie die Vergleichstabelle mit den besten Bartölen aus dem großen Bartöl-Vergleich auf Heimwerker.de.

4. Bartöl-FAQ: Antworten auf weitere Fragen

Sollte noch die eine oder andere Ihrer Fragen offen geblieben sein, stehen die Chancen gut, dass Sie in den nächsten Zeilen die passende Antwort finden.

4.1. Welche Hersteller bieten Bartöl an?

Bartöl wird von vielen verschiedenen Marken angeboten. Neben den großen und bekannten Konzernen für Pflegeprodukte gibt es auch viele kleinere Hersteller, die sich auf die Pflege der männlichen Gesichtsbehaarung spezialisiert haben. Zu den bekanntesten Marken gehören unter anderem das Bartöl von Brisk, das Balea-Bartöl von dm, das Bartöl von Loreal sowie das Eisenbart Bartöl.

Die nachfolgende Auflistung in alphabetischer Reihenfolge gibt Ihnen einen Überblick über einige bekannte Hersteller von Bartölen:

  • Bart Royal
  • Bart Spencer
  • Bartpracht Zirndorf
  • Benjamin Bernhard
  • Brisk
  • Camden
  • Mr. Bear
  • Mr. Burton

4.2. Wie oft sollte man Bartöl verwenden?

Bartöl Bartprodukte
Bartöl sollte zur täglichen Bartpflege dazugehören.

Wie häufig Sie Bartöl verwenden sollten, hängt auch von den Empfehlungen des jeweiligen Herstellers ab. In der Regel ist die tägliche Anwendung von Bartöl empfohlen, um bestmöglich von der Wirkung der Pflegestoffe zu profitieren.

4.3. Kann man Bartöl selber herstellen?

Das Herstellen von eigenen Pflegeprodukten erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit. Wer sich Cremes und Co selber herstellt, kennt die Inhaltsstoffe und kann das Pflegemittel auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen, z. B. vegan oder als Bio-Bartöl. Hierfür gibt es online zahlreiche Anleitungen und Rezepte, auch für die eigene Herstellung von Bartöl.

Letztendlich ist dies auch kein Hexenwerk. Sie benötigen verschiedene Öle als Träger sowie ätherische Öle für die Pflegewirkung und den Duft – vorausgesetzt, dass Sie kein geruchsneutrales Bartöl herstellen wollen. Diese müssen Sie dann nur noch nach Rezept in den passenden Mengen vermischen und idealerweise in eine kleine Glasflasche mit Spender umfüllen – fertig ist das selbst hergestellte Bartöl.

4.4. Wo kann ich Bartöl kaufen?

Alle gut sortierten Drogerien wie dm und Rossmann führen Bartöl. Dort finden Sie meist eine begrenzte Auswahl verschiedener Hersteller und Marken. Auch in großen Supermärkten und Warenhäusern ist Bartöl in der Regel erhältlich.

Noch größer ist die Auswahl im Internet. Zahlreiche Online-Shops bieten Bartöl sowie Bartöl-Sets in den verschiedensten Variationen an, z. B. günstige Bartöle, Markenprodukte wie das Brisk-Bartöl oder Bartöl für Wachstum der Barthaare. In der Vergleichstabelle weiter oben auf dieser Seite haben wir Ihnen verschiedene Links eingebunden, über die Sie die gelisteten Produkte direkt mit wenigen Klicks bestellen können.

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,4/5 aus 5 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Bartöl Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Verbrauchern auf Heimwerker.de bei ihrer Kaufentscheidung: Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Bartöl Test bzw. Vergleich 2019.
Neuen Kommentar veröffentlichen