Gartenmöbel

Gartenbar bauen

gartenbar-1Die nächste Gartenparty steht an, Sie haben aber noch keine Idee, wo Sie die ganzen Getränke hinstellen sollen? Wenn Sie eine Gartenbar bauen, haben Sie eine elegante und dekorative Lösung. Sie haben Abstellfläche, Kastenfach und Faßhalterung in einem. Wo das Zentrum Ihrer nächsten Gartenparty liegt, können Sie sich denken.

Gartenbar Materialliste

OSB-Platte, 18 mm:

  • Seitenteile: 830 x 400 mm, 2 Stück
  • Konstruktionsboden unten: 400 x 370 mm, 1 Stück
  • Konstruktionsboden mitte: 400 x 400 mm, 1 Stück
  • Konstruktionsboden oben: ca. 490 x 400 mm, 1 Stück
  • Rückwand: 1.020 x 436 mm, 1 Stück
  • Stützfuß: 400 x 120 mm, 1 Stück
  • Schrägboden: 400 x 350 mm, 1 Stück
  • Thekenbrett: 250 x 250 mm, 1 Stück
  • Stützbrett: 170 x 120 mm, 1 Stück
  • Seitenfl ügel: 420 x 400 mm, 2 Stück
  • Klappenstütze: 280 x 280 mm, 2 Stück
  • Achse mit Endkappen, Ø = 20 mm, ca. 600 mm, 1 Stück
  • Räder, Ø = 152 mm, 1 Paar
  • Distanzhülsen passend zur Achse, 2 Stück
  • Scharniere, 8 Stück
  • Kreuzschlitzschrauben, 4 x 50 mm, 75 Stück
  • Kreuzschlitzschrauben, 4 x 16 mm, 48 Stück
  • Genius PRO Lasur, 750 ml

gartenbar-2

Gartenbar bauen

Lassen Sie sich alle Teile im BauMarkt zuschneiden. Zeichnen Sie die Formen der Fass-Platte, der Rückwand und der Klappenstütze wie angegeben auf, um sie dann mit der Stichsäge auszusägen.

Um das Griffloch der Fass-Platte auszusägen, bohren Sie vorher an den Griff-Enden zwei Löcher mit einem 30er-Forstnerbohrer – so können Sie nachher einfacher sägen. Zeichnen Sie auf den Seitenteilen die Löcher für die Achse an und durchbohren Sie diese mit einem 20-mm-Forstnerbohrer.

gartenbar-3Brechen Sie jetzt alle Kanten mit 180er-Schleifpapier und schleifen alle Flächen und Stirnseiten glatt. Tragen Sie die Lasur gleichmäßig mit dem Pinsel auf und lassen Sie alles trocknen. Nun nochmals alle Teile fein abschleifen, damit Sie die Lasur ein zweites Mal auftragen können. Verschrauben Sie dann die Seitenteile mit der Rückwand und dem unteren Boden. Legen Sie nun die Klappen und den oberen Boden nebeneinander und schrauben die Scharniere (55 mm seitlich einspringend) mit den 4 x 16er-Schrauben an.

gartenbar-4Nun legen Sie den Korpus auf die Seite und schrauben die Klappenstützen an, so dass diese im eingeklappten Zustand 5 mm von der Vorderkante des Seitenbrettes einspringen. Stecken Sie nun eine Distanzhülse auf die Achse, dann ein Rad und schlagen die Endkappe mit dem Hammer auf. Stecken Sie die Achse durch den Korpus und zeichnen Sie die benötigte Länge an (es müssen die zweite Distanzhülse, das zweite Rad und die Endkappe passen).

Ziehen Sie die Achse wieder heraus und kürzen Sie diese mit der Eisensäge. Dann einfach die Achse einschieben und montieren. Wenn Sie auf der zweiten Seite die Endkappe aufschlagen, beachten Sie bitte, das diese nicht wieder gelöst werden kann. Messen Sie, wie weit das Rad nach unten am Korpus übersteht – dieser Abstand bestimmt den Überstand des Stützbrettes, welches Sie nun anschrauben. Richten Sie den Wagen auf und schrauben den oberenBoden mit den Klappen mittig auf.

gartenbar-7Als nächstes schrauben Sie das Stützbrett für den Fass-Teller von unten und durch die Rückwand an, danach können Sie die runde Platte von oben aufschrauben. Den Schrägboden für die Getränkekisten legen Sie einfach vorne auf das Stützbrett – die Schräge nach hinten ergibt sich dann automatisch. Einfach von oben anschrauben, fehlt nur noch der Mittelboden. Diesen schrauben Sie so an, dass die Zwischenhöhe zum Oberboden ca. 130 mm beträgt – Fertig! Und nun viel Spaß beim Feiern!

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,3/5 aus 6 Bewertungen
 
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Gartenbar bauen.
Neuen Kommentar veröffentlichen