Es ist schon eindrucksvoll, wenn im Straßenbau oder bei Abbrucharbeiten ein Presslufthammer zum Einsatz kommt: Mit einem Spitz- oder Flachmeißel ausgerüstet, arbeitet sich das schwere Gerät, das fachlich korrekt eigentlich Drucklufthammer heißt, mit dem typischen ratternden Schlaggeräusch durch Asphalt, Beton oder massive Natursteine.

 

Den kleinen Verwandten des Presslufthammers, den pneumatischen Bohrhammer, haben viele Heimwerker schon mindestens einmal eingesetzt. Der Presslufthammer arbeitet ganz ähnlich, kann aber aufgrund seiner schieren Kraft und Größe weit anspruchsvollere Aufgaben bewältigen. Wie ein Drucklufthammer aufgebaut ist und wo man ihn einsetzt, erfahren Sie in unseren Ratgebern.