Gartenhecke


Zum Ratgeber
Hecke pflanzen

Die ideale Abgrenzung für jeden Garten ist eine Hecke. Hecken sind nicht nur ein schöner, sondern auch ein nützlicher Sichtschutz im Garten. Sie filtern Lärm und Staub und dienen zahlreichen Vögeln und anderen nützlichen Tieren als Brut- und Lebensraum. Aus diesem Grund dürfen sie zwischen dem 1. März und dem 30....

mehr lesen

Zum Ratgeber
thuja-intro
Lebensbaum als immergrüne Hecke pflanzen und pflegen

Lebensbaum als immergrüne Gartenhecke Der Lebensbaum, häufig auch Thuja genannt, wird in vielen Gärten als Hecke gepflanzt und bietet als immergrünes Gewächs einen ganzjährigen Sicht- und Lärmschutz. Am richtigen Standort wachsen die meisten Thujasorten bis zu 40 cm im Jahr, sodass Sie schnell mit einer blickdichten...

mehr lesen

Zum Ratgeber
Herbstschnitt im Garten: Bäume und Sträucher schneiden

Bäume und Sträucher schneiden Bäume und Sträucher richtig schneiden Im Herbst ist es Zeit, verschiedene Gehölze, wie Birken, Pappeln oder Ahorn- und Obstbäume, im Garten zurückzuschneiden, bevor sie sich in die Winterruhe begeben. Auf diese Weise werden alte, abgestorbene Äste und Blätter entfernt, damit den Bäumen...

mehr lesen

Zum Ratgeber
gartentuer-1-1
Gartentür bauen

Wer für seinen Gartenzaun eine Gartentür benötigt oder den ganzen Zaun selbst baut, statt fertige Zaunelemente zu kaufen, dem wird in dieser Bauanleitung für eine Gartentür geholfen. In dieser Anleitung geht es um eine Tür für einen Lattenzaun, bzw. Staketenzaun. Diese Türen bestehen im Prinzip aus zwei Elementen: Den...

mehr lesen

Zum Ratgeber
Rankhilfen, Rankgitter und Kletterhilfen

Bewährte Materialien für eine Rankhilfe Das Material der Rankhilfe orientiert sich stark an der Kletterpflanze (z.B. Rosen, Clematis, Bohnen, Weinbeeren etc.), die man daran emporwachsen lassen möchte. So müssen auch die verschiedenen Techniken der einzelnen Kletterpflanzen beachtet werden. Handelt es sich um kleinere...

mehr lesen

Als grüne Grenze und natürlicher Sichtschutz zum eigenen Garten hat die Gartenhecke viele Vorteile. Im Sommer ist die Hecke grün oder blüht sogar hübsch und im Winter entwickeln laubabwerfende Sträucher sogar noch eine schöne Herbstfärbung. Alternativ können Sie auf immergrüne Heckenpflanzen setzen, die auch im Winter einen ausreichenden Sichtschutz ermöglichen.

 

Zudem unterstützen Sie die Umwelt: Viele Kleintiere und Vögel finden ihren Unterschlupf in Gartenhecken oder errichten hier ihre Nester. Daher dürfen Hecken zwischen dem 1. März und dem 1. Oktober nicht geschnitten werden.

 

Nachteile der Gartenhecke gibt es allerdings auch. Weil viele Heckenpflanzen mindestens zweimal im Jahr in Form geschnitten werden müssen, fällt die Heckenpflege natürlich deutlich aufwändiger als beim einfachen Gartenzaun aus. Zudem gilt es, individuelle Standortansprüche und Wachstumsbedingungen der unterschiedlichen Pflanzen zu beachten – am idealen Standort gepflanzt haben Sie jedoch jahrzehntelang Freude an einer blickdichten Gartenhecke.