Gewächshäuser

Gewächshäuser Ratgeber


Das Gewächshaus

Gewächshäuser, auch Glashäuser oder Treibhäuser genannt, gibt es in zahlreichen Größen und Formen. Aber grundsätzlich handelt es sich immer um lichtdurchlässige Konstruktionen aus Glas oder transparenten Kunststoffplatten. In der Regel werden dort Pflanzen kultiviert und über den Winter gebracht. Denn dank des Glashauseffekts ist einerseits die Temperatur viel höher als außerhalb des Gewächshauses, andererseits sind die Pflanzen vor Wind und Wetter geschützt.

Gerade Foliengewächshäuser können bei starken Stürmen in Mitleidenschaft gezogen werden. Wer also nicht mit ansehen möchte, wie seine Tomatenernte beim nächsten Unwetter gen Himmel steigt, sollte von Anfang an auf feste Konstruktionen achten. Vorsicht ist auch bei der nächsten Grillparty geboten, da herumfliegende Funken die Plastikfolien beschädigen können.

Für den heimischen Garten gibt es viele verschiedene Arten von Schutzhäusern. Je nach Größe und Bedürfnissen muss hier das Richtige gewählt werden.

Ein Gewächshaus für den eigenen Garten

Gewächshäuser, auch Glashäuser oder Treibhäuser genannt, gibt es in zahlreichen Größen und Formen. Aber grundsätzlich handelt es sich immer um lichtdurchlässige Konstruktionen aus Glas oder transparenten Kunststoffplatten. In der Regel werden dort Pflanzen kultiviert und über den Winter gebracht. Denn dank des Glashauseffekts ist einerseits die Temperatur viel höher als außerhalb des Gewächshauses, andererseits sind die Pflanzen vor Wind und Wetter geschützt. Für den heimischen Garten gibt es viele verschiedene Arten von Schutzhäusern. Je nach Größe und Bedürfnissen muss hier das Richtige gewählt werden. Gewächshaus bauen Dieses Häuschen kann hervorragend für die Aufzucht von Gemüse und die Überwinterung von Pflanzen genutzt werden. Und was schmeckt denn schon besser als Bio-Gemüse aus dem eigenen Garten?

Windiges Grundstück? Fester bauen!

Gerade Foliengewächshäuser können bei starken Stürmen in Mitleidenschaft gezogen werden. Wer also nicht mit ansehen möchte, wie seine Tomatenernte beim nächsten Unwetter gen Himmel steigt, sollte von Anfang an auf feste Konstruktionen achten. Vorsicht ist auch bei der nächsten Grillparty geboten, da herumfliegende Funken die Plastikfolien beschädigen können. Foliengewächshaus bauen Foliengewächshäuser lassen sich in mehreren Varianten bauen: Als großes mit Folie überzogenes Treibhaus, als Mini-Treibhaus in Form eines mit Folie verschlossenen Regals oder Folientunnel. Mit diesen Bauanleitungen errichten Sie ein eigenes Folientreibhaus oder einen Pflanztunnel im Garten. Tomatenhaus Das Tomatenhaus ist eine spezielle Art von Frühbeet und dient zur Aufzucht von Tomaten. Dort werden die kälte- und regenempfindlichen Tomaten-Pflanzen untergebracht, wodurch die Früchte vor Kraut- und Braunfäule geschützt werden. Frühbeet Unser hochgelegtes Frühbeet ist der ideale Platz, um Gartenkräuter unterzubringen. So können schon im März die ersten Pflanzensamen ausgesät werden. Dank der wasserfesten Sperrholzplatten und des massiven Baus auch für regnerische Tage geeignet. Hochbeet Diese optimale Ergänzung für den Gewächshaus-Garten ist vor allem im naturnahen Gartenbau häufig anzutreffen. Dank der hohen Lage des Hochbeets können Tiere nur sehr schwer an die Pflanzen gelangen. Auch die Arbeit wird erleichtert, da das andauernde Bücken nicht mehr nötig ist.