Kaufberatung zum Solarladeregler Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Einen Solarladeregler finden Sie in der Kategorie „Elektrotechnik“. Einen Solarladeregler zu kaufen, ist immer dann nötig, wenn Sie in Ihrem Eigenheim auf erneuerbare Energien setzen wollen – mit Solarmodulen, Batterien und einem Solarladeregler.
  • Von den Verbraucherschützern der Stiftung Warentest gibt es keinen offiziellen Test zu Solarladereglern und infolgedessen auch keine Empfehlung oder gar einen Solarladeregler-Testsieger.
  • Die besten Solarladeregler basieren auf der MPPT-Technologie, haben einen Ladestrom von 30 Ampere und eine maximale Eingangsspannung von über 75 Volt.

solarladeregler-test

Erneuerbare Energiequellen werden immer wichtiger, gerade Solarstrom nimmt in den letzten Jahren mächtig Fahrt auf. Allein im Jahr 2017 wurden in Deutschland neue Solaranlagen mit einer Leistung von 1,8 GW (Gigawatt) installiert. Das entspricht dem Strombedarf von 480 Haushalten für ein ganzes Jahr. Dabei befinden sich diese Anlagen nicht irgendwo auf einem Acker oder einer Industriefläche. Sie sind direkt in der Nachbarschaft, auf privaten Hausdächern oder auf Wohnmobilen zu finden.

Sie selbst können Ihr Eigenheim ebenfalls ganz einfach umweltschonend aufrüsten. Dazu benötigen Sie Solarmodule und passende Batterien und unbedingt notwendig ist ein Solarladeregler. Dieser sorgt dafür, dass die Batterie keine Überspannung bekommt und auch nicht tiefenentladen wird. Doch worauf kommt es an, wenn Sie einen Solarladeregler kaufen wollen?

Die meisten Hersteller verweisen bei ihren Marken auf die Produktdatenblätter, aus denen Sie Größe (Höhe, Breite, Länge), Gewicht, Material, Design und Farbe ablesen können. In diversen Solarladeregler-Tests im Internet jedoch verraten die Nutzer weitaus mehr Details darüber, was Sie wissen müssen, wenn Sie einen Solarladeregler kaufen. Das sind zum einen der Über- und Nieder-Entladungsschutz sowie die Ladeeffizienz. Zudem sind weitere Funktionen wie etwa ein einstellbarer Batterietyp und ein einstellbarer Timer praktische Produktdetails. Als besonders nutzerfreundlich gelobt werden Solarladeregler in Tests im Internet, die per Hand-App bedient werden können.

Dazu sowie zu den Voraussetzungen an Ihrer Solaranlage hat die Redaktion von Heimwerker.de diese und weitere nützliche Informationen zusammengetragen und zur folgenden Kaufberatung 2021 zusammengefasst.

1. Welche Funktion hat der Solarladeregler laut Test im Internet?

solarladeregler-vergleich

Der Solarladeregler steuert und überwacht alle Signale zwischen dem Solarpaneel auf Ihrem Dach und der Batterie.

Solarladeregler sind das Herzstück jeder Solaranlage. Der Solarladeregler steuert und überwacht alle Signale zwischen Batterie und Solarpaneel. Er bestimmt, wann Spannung fließt und wann nicht. In einem Schaltplan ist der Solarladeregler als Schalter dargestellt. Der Solarladeregler hat die Funktion, die Batterie zu schützen.

Sobald die Batterie vollständig aufgeladen ist, unterbricht der Solarladeregler die Verbindung. Es kann keine Energie mehr fließen und damit besteht auch keine Gefahr der Überladung. Der Solarladeregler reagiert auch, wenn Tiefenentladung droht. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn die angeschlossenen Geräte ständig Energie verbrauchen. Bei einem bestimmten Batterieladestand kappt der Solarladeregler auch die Verbindung zu den angeschlossenen Geräten.

2. Welche Arten von Solarladereglern gibt es?

Es gibt Solarladeregler mit 30 A und darunter und sogar Solarladeregler mit 100 A. Sie schützen die Batterie und verlängern deren Lebensdauer merklich. Ein moderner MPPT-Solarladeregler (wie z.B. BlueSolar oder SmartSolar) ist im Vergleich mit einem PWM-Solarladeregler technisch sehr ausgeklügelt. Dieser Regler kann auch Spannungsspitzen erkennen. Diese Geräte sind in der Lage, die Kapazität der Batterie zu optimieren.

Klassische Solarladeregler haben drei Anschlüsse:

  • Plus- und-Minus-Anschluss für das Solarpanel
  • Plus- und Minus-Anschluss für die Batterie
  • Plus- und Minus-Anschluss für Endverbraucher, einen 12V-DC-Anschluss
Solarladeregler-Typ Merkmale
PWM-Solarladeregler

solarladeregler-funktion

  • PWM bedeutet Puls-Weiten-Modulation
  • für wechselnde Spannung
  • der Solarladeregler trennt und verbindet Solarmodul und Batterie mehrmals pro Sekunde und lädt so die Batterie
  • vernichtet überschüssigen Solarstrom
  • für kleine Solaranlagen geeignet mit bis zu 4 Solarmodulen
  • kostengünstiger als MPPT-Solarladeregler
MPPT-Solarladeregler

bester-solarladeregler-mppt

  • MPPT = Maximum Power Point Tracking
  • die Ladung der Batterie erfolgt am obersten Leistungspunkt
  • besonders effektiv
  • vernichtet keine Spannung
  • Solarladeregler für Lithium-Batterien
  • für große Anlagen ab 5 Solarmodulen
  • ist wesentlich effizienter als ein PWM-Solarladeregler
  • wesentlich teurer

Fazit der Heimwerker.de-Redaktion zum MPPT-Solarladeregler: Im Solarladeregler-Vergleich bringen MPPT-Solarladeregler die beste Leistung. Die angeschlossene Batterie ist jederzeit bestmöglich aufgeladen. MPPT-Solarladeregler arbeiten mit verschiedenen Algorithmen, die die Leistung erhöhen, aber kaum Einbußen bei der Ausgangsspannung verursachen. Die Batterie ist in kurzer Zeit aufgeladen, ohne dabei beschädigt zu werden. Der Leistungs-Kreislauf zwischen Batterie und Solarmodul ist dynamisch. Gegenüber anderen Systemen ist die Aufladedauer deutlich reduziert. Gegenüber einem PWM-Solarladeregler macht es zwischen 10 und 30 Prozent aus.

3. Was ist beim Kauf eines Solarladereglers zu beachten?

Material

Bei einigen Solarladereglern sind die elektronischen Teile in Harz eingegossen. Das schützt das Material vor Feuchtigkeit.

Solarladeregler gibt es in modernem Design, teilweise mit Farbdisplay, über das Sie Ihr Gerät leicht steuern und überwachen können. Die recht kleinen Kästchen sind nur wenige Zentimeter lang und breit und haben ein geringes Gewicht.

Besonders gut kommen in Solarladeregler-Tests im Internet Solarladeregler mit Bluetooth an. Sie werden für ihren Bedienkomfort gelobt. Solarladeregler mit Bluetooth ermöglichen es Ihnen ohne Zusatzgeräte, die Daten Ihres Solarladegerätes mit dem Smartphone oder einem Tablet auszulesen und das Gerät zu steuern. Eine andere Möglichkeit ist der Datenzugriff auf Ihr Solarladegerät per USB.

Das sind die Vor- und Nachteile der Bedienung via App auf einen Blick:

    Vorteile
  • unabhängig von Ort und Zeit steuerbar
  • lässt sich in Smart-Home-Konzept einbinden
  • kein zusätzliches Gerät nötig
  • übersichtliche Darstellung aller wichtigen Daten in der App
    Nachteile
  • Steuerung abhängig von einem Mobilgerät
solarladeregler-lastausgang

Besonders beliebt ist die Bedienung des Solarladereglers via App. Doch es gibt auch Modelle, die über eine Fernbedienung verfügen.

3.1. Wo kommen Solarladeregler zum Einsatz?

Je nachdem, wo die Solaranlage zum Einsatz kommt, hat sie eine entsprechende Größe und braucht den passenden Solarladeregler.

  • solarladeregler-notwendig

    Der Solarladeregler für das Wohnmobil ist sehr beliebt. Die dazugehörigen Solaranlagen brauchen etwa eine Eingangsspannung von 50 oder sogar 75 Volt.

    Camping-Solaranlagen bestehen meist aus maximal 100 Solarzellen. Dafür genügt ein einfacher 12-V-Solarladeregler oder ein 24-Volt-Solarladeregler mit einer Eingangsspannung von 50 Volt. Es gibt sie auch als 6-V-Solarladeregler.

  • Der Solarladeregler für das Wohnmobil muss etwas größer ausfallen, da hier die Solaranlagen meistens größer sind. Sie brauchen eine Eingangsspannung von 50 oder sogar 75 Volt.
  • Wenn Sie mehr als 200 Solarzellen verwenden, wie das bei Hausdach-Solaranlagen meistens der Fall ist, brauchen Sie eine sehr leistungsfähige Ausführung mit einer Eingangsspannung von mindestens 100 Volt.

3.2. Was bedeuten die Kennwerte in Solarladeregler-Tests im Internet?

Es gibt zwei Kennwerte in diversen Solarladereglers-Tests im Internet, die nicht jedem geläufig sind. Dabei geht es um die Ladeeffizienz und den Lastausgang.

  • Was sagt die Höhe der Ladeeffizienz aus? Achten Sie beim Kauf des Ladereglers auf die Angaben zur Ladeeffizienz. Je höher die Ladeeffizienz, umso mehr Strom leitet der Solarladeregler an die Batterie weiter.
  • Welche Bedeutung hat der Lastausgang am Solarladeregler? Wenn alle Lasten am Lastausgang des Solarladereglers angeschlossen sind, verhindert dies, dass die Batterie überladen wird. Wenn ein vorgegebener Spannungswert erreicht ist, trennt der Lastausgang die Batterie ab. Als Alternative können Sie auch ein intelligentes Batteriemanagement nutzen.

3.3. Wie viele Solarladeregler sind für 2 Batterien oder mehr notwendig?

solarladeregler-wechselrichter

Die Schaltung der Pole an der Batterie gibt Auskunft über die Gesamtschaltung: Bei der Parallel-Schaltung sind die Batterien Plus an Plus geschaltet. Bei der Wechselschaltung sind die Batterien Plus an Minus geschalten.

Ob Sie einen oder mehrere Solarladeregler für 2 Batterien oder mehr brauchen, hängt davon ab, wie die Batterien geschaltet sind.

  • Parallel-Schaltung – die Batterien sind Plus an Plus geschaltet. Das bedeutet, dass die Spannung gleich bleibt, die Kapazität sich jedoch summiert. Die Batterien haben einen höheren Ladestrom bei gleicher Spannung. Sie können mit nur einem Solarladeregler 2 oder mehr Batterien betreiben.
  • Wechselschaltung – die Batterien sind Plus an Minus geschaltet. Das bedeutet, dass sich die Spannung erhöht. Wenn Sie zwei 12-V-Batterien in Wechselschaltung miteinander verbinden, erhalten Sie eine Gesamtspannung von 24 Volt. Für diese Schaltung ist ein Solarladeregler für 24 V erforderlich. Häufig ist in diesem Zusammen von einem Solarladeregler mit Wechselrichter die Rede.

Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Mit einem Dual-Solarladeregler können Sie zwei voneinander getrennte Batterien gleichzeitig aufladen, beispielsweise die Starterbatterie und die Servicebatterie Ihres Wohnmobils. Der Solarladeregler „Duo“ kann beide Batterien laden.

solarladeregler-anleitung

Mit einem Stecker lassen sich die Solarpaneele mit dem Solarladeregler verbinden.

4. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Solarladeregler-Vergleich

4.1. Funktioniert der Solarladeregler auch als Ladegerät für das Tablet?

Theoretisch könnten Sie den Solarladeregler auch ohne Batterie betreiben und direkt ein Ladegerät anschließen. Weil allerdings die Spannung durch das Wetter und die Einwirkung der Sonnenstrahlung stark schwankt, kann das dem Endgerät und dessen Akku schaden nehmen und auch den Laderegler überfordern.

Wichtiger Hinweis der Heimwerker.de-Redaktion: Es ist dringend notwendig, den Solarladeregler gemäß der Solarladeregler-Anleitung zu verwenden und den Solarladeregler nicht ohne die entsprechende Batterie zu benutzen.

4.2. Gibt es Solarladeregler auch im Bausatz?

Sie können sich beispielsweise für den Garten oder das Wochenendgrundstück einen Bausatz mit Solarmodulen, Solarladeregler und allem Zubehör kaufen und die Anlage selbst installieren. Dabei sollten Sie allerdings sehr genau die Solarladeregler-Anleitung studieren, wenn Sie noch keine Erfahrung mit diesen Geräten haben.

4.3. Solarladeregler nach Kurzschluss defekt – was jetzt?

solarladeregler-vergleich

Solarladeregler sind eigentlich recht robust. Kommt es dennoch zu einem Kurzschluss, verhindert eine Sicherung im Inneren in der Regel einen Komplettdefekt.

Ein Kurzschluss kann den Solarladeregler schnell außer Funktion setzen. Das Gerät ist dann meistens nicht kaputt. Im Inneren ist eine Sicherung eingebaut, um das Gerät vor Schäden zu schützen. Die Sicherung lässt sich leicht auswechseln, sodass Sie Ihren Solarladeregler wieder reparieren können.

4.4. Welche Marken und Hersteller für Solarladegeräte sind besonders beliebt in Solarladeregler-Tests im Internet?

Wenn Sie einen Solarladeregler kaufen wollen, finden Sie garantiert ein passendes Gerät bei Conrad, im Elektronikfachhandel und auch im Onlinehandel. Zu den bekanntesten Marken gehören Epever, h-tronic, lifepo4, Steca, TEM, Victron und Votronic.

4.5. Wo gibt es günstige Solarladeregler?

Wir empfehlen Ihnen einen Blick in unseren Solarladegeräte-Vergleich zu werfen, anstatt einen günstigen Solarladeregler bei einem Discounter wie Aldi oder Lidl zu kaufen. In der Vergleichstabelle sehen Sie alle relevanten Kaufkriterien auf einen Blick und können dementsprechend auswählen.

Sebastian Schwemlein sagt zu unserem Vergleichssieger