Spüle & Maschine

Spülmaschine einbauen in 6 Schritten

  • Der Einbau einer Spülmaschine ist immer gleichartig, egal ob es um ein Standgerät, ein Unterbaugeschirrspüler oder um einen vollintegrierbaren Geschirrspüler geht.
  • Beim Anschluss der Spülmaschine geht es vor allem – aber nicht nur – um Dichtigkeit. Wichtig sind darüber hinaus das Entfernen der Transportsicherung und das Ausrichten des Geschirrspülers, damit er in der Waage steht.
  • Unverzichtbar ist ein Testlauf, bevor das Gerät an seinen finalen Standort geschoben wird. Nur so ist gewährleistet, dass beim Anschließen der Spülmaschine alles richtig gemacht wurde.

Spülmaschine einbauen

Aqua-Stopp-Ausrüstung

Sie sollten Ihre Spülmaschine mit einem Aqua-Stop-Schlauch anschließen. Investieren Sie in den Einbau eines solchen (doppelwandigen) Schlauchs mit zusätzlichem Sicherheitsventil, um einen Wasserschaden durch einen Defekt am Schlauch zu verhindern. Manche Hausratsversicherungen setzen Aqua-Stopp-Ausrüstungen bei Wasch- und Spülmaschinen voraus.

Ob Umzug oder Neuanschaffung – früher oder später stellt sich fast jeder die Frage, wie er eine Spülmaschine einbauen kann oder ob er die Spülmaschine lieber einbauen lassen sollte. Wenn für den Geschirrspüler ein Abwasser- und Wasseranschluss vorhanden sind, ist diese Aufgabe für jeden Heimwerker zu lösen.

In manchen Fällen müssen unterm Spülbecken zuvor zusätzliche Abzweigungen für den Wasserzu- und -ablauf installiert werden. Einen passenden Anschluss für das Abwasser am Siphon können Sie selbst anbringen. Darüber hinaus muss in erreichbarer Nähe eine Steckdose vorhanden sein.

Beim Anschluss an das Trinkwasser wird seit der letzten Änderung der Trinkwasserverordnung heftig diskutiert, was genau nur von einem Fachbetrieb gemacht werden darf und was der Heimwerker noch selbst machen darf. Teilweise wird davon ausgegangen, dass weder Armaturen noch Geräte von Laien an die Trinkwasserversorgung angeschlossen werden dürfen. Ziemlich sicher können Sie davon ausgehen, dass der Austausch eines Eckventils laut Trinkwasserverordnung und Ihrem Vertrag mit dem örtlichen Wasserversorger nur einem Fachbetrieb gestattet ist.

Informieren Sie sich sicherheitshalber bei Ihrem Wasserversorger. Wir können hier keine Haftung für jedwede Anschlüsse an die Trinkwasserversorgung übernehmen.

1. Anschlüsse für Zu- und Ablauf anbringen

1.1. Benötigtes Werkzeug und Zubehör

Bevor Sie die Spülmaschine einbauen und anschließen, möchten wir Ihnen aufzählen, welches Zubehör und Werkzeug Sie benötigen, um die Spülmaschine einzubauen wasserdicht anzuschließen.

Zubehör Werkzeug
Spülmaschine Wasserpumpenzange
Aqua-Stopp Ventil und Schlauch Schraubendreher
falls nötig: Adapter, Abflussrohr oder Siphon mit Abzweig, Dichtungen und Dichtungsmuffe Schraubenschlüssel
Teflonband Wasserwaage
falls nötig: Klemmleuchte

1.2. Wasser-Zulauf

Kein eigener Wasserhahn für Ihre Spülmaschine vorhanden? Kein Problem: In dem Fall sollten Sie beim Anschließen der Spülmaschine einen Adapter mit Rückflussverhinderer verwenden.

Tipp: Verwendung Sie keine alten Adapter und Armaturteile, da diese möglicherweise nicht mehr den derzeitigen Anforderungen entsprechen. Auch unzertifizierte Billigware dürfen Sie zwar kaufen, aber unter Umständen nicht verbauen.

1.3. Spülmaschinen-Abfluss

Spülmaschine einbauen – Wasseranschluss

Einen Abwasser- und Wasseranschluss für eine Spülmaschine finden Sie oft direkt unter der Spüle.

Am Siphon können Spüle und Geschirrspüler angeschlossen werden, dafür gibt es passende Rohrstücke mit Stutzen für den zusätzlichen Abwasser-Anschluss. Lösen Sie dazu das Rohrstück (Steck-Verbindung) zwischen Siphon und der Muffe in der Wand heraus und tauschen Sie es gegen eines mit einem zusätzlichen Stutzen aus.

Alternativ kann auch das Rohr zwischen Spülbecken und Siphon oder der ganze Siphon ausgetauscht werden – je nachdem, wo der beste Platz für den Anschluss zu finden ist.

Achten Sie vor der Anschaffung darauf, welcher Anschluss am entsprechenden Ende des Schlauchs vorgesehen ist. Es gibt zwar auch Schraubanschlüsse, meist braucht der Abwasseranschluss nur einen Stutzen zum Aufstecken des Abwasserschlauchs.

Wenn Ihnen für den Spülmaschinenanschluss noch ein passender Geschirrspüler fehlt, helfen Ihnen folgende Spülmaschinen-Tests weiter:

2. Spülmaschine einbauen – Anleitung Schritt für Schritt

Die Einbaumaße eines Geschirrspülers orientieren sich an den standardisierten Breiten von entweder 60 cm (normal) oder 45 cm (besonders schmal). Innerhalb der Tiefe von 60 cm unter der Arbeitsplatte oder Spüle finden die Geräte samt Schläuchen Platz. In der Höhe werden Spülmaschinen an die Höhe der Arbeitsplatte angepasst, da diese variieren kann.

Sofern die Spülmaschine nicht mit integrierten höhenverstellbaren Füßen geliefert wird, können Sie diese nachträglich kaufen. Holzbalken eignen sich eher weniger, um zusätzliche Zentimeter zu erzeugen, da aus dem Geschirrspüler austretendes Wasser das Holz aufschwemmt. Achten Sie zudem immer darauf, dass die Spülmaschine sicher und fest auf einem ebenen Untergrund steht.

2.1. Schritt 1: Transportsicherung entfernen

Bevor Sie Ihren Geschirrspüler anschließen, sollten Sie nachsehen, ob noch Transportsicherungen eingebaut sind und diese entfernen. Bei einem Umzug können diese wieder benutzt werden, um Transportschäden zu vermeiden.

Entweder gibt die Gebrauchsanweisung des Gerätes Aufschluss oder die Transportsicherung ist selbsterklärend: Sie finden die Transportsicherungen an den Sprüharmen der Spülmaschine.

2.2. Schritt 2: Abwasserschlauch anbringen

spuelmaschine-einbauen-abwasserschlauch

Der Abwasserschlauch wird auf dem Anschluss mit einer Schlauchschelle gesichert.

spülmaschine-einbuaen Frischwasser anschließen Gerät

Benutzen Sie einen verstellbaren Schraubenschlüssel, um die Schläuche sicher an der Spülmaschine anzuschließen.

Oft ist der Abwasserschlauch an der Spülmaschine bereits eingebaut. Wenn nicht, befindet sich hinten an der unteren Hälfte an dem Geschirrspüler eine Art Stutzen; entweder ein Gewinde- oder Schnappverschluss. Das passende Gegenstück befindet sich am Abwasserschlauch und wird (ggf. mithilfe der Gebrauchsanleitung) angeschlossen.

Ist an der Wand eine Dichtungs-Manschette allein für den Einbau des Geschirrspülers vorhanden, so wird der Abwasserschlauch möglichst weit dort eingeschoben, damit er fest sitzt. Ist nur ein offenes Abflussrohr vorhanden, empfiehlt es sich im Vorfeld eine Dichtungs-Manschette zu besorgen, bevor Sie Ihren Geschirrspüler an den Abfluss anschließen.

Soll der Anschluss der Spülmaschine an einem Siphon erfolgen, wird der Schlauch aufgesteckt und mithilfe einer Schlauchschelle befestigt (s. Foto).

2.3. Schritt 3: Frischwasser anschließen

Drehen Sie vor dem Anschluss Ihrer Spülmaschine auf jeden Fall das Wasser am Eckventil ab (in Uhrzeigerrichtung). Das Absperrventil für den Wasserzulauf hat im Idealfall ein zum Schlauchende bzw. Aqua-Stopp-Ventil passendes Gewinde. In dem Fall wird der Schlauch oder der Aqua-Stopp einfach dort festgedreht.

Wenn das nicht so ist, brauchen Sie einen passenden Adapter oder ein Reduzierstück, um beispielsweise die Verbindung von 1/2 Zoll-Anschluss auf ein 3/4 Zoll-Anschluss zu ermöglichen. Sollten Sie unsicher sein, was Sie genau brauchen, messen Sie den Durchmesser der beiden Gewinde aus und nehmen Sie Bilder von beiden Gewinden mit in den Baumarkt.

Tipp: Achten Sie darauf die Dichtung wieder einzusetzen, falls diese beim Transport herausgefallen ist. Auch porös oder hart gewordene Dichtungen sollten Sie bei dieser Gelegenheit ersetzen.

2.4. Schritt 4: Stecker einstecken – Probelauf

Wenn Sie einen Geschirrspüler einbauen, kommt es vor allem darauf an, dass alle Anschlüsse dicht sind.

Da das nur im Betrieb wirklich überprüfbar ist, ist ein Probelauf vor der endgültigen Positionierung Pflicht. So lassen sich kleine Undichtigkeiten beheben, bevor diese für lange Zeit unentdeckt bleiben. Lassen Sie die Maschine einmal komplett durchlaufen, damit auch der Abwasseranschluss sicher überprüft werden kann.

2.5. Schritt 5: Ausrichten – auf Position bringen

Spülmaschinen lassen sich in der Höhe verstellen und ausrichten, indem die Füße gedreht werden. Nutzen Sie dazu eine Wasserwaage, damit die Maschine zuverlässig gerade steht. Nur in gerader Position ist ein Geschirrspüler voll funktionsfähig.

Nach dem erfolgreichen Anschluss der Spülmaschine wird sie auf Ihre finale Position geschoben.

Wichtig: Achten Sie darauf, dass die Schläuche beim Verschieben der Spülmaschine nicht geknickt werden.

2.6. Schritt 6: Anschrauben und Blende o. Ä. anbringen

spülmaschine-einbauen-festschrauben

Viele Spülmaschinen werden beim Einbau an der Arbeitsplatte und am Rahmen festgeschraubt.

Ob und wo die Spülmaschine fixiert wird, ist von Hersteller zu Hersteller utnerschiedlich.

Außerdem werden bei Einbaugeräten zum Schluss noch die Fronten und/oder Blenden angebracht. Für wen das nicht selbsterklärend ist, sollte nach einem Blick jeweiligen Einbau- und Gebrauchsanweisung die korrekte Vorgehensweise entnommen werden.

Es gibt die sogenannte Festtürmontage, bei der die Möbelfront direkt auf der Front des Einbaugerätes fest montiert wird. Vor allem bei Kühlschränken wird alternativ häufig anstelle dessen eine Schlepptürmontage angewandt. Dabei wird die Gerätefront über Schienen mit der Möbelfront der Küche verbunden. Beim Öffnen werden dann über die Schienen gleichzeitig beide Türen geöffnet.

In manchen Fällen wird eine neue Möbelfront, Dekorplatte oder Blende in den Maßen der neuen Spülmaschinenfront erforderlich.

Die Maße erfahren Sie beim Hersteller der Spülmaschine oder Sie finden sie in der Anleitung zum Spülmaschinenanschluss.

3. Sechs häufig gestellte Fragen zum Anschluss der Spülmaschine

3.1. Gibt es eine Spülmaschine ohne Wasseranschluss?

Ja, Sie können einen Tischgeschirrspüler anschließen, der einen Wassertank hat und keinen direkten Wasseranschluss braucht.

Diese Art der Spülmaschine ist nicht unter der Spüle eingebaut, sondern wird auf der Arbeitsplatte oder einem Tisch aufgestellt. Sie sind beispielsweise für den Betrieb in einem Vorzelt beim Camping überaus praktisch. Eine gute Lösung auch in Wohnungen mit einer kleinen Küche oder Kochnische ohne vorhandenen Wasseranschluss für eine Spülmaschine.

Das Abwasser kann direkt in die Spüle oder in einen Eimer geleitet werden. Alternativ lassen sich solche Tischgeschirrspüler anschließen wie eine normale Spülmaschine, wenn entsprechende Anschlüsse vorhanden sind.

spuelmaschine-einbauen-filter

Vor Inbetriebnahme auch die Sauberkeit und den richtigen Sitz der Filter prüfen.

3. 2. Von wem kann ich einen Geschirrspüler anschließen lassen?

Um einen Geschirrspüler anschließen zu lassen, beauftragen Sie einen Installateur (Gas, Wasser, Heizung), oder beauftragen Sie beim Neukauf den Anschluss gleich mit. Das kostet meist nur einen verhältnismäßig kleinen Aufschlag – etwa 30 – 70 Euro.

Fragen Sie beim Installateur im Vorfeld nach den Kosten für den Anschluss der Spülmaschine, die Kosten liegen je nach Aufwand zwischen 70 und 170 Euro.

Dabei ist von Bedeutung, ob die Anschlüsse für eine Spülmaschine über der Spüle bereits vorhanden sind oder ob es sich um ein Unterbau- oder Einbaugerät handelt (aufwendiger = teurer). Muss noch ein neuer Abfluss für die Spülmaschine an die vorhandenen Rohre und auch ein neues Doppelventil angebracht werden, kommen das Material und der Arbeitslohn zusätzlich auf die Rechnung – ebenso die Verlegung von neuen Rohren auf oder Unterputz.

3.3. Geschirrspüler mit Warmwasseranschluss?

Wenn Sie Ihr warmes Wasser aus Ihrer Solaranlage beziehen, dann lohnt es sich, die Spülmaschine mit Warmwasser zu betreiben.

So kann im besten Fall fast ein Drittel der Stromkosten eingespart werden und die Spülprogramme brauchen etwa 10 Minuten weniger Zeit.

3.4. Passt eine Spülmaschine unter die Spüle?

Manche Spülschränke sind dafür vorgesehen, dass ein Geschirrspüler unter der Spüle eingebaut werden kann. Das ist besonders bei Kochnischen und sehr kleinen Küchen praktisch.

Es werden auch Kombigeräte aus Spüle und Geschirrspüler angeboten. Bei normalen Spülschränken können Sie die Spülmaschine meist direkt neben der Spüle einbauen.

3.5. Wie kann man eine Spülmaschine einbauen ohne Einbauschrank?

Häufig soll eine gebrauchte Einbauspülmaschine noch als Unterbau- oder gar Standgerät genutzt werden.

Das geht problemlos, indem man sich einen eventuell notwendigen Sockel, eine Arbeitsplatte oder eine Frontplatte selbst baut und so die Einbau-Spülmaschine quasi umbaut.

3.6. Was tun, wenn der Wasser- oder Abwasserschlauch zu kurz ist?

Es gibt zwar Verlängerungen, aber ein etwas längerer Schlauch ohne zusätzliche Verbindung ist die bessere Lösung.

Und vorsichtig: Besonders beim Abwasserschlauch ist die Länge des Schlauches nicht unwichtig, die Pumpe könnte überlastet werden. Deshalb sollten Sie einen längeren Schlauch am besten beim Hersteller bestellen und/oder den Service fragen, ob die gewünschte Länge ohne Bedenken benutzt werden kann.