Kaufberatung zum Teilintegrierter Geschirrspüler Test bzw. Vergleich 2019

  • Ein teilintegrierter Geschirrspüler ist ein sogenannter Unterbau-Geschirrspüler, der sich unter einer Arbeitsplatte aufstellen lässt. Um das Design der Küche nicht zu stören, kann die teilintegrierte Geschirrspüler-Front dem Design variantenreich angepasst werden.
  • Teilintegrierte Geschirrspüler unterscheiden sich von vollintegrierten Geschirrspülern dadurch, dass die Bedienfelder nicht verkleidet werden. So bleibt die Benutzung der Geräte möglich, während der Großteil der Klappe verblendet wird.
  • Achten Sie nicht nur auf Design und Maße, sondern auch auf die detaillierte Ausstattung. Denn ein teilintegrierter Geschirrspüler mit Besteckschublade sollte obendrein energieeffizient den Abwasch erledigen.

geschirrspueler-teilintegriert-test

Erfahren Sie in unserem teilintegrierter Geschirrspüler-Vergleich 2019 auf Heimwerker.de, was der Unterschied zu Einbau-Geschirrspülern in Tests, freistehenden und vollintegrierten Geräten ist. Wählen Sie Modelle in unterschiedlicher Breite, die auch in kleinen Küchen gute Dienste leisten können.

Achten Sie darüber hinaus auf eine gute Energieeffizienzklasse, eine durchdachte Innenausstattung und möglicherweise auch verlängerte Garantien, Wartungen oder Service-Dienstleistungen unterschiedlicher Hersteller. Schließlich wollen Sie bequem und einfach Ihr Geschirr reinigen und im Notfall Ersatzteile und Reparaturen erhalten.

1. Ein teilintegrierter Geschirrspüler reinigt das Geschirr genauso wie ein vollintegriertes Modell

geschirrspueler-teilintegriert-kaufen
Ein teilintegrierter Geschirrspüler ist ein sogenannter Unterbau-Geschirrspüler, der sich unter einer Arbeitsplatte aufstellen lässt.

Wenn Sie teilintegrierte Spülmaschinen-Tests lesen, werden Sie vermutlich genau wie wir auf Heimwerker.de feststellen, dass die Funktionalität exakt der einer „normalen“ Geschirrspülmaschine entspricht.

Die Elektrogeräte werden an Wasser und Strom angeschlossen und als teilintegrierter Geschirrspüler mit Frontblenden lediglich an die Optik der Einbauküche angepasst. Hinter dieser Frontblende befindet sich ein klassischer Geschirrspüler. Es gibt grundsätzlich folgende Arten von Geschirrspülern:

  • freistehende Geschirrspüler
  • unterbaufähige Geschirrspüler
  • teilintegrierte Geschirrspüler
  • vollintegrierte Geschirrspüler

Die freistehenden Varianten werden oftmals auch als Standgerät bezeichnet, die sich überall in einer Küche oder woanders aufstellen lassen, wo Wasser- und Stromanschluss zur Verfügung stehen. Im Gegensatz dazu lassen sich unterbaufähige Geschirrspüler meist in der üblichen Standardhöhe von 85 cm trotz einer bis zu drei Zentimeter dicken Arbeitsplatte in herkömmliche Einbauküchen integrieren.

Vollintegrierte Geschirrspüler sind optisch nicht von den Schränken und Schubladen der Küche zu unterscheiden, da sie die gleiche Front und lediglich einen Griff besitzen. Das Bedienfeld liegt nicht auf der Front, sondern befindet sich innen am oberen Ende des Deckels.

Lediglich kleine LEDs, die auf den Küchenboden strahlen, weisen noch darauf hin, dass die Geschirrspülmaschine in Betrieb ist bzw. das Geschirr bereits fertig gereinigt hat. Solche vollintegrierten Modelle finden Sie in komplett neuen Küchen überwiegend.

Wer eine attraktive und funktionstüchtige Küche besitzt und lediglich den Geschirrspüler austauschen möchte, will sich vermutlich die Vollholz-Optik nicht durch einen weißen Geschirrspüler oder ein Modell aus Edelstahl verderben lassen.

Genau an dieser Stelle kommen die teilintegrierten Geschirrspülmaschinen in Tests ins Spiel. Denn die Front des teilintegrierten Geschirrspülers wird an das Küchen-Design angepasst, während das Bedienfeld an der Front offen und benutzbar bleibt.

2. Kaufberatung: Welche Typen wir in teilintegrierte Geschirrspüler-Tests entdeckt haben

geschirrspueler-teilintegriert-guenstig
Teilintegrierte Geschirrspüler unterscheiden sich von vollintegrierten Geschirrspülern dadurch, dass die Bedienfelder nicht verkleidet werden.

Wir waren auf Heimwerker.de etwas überrascht, dass sich die Gesamtheit der teilintegrierten Geschirrspüler in Tests in zwei Typen unterteilen lässt:

  1. Die erste Variante besitzt eine richtige Möbeltür.
  2. Variante zwei hingegen wird mit einer etwa drei Millimeter dicken Dekorplatte geliefert, die sich in einen aufmontierten Rahmen einsetzen lässt.

Achten Sie darauf, dass Sie sowohl Möbeltüren als auch die Dekorplatte nicht erhalten, wenn Sie einen teilintegrierten Geschirrspüler kaufen – der Hersteller der teilintegrierten Geschirrspüler ist schließlich meist kein Küchenhersteller. Prüfen Sie also im Vorfeld, ob Ihr teilintegrierter Geschirrspüler mit Ikea-Küchen kombinierbar ist bzw. das Möbelhaus entsprechende Dekorplatten oder Möbeltüren anbietet.

Auch wenn Sie einen teilintegrierten Geschirrspüler von Siemens anschaffen, sollten Sie im Vorfeld klären, ob Sie vom Küchenhersteller eine optisch passende Möbeltür oder Dekorplatte erhalten.

Grundsätzlich ist die Konstruktion von teilintegrierten Geschirrspülern darauf ausgelegt, dass die Fronten mit ihren Standardmaßen nachträglich an eine vorhandene Küche bzw. deren Design angepasst werden können. Das ist beim teilintegrierten Geschirrspüler von Bedeutung, wenn dieser nachträglich in eine vorhandene Küche integriert werden soll.

Achtung: Teilintegrierte Geschirrspüler sind immer Einbaugeräte, die keinen richtigen Deckel besitzen. Sie werden stets unter der Arbeitsplatte aufgebaut, sodass ein Deckel überflüssig ist. Diese Modelle sollten nicht als freistehender Geschirrspüler verwendet werden.

3. Der beste teilintegrierte Geschirrspüler überzeugt durch Energieeffizienz und gute Reinigung

Achten Sie besonders bei enorm günstigen teilintegrierten Geschirrspülern darauf, dass die Geräte möglichst sparsam mit Wasser und Strom umgehen. Häufig sinkt der Preis von Geräten, weil sie in einem längst vergangenen Jahr gebaut wurden und die Technologie noch nicht auf Sparsamkeit ausgerichtet war.

Jeder Hersteller von Elektrogeräten ist in Europa dazu verpflichtet, die Energieeffizienzklasse des Gerätes offensichtlich auf der Verpackung, in der Beschreibung oder auch als Aufkleber auszuweisen.

Anhand folgender Übersicht wollen wir Ihnen ein Gefühl für den Strom- und Wasserverbrauch großer Haushaltsgeräte vermitteln:

Elektrogerät Wasserverbrauch pro Jahr in l Stromverbrauch pro Jahr in kwh
Fernseher x 102,20
Waschmaschine x 14.700
Geschirrspüler 2.142 299,3

Diese Übersicht kann lediglich ganz grob die durchschnittlichen Werte bei einer durchschnittlichen Nutzungshäufigkeit darstellen. Läuft der Fernseher 24 Stunden am Tag, verändern sich die Werte und es macht auch bei Geschirrspülern und Waschmaschinen einen großen Unterschied, ob diese in einem Single-Haushalt oder in einer fünfköpfigen Familie leben.

Neben der Energieeffizienz spielen allerdings noch weitere Faktoren wie Ausstattung, Anzahl der Spülprogramme und der Geräuschpegel in dB eine wichtige Rolle, damit die Nutzung einfach und effizient erfolgen kann.

3.1. Die richtige Größe wählen und teilintegrierte Geschirrspüler einbauen

Die Energieeffizienzklasse sollte hoch sein

Oftmals sind gerade Schnäppchenangebote wie ein teilintegrierter Geschirrspüler von Aldi oder anderen Discountern dauerhaft kein Schnäppchen. Denn die eingesparten Anschaffungskosten können dauerhaft die Verschwendung von Strom und Wasser nicht kompensieren. Moderne Varianten sind meist ein teilintegrierter Geschirrspüler mit A+++, was die höchste Energieeffizienzklasse darstellt

Die Lücke in der Küchenzeile gibt vor, ob Sie einen teilintegrierten Geschirrspüler mit 45 cm oder einen teilintegrierten Geschirrspüler mit 60 cm anschaffen sollten. Höhenverstellbar sind prinzipiell alle Geräte, da kleine Füße unten am Geschirrspüler von SCI oder anderen Marken stufenlos die Justierung und Anpassung ermöglichen.

Sollten Sie noch eine Küche planen und keine vorhandene Küche ergänzen wollen, kann die Frage nach der Größe auch hinsichtlich des Bedarfs beantwortet werden. Denn in einem Zwei-Personen-Haushalt können Sie durch einen teilintegrierten Geschirrspüler mit 45 cm Platz einsparen.

Eine Familie hingegen sollte nach Möglichkeit einen teilintegrierten Geschirrspüler mit 60 cm bevorzugen, um möglichst viel Geschirr in einem Abwasch zu reinigen. Die Maße in cm sollten also zum Geschirraufkommen und dem Platz in der Küche passen.

3.2. Tastensperre und Programmvielfalt für eine praktische und sichere Bedienung

geschirrspueler-teilintegriert-testsieger
Achten Sie beim Kauf Ihres Geschirrspülers besonders auf die Energieeffizienzklasse und die Innenausstattung.

Durch eine Tastensperre verhindern Sie, dass ungewollt ein Spülvorgang gestartet oder unterbrochen wird. Gerade in einem Haushalt mit kleinen Kindern können Sie bequem per Knopfdruck dafür sorgen, dass die Maschine nur dann läuft, wenn Sie es wollen.

Ansonsten gilt hinsichtlich der Programmvielfalt: Mehr ist mehr. Durch Programme mit hohen Temperaturen und langer Laufzeit reinigen Sie Pfannen, Töpfe und Geschirr nach einem Festmahl an Feiertagen zuverlässig. Nach einer Fete mit Freunden hingegen wählen Sie ein Gläserprogramm, das sämtliche Rotwein-, Bier- und Sektgläser in kürzester Zeit reinigt. Eco-Programme eignen sich sehr gut, um bei einem gemischten Abwasch Energie zu sparen.

Wählen Sie einen teilintegrierten Geschirrspüler mit Besteckschublade mit Energieeffizienzklasse A++, bei dem ganz oben ein eigener Bereich ausschließlich für Messer, Gabel und Löffel vorgesehen ist. Alternativ nimmt ein Besteckkorb im unteren Abteil etwas Platz weg, wo sonst noch ein Topf oder mehrere Teller untergebracht werden könnten.

Die Anzahl der Maßgedecke darf gerne sehr hoch sein, denn nach der Reinigung können Geschirr, Besteck und Gläser darin bei geöffneter Tür wunderbar trocknen. Dies erspart Ihnen eine lästige Trocknung per Hand mit dem Geschirrtuch.

3.3. Die Funktion Aquastop ist unverzichtbar

Kaum ein Hersteller liefert überhaupt noch Geschirrspüler ohne Aquastop-Funktion. Wir empfehlen Ihnen, ausschließlich Geräte mit dieser Schutzfunktion zu wählen. Denn sobald Sensoren und Fühler im Gerät einen Defekt feststellen, wird die Wasserzufuhr unterbrochen. Dies verhindert überschwemmte Küchen und ermöglicht es Ihnen, in aller Ruhe einen Termin mit dem Kundendienst zu vereinbaren.

3.4. Berücksichtigen Sie auch die Lautstärke einer teilintegrierten Geschirrspülmaschine

Achten Sie darauf, dass der Geräuschpegel in dB möglichst niedrig ist. Denn gerade in Wohnküchen oder bei einer offenen Küche im Wohnzimmer kann eine laute Geschirrspülmaschine sehr lästig sein. Finden Sie im Vorfeld heraus oder erfragen im Fachhandel, wie laut die Maschine beim Reinigen des Geschirrs wird. Die meisten Geschirrspüler sind mit einer Geräuschentwicklung zwischen 43 und 49 dB relativ ruhig.

4. Teilintegrierte Geschirrspüler-Tests: schicke Optik und geringer Aufwand

Durch den Aufbau und die Funktionalität ist ein teilintegrierter Geschirrspüler genauso leistungsfähig wie ein vollintegrierter Geschirrspüler oder ein freistehendes Gerät.

Den größten Vorteil sehen wir allerdings darin, dass der teilintegrierte Geschirrspüler optisch an das Design der Küche angepasst werden kann. Für den Fall, dass Sie sich eine neue Küche zulegen wollen, kann der alte Geschirrspüler in dieser Bauart auch an den Look der neuen Küche angepasst werden.

Weitere Vorteile sehen wir in der Arbeitserleichterung, die Sie durch einen Geschirrspüler genießen. Wer glaubt, mit der Hand zu spülen wäre eine gute Idee, um Energie zu sparen, der täuscht sich. Denn beim manuellen Abwasch wird Energie durch das Erhitzen des Wassers benötigt und obendrein mehr Wasser verwendet. Daher sehen wir beim Abwasch mit der Hand folgende Vor- und Nachteile:

  • für schnell benötigte Einzelteile vorteilhaft
  • stark verschmutze Pfannen werden richtig sauber
  • Sie verschwenden Zeit
  • Sie brauchen mehr Wasser
  • Haut an den Händen wird trocken
  • es entstehen Zusatzkosten für Handschuhe

Daher ist grundsätzlich die Anschaffung einer energieeffizienten Geschirrspülmaschine sinnvoll, damit Sie Ihre Lebenszeit mit schöneren Dingen als dem Abwasch verbringen.

5. Reinigen Sie auch den Reiniger von Zeit zu Zeit

Nachdem der Geschirrspüler mehr oder weniger häufig Ihren Abwasch erledigt, sollten Sie auch das Gerät selbst gelegentlich reinigen. Versorgen Sie grundsätzlich immer die Maschine mit ausreichend Salz und Klarspüler, damit die Ergebnisse wirklich strahlend rein sind.

Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind und Sie dennoch Mängel am Ergebnis feststellen, sollten Sie die Sprüharme der Geräte mit einer weichen Bürste reinigen. Denn dort kann sich über die Zeit hinweg Kalk ablagern, sodass die eigentliche Sprühfunktion überhaupt nicht mehr stattfindet.

Auch das Abflusssieb sollten Sie mindestens alle zwei Monate herausnehmen und es von Fettrückständen oder Speiseresten befreien. Dies sorgt für saubere Ergebnisse und verhindert gleichzeitig einen penetranten Geruch.

6. Gibt es einen teilintegrierten Geschirrspüler-Testsieger der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat keinen gesonderten Test für teilintegrierte Modelle durchgeführt, dafür allerdings einen Test, der sich grundsätzlich mit Geschirrspülern auseinandersetzt. Diesen finden Sie auf der Homepage und können dort Ihren Testsieger in Erfahrung bringen.

7. Wichtige Fragen und Antworten rund um teilintegrierte Geschirrspüler

7.1. Welche Marken und Hersteller bieten teilintegrierte Geschirrspüler an?

Sie werden bekannte Namen wie Siemens, AEG, Miele, Bosch und Bauknecht in Hülle und Fülle finden. Aber auch Samsung baut die Küchengeräte, ebenso Beko und Neff.

7.2. Eignet sich ein teilintegrierter Geschirrspüler für Single-Haushalte?

Selbstverständlich wird auch ein Single-Haushalt durch einen teilintegrierten Geschirrspüler bereichert. Selbst wenn Sie nur einmal wöchentlich die Maschine voll kriegen, ersparen Sie sich die tägliche Reinigung von einem Kaffeebecher, einem Glas, Frühstücksbrettchen und Besteck und Tellern. Wählen Sie ein schmales Gerät, dass auch mit wenig Geschirr schneller gefüllt ist und genießen den Dienst der Haushaltshilfe.