Kaufberatung zum Trinkblase Test bzw. Vergleich 2019

  • Gängig sind Trinkblasen mit 2 Liter oder 3 Liter Fassungsvermögen. Bedenken Sie, dass mehr Flüssigkeit auch mehr Gewicht mit sich bringt.
  • Die Trinkblase selbst sollte möglichst leicht sein. Gute Modelle weisen ein Gewicht von 150 bis 250 g auf – je nach Volumen und Ausstattung.
  • Die Flüssigkeitsentnahme erfolgt in der Regel über ein Beißventil an einem Schlauch. Sämtliche Bestandteile sollten geschmacksneutral und ohne Weichmacher sein.

trinkblase-test

Ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist wichtig beim Sport. Allerdings bedeutet der Griff zur Flasche auch immer eine Art Zwangspause oder zumindest eine Unterbrechung des Rhythmus sowie der Verlust von Geschwindigkeit beim Radfahren, Laufen und Co. – vom Transportproblem ganz zu schweigen.

Eine Trinkblase ist die Lösung. Sie wird bequem auf dem Rücken getragen, fällt damit kaum zur Last. Dennoch bietet sie je nach Größe Platz für 2 bis 3 Liter Flüssigkeit, was dem Inhalt von mindestens zwei bis drei Flaschen entspricht. Das reicht auch für längere Sporteinheiten, wie ausgiebige Wanderungen oder eine längere Tour mit dem Rennrad oder Mountainbike.

Für die bestmögliche Versorgung beim Sport sollten Sie auf nichts weniger als die beste Trinkblase setzen. Diese machen Sie mit unserem großen Trinkblase-Vergleich 2019 auf Heimwerker.de ausfindig. Zudem können Sie sich mit unserer umfangreichen Kaufberatung informieren, auf welche Eigenschaften Sie ganz genau beim Kauf einer Trinkblase achten sollten.

1. Der ideale Begleiter beim Sport

Was kommt in eine Trinkblase?

Die ideale Flüssigkeit für eine Trinkblase ist Wasser – sowohl für die Blase selbst als auch für den Sportler. Zuckerhaltige oder mit anderen Zusätzen versehene Getränke sind nicht nur ungesund, sondern verunreinigen auch die Blase. Da die Reinigung nicht immer so ganz einfach ist, ist reines Wasser die beste und bestmöglich erfrischende Lösung. Dies gilt auch für Kinder, die möglichst wenig zuckerhaltige Getränke zu sich nehmen sollten. Wichtig zudem: Geben Sie keine Kohlensäure in die Trinkblase.

Eine Trinkblase ist der bequeme Ersatz für eine konventionelle Trinkflasche. Sie bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten und ist ideal für alle Sportarten, bei denen Sie in der Natur unterwegs sind, statt an einem Fleck zu bleiben. Dank einer Trinkblase im Rucksack bzw. auf den Rücken geschnallt müssen Sie keine Trinkflasche mit sich herumschleppen, sondern haben immer zwei bis drei Liter Flüssigkeit dabei – abhängig davon, ob Sie eine Trinkblase mit 2 Liter Volumen oder eine Trinkblase mit 3 Liter Volumen einsetzen.

Neben der bequemen Mitnahme auf dem Rücken bietet eine Trinkblase im Rucksack noch weitere Vorteile. Sie müssen beim Laufen oder Radfahren nicht erst anhalten und zur Flasche greifen, sondern können einfach jederzeit dank der Trinkblase mit Schlauch trinken.

2. Kaufberatung: Diese Kriterien erfüllt die perfekte Trinkblase

Diese Kaufkriterien sollten Sie vor dem Kauf checken, damit Sie die beste Trinkblase für Ihren Sport bzw. Ihre Touren ausfindig machen.

2.1. Beim Material ist Polyurethan Standard

Als Material hat sich Polyurethan durchgesetzt und ist bei den allermeisten Produkten in Verwendung. Dies zeigt auch ein Blick auf die Vergleichstabelle weiter oben auf dieser Seite. Warum dieses Material so gut geeignet für dieses Trinksystem ist, zeigt ein Blick auf die Vor- und Nachteile:

  • sehr stabil
  • geringes Gewicht
  • mit antibakteriellem Überzug erhältlich
  • kann Plastikgeschmack aufweisen
  • kann Weichmacher enthalten

Die großen Vorteile von Polyurethan sind seine Robustheit sowie das geringe Gewicht – beides Eigenschaften, die für den Einsatz beim Sport ideal sind. Leider weist der Kunststoff in manchen Fällen aber auch ein paar Nachteile auf, auf die Sie beim Kauf unbedingt achten sollten, damit diese bei Ihrem Modell nicht auftreten. Wichtig ist, dass Sie eine geschmacksneutrale Trinkblase ohne Plastikgeschmack erwerben, was leider nicht bei allen Produkten aus Polyurethan der Fall ist.

Wie verschiedene Tests zeigen, sind nicht alle Trinkblasen ohne Weichmacher. Dies ist aber unbedingt empfehlenswert, da Weichmacher gesundheitsschädlich sein können. Im großen Trinkblase-Vergleich auf Heimwerker.de finden Sie nur BPA-freie Trinkblasen.

2.2. Das richtige Volumen für Ihren Sport

trinkblase-drei-liter
Für längere Radtouren ist eine große Trinkblase ideal.

Die meisten Trinkblasen weisen ein Volumen von 2 oder 3 Litern auf. Es gibt aber auch Modelle mit 1, 1,5 oder 2,5 Liter, die aber in der Unterzahl sind. Wichtig ist, dass das Volumen für die Flüssigkeit zur ausgeübten Sportart und körperlichen Belastung passt, damit Sie Ihren Flüssigkeitshaushalt ausgeglichen halten können. Viele Modelle gibt es in unterschiedlichen Größen, z. B. die Trinkblase Source Widepac.

Wer eine Trinkblase für lange Rennradtouren oder Trekking-Trips sucht, der sollte unbedingt eine große Trinkblase mit 3 Liter Fassungsvermögen verwenden. Wer hingegen nicht so lange unterwegs ist, kann auch mit einem kleineren Modell auskommen, z. B. die 2 Liter fassende Evoc Trinkblase Hydration Bladder.

Beachten Sie bei der Wahl folgendes: Je mehr Flüssigkeit in der Trinkblase mitgenommen wird, desto schwerer wird diese auch – womit wir gleich beim nächsten Thema sind.

2.3. Gute Trinkblasen haben ein geringes Eigengewicht

Drei Liter Flüssigkeit in einer Trinkblase lasten bereits mit 3 Kilogramm auf Ihrem Rücken. Da ist es wichtig, dass das Behältnis selbst nicht noch unnötig Gewicht aufschlägt. Daher sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass die Trinkblase möglichst leicht ist. Gute bzw. leichte Modelle wiegen je nach Größe und Ausstattung zwischen 0,15 und 0,25 Kilogramm.

2.4. Achten Sie auf den Verschluss und die sonstige Ausstattung

Elementares Bauteil einer Trinkblase ist das Ventil. Es sorgt dafür, dass die Flüssigkeit aus der Blase über den Schlauch in Ihren Mund gelangt. Üblicherweise wird eine der beiden folgenden Ventil-Varianten verwendet:

Typ Merkmale
Beißventil
  • wird mit den Zähnen geöffnet
  • Hände sind nicht erforderlich
Drehventil
  • muss auf- und zugedreht werden
  • Handgriff erforderlich
trinkblase ventil
Ein Beißventil ermöglicht das Trinken ohne den Einsatz der Hände.

Beißventile haben ganz klar den Vorteil, dass sie ohne Hände geöffnet werden können. Allerdings ist der Einsatz der Zähne bei dieser Art Ventil nicht jedermann Sache. Zudem ist eine Schutzkappe von Vorteil, um das Mundstück der Trinkblase vor Schmutz und Staub zu schützen. Welches Ventil Sie am Ende bevorzugen, um die Flüssigkeit aus dem Reservoir auf dem Rücken zu saugen, ist Ihre Entscheidung. Gängiger sind die Beißventile.

Weiterer wichtiger Bestandteil ist der Verschluss der Trinkblase. Über ihn füllen Sie nicht nur die Flüssigkeit ein, sondern reinigen die Blase auch. Daher sollte der Verschluss nicht zu klein sein. Selbstverständlich sollten sowohl das Ventil als auch die Blase selbst dicht halten. Wenn dann die Trinkblase noch eine Isolierung als Schutz gegen Sonneneinstrahlung sowie eine antibakterielle Schicht aufweist, zeugt dies von einer rundum guten Ausstattung.

3. Hier können Sie Ihre neue Trinkblase kaufen

Zugegeben: Eine Trinkblase ist kein Gegenstand, den man alltäglich kauft. Daher mag sich der eine oder andere fragen, wo es diesen praktischen Ausrüstungsgegenstand gibt. Schließlich ist eine Trinkblase beim Wandern, Klettern und anderen Outdoor-Sportarten ein perfekter und vor allem durstlöschender Begleiter.

Wer sich eine Trinkblase kaufen möchte, wird in der Regel in Sportfachgeschäften sowie Geschäften für Outdoor-Ausrüstung fündig. Somit können Sie Ihre neue Trinkblase in Decathlon-Filialen und einigen weiteren Händlern erwerben. Noch größer ist die Auswahl im Internet. Dort sind unter anderem die Online-Shops von Amazon Anlaufstellen für den Kauf einer Trinkblase. Auch der Online-Shop von Decathlon verkauft Trinkblasen.

Alle in obigen Vergleichstabelle gelisteten Trinkblasen aus dem Vergleich auf Heimwerker.de können Sie mit wenigen Klicks ordern. Hierfür haben wir Ihnen am Ende der Tabelle extra einige Links zu verschiedenen Online-Shops eingebunden, die die entsprechenden Modelle führen. Nach wenigen Tagen kommt Ihre neue Trinkblase dann zu Ihnen nach Hause.

4. Diese Hersteller bieten Trinkblasen an

Die praktischen Trinkbehälter gibt es von verschiedenen Herstellern, z. B. als Trinkblase von Deuter oder als Trinkblase von Camelbak. Auch die Trinkblasen von Source sowie die Trinkblasen von Osprey gehören zu den bekannten Marken.

Die nachfolgende Liste in alphabetischer Reihenfolge gibt Ihnen einen kleinen Einblick bekannter Hersteller und Marken von Trinkblasen:

  • Bergcamp
  • BORA
  • BTR
  • Camelbak
  • Deuter
  • Digiflex
  • PUNDA
  • und viele mehr

Wie verschiedene Trinkblase-Tests sowie die im Rahmen unseres Vergleichs gesammelten Erfahrungen belegen, ist die Marke kein so entscheidendes Kaufkriterium. Viel wichtiger ist das Produkt selbst, das eine gute Ausstattung und Qualität bieten muss. Ob es sich dann am Ende um ein Markenprodukt wie eine Trinkblase von Deuter oder eine Trinkblase von Camelbak oder um eine günstige Trinkblase eines unbekannten Herstellers handelt, ist zweitrangig.

5. FAQ: Fragen und Antworten rund um Trinkblasen

Wir schließen unseren Trinkblasen-Vergleich samt umfangreicher Kaufberatung mit Antworten auf einige häufiger auftretende Fragen rund um den Kauf und die Verwendung dieser Trinksysteme ab.

5.1. Wie urteilen die Testinstitute in ihren Trinkblase-Tests?

Weder bei Stiftung Warentest noch bei Ökotest gibt es derzeit weder einen Trinkblase-Test noch einen Trinksystem-Test. Ohne einen Test von Trinkblasen gibt es folgerichtig auch noch keinen Trinkblase-Testsieger. Somit sind die beiden Testinstitute keine große Hilfe bei der Kaufentscheidung und wenn es darum geht, die beste Trinkblase zu finden.

Der große Trinkblase-Vergleich auf Heimwerker.de springt gerne für Stiftung Warentest und Co in die Bresche. Wir präsentieren Ihnen die besten Trinkblasen, die Sie bei Interesse direkt zu sich nach Hause bestellen können.

5.2. Wie kann ich meine Trinkblase reinigen?

trinkblase kaufen
Mit einer Trinkblase im Rucksack haben Sie immer etwas zu trinken dabei.

Damit die Verwendung einer Trinkblase hygienisch bleibt und Sie sich keine Keime und Krankheiten einfangen, ist die regelmäßige Reinigung nach der Verwendung wichtig. Allerdings ist dies je nach Ausführung gar nicht so einfach. Einige Hersteller bieten spezielle Trinkblase-Reinigungssets. In der Regel reicht aber auch klares Wasser zum Ausspülen. Liegen stärkere Verschmutzungen vor, hat sich in verschiedenen Trinkblasen-Tests Gebissreiniger als Reinigungsmittel für Trinkblasen bewährt.

Ist das Modell nur mit einer kleinen Öffnung versehen, ist das Reinigen der Trinkblase besonders knifflig. In diesem Fall können Sie durch die kleine Einfüllöffnung lediglich sauberes Wasser hineingeben und die Blase damit gründlich ausspülen. Mit einer Bürste kommen Sie meist nicht hinein.

Handelt es sich um ein Modell mit einer größeren Öffnung, können Sie beim Trinkblase reinigen die Innenseite nach außen stülpen. Danach können Sie die sonst innen liegende Oberfläche mit sauberem Wasser und einer Spülbürste gründlich reinigen. Seien Sie aber vorsichtig, dass Sie das Material nicht beschädigen. Nach der Reinigung sollte die Trinkblase noch trocknen.

5.3. Wie viel sollte man beim Sport trinken?

Die empfohlene Flüssigkeitsaufnahme hängt vom Sport, der Intensität und dem eigenen Trainingszustand ab. Im Schnitt verliert der Körper durch das Schwitzen beim Sport pro Stunde ca. 0,5 bis 1 Liter Flüssigkeit, die durch Trinken wieder zugeführt werden sollten.