Strom & Elektroinstallation

Diesel Notstromaggregat im Vergleich

Unterbrechungsfreie Spannungsversorgung (USV) und Notstrom

Diesel Notstromaggregat im TestNiemand ist vor einem Stromausfall sicher. Daher empfiehlt es sich insbesondere für Menschen, die an abgelegenen Orten wohnen oder zwingend eine kontinuierliche Stromversorgung brauchen, über ein Notstromaggregat nachzudenken.

Mit dem kleinen Generator für die Gartenarbeit haben die hier getesteten Geräte nur wenig zu tun, bis auf zwei Ausnahmen werden sie alle mit Diesel betankt, was eine Inbetriebnahme in Innenräumen unmöglich macht.

Zugegeben: Die aufgelisteten Geräte sind keine Schnäppchen. Für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung, die wir Ihnen in diesem Test auch erläutern möchten, sind sie aber unerlässlich. Man weiß nie, was kommt.

Die Geräte sind natürlich auch in "Friedenszeiten" einsetzbar: Mit dem (noch) günstigen Dieselkraftstoff, der zudem sparsam im Verbrauch ist, lassen sich auch Jagdhütten und Wochenendhäuser elektrifizieren.

Notstromaggregate: Nutzen und Funktionsprinzip

Ein Notstromaggregat ist ein Kraftwerk im Kleinen: Ein mehr oder weniger leistungsfähiger Verbrennungsmotor treibt einen Generator an, der dann Strom erzeugt. Dieser kann mit den am Gerät vorhandenen Steckdosen genutzt werden. Je nachdem wie viel Strom das Gerät abgeben kann, lassen sich so einige Geräte oder ein ganzes Haus mit Strom versorgen.

Es gibt Benzin- und Diesel-Notstromaggregate. Während erstere deutlich billiger, technisch weniger anspruchsvoll und leichter sind, haben letztere den Vorteil der höheren Effizienz und der Möglichkeit sie in Gebäuden zu betreiben.

Der Betrieb von Benzin-Notstromaggregaten in Gebäuden ist wegen der Explosionsgefahr verboten!

Eine "echte" Notstromanlage verfügt über eine unterbrechungsfreie Stromversorgung: Zwischen einem Stromausfall und dem Anlaufen des Generators vergeht, allein wegen des Anlassvorgangs und des Warmlaufens, einige Zeit.

Diese kann mit sogenannten USV-Geräten überbrückt werden. Der Zeitraum, in dem diese Geräte mit Batteriestrom die Spannungsversorgung überbrücken können, reicht von wenigen Sekunden bis zu ein paar Minuten. Dann muss der Generator allerdings angesprungen sein: Wir zeigen Ihnen, wer zuverlässig ist und wer nicht.

Stromerzeuger: Test-Kandidaten und Test-Tabelle

  Leistung in kW Verbrauch Anschlüsse Laufzeit Lärm Preis
Güde GSE 5500 DSG

3,2 / 230 V

4,4 / 400 V

ca. 2,19 l/h

2x 230 V

1x 400 V

ca.7,3 h

96 dB(A)

1.374 €

Einhell RT-PG 5000 DD

3,0 / 230 V

4,4 / 400 V

ca. 1,1 l/h*

2x 230 V

1x 400 V

1x 12 V

ca. 12 h*

96 dB(A)

1.673 €

SDMO 15000 DE

3,7 / 230 V

12,5 / 400 V

2,0 l/h

2x 230 V

1x 400 V

ca. 17 h

86 dB(A)

5.479 €

Berlan BSTE 5000 DE3

~3,0 / 230 V

4,5 / 400 V

2,9 l/h

1x 230 V

1x 400 V

1x 12 V

ca. 5,5 h

92 dB(A)

679 €

* diese Angaben beziehen sich auf einen Betrieb bei 2/3 Last

Notstromaggregat Güde GSE 5500 DSG: Kraftvolle, blaue Mittelklasse aus Deutschland

Notstromaggregat Güde GSE 5500 DSG
Notstromaggregat Güde GSE 5500 DSG

Das Güde GSE 5500-Kleinkraftwerk ist sehr gut verarbeitet, leistungsstark und vergleichsweise kompakt und günstig: Für einen Generator dieser Leistung und Ausstattung kann man auch ohne die Sicherheit eines deutschen Markenunternehmens deutlich mehr Geld ausgeben.

Mit einem Verbrauch von ca. 2,2 Litern Diesel pro Stunde ist der Güde recht sparsam, seine Abgabe von 3.200 Watt an die beiden 230-Volt-Steckdosen reicht allemal für ein Wochenendhäuschen oder, bei sparsamem Betrieb, für ein kleines Einfamilienhaus aus.

Der 16-Liter-Tank reicht für 7,3 Stunden Betrieb, die allerdings recht geräuschvoll verrichtet werden: Mit 96 dB(A) ist der Güde keinesfalls leise; für den Betrieb in Innenräumen ist also ein schallgeschützer Raum sinnvoll.

  • recht günstig
  • gute Verarbeitung
  • vergleichsweise sparsam
  • deutscher Hersteller
  • Lärmentwicklung

Dieselgenerator Einhell RT-PG 5000 DD Diesel: Rotes Kraftpaket

Dieselgenerator Einhell RT-PG 5000 DD Diesel
Dieselgenerator Einhell RT-PG 5000 DD Diesel

Einhell gleich billig? Nicht unbedingt, auch wenn der RT-PG 5000 im Vergleich relativ günstig ist. Knallrot und mit insgesamt vier Stromzapfstellen ausgestattet ist der Generator einer der auffälligsten Vertreter im Test.

Etwas merkwürdig, nicht nur bei Einhell, fanden wir die Angabe der Leistung: Das der Generator mit 2/3-Leistung insgesamt 12 Stunden durchhält und dabei 1,1 Liter Diesel pro Stunde verbraucht ist nicht sehr aussagekräftig.

Bei Regellast dürfte es deutlich mehr sein – und diese ist mindestens erforderlich um schwere Drehstromgeräte betreiben zu können oder die Notstromversorgung eines kleinen Hauses herzustellen.

Mit 96 db(A) Betriebsgeräusch wird der Einhell diese Notversorgung obendrein weithin hörbar übernehmen. Die Verarbeitung geht in Ordnung, ist allerdings nicht so massiv wie bei dem Güde-Gerät.

Fazit: Kein Billigheimer – allerdings geht es auch etwas leiser.

  • viele Stromzapfstellen
  • nicht perfekte Verarbeitung
  • nicht wirklich günstig
  • wenig aussagekräftige Verbrauchsangaben

Diesel Notstromaggregat SDMO 15000 DE: Teurer, leiser, stärker

Diesel Notstromaggregat SDMO 15000 DE
Diesel Notstromaggregat SDMO 15000 DE

Der SDMO 15000 TE besticht durch vielerlei Dinge: Der 35 Liter-Tank garantiert 17 Betriebsstunden im Regellastbetrieb, der dreiphasige 400-Volt-Anschluss macht auch den Anschluss großer Maschinen möglich und die starke Leistung wird mit nur 81 dB(A) erzeugt – zweifellos sind dies alles Spitzenwerte, zumal der Motor auch noch enorm sparsam ist.

Sparen muss man allerdings auch bis man sich den SDMO 15000 TE leisten kann: Mit fast 5.500 Euro ist er kein Schnäppchen und eigentlich schon eine Kategorie über seinen Mitbewerbern angesiedelt.

Dennoch bietet er viel fürs Geld: So handelt es sich um das Markenprodukt eines französischen Spezialisten für mobile Stromversorgung, hat demnach einen guten Ersatzteilsupport und erfüllt hohe Ansprüche in die Betriebssicherheit.

Wer es ganz sicher mag, macht mit diesem Gerät keinen Fehlkauf.

  • Professionell
  • Leistungsstark
  • Verarbeitung
  • Ersatzteilversorgung
  • großer Tank
  • recht leise
  • ziemlich teuer

Diesel Stromerzeuger Berlan BSTE 5000: Herkunft mit Fragezeichen

Diesel Stromerzeuger Berlan BSTE 5000
Diesel Stromerzeuger Berlan BSTE 5000

Etwas merkwürdig: Wer die Internetseite der Firma Berlan erreichen will, landet im Nichts. Ob dies etwas über die Ersatzteilversorgung aussagen soll? Der Berlan BSTE 5000 drängt sich im Testumfeld als Schnäppchen auf: 679 € für einen Dieselgenerator sind enorm günstig – dies allein reicht aber nicht:

So ist der Motor ziemlich durstig: Mit 2,9 Litern pro Stunde erreicht er Werte, die fast von modernen Diesel-PKW erreicht werden – diese haben allerdings mehr Zylinder und deutlich mehr Hubraum. Die Leistung ist trotz des hohen Verbrauchs nicht überwältigend: Mit 3,0 kW bei 230V bzw. 4,5 kW bei 400V ragt der Berlan nicht heraus.

Obwohl das Aggregat einen 16-Liter-Tank hat kommt er nur auf eine Betriebsdauer von 5,5 Stunden. Der hohe Verbrauch ist vermutlich, neben einer eher altmodischen Motorkonstruktion, auch auf hohe Reibungsverluste im Generator zurückzuführen.

Die Verarbeitung könnte auch deutlich besser sein und abschließend bleibt nur zu sagen: Ein erreichbarer Hersteller schafft deutlich mehr Vertrauen!

  • günstiger Preis
  • keine Internetpräsenz des Herstellers
  • hoher Verbrauch
  • mäßige Verarbeitungsqualität
  • schlechte Generatoreffizienz

Notstromaggregat Vergleichssieger

Vergleichssieger: Notstromaggregat Güde GSE 5500 DSG
Vergleichssieger: Notstromaggregat Güde GSE 5500 DSG

Der Güde GSE 5500 DSG vereint für uns alles, was ein gutes Notstromaggregat braucht: Gute Verarbeitung, gute Leistung, hohe Betriebszuverlässigkeit und einen akzeptablen Verbrauch. Freilich muss man bei diesem Gerät mit dem Nachteil leben, dass es mit 96 dB(A) wirklich eine Menge Lärm macht. Dafür ist allerdings der Preis für ein deutsches Markengerät mehr als in Ordnung.

Hervorragend, aber unbezahlbar: Der SDMO 15000 DE, ein veritables Kleinkraftwerk mit hervorragender Leistung und guter Verarbeitung. Dennoch schießt das Gerät in unserem Vergleich etwas über das Ziel hinaus.

Notstromaggregat Preis-Leistungs-Sieger

Unser Preis-Leistungs-Sieger kommt von TecTake: Das Diesel Stromaggregat ist in der Summe seiner Eigenschaften kein schlechtes Gerät und obendrein äußerst leise. Wer es nicht im Schwerlast-Dauerbetrieb einsetzt, wird zweifelsohne seine Freude daran haben. Obwohl es sich um kein Markengerät handelt ist die Verarbeitung ganz in Ordnung, der Motor kräftig und nicht über Gebühr durstig – bei schmalem Budget die beste Wahl.

USV: Unterbrechungsfreie Stromversorgung bis der Generator läuft

Eine USV ist eine der wichtigsten Ausstattungsmerkmale einer guten Notstromanlage: Sie muss die kurze Zeit zwischen dem Anspringen des Notstromaggregates und dem Spannungsausfall überbrücken.

Auf dem Markt gibt es viele Geräte mit unterschiedlicher Leistungskapazität, wir haben Ihnen eine Auswahl zusammengestellt.

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,7/5 aus 29 Bewertungen
 
Kommentare
  • Hallo Vorsorger,

    solche Installationsarbeiten setzen umfangreiches Fachwissen voraus und sollten daher dem Fachmann überlassen werden.

    Viele Grüße,
    Dein Team von heimwerker.de
    Redaktion - heimwerker.de 19.10.2016 09:46:48 antworten
  • Schön wäre eine Anleitung, wie ich die Stromversorgung des Hauses an das im Keller (schallisoliert) stehende Gerät anschließen kann - oder lauter Strippen in den Keller ziehen?
    Vorsorger 19.10.2016 09:30:39 antworten
  • Hallo,

    wirklich sehr guter Artikel auch wenn ich denke, dass die Wahrscheinlichkeit für einen länger andauernden Stromausfall inzwischen recht gering ist. Die meisten Privatanwendungen richten sich ja eher an Camper oder Leute, die unabhängig Strom erzeugen wollen (z.B. Gartenparty). Dennoch sehr guter Artikel. Vielleicht explizit nochmal der Hinweis, dass indoor wirklich nur Dieselaggregate verwendet werden dürfen. (Man glaubt es kaum, aber es gibt dennoch recht viele Leute, die es trotzdem mal probieren wollen oder nicht auf die Herstellerwarnungen hören ...) Das hat vor allem den Grund, dass Benzin hochenzündlich ist und damit das Aggregat schnell explodieren kann und zweitens sind die Abgase von Benzin wirklich sehr schädlich. Daher sind Benzin-Stromerzeuger auch nicht für den Gebrauch im Haus zugelassen.

    Liebe Grüße
    Christian 18.01.2016 09:03:24 antworten
  • Sehr schöne Vergleichstabelle!

    Viele Leute berücksichtigen bei Stromerzeugern den Lärm eigendlich gar nicht was hier bei allen Modellen der fall war.
    Nathan 04.12.2015 14:28:44 antworten
Neuen Kommentar veröffentlichen