Material- & Werkkunde

Plexiglas bohren

plexiglas bohren

Materialliste und Werkzeugbedarf

Acrylglas, auch bekannt unter dem Markennamen Plexiglas, wird vielfältig als robuster Glasersatz eingesetzt. Die Kunststoffplatten erhalten Sie im Handel in transparenter und farbiger Ausführung.

Bei der Verarbeitung des Materials, stellt sich häufig die Frage, wie man Plexiglas bohren kann ohne Risse und Verformungen zu verursachen. In unserer Anleitung erfahren Sie, welche Bohrer zum Bohren von Acrylglasplatten geeignet sind und erhalten praktische Tipps zu Drehzahl und Druck, so dass Ihnen das Plexiglas bohren ganz problemlos gelingt.

Schritt 1: Welcher Bohrer eignet sich zum Plexiglas bohren 

Zum Bohren von Plexiglas eignen sich verschiedene Bohraufsätze. Perfekt sind ein Kunststoff oder HSS-Bohrer. Da die Verarbeitung von Plexiglas, der von Holz ähnelt, können Sie jedoch auch einen Holzbohrer verwenden. Wichtig ist, dass der Bohrer spanend arbeitet. Je nach Dicke der Platte und gewünschter Größe des Lochs, sind Stufen-, Kegel-, und Senkbohrer ebenfalls passendes Werkzeug.

Tipp: Sogar mit einem Metallbohrer können Sie Plexiglas bohren. Der Aufsatz muss zuvor nur etwas modifiziert werden. Herkömmliche Metallbohrer arbeiten schneidend mit einem Spitzenwinkel von 118 Grad. Der Freiwinkel, also das Abfallen des Bohrers hinter der Schneide, beträgt bis zu 8 Grad. Der scharfe Bohrer zieht sich durch die vorne liegenden Schneiden selbst in den Werkstoff hinein wodurch man weniger Druck ausüben muss. Für Metall ist das hervorragend geeignet, Acrylglas ist jedoch weicher und kann durch die hohe Spannung reißen. Daher muss die Hauptschneide abgestumpft werden und der Freiwinkel sollte maximal 4 Grad betragen. Bohren Sie ohne Schlag mit einem gebrauchten Metallbohrer in Beton, um dem Bohrer etwas "Schärfe" zu nehmen. Der stumpfe Bohrer schneidet nicht mehr so aggressiv und eignet sich nun zum Plexiglas bohren. Beachten sollten Sie aber, dass durch die stumpfe Schneide mehr Druck benötigt wird, was zu Wärme führt. Die Temperatur sollte daher mit einem Kühlmittel und Absetzen des Bohrers möglichst niedrig gehalten werden.

Ein Stufenbohrer für die Verarbeitung von Acrylglas.
Ein Stufenbohrer für die Verarbeitung von Acrylglas.
Auch Holzbohrer eignen sich zum Plexiglas bohren.
Auch Holzbohrer eignen sich zum Plexiglas bohren.

Schritt 2: Vorbereitende Maßnahmen zum Plexiglas bohren 

Schneiden Sie das Plexiglas vor dem Bohren in die gewünschte Größe. Ist die Auswahl des Bohrers getroffen, Bohrlöcher auf der Schutzfolie an der gewünschten Stelle vorzeichnen. Die Folie erst entfernen, wenn alle Arbeiten abgeschlossen sind. Spannen Sie das Kunstglas mit Schraubzwingen oder auf einer entsprechenden Werkbank fest, so dass es sich beim Bohren nicht verbiegt oder verrutscht. Liegt das Bohrloch nicht am Rand der Platte, legen Sie eine Holzplatte unter das Kunstglas in die Sie hinein bohren können. Da sich Acrylglas bei Hitze verformt, muss das Plexiglas während der Bohrung möglichst kühl gehalten werden. Eine Druckluftkühlung, Bohröl oder ein selbst gemischtes Kühlmittel aus Wasser und Spülmittel helfen, die Temperatur zu regulieren. Bei einer Plattenstärke über 5 mm, machen Sie zwischendurch Pause um Kunststoff und Bohrer abkühlen zu lassen.

Markieren Sie auf der Schutzfolie die Stelle für das Bohrloch.
Auf der Schutzfolie Bohrloch einzeichnen.
Plexiglasplatte mit Schraubzwingen befestigen.
Plexiglasplatte mit Schraubzwingen befestigen.

Schritt 3: Drehzahl und Druck beim Plexiglas bohren 

Um spanend zu bohren und einer Überhitzung des Plexiglas vorzubeugen, muss sich der Bohrer bei niedriger Drehzahl mit geringem Druck in das Acrylglas hinein fräsen. Bildet sich beim Bohren ein gleichmäßiger Span, ist Druck und Drehzahl korrekt. Krümelt das Material, ist die Drehzahl zu hoch eingestellt oder sie bohren zu schnell. Schmilzt der Abrieb, ist die Temperatur zu hoch. In diesem Fall etwas schneller bohren und mehr Kühlmittel verwenden.

Vor allem der Span gibt Auskunft darüber, ob Geschwindigkeit und Drehzahl richtig eingestellt sind. Reduzieren Sie vor dem Durchstoss den Vorschub um ein Ausreissen zu verhindern. Sind Sie sich unsicher, kann eine Probebohrung in ein Stück Ausschuss helfen, die richtige Technik zum Plexiglas bohren zu finden. Um Kratzer zu vermeiden entfernen Sie zum Verschrauben oder montieren die Schutzfolie erst nur an den Bohrlöchern. Nachdem alle Arbeiten beendet sind, können Sie sie komplett vom Acrylglas abziehen.

Mit niedriger Drehzahl und geringem Druck in das Plexiglas bohren.
Mit niedriger Drehzahl und geringem Druck in das Plexiglas bohren.
Zum Schluss Schutzfolie vom Acrylglas entfernen.
Sind die Arbeiten abgeschlossen, kann die Schutzfolie entfernt werden.
 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,4/5 aus 7 Bewertungen
 
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Plexiglas bohren.
Neuen Kommentar veröffentlichen