Zwingen & Schraubstöcke


Zum Ratgeber
Spannmittel_titel
Spannmittel in der Werkstatt

Es klemmt? Gut so! In einer perfekten Welt läßt sich jedes Projekt mit zwei Händen bändigen. Leider ist die Heimwerkerwelt jedoch häufig nicht so perfekt. Manchmal reicht die Kraft einer Hand nicht aus, um das Werkstück festzuhalten. Häufig verlangt das Werkzeug die Kraft beider Arme, um es zu schwingen. Kurzgesagt:...

mehr lesen

Zum Ratgeber
Bauanleitung für eine Schraubzwingenhalterung aus OSB
Bauanleitung für eine Schraubzwingenhalterung aus OSB

Schraubzwingen werden in jeder Werkstatt benötigt, sei es zum Fixieren beim Bearbeiten von Werkstücken oder, um die benötigte Presskraft beim Verleimen von Einzelteilen zu erreichen. Dabei ist es oft nötig, dass sie schnell erreichbar und in Griffnähe untergebracht sind. In Schubfächern oder Schränken sind Schraubzwingen...

mehr lesen

In keiner Werkstatt dürfen Spannmittel wie Zwingen und Schraubstöcke fehlen. Je nach Einsatzgebiet bieten sich unterschiedliche Hilfen zum Spannen oder Fixieren von Arbeitsmaterial an. In unseren Ratgebern erfahren Sie von der Einhand- bis zur Schnellspannzwinge oder Feststellzange alles zu diesem (spannenden) Thema.

 

Wenn Sie etwas fixieren und anschließend löten möchten, empfiehlt sich die so genannte Dritte Hand. Auch beim Schweißen von kleinen Gegenständen, der präzisen Holzbearbeitung oder feinen Mechanikarbeiten findet diese Montagehilfe Verwendung.

 

Gröbere Arbeiten, zum Beispiel Holz sägen mit einer Laubsäge oder einem Fuchsschwanz, werden am besten mit einem Schraubstock erledigt. Dabei muss jedoch darauf geachtet werden, dass der massive Schraubstock nicht das weichere, eingeklemmte Material beschädigt, z.B. indem ein Küchentuch oder ein Gummischutz zwischen Schraubzwinge und Arbeitsmaterial gelegt wird.