Dach

Fallrohre für die Regenrinne - Fallrohr im neuen Design

Über das Fallrohrsystem wird das Regenwasser von der Dachrinne zum Regenwasserkanal oder in einen Sickerschacht geleitet.

Bei der Montage des Fallrohrsystems werden die einzelnen Teile ineinandergesteckt. Durch die softigen Übergänge erhält das Fallrohrsystem eine besonders anspruchsvolle Optik.

Fallrohre in neuem Design

Design, das das ganze Haus optisch aufwertet.

Bei Fallrohren aus Kunststoff findet man häufig noch die stark abgesetzten, kantigen Übergänge, die Muffen sind deutlich sichtbar.

Doch es gibt Anbieter, die diese Gestaltung durch ein formschönes, softiges Design abgelöst haben.

Formschöne Fallrohre

Ihre Dachrinne kann die Außenwirkung Ihres Hauses unterstützen. Formschöne, muffenlose Fallrohrsysteme mit softigen Übergängen gibt es von Marley. Ein gelungenes Design, das das ganze Haus optisch aufwertet.

a) Auf den Stutzen einen Bogen aufstecken und den Abstand zum Gegenbogen messen. Dabei die Einstecktiefe von 4 cm und den Abstand zur Hauswand berücksichtigen. Bei schmalen Dachüberständen werden 2 Bögen mit dem Bogenverbinder direkt verbunden.

b) Marley Fallrohre lassen sich einfach und schnell mit einer feinzahnigen Säge trennen. Tipp: Um einen geraden Schnitt zu erhalten, sollten Sie eine Gehrungslade verwenden.

c) Die Schnitt-Enden des Fallrohrs sauber entgraten, besonders beim Einbau eines Marley Regensammlers kann dadurch die Auffangleistung erheblich gesteigert werden.

d) Die Einzelteile des Fallrohrsystems werden einfach zusammengesteckt. Wegen der Einstecktiefe der Formteile werden keine Dichtungen benötigt.

e) Die Befestigung der Rohre erfolgt mit Rohrschellen, die an der Hauswand mit Dübeln fixiert werden. Dabei wird zwischen „Festschellen“ und „Losschellen“ unterschieden.

f) Mit einer „Festschelle" wird das Fallrohr am oberen Ende gesichert. Dabei wird die Ringschraube seitlich an der Lasche montiert. Dadurch kann das Fallrohr an dieser Stelle fest fixiert werden. Abstand der Schellen: 2,00 bis 2,50 m.

 

g) Mit einer „Losschelle" wird das Fallrohr in der Mitte oder am unteren Ende geführt. Dabei wird die Ringschraube zwischen den Laschen montiert. So kann sich das Rohr in der Schelle bewegen und Längenänderungen infolge von Temperaturschwankungen ausgleichen.

h) Fallrohre werden mit einer separaten Muffe verbunden. Das Fallrohr-Ende wird mit einem Marley KG-Rohr zum Regenwasserkanal geführt oder es endet in einem Regenwasser-Sickerschacht.

Weitere Tipps, Tricks und Hinweise zum Thema Dachrinnen finden Sie unter www.marley.de.

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,6/5 aus 9 Bewertungen
 
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Fallrohre für die Regenrinne - Fallrohr im neuen Design.
Neuen Kommentar veröffentlichen