a) Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos . b) Heimwerker.de nutzt Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.
Flurmöbel

Praktische Garderobenmöbel und Wandregale bauen

Unterschiedliche Möbelstücke für den Eingangsbereich selber bauen

Eingangsbereich

Der Flur oder die Diele ist das Durchgangszimmer in einer Wohnung. Häufig ist es der Wohnbereich, der am schwierigsten zu dekorieren ist. Doch Jacken, Schuhe, Mützen und viele andere Dinge werden täglich gebraucht und oft achtlos in die Ecke geworfen, weil das nötige Mobiliar zur Aufbewahrung fehlt.

Die Folge ist ein unaufgeräumter, ungemütlicher und durcheinander wirkender Eingangsbereich einer Wohnung, der kein harmonisches Gesamtkonzept verfolgt.

Mit den richtigen Möbeln können Sie dieses Problem beseitigen. Lassen Sie sich von unseren Bauanleitungen für Schlüsselkästen, Wandregale und stumme Diener inspirieren und kreieren Sie individuelle Garderobenmöbel für eine optimale Raumausnutzung und Innengestaltung.

Individuelles Wandregal bauen

Material- und Werkzeugliste

  • 1 MDF-Platte, 19 mm, 1.850 x 800 mm (1)
  • 3 Ablageböden: Leimholzplatte Buche, 18 mm, 400 x 100 mm (2)
  • 8 Allzweckkiste Kiefer, 300 x 200 x 140 mm (3)
  • 1 Stützfuß: Leimholzplatte Buche, 18 mm, 500 x 160 mm (4)
  • 1 Serienspiegel, 400 x 500 mm
  • Genius PRO Schultafellack, schwarz, 375 ml
  • Genius PRO 2in1 Klarlack, 375 ml
  • 16 Kreuzschlitzschrauben, 3,5 x 25 mm
  • 4 Kreuzschlitzschrauben, 3,5 x 35 mm
  • 9 Kreuzschlitzschrauben, 4,0 x 50 mm
  • 1 Spiegelklebeband
  • 4 Dübel und Schrauben zur Wandbefestigung, S6

Werkzeug

Zollstock, Bleistift, Winkel, Winkelmesser oder Geodreieck, Akkuschrauber,kurzer Kreuzschlitzschraubendreher, Stichsäge, 4- und 5-mm-Holzbohrer,180er- und 220er-Schleifpapier, Lackrollen, Pinsel, Wasserwaage

Bauanleitung Garderobenmöbel

1. Lassen Sie sich die Holzteile (1), (2) und (4) im toom BauMarkt zuschneiden. Die genauen Maße entnehmen Sie der Holzliste.

2. Zeichnen Sie an den 4 Ecken der MDF-Platte (1) einen Radius von ungefähr 50 mm an. Sollten Sie keinen Zirkel zur Hand haben, verwenden Sie einfach eine Untertasse, Blechdose oder Ähnliches als Schablone. Nun können Sie die Ecken einfach mit einer Stichsäge absägen. Runden Sie danach alle Ecken mit 180er Schleifpapier ab und schleifen Sie die Kanten glatt.

3. Zeichnen Sie jetzt die Positionen der Ablageböden (2) an – wie auf der Zeichnung angegeben. Bohren Sie jeweils drei 5-mm-Löcher zur späteren Befestigung.

4. Entstauben Sie die Platte (1) und grundieren Sie diese mit Genius PRO Schultafellack. Wenn der Lack getrocknet ist, schleifen Sie ihn mit 220er-Schleifpapier gleichmäßig glatt und lackieren die Platte ein zweites Mal.

5. Während der Lack trocknet, können Sie den Stützfuß (4) – wie abgebildet – an den Seiten schräg absägen. Dann runden Sie alle Kanten des Stützfußes und der Ablageböden (2) mit 180er-Schleifpapier ab und schleifen alles glatt. Nun können Sie diese Teile mit Genius PRO Klarlack grundieren. Nach dem Trocknen schleifen Sie diese Teile mit 220er-Schleifpapier, da Sie den Lack ein zweites Mal auftragen sollten. Wenn Sie möchten, lackieren Sie die Allzweckkisten einfach genau so!

6. Wenn alle Teile gut getrocknet sind, schrauben Sie zunächst die Ablageböden (2) auf – dies funktioniert am besten, wenn Sie die Platte auf ein Paar Böcke legen. Im Idealfall haben Sie einen Helfer, der die Böden von oben an der richtigen Stelle festhält, damit Sie diese von unten mit 4 x 50er-Schrauben festschrauben können. Der Stützfuß (4) wird nun mittig ausgerichtet und so angeschraubt, dass er 80 mm unten parallel übersteht (3,5 x 35er-Schrauben).

7. Drehen Sie danach die Platte (1) um. Achtung: Legen Sie vorher Decken oder auch Pappe auf die Böcke, damit der Lack nicht verkratzt! Nun können Sie die Positionen der Allzweckkisten (3) in einem Winkel von 30° anzeichnen (siehe Abbildung). Hiernach schrauben Sie die Kästen (3) mit 3,5 x 25er-Schrauben fest. Für die Wandbefestigung: Bohren Sie in die später zur Wand zeigenden Seite der oberen und unteren beiden Kästen jeweils ein 5-mm-Loch.

8. Nun drehen Sie die Platte (1) wieder um und kleben den Spiegel (5) auf. Zeichnen Sie hierzu die genaue Position ganz leicht mit einem dünnen Bleistift an, kleben dann mehrere Streifen Spiegelklebeband auf die Platte (1) und drücken dann den Spiegel vorsichtig auf.

9. Stellen Sie das Regal an die endgültige Position. Richten Sie es nun mit einer Wasserwaage aus und zeichnen Sie die Bohrlöcher – durch die Rückseite der Kästen (3) – an. Bohren Sie die Löcher in die Wand und schrauben Sie dann das Regal mit Dübeln und Schrauben an die Wand – fertig!

Vier alternative Wandgarderoben

Bauplan 6Bauplan 7

Mit freundlicher Genehmigung von toom

Schlüsselkasten

Einen Schlüsselkasten selber bauen, ist mit unserer Anleitung gar nicht schwer. Einfach aufgebaut und praktisch klein passt der Schrank in jede Ecke. Die Ersparnis wird aber mit Sicherheit eine große sein: denn minutenlanges Schlüsselsuchen wird ein Ende haben.

Unser Kasten besteht eigentlich nur aus acht Brettern (dafür kann auch sehr gut Verschnitt von alten Handwerksarbeiten verwendet werden), Holzleim, etwas Farbe, Haken, Schloss und Scharnieren. Dekorieren kann man den Schlüsselkasten nach eigenem Belieben – oder den farblichen Gegebenheiten im Flur.

Materialliste

  •  Bretter (32 x 32 x 1 cm)
  • 2 Bretter (30 x 3 x 1 cm)
  • 2 Bretter (32 x 5 x 1 cm)
  • 2 Bretter (30 x 5 x 1 cm)
  • Holzfarbe
  • Holzleim
  • Kleine Schlüsselhaken aus Messing
  • Oberfräse
  • Scharniere
  • Magnetschloss

Bauanleitung

Zunächst werden alle Bretter mit Holzfarbe gestrichen – wir entschieden uns für die Farbe Weiß. Auf das rückseitige Brett (32 x 32 x 1 cm) werden beide Querleisten (30 x 3 x 1 cm) geklebt. Das erste an die obere Kante, das zweite mittig – 12 cm Platz nach unten, 12 cm Platz nach oben (zur ersten Leiste). In die Querleisten werden die kleinen Schlüsselhaken aus Messing gebohrt. Daran kann man später die Schlüssel hängen.

Der Rahmen wird aus den übrigen schmalen Brettern gefertig. Bevor der Schlüsselschrank vollständig verklebt wird, werden an das vordere Brett (die Türe) Scharniere und Magnetschloss befestigt. Zunächst zeichnet man den Umriss des Schlosses auf das Holz und erzeugt mit der Oberfräse eine Öffnung für das Schloss in der Schranktür. Schloss und Scharniere anbringen, Rahmen, Rückwand und Tür verkleben und fertig ist der selbstgebaute Schlüsselkasten.

Mit freundlicher Genehmigung von Dremel.

1. und 2. Schritt


Schritt 1: Anzeichnen und Zuschneiden der Seitenteile auf dem Multifunktionstisch (MFT) mit der Tauchsäge (TS 55).
Schritt 2: Kontrolle aller Maße, Kennzeichnen der Einzelteile mit dem Schreinerdreieck

3. und 4. Schritt


Schritt 3: Rückschlagstopper auf der Führungsschiene einstellen
Schritt 4: Anschlagreiter einstellen und mit 2 Tauchschnitten Durchbruch für die Rückenlehne ausschneiden; in den Ecken Löcher (d=10mm) für das Stichsägeblatt bohren

5. und 6. Schritt


Schritt 5: Ausschneiden der Ecken mit der Stichsäge (PS 300) und einem konisch geschliffenen Stichsägeblatt
Schritt 6: Bohren der Löcher (d=20mm) für die Edelstahlstäbe auf dem MFT mit der Oberfräse (OF 1010)

7. und 8. Schritt


Schritt 7:Einstellen der Bohrtiefe mit einem Bohrtiefenbegrenzer. Bohren der Dübellöcher (d=10mm) in die oberen Schmalflächen der Seiten
Schritt 8: Leim an den Flanken der Bohrlöcher angeben und Dübel einleimen

9. und 10. Schritt


Schritt 9: Mittelstrich auf der Plattenunterseite anzeichnen und Bohrschablone einstellen. Bohren der Dübellöcher
Schritt 10: Abschleifen der Ecken mit dem Handschleifklotz

11. und 12. Schritt


Schritt 11: Abrunden der Plattenoberkante mit der Oberfräse (OF 1010) und einem Rundungsfräser (r=3mm)
Schritt 12: Schleifen der Rundung und der Schmalflächen mit dem Handschleifklotz. Schleifen der Flächen mit dem Schleifer (RO 125). Letzter Schliff Körnung P 180

13. und 14. Schritt


Schritt 13: Leim in den Dübellöchern der Platte angeben
Schritt 14: Kleber in den Löchern für die Edelstahlstäbe angeben

15. und 16. Schritt


Schritt 15: Seite flach auf den MFT legen und Edelstahlstäbe einsetzen, danach andere Seite aufsetzen. Aufstellen und Platte auflegen. Mit Zwingen verspannen.
Schritt 16: Rechtwinkligkeit kontrollieren, wenn nötig durch versetzen der Zwingen korregieren

17. und 18. Schritt


Schritt 17: Ausschnitt an der Rückenlehne anzeichnen. Austrittspunkt des Sägeblatts anzeichnen
Schritt 18: Beide Ausschnitte an der Tischzugsäge (CS 50) schneiden

19. und 20. Schritt


Schritt 19: Letzten Schnitt mit der Feinsäge ausführen
Schritt 20: Schleifen der Kanten mit dem Deltaschleifer (DS 400)

21. und 22. Schritt


Schritt 21: Schleifen der Flächen mit dem Schleifer (RO 125). Letzer Schliff Körnung P 180
Schritt 22: Kanten mit dem Handschleifklotz schleifen

23. und 24. Schritt


Schritt 23: Wegschleifen letzter Wasserflecken und Kratzer
Schritt 24: Oberfläche mit Öl, Wachs oder Lack behandeln

Frontal- und Vertiakalschnitt

bauplan stummer diener

Mit freundlicher Genehmigung von Festool

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,5/5 aus 6 Bewertungen
 
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Praktische Garderobenmöbel und Wandregale bauen.
Neuen Kommentar veröffentlichen