Küchenmöbel

Küchenmöbel und Küchenaccessoires selber bauen: DIY-Anleitungen und Ideen

kuechenmoebel-selber-bauen

Küche ganz alleine bauen?

Wer eine komplette Küche alleine bauen will, sollte nicht gerade erst mit dem Heimwerken angefangen haben. Holen Sie sich auf jeden Fall Rat vom Fachmann, der Ihre Skizzen und Aufzeichnungen überprüft. Schließlich sollen Oberschränke nicht nach einer Woche wieder von der Wand fallen.

Die Küche: seit jeher der wichtigste Raum in den heimischen vier Wänden. Denn schon immer wurden hier Speisen zubereitet und Essen zu sich genommen. Daher war die Küche – und ist es heute noch – besonders für Familien bedeutend. In heutigen modernen Wohnküchen kommen die gesellschaftlichen Strukturen noch mehr zum Tragen.

Daher wundert es auch nicht, dass die Küche in vielen Haushalten den Geschmack der Einrichter eins zu eins wiederspiegelt. Leider finden sich oft nicht die passenden Möbel und Accessoires. Es besteht jedoch immer die Möglichkeit, die Möbel für die Küche selber zu bauen. Besonders für ambitionierte Heimwerker ist das problemlos möglich.

Zuerst präsentieren wir Ihnen auf Heimwerker.de Ideen zum Bauen von Küchenmöbel. Diese haben wir eigenhändig ausgesucht und selbstverständlich überprüft. Danach erhalten Sie eine weitere Anleitung für ein praktisches Serviertablett aus Holz soweie weitere Ideen für Küchenaccessoires.

1. Küchenmöbel selber bauen

2. Serviertablett aus Holz selber bauen

serviertablett-selber-bauenWir zeigen Ihnen hier, wie Sie ein Tablett aus Holz selber bauen, mit dem man sowohl Getränke als auch Gläser sicher tragen kann. Vorbei sind die Zeiten, dass die Getränke auf dem Serviertablett umgekippt sind, denn bei diesem Modell entscheiden Sie selbst, wie Sie es nutzen wollen.

So ist es möglich, mit dem Tablett nur Getränkegläser zu transportieren, ausschließlich Flaschen hineinzustellen oder Gläser und Flaschen mit ihm zu tragen.

Durch den praktischen Griff in der Mitte lässt es sich angenehm mit einer Hand halten und trotzdem wird das Gewicht gleichmäßig ausbalanciert.

Zudem verleihen die Löcher den Getränkeflaschen und Gläsern einen festen Halt.

Um dieses Tablett selber zu bauen, sind nur 8 mm dickes Birkensperrholz sowie vier Schrauben in der Größe 3 x 30 mm und Farbe zum Streichen nötig.

serviertablett-selber-bauen-skizze

Die Skizze des Serviertabletts

2.1. Benötigtes Werkzeug

Werkzeug Maschinen
  • Hammer
  • Bandspanner oder Ratschengurt
  • Zirkel
  • Winkel
  • Bohrer 25 mm
  • Bohrer 3 mm
  • Handschleifklotz
  • Lochsäge
  • Stichsäge
  • Akkuschrauber
  • Tischkreissäge
  • Evtl. Handkreissäge
  • Exzenterschleifer

2.2. Benötigtes Holz

Pos. Anz. Bezeichnung Länge Breite Dicke Material
1. 1 Mittelseite mit Griff 450 225 8 Birke Sperrholz
2. 2 Mittelseite ohne Griff 450 225 8 Birke Sperrholz
3. 1 Boden Unten D=450 8 Birke Sperrholz
4. 1 Boden Oben D=434 8

Birke Sperrholz

Werkzeugtipp: Der im Bauplan gezeigte Arbeitstisch ist der neue Multifunktionstisch MFT 3 von Festool. Dieser Tisch hat den Vorteil, dass man seitlich eine Verbreiterung anbringen kann, in die verschiedene Module eingebaut werden können. In eines dieser Module kann die gezeigte Handreissäge eingebaut werden. Gerade in kleineren Hobbykellern kann diese Kombination von Arbeitstisch und Maschine eine sehr nützliche Variante sein.

2.3. Kreise aufzeichnen

serviertablett-selber-bauen-kreise

Kreise und Halbkreise aufzeichnen | Viertelkreise einzeichnen

Im ersten Schritt werden die Kreise (Pos. 3+4) und Halbkreise (Pos. 1+2) mit einem Zirkel oder einem an einer Schnur befestigten Bleistift auf das Sperrholz gezeichnet und der Mittelpunkt markiert.

Der Mittelpunkt der Kreise wird mit einem Kreuz markiert, von dem aus die Kreise in vier Viertelkreise geteilt werden. Danach sägen Sie mit einer Stichsäge und einem scharfen Kurvensägeblatt die Kreise gleichmäßig aus.

Hinweis: Sicherheitshalber kann man das runde Aussägen an Holzresten testen, bevor man sich an die Bauteile des Tabletts wagt. Alternativ zur Stichsäge ist das Bauen auch mit einer Laubsäge möglich.

serviertablett-selber-bauen-saegen

Kreise aussägen | Form des Griffs aufzeichnen

2.4. Henkel-Löcher anbohren

serviertablett-selber-bauen-henkel

Radius und Bohrlöcher auf Sperrholz markieren | Löcher für den Griff bohren

Jetzt wird mithilfe eines Zirkels die Form des Griffs auf dem Halbkreis (Pos. 1) aufgezeichnet. Da der Mittelpunkt beim unteren Radius bei beiden Mittelseiten außerhalb des Werkstücks liegt, müssen Sie auf dem Arbeitstisch eine Mittellinie einzeichnen und dort die Halbkreise mit der Mitte anlegen.

An dieser Mittellinie wird der Zirkel in der Mitte eingestochen und der untere Radius angezeichnet. Damit der Griff auf beiden Seiten an einer Bohrung endet, zeichnen Sie nun den Mittelpunkt des Bohrloches auf das Holz.

Danach sägen Sie auf jeder Wand bis zur Hälfte einen Schlitz. In diesen werden später die Mittelseiten gesteckt. Dabei entspricht die Schlitzbreite der Materialdicke. Der Schlitz sollte halb so lang sein wie die Distanz bis zur Unterkante des Griffes.

Legen Sie eine Platte oder ein nicht mehr benötigtes Holzstück unter, um zu verhindern, dass bei den folgenden Bohrungen die Löcher ausfransen. Danach bohren Sie am Ende des Griffes zwei Löcher (D = 25 mm).

serviertablett-selber-bauen-henkel-zwei

Griff für das Tablett aussägen | Tablett-Seite aussägen

2.5. Nut einsägen

serviertablett-selber-bauen-nut

Höhe des Sägeblatts für die Nut einstellen | Mit einem Holzstück testen, ob Nut groß genug ist

Mithilfe eines Kurvensägeblatts in der Stichsäge sägen Sie im nächsten Schritt den Griff aus. Für die Schlitze verwenden Sie am besten wieder ein breites Sägeblatt für gerade Schnitte und sägen den Einschnitt an jeder Flanke bis zum Endpunkt. Anschließend ziehen Sie die Stichsäge ca. 20 mm zurück und schneiden diagonal zum Ende des anderen Schnittes.

  • Stichsägeblatt-Sets auf Amazon.de ansehen »

Das restliche Material lässt sich mit kleinen Schnitten herausgesägen. Damit später alles passt, ist es wichtig, die beiden Schlitze möglichst exakt auszusägen. Danach sollte man die Mittelseiten probehalber zusammenstecken, um zu prüfen, ob sie passen. Am unteren Ende wird eine Nut in die Halbkreise gesägt. In diese Nuten werden später die Viertelkreise mit den Getränkeplätzen eingesetzt und verleimt.

Auch hier entspricht die Breite der Nut der Dicke des Brettes. Die Tiefe beträgt 2 mm. Dann stellen Sie die Unterkante der Nut am Anschlag der Tischkreissäge ein. Für die exakte Höhe des Sägeblattes ist es ratsam, einen Probeschnitt zu machen. Der erste Schnitt erfolgt auf jeder Seite der Mittelwände.

2.6. Boden vorzeichnen

serviertablett-selber-bauen-boden

Mittellinien in die Viertelkreise einzeichnen | Mittelpunkt der äußeren Löcher markieren

Als Nächstes verstellen Sie den Anschlag um die Sägeschnittbreite und schneiden die Nut breiter, dabei wird das Probestück immer mitgeschnitten. Mit dem letzten Schnitt wird die Nut auf die Breite der Materialdicke geschnitten. Dann stecken Sie wieder ein Holzstück zur Kontrolle ein, ob die Nut die richtige Breite hat.

Anschließend nehmen Sie die letzten Schnitte an den Mittelseiten vor: Zeichnen Sie auf dem oberen Boden (Pos. 4) die Positionen der Löcher für die Flaschen und Gläser auf das Sperrholz. Hierzu zeichnet man als Erstes mit zwei Kreisen (r = 80, R = 162) den Abstand der Löcher vom Mittelpunkt an und danach die Mittellinien (Winkelhalbierende) in die Viertelkreise.

Diese Mittellinien bilden mit den Kreisen Schnittpunkten. Dort werden mit dem Zirkel die ersten Löcher aufgezeichnet. Zwischen der Kante der mittleren Löcher und den Außenkanten des Viertelkreises wird in der Mitte jeweils eine Markierung auf dem großen Kreis eingezeichnet. Das ist der Mittelpunkt der äußeren Löcher.

2.7. Getränke-Löcher anbohren

serviertablett-selber-bauen-getranke-loecher

Löcher aussägen | Kreis in vier Teile sägen

Als Nächstes schneiden Sie die Löcher für Flaschen und Gläser aus. Dazu verwenden Sie eine Lochkreissäge oder Stichsäge. Um Ausrisse zu vermeiden, sollten Sie erneut ein Brett oder Restholz als Unterlage nutzen.

Danach zeichnet man die exakte Größe der Viertelkreise auf und zerschneidet den Kreis mit einer Handkreissäge oder der Stichsäge in vier Teile.

Anschließend werden vier Löcher (D = 3 mm) in den Boden gebohrt. Dort wird er später mit der Mittelseite verschraubt. Schließlich mit einem Handschleifklotz oder einer Kantenfräse alle Kanten abrunden und die Tablettflächen mit einem Exzenterschleifer schleifen. Der letzte Schliff erfolgt mit einer Körnung P180.

2.8. Elemente zusammenbauen

serviertablett-selber-bauen-anleitung

Mittelteile auf Bodenplatte festschrauben | Getränkeplätze einsetzen

Vor dem Zusammenbauen können Sie das Tablett farbig streichen. Passend zur Fußballparty, der WM oder EM sind die Farben der Nationalflagge ideal. Natürlich können Sie auch andere Farbtöne verwenden. Nach dem vollständigen Trocknen werden die beiden Mittelseiten übereinander geschoben. In die Nut wird Leim aufgetragen und die Viertelkreise hineingesteckt.

Auf dem Boden des Tabletts wird nun die genaue Position der Mittelseite markiert. Danach schrauben Sie die beiden Seiten von unten mit Spax-Schrauben 3 x 30 fest. Im letzten Schritt tragen Sie Leim in der Nut auf und stecken die Viertelkreise fest.

Jetzt werden die Getränke- und Gläserhalter in die Nuten eingesetzt und verleimt.

Wichtig: Sollen auf dem Tablett sowohl Flaschen als auch Gläser transportiert werden, müssen die Löcher mit dem gleichen Durchmesser einander gegenüber liegen, um das Gewicht auszubalancieren.

Danach verspannen Sie die Bauteile mit einem Bandspanner oder einem Ratschengurt. Nach dem Aushärten des Leims ist das Tablett einsatzbereit.

3. Haushaltsartikel und Küchenaccessoires selber machen

kuechenaccessoires-selber-bauen

Mit diesen Haushaltsaccessoires können Sie Ordnung in Ihre Küche bringen.

Egal ob super modern oder aus Holz: Küchenaccessoires sollten Ihnen vor allem den Alltag erleichtern und Ihre Küche ordentlich halten. Wir haben verschiedene DIY-Ideen für Sie zusammengestellt.