Kaufberatung zum Kühl-Gefrierkombination Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Kühlschrank in der Küche ist Pflicht, ein Gefrierschrank ist praktisch. Bei der Kombination in einem Gerät ist dann von einer Kühl-Gefrier-Kombination die Rede, die Platz und Geld spart.
  • Rein technisch betrachtet ist die Energieeffizienzklasse ein entscheidender Wert. Sie und der jährliche Energieverbrauch schlagen sich direkt im Portemonnaie nieder, denn ein hoher Stromverbrauch ist letztlich auch teuer.
  • In puncto Nutzung zählen der Nutzinhalt in Liter sowie Sonderfunktionien wie die NoFrost-Technik, Schnellgefrieren und Schnellkühlen. Auch eine Urlaubsschaltung kann praktisch sein und Stromkosten sparen.

kuehl-gefrierkombination-test
Ein gutes Kühlgerät ist für die Küche essenziell. In den verschiedenen Kühlzonen bleiben Lebensmittel länger frisch. Obst und Gemüse lagert beispielsweise am besten bei etwa 7 Grad Celsius, während Fleisch eine Temperatur von knapp über 0 Grad Celsius braucht, um nicht so schnell zu verderben. In einem Gefriergerät bleiben vorgekochte Speisen oder saisonales Gemüse länger haltbar. Am besten ist alles griffbereit, wo Sie die Lebensmittel verarbeiten: in der Küche. Die Auswahl an Kühl-Gefrierkombinationen kann auf den ersten Blick mitunter recht unübersichtlich sein. Allerdings sorgen diverse Tests zu Kühl-Gefrierkombinationen im Internet sowie die Möglichkeit, technische Daten zu vergleichen, für eine valide Hilfestellung bei der Wahl einer Kühl-Gefrierkombination.

Worauf zu achten ist, wenn Sie eine Kühl-Gefrierkombination kaufen, zeigt die folgenden Kaufberatung 2021, die die Redaktion von Heimwerker.de zusammengestellt hat.

1. Welche Arten von Kühl-Gefrierkombinationen gibt es?

Um verschiedene Ansprüche bedienen zu können, haben Hersteller verschiedene Kühl- und Gefriergeräte und vor allem auch praktische Kombigeräte entwickelt. Die Tabelle zeigt, dass diese sich vor allem mit Blick auf den Standort in der Küche unterscheiden:

Typ der Kühl-Gefrierkombination Merkmale
Kühl-Gefrierkombination freistehend

kuehl-gefrierkombination-siemens

  • einfach aufzustellen
  • hebt sich vom Küchendekor ab
  • unfangreiche Größenauswahl
  • wartungsfreundlich, lassen sich einfach von der Wand wegrücken
  • kostengünstig
Einbau-Kühl-Gefrierkombination

kuehl-gefrierkombination-hersteller-gorenje

  • platzsparend
  • aufwendiger Einbau
  • Zusatzkosten möglich
  • eventuell Probleme mit den Scharnieren
  • ergibt ein einheitliches Gesamtbild
  • Größenauswahl eingeschränkt
  • Luft kann zwischen Wand und Gerät nicht so gut zirkulieren
  • teuer, kosten häufig mehr als 1.000 Euro
Kühl-Gefrierkombination Side-by-side

kuehl-gefrierkombination-bosch

  • freistehend
  • charakteristische Doppeltür
  • breiter, größerer Platzbedarf

Design-Tipp der Heimwerker.de-Redaktion zu Farbe/Material: Auch die Designs sind sehr unterschiedlich. Sie können passend zu Ihrem Wohnstil und Ihren Bedürfnissen auswählen aus Retro-Kühl-Gefrierkombination, weißen Kühl-Gefrierkombination, schwarzen Kühl-Gefrierkombination sowie Modellen in anderen Farben. Auch Kühl-Gefrierkombination aus Edelstahl sind in Tests zu Kühl-Gefrierkombinationen im Internet sehr beliebt.

2. Welche Vor- und Nachteile hat eine Kühl-Gefrierkombination Side-by-side?

French-Door

Der French-Door-Kühlschrank ist in gewisser Weise auch ein Side-by-Side-Kühlschrank, allerdings stehen Kühlschrank und Gefrierschrank hier übereinander. Doch der Kühlschrank im oberen Bereich hat ebenso wie beim klassischen amerikanischen Modell zwei Türen, die sich öffnen lassen und das Beladen des Kühlschranks sehr einfach machen.

Eine Kühl-Gefrierkombination ist immer dann genau richtig, wenn mehrere Personen in einem Haushalt leben. Für Singles sind in der Regel Kühlschränke mit Gefrierfach oder gar Mini-Kühlschränke vollkommen ausreichend. Die Kombigeräte haben den Vorteil, dass sie günstiger sind als zwei einzelne Geräte. Zudem nehmen sie nicht so viel Platz ein, weil sie in der Regel übereinander angeordnet sind.

Im Kühlschrank der Kombigeräte ist ausreichend Platz, um die Lebensmittel für den täglichen Bedarf zu lagern. Im Gefrierteil reicht der Stauraum für Eis und Tiefkühlgerichte. Die Side-by-side-Modelle heißen auch amerikanischer Kühlschrank. Die Türen sind dabei nicht übereinander, sondern nebeneinander angeordnet.

Diese speziellen Kühlschrank-Typen warten mit diesen Vor- und Nachteilen auf:

    Vorteile
  • bieten viel Stauraum
  • Kühlkreisläufe arbeiten getrennt
  • ein echter Eyecatcher in der Küche
  • besitzen Wasserspender
  • besitzen Eiswürfelspender
    Nachteile
  • benötigen viel Platz
  • höherer Energieverbrauch
  • teurer in der Anschaffung

Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Diverse Tests zu Kühl-Gefrierkombinationen zeigen auch: Kein Modell muss mehr laut und brummig sein. Achten Sie bei der Wahl darauf, dass die Lautstärke des Geräts als „sehr leise“ bezeichnet wird.

3. Worauf kommt es beim Kauf einer Kühl-Gefrierkombination laut Tests im Internet an?

Damit die Kühl-Gefrier-Kombination auch wirklich in die Küche passt, gilt es ein paar wichtige Punkte im Vorfeld zu bedenken, wie etwa die Maße, den Stromverbrauch und die Energieeffizienzklasse sowie etwaige Sonderfunktionen der modernen Geräte.

3.1. Die Maße der Kühl-Gefrierkombination

kuehl-gefrierkombination-70-cm-breit

Die passende Größe auszuwählen, ist gar nicht so einfach, denn: Ein zu kleiner Kühlschrank sorgt für Unmut, weil nicht alle Lebensmittel Platz haben. Ein zu großer Kühlschrank ist hingegen ein Stromfresser, weil er Leerraum kühlen muss.

Eine zu große Kühl-Gefrierkombination ist nicht richtig ausgelastet und verbraucht unnötig Strom. In einem zu kleinen Gerät bringen Sie nicht alle frischen Lebensmittel unter, die Sie während der Woche brauchen.

Grundsätzlich gilt folgende Regel für den Nutzinhalt, wenn Sie eine Kühl-Gefrierkombination kaufen:

  • 40 bis 50 Liter Gerätevolumen pro Person für den Kühlschrank
  • 20 bis 30 Liter Gerätevolumen für das Gefrierteil

Das bedeutet für eine Familie mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern: 160 bis 200 Liter sollte der Kühlschrank fassen; 80 bis 120 Liter sind das perfekte Maß für den Gefrierschrank.

Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Eine Kühl-Gefrierkombination mit großem Gefrierteil lohnt sich besonders dann, wenn Sie häufig frische Lebensmittel einfrieren, wie zum Beispiel frischen Fisch oder saisonales Obst und Gemüse.

Die meisten Kühl-Gefriergeräte sind 55 cm breit und passen so in jede Standardküche. Besonders groß ist die Kühl-Gefrierkombination mit 70 cm Breite. Bei der Auswahl ist der zur Verfügung stehende Platz zu berücksichtigen. Auch bei der Höhe gibt es Unterschiede. Die Maße liegen meist zwischen 140 und 220 cm.

3.2. Energieeffizienzklasse und Stromverbrauch

kuehl-gefrierkombination-energieeffizienzklasse

Eine Kühl-Gefrierkombination der Energieeffizienzklasse A+++ ist sehr sparsam, oft aber in der Anschaffung teurer.

Im Durchschnitt halten Kühl-Gefrierkombinationen etwa 15 Jahre. Wenn Sie beim Kauf auf ein energiesparendes Gerät achten, sparen Sie im Lauf der Jahre bares Geld. Besonders energieeffizient ist eine Kühl-Gefrierkombination A+++.

Die Ausstattung des Kühlschranks kann sich negativ auf den Energieverbrauch auswirken. Eine Kühl-Gefrierkombination mit Eiswürfelspender beispielsweise verbraucht zusätzliche Energie.

Um im Vorfeld abschätzen zu können, wie viel der Betrieb der Kühl-Gefrier-Kombination kosten wird, ist ein Blick auf den Energieverbrauch pro Jahr bzw. die daraus resultierenden Stromkosten entscheidend.

Dabei zeigt sich auch: Bei einem Energieverbrauch unter 200 Kilowattstunden liegen die Stromkosten knapp unter 50 Euro. Daran erkennen Sie zwar nicht zwingend die beste Kühl-Gefrierkombination, wohl aber die sparsamste.

3.3. Praktische Warnfunktion, wenn die Temperatur steigt

Wenn die Gerätetür längere Zeit geöffnet bleibt oder die Temperatur im Kühlgerät durch eine andere Störung ansteigt, ertönt bei einigen Geräten ein Warnton. Das ist aus mehreren Gründen vorteilhaft. Steigt die Temperatur unbemerkt an, verderben die Lebensmittel im Kühlschrank schneller. Tauen die Lebensmittel im Gefrierteil auf, müssen Sie alles verwerten oder wegwerfen.

Achtung: Ernährungsexperten warnen in diversen Kühl-Gefrierkombinationen im Internet davor, Lebensmittel nach dem Auftauen wieder einzugefrieren. Wenn die Lebensmittel im Gefrierteil unbemerkt auftauen und dann wieder gefrieren, wie das nach einem längeren Stromausfall durchaus passieren kann, kann das für die Gesundheit bedenklich werden.

3.4. NoFrost-Kühl-Gefrierkombination – wozu ist die Funktion gut?

kuehl-gefrierkombination-mit-grossem-gefrierteil

Ohne NoFrost-Funktion könnte Ihre Kühl-Gefrierkombination mit der Zeit so aussehen. Das raubt Ihnen Platz, kostet Geld und macht das Abtauen nötig.

Durch den täglichen Gebrauch gelangt beim Öffnen der Türen feucht-warme Luft in das Innere des Geräts. Dort kondensiert die Luft und bildet Eis. Das Eis erhöht den Strombedarf und kann mit der Zeit viel Raum einnehmen.

Deshalb ist es wichtig, die Kühlschranktüren nicht so oft und immer nur kurz zu öffnen. Mindestens einmal im Jahr ist es notwendig, die Kühl-Gefrierkombination vollständig abzutauen.

Zum Abtauen ist ein kalter Wintertag bestens geeignet. Denn das Gerät muss vollständig ausgeräumt sein.

Wenn das Gerät mit Superfrost ausgestattet ist, sollten Sie diese Funktion vor dem Ausräumen einschalten. Dann sind die Lebensmittel besonders kalt und tauen nicht so schnell auf. Lagern Sie die tiefgekühlten Lebensmittel am besten in Kühltaschen, die sie dann im Freien abstellen.

Zum Abtauen müssen Sie jetzt den Netzstecker ziehen und die Gerätetüren weit öffnen. Verfügt das Gerät über einen herausziehbaren Auslauf, können Sie damit leicht das Tauwasser auffangen. Sobald das Eis abgetaut ist, reinigen Sie das Geräteinnere und räumen anschließend alles wieder ein.

Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Diese aufwendige Prozedur können Sie sich sparen, wenn Sie sich eine NoFrost-Kühl-Gefrierkombination kaufen.

3.5. Hersteller, Marken und Modelle

Kühl-Gefrierkombinationen gibt es von unterschiedlichen Herstellern wie etwa Kühl-Gefrierkombination von Bosch, Kühl-Gefrierkombination von Liebherr und Kühl-Gefrierkombination von Siemens. Weitere Hersteller sind: Samsung, Gorenje, CHiQ, Haier, Hisense, Bauknecht, Daewoo, Privileg, Amica und Bomann. Selbst Discounter wie Aldi und Lidl bieten hier und da günstige Kühl-Gefrierkombinationen in der Kategorie „Aktionsware“ an. Da sich das Angebot der Hersteller rasant ändert, weist die Stiftung Warentest regelmäßig neue Kühl-Gefrierkombination-Testsieger aus.

4. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Kühl-Gefrierkombinationen-Vergleich

4.1. Supercool und Schnellfrost – wofür sind diese Funktionen gut?

Wenn Sie gelegentlich eine große Menge an frischen Lebensmitteln einfrieren wollen, ist die Schnellfrost-Funktion sehr praktisch. Sie senkt die Innentemperatur des Gefrierteils kurzfristig auf weniger als -18 °C. So kann das Gefriergut schneller einfrieren. Diese Funktion findet sich bei vielen Geräten, beispielsweise bei der Kühl-Gefrierkombination von Liebherr.

4.2. Spart es wirklich Strom, wenn Sie ein altes Gerät durch ein neues ersetzen?

kuehl-gefrierkombination-guenstig

Eine Kühl-Gefrierkombination ist immer nur dann langfristig günstig, wenn das Gerät selbst eine sehr gute Energieeffizienzklasse hat und Sie die Kühl-Gefrierkombination bewusst nutzen. Ähnlich wie bei Waschmaschinen und Geschirrspülern gilt auch hier: Ein gut ausgelastetes Gerät kann effizient arbeiten.

Das kommt darauf an, wie viel Strom das alte Gerät verbraucht. Der Wechsel zu einem neuen, sehr energieeffizienten Modell kann sich schnell am Geldbeutel bemerkbar machen, wenn der Stromverbrauch sinkt. Das gilt ganz besonders, wenn Sie sich eine Kühl-Gefrierkombination A+++ anschaffen. Eine freistehende Kühl-Gefrierkombination arbeitet zudem energieeffizienter als eine Einbau-Kühl-Gefrierkombination.

Praxis-Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Der Stromverbrauch lässt sich am besten mit einem Messgerät überprüfen. Denn der Stromverbrauch, den der Hersteller ursprünglich angegeben hatte, stimmt bei älteren Geräten hier und da nicht mehr ganz genau. Mit dem gemessenen Wert können Sie den Stromverbrauch für ein Jahr hochrechnen und anschließend die ungefähren Kosten mithilfe des Strompreises von durchschnittlich 33 Cent pro Kilowattstunde multiplizieren. Den so ermittelten Wert können Sie jetzt mit den Angaben des Herstellers für ein Jahr vergleichen.

4.3. Wo gibt es günstige Kühl-Gefrierkombinationen zu kaufen?

Eine günstige Kühl-Gefrierkombination können Sie sowohl im Fachhandel wie auch im Internet günstig erwerben. Es gibt kleinere Kühl-Gefrierkombinationen für bis zu 200 Euro. Eine große Kühl-Gefrierkombination kostet zwischen 1.000 und 1.500 Euro. Der Vorteil des Online-Kaufs liegt nicht nur darin, dass Sie in Ruhe die technischen Details vergleichen können – Sie erhalten Ihr neues Gerät auch meist bis an Ort und Stelle geliefert. Sogar der Abtransport des Alt-Geräts ist in vielen Onlineshops buchbar.

4.4. Welches Zubehör gibt es für Kühl-Gefriergeräte?

Im Lieferumfang sind Schubladen, Halterungen, Griffe und die einzelnen Fächer in der Regel enthalten. Mit zusätzlichen Regalkanten können Sie beispielsweise Ihre neue Retro-Kühl-Gefrierkombination noch etwas aufhübschen. Der besondere Hingucker in der Küche ist sicherlich die schwarze Kühl-Gefrierkombination mit schicken roten oder weißen Kanten.

4.5. Ist eine Garantieverlängerung sinnvoll?

Beim Kauf einer Kühl-Gefrierkombination gibt es immer optional die Möglichkeit, eine Garantieverlängerung dazu zu kaufen. Das erscheint zunächst sinnvoll, allerdings sind Kühlgeräte sehr langlebig und es gibt kaum Verschleißteile. Produktionsfehler machen sich sehr schnell bemerkbar, sodass eine Garantieverlängerung nicht sehr profitabel ist.

Bosch Home Deutschland sagt zu unserem Vergleichssieger