Wandersocken Vergleich 2019

Die besten Wandersocken im Vergleich.

Wer gerne zu Fuß die Natur erkundet, sollte unbedingt auf das richtige Schuhwerk achten. Aber damit ist es nicht getan, denn selbst in den besten Wanderschuhen können die falschen Socken unangenehme Folgen in Form von Blasen und wundgescheuerten Stellen hervorrufen.

Wandersocken sind mit ihrer Beschaffenheit darauf ausgelegt, genau diese Folgeerscheinungen zu verhindern. Es gibt sie aus verschiedenen Materialien wie Merino- oder Schurwolle sowie Synthetik. Sie sollten im Test strapazierfähig, aber auch atmungsaktiv sein. Wandern Sie demnächst mit den besten Socken – gefunden mit unserem Wandersocken-Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Wandersocken Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Wandersocken Test bzw. Vergleich 2019

  • Wandersocken gibt es aus Wolle und Synthetik. Beide Materialien - die Wolle lässt sich dabei nochmal in Baum-, Schur- und Merinowolle unterteilen - haben ihre speziellen Eigenschaften.
  • Empfehlenswert sind gepolsterte bzw. verstärkte Wandersocken ohne Naht. Sie polstern und schützen den Fuß.
  • Achten Sie auf die richtige Größe und Passform. Ist die Socke zu klein oder groß, kann dies Blasen und Hautreizungen zur Folge haben.

Wandersocken-Test

Wandern ist ein beliebtes Hobby. Man kommt raus an die frische Luft, erkundet die Natur und kann wunderbar die Seele baumeln lassen. Egal, ob Sie durch die Feldmark oder die Berge wandern, eines sollte immer dabei und angezogen sein: das passende Schuhwerk.

Fast genauso wichtig wie richtig gute Wanderschuhe sind aber auch die Socken, die darin stecken. Denn sie haben mehr Aufgaben, als einfach nur die nackten Füße zu bedecken. Neben der richtigen Materialwahl sind Eigenschaften wie "atmungsaktiv", "schnell trocknend" und "antibakteriell" wichtig. Nur so ist sichergestellt, dass Sie sich keine Blasen „erwandern“.

Mit dem großen Wandersocken-Vergleich 2019 und der begleitenden Kaufberatung auf Heimwerker.de finden Sie die passenden Socken für Ihre Füße und Ihre Wandertouren. Mit ihnen sind Blasen und wundgescheuerte Füße passé. Dann ist das Wandern nicht nur des Müllers Lust, sondern auch uneingeschränkt die Ihre.

1. Warum sind gute Wandersocken so wichtig?

Wer bei einer Wanderung den ganzen Tag auf den Beinen ist, mutet seinen Füßen einiges zu. Auch wenn Sie mit den perfekten Wanderschuhen unterwegs sind, sind die darin steckenden Füße einigen Belastungen ausgesetzt. Sie sorgen dafür, dass die Füße nicht nur ins Schwitzen kommen, sondern mit der Zeit auch anschwellen.

Gute Wandersocken, im Englischen „hike socks“ genannt, sorgen beidem entgegen. Durch die Kompression der Wandersocken sollen die Füße im Laufe eines Marsches weniger anschwellen. Zudem führen sie mit ihrem atmungsaktiven Material den Schweiß vom Fuß weg und drücken dank ihrer oft nahtlosen Form auch nicht. Sonst wären nicht nur die sprichwörtlichen „Käsefüße“ die Folge, sondern auch Druckstellen, die zu Blasen und Hautreizungen führen können. Welche Eigenschaften die besten Wandersocken noch aufweisen sollten, klären wir im nachfolgenden Abschnitt.

2. Kaufberatung: So wandern die besten Socken an Ihre Füße

Wer sich neue Wandersocken kaufen möchte, sieht sich einer recht großen Auswahl gegenüber. Doch welche Produkte sind gut und welche nicht? Mit den nachfolgenden Kaufkriterien finden Sie die besten Wandersocken für Ihre Wanderungen.

2.1. Wandersocken für Damen und/oder Herren

Die meisten Wandersocken sind Unisex, also sowohl als Wandersocken für Herren als auch Damen geeignet. Einige Hersteller bieten hingegen auch spezielle Wandersocken für Damen an, bei denen sie der meist schmaleren Form des weiblichen Fußes Rechnung tragen. Dies verbessert die Passform gerade bei sehr schlanken Füßen. Die logische Folge ist, dass diese Hersteller dann dementsprechend auch Herren-Wandersocken mit einer breiteren Passform für kräftigere Füße offerieren.

Ob Sie nun geschlechterspezifische Wandersocken oder Unisex-Modelle kaufen, hängt von der Form Ihres Fußes sowie der jeweiligen Passform der Socke ab. Da Frauen in der Regel eine kleinere Schuhgröße als Männer haben, fallen die entsprechend passenden Socken meist auch kleiner bzw. schmaler aus. Dies reicht in der Regel für die richtige Passform.

Einen Unterschied gibt es bei Wandersocken für Kinder. Da deren Schuhgröße meist nicht von den Modellen für Erwachsene abgedeckt werden, sollten Sie hier zu speziellen Kinder-Wandersocken greifen.

2.2. Eine Frage des Materials

Wandersocken aus Wolle oder Synthetik? Dies ist die entscheidende Frage, wenn es um das Material der Wandersocken geht. Erhältlich sind Wandersocken aus vielen verschiedenen Materialien, die wir Ihnen zunächst in der nachfolgenden Tabelle kurz gegenüber- und dann einzeln vorstellen.

Typ Merkmale
Wolle
  • z. B. Merino- oder Schurwolle
  • sind atmungsaktiv und trocknen schnell
Synthetik
  • z. B. Polyester, Polyamid oder Elasthan
  • weisen verschiedene positive Eigenschaften auf
2.2.1. Wandersocken aus Wolle
Wandersocken Wolle
Wandersocken sollten schnell trocknen.

Wolle ist ein natürliches Material, das unterschiedliche Herkunft aufweisen kann. Viel eingesetzt wird die Baumwolle. Dieses Material nimmt Feuchtigkeit gut auf, kann diese dann aber schlecht nach außen leiten. Baumwolle ist also nur in geringem Maße atmungsaktiv, was zu nassen Füßen und den unangenehmen Folgen wie eben Blasen führen kann. Daher ist Baumwolle kein idealer Stoff für Wandersocken von Falke und Co. Sie sind höchstens für kurze Touren geeignet.

Wandersocken aus Schurwolle sowie Wandersocken aus Merino eignen sich deutlich besser. Sowohl Schur- als auch Merinowolle trocknet schnell und ist sehr atmungsaktiv. Zudem sind Wandersocken aus Wolle durch ihre Fasern auch noch antibakteriell. Dies hat zur Folge, dass auch nach längerem Tragen die Geruchsbildung gering ausfällt. Weiterer Vorteil von dicker Schurwolle ist ihre gute Isolierung, was sie bestens als Thermo-Wintersocken eignet. Fällt das Material dünner aus, sind es hingegen perfekte Wandersocken für den Sommer. Insgesamt sind Wandersocken aus Merino- oder Schurwolle also sehr gut zum Wandern geeignet, auch für mehrtägige Wanderungen.

Vor- und Nachteile von Wandersocken aus Schur- und Merinowolle:

  • trocknet schnell
  • atmungsaktiv
  • antibakteriell
  • wärmt im Winter
  • nicht so strapazierfähig und elastisch
2.2.2. Wandersocken aus Synthetik
Wie lange halten Wandersocken?
Dies lässt sich nicht pauschal sagen, da es von der Qualität und der Belastung abhängt. Wenn Sie sich für gute Wandersocken entscheiden, sollten diese aber problemlos einige Wanderungen ohne Verschleiß überstehen.

Die Alternative zu Wollsocken sind synthetische Materialien. Hier ist die Auswahl groß. Wandersocken können unter anderem aus Polypropylen, Polyester, Polyamid und Acryl sowie Elasthan, Lycra und Spandex bestehen. Meist bestehen die Socken aus einer Kombination verschiedener Stoffe, um die verschiedenen Vorteile zu nutzen. Auf alle Varianten gehen wir kurz ein.

Bei Polypropylen handelt es sich um einen thermoplastischen Kunststoff. Dieser nimmt kaum Feuchtigkeit auf und ist sehr atmungsaktiv. Zudem ist das Material sehr strapazierfähig und scheuerfest. Polyester ist ein häufig eingesetztes Material bei der Herstellung von Wandersocken. Es nimmt kaum Feuchtigkeit auf und trocknet schnell, was vor allem für Wandersocken für den Sommer gut ist.

Bei Polyamid und Acryl handelt es sich um sehr robuste Kunstfasern, die somit nicht so schnell verschleißen. Zudem hat Acryl eine wärmende Wirkung und ist damit ideal für Thermo-Wintersocken zum Wandern. Elasthan, Lycra und Spandex sind sehr flexibel und sorgen so für die richtige Passform. Allerdings saugen sich diese Fasern schnell mit Wasser voll, weshalb sie nur einen kleinen Anteil an der Materialzusammensetzung von guten Wandersocken ausmachen sollten.

2.3. Polsterung und keine Naht

Einige Wandersocken sind mit einer speziellen Polsterung für Zehen, Ferse sowie Ballen versehen. Dies sorgt für eine Entlastung des Fußes, was gerade bei langen Wanderungen angenehme Folgen hat. Weiterer Vorteil von Wandersocken mit verstärktem Fuß ist die größere Robustheit, sodass die Socken weniger schnell kaputtgehen und Sie ein neues Paar kaufen müssen.

Ebenfalls von Vorteil ist, wenn die Wandersocken ohne Naht gefertigt sind. Denn dies ist nicht nur eine Schwachstelle, sondern kann auch unangenehme Druckstellen am Fuß zur Folge haben. Und genau dies sind häufig die Punkte, an denen sich dann nervige und quälende Blasen bilden.

Tipp: Hirschtalg-Fußcreme vor und nach einer Wanderung macht die Haut geschmeidig und schützt auf diese Weise den Fuß.

3. Hier können Sie Ihre neuen Wandersocken kaufen

Wandersocken Merino
Setzen Sie beim Kauf auf Qualität.

Nachdem wir Ihnen nun die wichtigsten Kriterien an die Hand gegeben haben, schließt sich noch die Frage an, wo Sie Wandersocken kaufen können. Für den Einkauf Ihrer neuen Wandersocken haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Outdoor- und Sportfachgeschäfte wie Decathlon bieten in aller Regel Wandersocken an. Auch Geschäfte für Bekleidung sowie gut sortierte Warenhäuser können eventuell zum Wandern geeignete Socken im Programm führen. Selbst Discounter wie Aldi verkaufen Wandersocken gelegentlich im Rahmen der ständig wechselnden Aktionsware.

Noch größere Auswahl und ein noch einfacherer Einkauf erwartet Sie im Internet. Zahlreiche Online-Shops wie Amazon, Decathlon und Co verkaufen Wandersocken in Hülle und Fülle. Dort können Sie die gewünschten Produkte mit wenigen Klicks bestellen und bekommen diese dann meist binnen weniger Tage zu Ihnen nach Hause geliefert.

Auch alle Modelle aus dem großen Wandersocken-Vergleich 2019 auf Heimwerker.de können Sie online ordern. Wir haben extra für Sie in der großen Vergleichstabelle weiter oben auf dieser Seite die entsprechenden Links am Ende eingebunden.

4. Wandersocken-Test: Dies empfehlen die Testinstitute

Wer sich bei Stiftung Warentest über die besten Wandersocken bzw. den Wandersocken-Testsieger informieren möchte, hat leider schlechte Karten. Denn das bekannte Testinstitut hat bisher noch keinen eigenen Wandersocken-Test durchgeführt. Auch einen Treckingsocken-Test gibt es dort nicht zu finden. Somit dient Stiftung Warentest auch nicht als Hilfe bei der Kaufentscheidung – im Gegensatz zum großen Wandersocken-Vergleich 2019 auf Heimwerker.de.

Anders sieht es bei Ökotest aus. Dieses ebenfalls bekannte Testinstitut hat im Oktober 2016 einen eigenen Wandersocken-Test veröffentlicht. 15 verschiedene Wandersocken für Damen bzw. Wandersocken für Herren wurden hinsichtlich Schadstoffgehalt, Farbabrieb und Atmungsaktivität unter die Lupe. Positiv ist, dass elf Sockenpaare mit der Note „gut“ bewertet wurden, vier mit „befriedigend“. Möchten Sie mehr über die Testergebnisse erfahren, schauen Sie auf die Seiten 208 bis 211 des „Jahrbuch für 2017“ von Ökotest.

5. Diese Hersteller und Marken bieten Wandersocken an

Wer Wandersocken kaufen möchte, steht vor einer großen Auswahl. Denn viele verschiedene Hersteller bieten diese an. Dazu zählen unter anderem Wandersocken von Falke, Wandersocken von Jack Wolfskin und Wandersocken von Meindl. Statt diese Liste nun endlos weiterzuführen, listen wir Ihnen nachfolgend einfach die bekanntesten Marken und Hersteller für Wandersocken auf:

  • Celodoro
  • Danish Endurance
  • Falke
  • Meindl
  • Normani
  • Smartwool
  • VCA
  • Woolpower
Wie verschiedene Wandersocken-Tests sowie unsere Erfahrungen zeigen, ist die Marke nicht so entscheidend. Viel wichtiger sind, dass die Qualität der Socken stimmt und diese zu Ihnen und Ihren Füßen passen. Ob es sich dann um günstige Wandersocken von Aldi oder teure Markenprodukte handelt, ist zweitrangig.

6. FAQ: Fragen und Antworten rund um Wandersocken

Es sind noch nicht alle Ihre Fragen rund um das Thema der Socken zum Wandern beantwortet? Bestimmt werden Sie in unserem abschließenden FAQ-Bereich fündig.

6.1. Wie wichtig sind Wandersocken?

Wandersocken kaufen
Gute Wandersocken sind genauso wichtig wie das richtige Schuhwerk.

Wenn Sie schon unsere Kaufberatung gelesen haben, kennen Sie bereits die Antwort. Die richtigen Socken zum Wandern sind genauso wichtig wie die passenden Schuhe. Wir wollen an dieser Stelle nicht noch einmal alle positiven Eigenschaften von guten Wandersocken wiederholen, da wir diese bereits zuvor aufgeführt haben. Nur so viel sei gesagt: Sie werden den Unterschied zwischen einer guten und einer schlechten Socke zum Wandern sicherlich am Ende einer längeren Wanderung spüren.

6.2. Kann man Wandersocken stricken?

Generell können Sie selber Ihre Wandersocken stricken. Allerdings ist dies nach unserer Einschätzung nicht sonderlich empfehlenswert. Denn gute Wandersocken bestehen nicht nur aus einer speziellen Materialzusammensetzung, sondern sind meist auch möglichst nahtlos und ohne Unebenheiten gefertigt. Dies selbst zu stricken dürfte schwierig werden. Sie können es aber natürlich gerne versuchen. Anleitungen gibt es im Internet zu finden.

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,2/5 aus 5 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Wandersocken Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Verbrauchern auf Heimwerker.de bei ihrer Kaufentscheidung: Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Wandersocken Test bzw. Vergleich 2019.
Neuen Kommentar veröffentlichen