Dach

Dachrinne reinigen: Anleitung in 3 Schritten

  • Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, müssen Sie sich für ein Werkzeug für die Regenrinnenreinigung entscheiden. Die günstigste Variante ist ein manueller Dachrinnenreiniger, der meist mit Teleskop-Stiehl und Bürste ausgestattet ist.
  • Entfernen Sie den Schmutz immer entgegengesetzt zum Fallrohr. So vermeiden Sie, dass Laub hinein fällt und das Rohr zusätzlich verstopft.
  • Um die Dachrinne von Vornherein sauberer zu halten, können Sie ein Rinnengitter erwerben. Dieses ist einfach zu montieren und fängt Laub und anderen Schmutz auf.
dachrinne-reinigen

Sind Sie schwindelfrei und trittfest auf einer Leiter, können Sie die Reinigung der Dachrinne mit unserer Anleitung auf Heimwerker.de ganz einfach selbst in die Hand nehmen. Zudem geben wir Tipps, wie Sie das Verstopfen der Rinne vorbeugen können.

Bei Unsicherheit in Höhen empfiehlt es sich jedoch, die Rinne vom Fachmann reinigen zu lassen. Die meisten Dachdecker bieten diesen Service an. Die Kosten für eine Regenrinnenreinigung sind abhängig von der Länge der zu reinigenden Fläche.

Ratsam ist es mindestens einmal im Jahr die Dachrinnen an Ihrem Haus auf Ablagerungen zu überprüfen. Fällt auf Ihrem Grundstück viel Laub an, muss eventuell häufiger gereinigt werden.

Denn schlammige Pflanzenreste können nicht nur zu Wasserrückstau in der Rinne führen, sondern auch Ursache für Schäden am gesamten Abwassersystem sein. So sparen Sie sich durch die regelmäßige Rinnenreinigung später teure Reparaturen.

1. Hilfmittel zur Dachrinnenreinigung aus dem Fachhandel

Der Fachhandel bietet einige Hilfsmittel, die Ihnen das säubern der Dachrinne erleichtern können. Auf Heimwerker.de möchten wir Ihnen diese kurz vorstellen:

Werkzeug zum Reinigen der Dachrinne Eigenschaften
Manuelle Dachrinnenreiniger

dachrinne-manueller-dachrinnenreiniger

  • Dachrinne reinigen ohne Leiter
  • preiswertestes Gerät
  • ersetzt herkömmliche Kelle und ist mit Bürste ausgestattet
  • per Teleskop-Stiehl Dachrinne reinigen, erweitert Reichweite
Dachrinnenreiniger für den Gartenschlauch

dachrinne-reinigen-gartenschlauch

  • ähnelt in Ausstattung manuellem Regenrinnenreiniger
  • außerdem kann Gartenschlauch angeschlossen werden
  • so wird Ihre Regenrinne zusätzlich gespühlt
Dachrinnenreiniger für Hochdruckreiniger

dachrinne-reinigen-hochdruckreiniger

  • einige Hochdruckreiniger bieten ein zusätzliches System für Dachrinnen bzw. Rohre an
  • beseitigen Besonders hartnäckigen Schmutz
  • für Hobby-Gärtner eventuell etwas kostspielig

2. Regenrinne reinigen: Anleitung

Schritt 1: Leiter sicher stellen

Benötigte Werkzeuge je nach Höhe und Verschmutzung
  • lange Leiter (je nach Höhe des Dachs)
  • Speiss- oder Pflanzkelle
  • leichter Eimer oder Mörtelfass
  • Handbesen

Möchten Sie die Aufstiegshilfe im Garten aufstellen, ist es ratsam Erdspitzen an die Füße zu montieren. Diese bieten zusätzlichen Halt im lockeren Boden.

Die Leiter sollte angelehnt die Dachkante um mindestens einen Meter überragen. Im Idealfall hilft eine zweite Person die Leiter von unten zu sichern. Vermeiden Sie Unfälle und lehnen Sie sich nicht zu weit nach links oder rechts. Reicht die Armlänge nicht aus, stellen Sie die Leiter lieber einmal mehr um.

Schritt 2: Groben Schmutz aus der Rinne entfernen

dachrinne-reinigen-anleitung

Schieben Sie das Laub vom Fallrohr weg, um es nicht zu verstopfen.

Steigen Sie ausgerüstet mit Kelle und Eimer die Leiter hinauf. Schieben Sie mit der Kelle das Laub und den groben Dreck in der Rinne zusammen.

Bewegen Sie den Schmutz immer vom Fallrohr weg, um es nicht zu verstopfen. Halten Sie anschließend den Eimer bündig an die Rinne und schaufeln Sie den Dreck mit der Kelle in den Eimer.

Schritt 3: Gründliche Reinigung und Regenrinne auskehren

Sind alle groben Teile entfernt, kommt der Handbesen zum Einsatz.

Kehren Sie den übrigen feinen Schmutz in der Rinne zusammen und schieben ihn ebenfalls in den Eimer. Die Abfälle aus der Dachrinne können danach im Container für Grünschnitt entsorgt werden.

3. Tipps zur Reinigung und Vorsorge

Reinigung des Fallrohres:

Nach der Reinigung der Dachrinne sollten Sie mit einem Eimer Wasser oder dem Gartenschlauch prüfen, ob die Rinne dicht und das Fallrohr durchlässig ist und bei Bedarf auch das Fallrohr reinigen

Achtung: Frost kann im Winter dazu führen, dass ein verstopftes Fallrohr beschädigt wird. Die gefrorenen Verklumpungen dehnen sich aus und führen zu Rissen.

Zur Reinigung des Fallrohres benötigen Sie eine Rohrreinigungsspirale. Diese wird am oberen Eingang in das Fallrohr eingeführt und danach mehrmals gedreht. Durch das Spiralwerkzeug werden beim Hineinschieben die Verstopfungen aufgebohrt und können anschließend ausgespült werden.

Verschmutzungen der Dachrinne vorbeugen

dachrinne-reinigen-rinnengitter

Ein Rinnengitter beugt der Verstopfung vor. Es sollte jedoch trotzdem ab und an gereinigt werden.

Bei hohem Laubaufkommen empfiehlt es sich Verschmutzungen der Regenrinne vorzubeugen. Durch die Befestigung eines Rinnengitters und eines Laubfangs, kann sich grober Schmutz nicht mehr in der Dachrinne und dem Fallrohr ablagern. Kleinere Pflanzenteile sollten dennoch gelegentlich entfernt werden.

Passend zur Dachrinne gibt es diesen Schutz in verschiedenen Größen und Materialien. Das Rinnengitter kann durch praktische Clipbefestigungen mühelos montiert und bei Bedarf wieder abgenommen werden.

Der Laubfang, auch Rinnensieb genannt, wird im passenden Durchmesser am oberen Ausgang des Fallrohres einfach eingesetzt.

4. Dachrinne reinigen – Wer übernimmt die Kosten?

dachrinne-reinigen-professionelle

Wird Ihre Dachrinne als Reparaturmaßnahme gereinigt, werden die Kosten vom Vermieter übernommen.

Unklarheit zwischen Mieter und Vermieter gibt es häufig darüber, wer die Kosten einer Rinnenreinigung trägt. Hier sollte zunächst geklärt werden, ob es sich um Instandhaltungs- oder Betriebskosten handelt.

Wird die Rinne einmalig gesäubert, um beispielsweise eine Verstopfung durch abgesprungene Ziegelstücke zu beheben, handelt es sich um eine Reparatur. Diese ist den Instandhaltungskosten zuzuordnen und muss vom Vermieter bezahlt werden.

Ist jedoch eine regelmäßige Reinigung der Rinne aufgrund nahestehender Bäume notwendig, können diese Kosten vom Vermieter als sonstige Betriebskosten auf den Mieter umgelegt werden.

Wichtig hierbei jedoch ist, dass dieser Kostenpunkt im Mietvertrag explizit als Kosten für die Dachrinnenreinigung ausgewiesen wird und nicht lediglich in die sonstigen Betriebskosten einfließt.