Karneval- & Halloween-Deko

Halloween Kostüme selber machen: Last Minute Zombie Kostüm

  • Bei Halloween-Kostümen darf und soll es gruselig werden. Entsprechend sind Vampire, Hexen, Henker, Zombies und andere zwielichte Gestalten gefragt.
  • In der ausführlichen Anleitung erfahren Sie, wie Sie – auch in letzter Minuten – ein Zombie-Kostüm anfertigen. Ein alter Verbandskasten ist eine gute Grundlage.
  • Kleine Spielzeugspinnen und Schlangen sind extra gruselige Dekorationen für Ihr Kostüm.

halloween-kostuem-selber-machen

In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November wird wieder Halloween gefeiert. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten ein passendes Kostüm selber zu machen. Hauptsache es sieht schön schaurig aus.

Vampiere, Hexen, Zombies, Henker und ähnliche Gestalten sind die Vorbilder für die klassischen Halloweenkostüme. Wer in seinem Schuppen eine Sense findet, braucht nur noch einen dunklen Umhang. Auch andere Kostüme lassen sich aus haushaltsüblichen Materialien fertigen.

Auf Heimwerker.de bieten für Ihnen eine last Last-Minute-Zombie-Kostüm für die Halloween Party. Viel Spaß beim Nachmachen und Gruseln!

1. Anleitung für ein DIY Zombie-Kostüm

Materialen

  • altes T-Shirt
  • alte Hose
  • Mullbinden
  • weiße Schminke
  • Kunstblut (falls vorhanden)
  • eine Schere
  • wenn vorhanden: Plastik-Gruselgetier (Spinnen, Würmer, etc.)
  • Blumenerde

Partyeinladung am Abend, aber noch kein Kostüm am Morgen davor? Kein Problem. Mit diesem Not-Zombie-Kostüm ist man schnell für die Halloween-Party vorbereitet.

Mit dieser Anleitungen kann jeder selbst sein Zombie-Kostüm nach seinen individuellen Wünschen gestalten: Als schnelle Maskerade für die Spontanparty, als Burlesque-Version für die Betonung weiblicher Reize oder als klassischer Zombie-Dandy – für jeden Zombie-Geschmack ist etwas dabei. Die Grundzutaten bleiben jedoch, wie bei den meisten Halloween-Ideen, in der Regel gleich.

Schnell einen Zombie selber machen

halloween-kostuem-zombie-selber-machen

Dreckige Zombie-Kleidung lässt sich einfach mit Kunstblut und Erde imitieren.

Zombies zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie schon einmal bestattet waren. Ergo müssen jetzt Risse und Löcher in T-Shirt und Hose gerissen werden. Da die blütenweiße Waschmaschinenreinheit ebenso keine Option ist, werden die Klamotten mit Blumenerde in “Graboptik” versetzt, alternativ kann man die Kleidung auch über ein Stück Erde ziehen.

Ein besonders kreativer Ansatz wäre es natürlich, sich mitsamt der Kleidung im Dreck zu wälzen – dies bleibt aber jedem selbst überlassen. Damen können für das Zombie-Kostüm prima Strumpfhosen mit Laufmaschen anziehen.

Anschließend wird die Kleidung mit DIY Kunstblut, falls vorhanden, beschmiert und angezogen. Jetzt kommen die Bandagen dran. Vorzugsweise werden auch diese mit Blumenerde verschmutzt und etwas Kunstblut beschmiert. Anschließend werden sie um die Arme gewickelt, je nach Wunsch auch um die Beine und den Rumpf.

Das Schminken des Kopfes ist jetzt dran: Wer keine weiße Theaterschminke hat, kann sich auch mit hellem Puder helfen. Auch Mehl soll in Ausnahmefällen schon funktioniert haben, ist allerdings eine staubige Angelegenheit. Zum Schluss wird der Kopf noch mit einigen Bandagen “verziert”.

Tipps: Falls vorhanden, werden am Körper für die Zombieverkleidung noch einige Gruselplastiktiere verteilt: Eine Spinne im Haar macht sich immer gut, die Gummischlange um den Hals zeugt von einem Herz für Reptilien. Gummiwürmer (zur Not auch aus Fruchtgummi) sind an allen Körperteilen möglich, praktischerweise stellen sie auch noch eine Wegzehrung dar. Solchermaßen ausstaffiert macht man auf der Halloween-Party einen angenehm gruseligen Eindruck!

2. Farbige Kontaktlinsen runden das Kostüm ab

Frau im Kostüm mit farbigen Kontaktlinsen.

Üben Sie das Einsetzen der Kontaktlinsen noch vor der Halloween-Party, damit sich Ihre Augen an sie gewöhnen können.

Als Heimwerker kann man viele Teile seines Karnevalskostüms selber machen. Aber bei manchen i-Tüpfelchen, wie zum Beispiel bei farbigen Kontaktlinsen, muss man auf Gekauftes zurückgreifen. Das hat aber auch seinen guten Grund, denn Kontaktlinsen selber zu machen, das ist leider noch nicht möglich.

Seit es sie gibt, sind bunte Motivlinsen der letzte Schrei. Mit ihnen kann man seine Augen in nahezu alles verwandeln: Alligatoraugen, Schlangenaugen, Vampiraugen, Smileys und noch vieles mehr.

Bevor Sie die farbige Kontaktlinse aus dem Behältnis entnehmen, werden die Hände gründlich mit Seife und Wasser gewaschen und gut abgetrocknet. Hierbei ist es wichtig, dass anschließend keine Fluseln vom Handtuch am Finger kleben oder ein Fettfilm bestehen bleibt. Auch eingecremte Hände müssen gewaschen werden, ansonsten kommt es zu Augenreizungen.

Augenlinsen mit modischer Farbgebung dienen in der Regel nicht der Augenkorrektur, sondern werden lediglich für einen äußeren Effekt eingesetzt. Daher sorgen sie auch keineswegs für ein besseres Sehen, sondern schränken es unter Umständen sogar ein.

Weiterhin empfiehlt es sich, das Tragen von Linsen vor den Karnevalstagen zu üben, da sie die Tränenflüssigkeit beeinträchtigen und als Störfaktor wahrgenommen werden könnten.

halloween-kostuem-zombie

Setzen Sie wenn möglich auf professionelle Theaterschminke. Diese ist farbintensiver und auch meist verträglicher für die Haut.

3. Schnittmuster für andere Halloween-Kostüme: Hexen-Kostüm, Gespenster-Kostüm und Halloween-Maskent.

Das Verkleiden zu Halloween gehört inzwischen zum modernen Brauchtum, wie das traditionelle Kostüm zum Karneval.

Doch im Gegensatz zu Fasching muss ein Halloween-Kostüm natürlich gruselig sein. Daher trägt man an Halloween ein Hexenkostüm, Gespensterkostüm, Vampirkostüm, Horror-Masken oder verkleidet sich als andere unheimliche Gestalten.

Hier finden sich Links zu kostenlosen Schnittmustern und Tipps, damit man Halloween-Kostüme, Make-Up und Accessoires selber machen kann.

4. Halloween-Kostüme selber basteln und nähen für Kinder