Basteln & selber machen

Windrad selber bauen

  • Wer einen eigenen Garten besitzt und gerne handwerklich tätig wird, dem kann der Selbstbau eines Windrads viel Freude bereiten.
  • Ein Windrad im eigenen Garten sieht nicht nur schön aus, es bringt auch wieder mehr Bewegung und Schwung ins eigene Habitat.
  • Windräder sind leicht selbst herzustellen, Sie benötigen nur das richtige Werkzeug und Material, den Rest erklären wir Ihnen auf Heimwerker.de in unserem Ratgeber.

Windrad aus Fahrradfelge

Winkelschleifer richtig einsetzen

Falls noch Fragen offen sein sollten: Wir erklären Ihnen auf Heimwerker.de unter anderem auch, wie Sie einen Winkelschleifer richtig einsetzen.

Im Garten kann sich jeder DIY-Fan so richtig austoben und dabei die ein oder andere interessante Gartendeko basteln. Ein lohnendes Projekt ist es, ein Windrad selber zu bauen. Dazu eignen sich eine ausgediente Fahrradfelge und ein paar Blechschüsseln oder Dosen.

Das Windrad funktioniert nach dem Prinzip einer Windmühle. Die Schüsseln fangen den Wind ein und drehen dadurch die Felge um die Achse. Das bringt Bewegung in den Garten.

Wer nach dieser Anleitung ein Windrad selber bauen möchte, der kann dazu entweder eine Metallsäge oder einen Winkelschleifer verwenden. Da die meisten Fahrradfelgen aus Aluminium sind, ist das nicht schwer. Aluminium ist ein relativ weiches Metall.

Wenn die Blechschüsseln auch aus Aluminium oder aus Edelstahl sind, rostet das Ganze auch nicht. Aber Rost kann durchaus auch edel aussehen – das ist letztlich eine Geschmacksache.

Benötigtes Arbeitsmaterial und wichtige Werkzeuge

Material Werkzeuge
  • Fahrradfelge Flohmarkt oder Auktion ca. 8 – 12 €
  • Metallschalen oder große, flache Dosen ca. 12 €
  • Schrauben mit Muttern ca. 2,99 €
  • Winkelverbinder zur Montage 0,39 €
  • Holzschrauben ca. 0,40 €
  • Holzpfosten ca. 7,95 €
  • Einschlaghülse ca. 3,49 €
  • Metallsäge oder Winkelschleifer
  • Akkubohrer
  • Metallbohrer
  • Schraubenschlüssel
  • Vorschlaghammer

Schritt 1: Einschnitte in die Fahrradfelge

Insgesamt 8 Kerben in die die Schüsseln passen, müssen in den Rand der Felge gesägt oder geschliffen werden.

Dazu zeichnet Ihr Euch die Stellen an und schneidet dann eine Kerbe nach der anderen ein. Zwischendurch immer mal wieder probieren, ob und wie die Schüsseln sitzen und entsprechend nacharbeiten. Im Zweifel erstmal lieber etwas knapp und dann vergrößern, als eine zu große Lücke zu bekommen. Das wäre schlecht für die Stabilität.

windspiel-basteln
Einen flachen Winkel schneiden oder sägen.
windrad-bauen-anleitung
Die Breite orientiert sich an dem Schlüsselrand.

Schritt 2: Löcher durch Schüsseln und Felge bohren

Schüssel in die gesägte Kerbe setzen und durch die Schüssel und die Felge durchbohren. Leichter geht das, wenn die Schüsseln vorher schon ein Loch haben, mit einem guten Bohrer klappt es aber auch direkt.

windspiel-bauen-einfach
Durch Schlüssel und Felgen bohren.
windrad-selbst-bauen
Oder einzeln nacheinander.

Schritt 3: Schüsseln anschrauben

Nun die Schrauben durch die Schüsseln und die Felge stecken und mit der Mutter festschrauben. Zum Schluss alle Muttern nochmal mit einem Schraubenschlüssel nachziehen.

windrad-bauen-fertig
Windrad komplett verschraubt
windrad-selber-bauen-guenstig
Schraube durch Schlüssel und Felge

Schritt 4: Windrad auf einen Holzpfosten montieren

Den Winkel auf der später senkrechten Seite so durchbohren, dass die Achse des Rades da durch passt. Dann den Winkel auf den Pfosten schrauben und anschließend die Achse durch die Bohrung an der senkrechten Seite stecken – eine Unterlegscheibe aufsetzen und mit der Hutmutter die Achse festschrauben.

windrad-selber-bauen-anschrauben
Winkelverbinder auf den Pfosten schrauben
windrad-selber-bauen-schrauben
Achse am Winkelverbinder montieren.

Schritt 5: Aufstellen und fertig

windspiel-selber-basteln
Jetzt fehlt nur noch Wind.

Die Einschlaghülse mit einem Holzstück oder einer Einschlaghilfe in die Erde schlagen, den Pfosten mit dem Windrad einsetzen und festschrauben.

Dabei unbedingt daran denken, alles so auszurichten, dass das Windrad am Ende gut in der Hauptwindrichtung steht.

Der Platz, wo Ihr Euer Windrad aufstellt, darf natürlich nicht windgeschützt sein.

Wenn Euer selbstgebautes Windrad einen zusätzlichen Zweck erfüllen soll, dann stellt es bei Euren Gemüsebeeten auf. Das hält diebische Vögel davon ab, Samen daraus zu stibitzen.
 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,1/5 aus 10 Bewertungen
 
Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Windrad selber bauen.
Neuen Kommentar veröffentlichen