Basteln & selber machen

Drohne selber bauen

  • Flugdrohnen werden ähnlich wie Modellflugzeuge mit Fernbedienung gesteuert, können aber theoretisch auch unabhängig agieren.
  • Fazinierend einfach und doch stabil: Drohnen mit mehreren Rotoren werden auch Multicopter genannt. Bei vier Rotoren spricht man von Quadrocoptern.
  • In Deutschland fallen Flugdrohnen unter das Modellflugzeuggesetz und dürfen nicht außerhalb der Sichtweite des Bedieners eingesetzt werden.

Drohne selber bauen

Bauanleitungen für Drohnen wie Quadcopter, Multicopter oder Minicopter

Neben der Faszination des ferngesteuerten Fliegens einer unbemannten Drohne, werden Quadrocopter vor allem für Flugaufnahmen von Orten oder Veranstaltungen eingesetzt.

Wir haben die interessantesten Anleitungen und Baubeschreibungen zu diesem Thema zusammengetragen.

Was sind Drohnen und Multicopter?

Das Wort Drohne stammt vom “Dröhnen” ab und bedeutet im Fall der unbemannten Flugobjekte, dass nichts weiter wahrzunehmen ist als ein Brummen.

Multikopter sind Abwandlungen der Hubschrauber und fliegen mit mehreren Rotoren. Auf- und Abtrieb, sowie Flugrichtungsbewegungen werden nur durch unterschiedliche Drehzahlen der Rotoren gesteuert und es sind keine weiteren mechanischen Lenkeinrichtungen und Stabilisatoren nötig. Dadurch lassen sie sich sehr exakt steuern und auch relativ einfach bauen.

Dabei ist diese Bauweise nicht neu. Bereits 1920 beschäftigte sich Étienne Oehmichen damit und brauchte einen Quadrokopter zum Fliegen. Die Weiterentwicklung scheiterte an einer exakten Steuerung der Rotoren. Heute übernimmt oft ein günstiger Einplatinencomputer diese Tätigkeit. Damit sind auch im privaten Bereich und ohne spezielle Kenntnisse Nachbauten möglich.

Multicopter ist nur der Oberbegriff für Flugobjekte mit mehreren (Multi-) Rotoren. Eine exakte Bezeichnung ergibt sich aus der genauen Anzahl und der Anordnung.

Bauformen der Multicopter

Bicopter Bicopter haben zwei Rotoren und gehören damit zu den sehr schwer steuerbaren Coptern.
Tricopter Mit drei Motoren ist der Tricopter schon einfacher zu steuern, benötigt aber weiterhin eine mechanische Steuereinheit.
Y4 Tricopter Ähnlich aufgebaut wie der Tricopter, besitzt der Y4 Tricopter vorne zwei Motoren, hat aber zusätzlich unter den hinteren einen weiteren Motor, der eine mechanische Steuerung überflüssig macht.
Y6 Tricopter Das Y6 im Namen gibt an, dass er sechs Motoren in der Anordnung eine Y hat. Da hier jeweils zwei übereinander liegen, zählt er dennoch zu den Tricoptern.
Quadrocopter Quadrocopter besitzen vier Motoren, welche als X oder als H angeordnet sein können. Daraus ergibt sich die Spezifikation des H4-Copters.
H6 Copter Ebenfalls wie ein bzw. zwei H, sind die Motoren bei einem H6 Copter angeordnet.
Hexacopter Der Hexacopter hat wieder die typische Sternanordnung und sechs Motoren, die für ausgewogene Flugeigenschaften sorgen.
Oktocopter Okto steht für die 8 und somit hat der Oktocopter acht Motoren in sternförmiger Anordnung.
X8 Copter Ebenfalls mit acht Motoren ist der X8 Copter ausgestattet. Das X gibt allerdings an, dass er nur vier Ausleger und damit jeweils zwei Motoren je Ausleger besitzt.

Bauanleitungen für Quadrocopter

Bauanleitungen für Multicopter und andere Drohnen