Familienfeste

Geburtstagskarte basteln: Anleitung für Glückwunschkarten zum Geburtstag

Geburtstagskarte basteln

Bastelanleitung für Glückwunschkarten zum Geburtstag

Benötigte Materialien für diese 3D-Geburtstagskarte:
  • Buntes Tonpapier für die Karte
  • Glitzerndes, irisierendes oder Motiv-Tonpapier für die Luftballons
  • Kordeln in verschiedenen Farben
  • 3-D-Klebepunkte oder dicke Pappe bzw. Pappkarton
  • Kleber
  • Bleistift
  • Schere

Zum Geburtstag freuen sich heutzutage immer noch viele kleine und große Geburtstagskinder über Glückwunschkarten. Entweder auf dem klassischen Postweg, als Geldgeschenk oder als Grüße auf einem Päckchen: Eine solche Karte lässt sich mit wenig Aufwand zu verschiedenen Anlässen passend gestalten.

Auch 3-D-Effekte können mit kleinen Stücken dicker Pappe und buntem Papier selbst kreiert werden. Hierzu basteln Sie zuerst eine Karte aus farbigem Tonpapier und anschließend die gewünschten Motive aus einem besonders schönen Papier, wie Glitzer- oder irisierendem Papier. Für den 3-D-Effekt werden dann die Pappstücke darunter geklebt. Liebe Grüße und Gedichte finden auf der Innenseite Platz.

Neben dem Geburtstag passt diese Karte auch zu anderen Festen, wie zur Einschulung oder zum Schulabschluss. Hierbei können Sie Luftballons mit Buchstaben verzieren. Lassen Sie sich von den hier vorgestellten Anleitungen inspirieren und basteln Sie eigene Glückwunsch- und Geburtstagskarten.

Bastelanleitung für Geburtstagskarte mit Luftballons

Papierbogen falten
Das Rechteck in der Mitte zu einer quadratischen Karte falten.

Karte basteln

Im ersten Schritt wählen Sie eine Farbe für die Karte aus. Damit die knalligen und farbenfrohen Luftballons optisch gut zur Geltung kommen, empfiehlt sich ein gedeckter Farbton, wie hellgrau, schwarz und weiß oder dezente Pastelltöne.

Danach entscheiden Sie, welches Format die Karte haben soll, beispielsweise quadratisch oder rechteckig. In dieser Anleitung wird das Basteln einer quadratischen Geburtstagskarte erklärt.

Tipp: Für eine quadratische Karte wird ein Rechteck aufgezeichnet, einmal an der langen Seite in der Mitte gefaltet und ausgeschnitten. So erhalten Sie zwei gleichgroße Quadrate.

Glitzernde Luftballons mit 3-D-Effekt

Luftballons ausschneiden und anordnen.
Luftballons ausschneiden und anordnen.

Wenn Sie bereits eine Idee haben, wie die Glückwunschkarte gestaltet werden soll, können die Luftballons direkt in verschiedenen Größen auf das Glitzer- oder irisierende Papier aufgezeichnet werden. Denken Sie dabei an die Höhe der Karte, damit im unteren Bereich ausreichend Platz für die Schnüre bleibt.

Wer es zuerst ausprobieren möchte, bastelt sich in wenigen Minuten einfache Schablonen. Hierzu werden die Ballons auf Altpapier, z. B. von einer alten Zeitung, aufgezeichnet und ausgeschnitten. Diese ordnen Sie nach Belieben auf dem Kartenrohling an.

Markieren Sie mit einem Bleistift die Stellen, an denen sich die Luftballons überschneiden und schneiden sie die verdeckten Bereiche ab – so sparen sie später Effekt-Papier.

Unter jeden Ballon ein Stück dicke Pappe kleben.
Unter jeden Ballon ein Stück dicke Pappe kleben.

Jetzt werden die Ballons mithilfe der Papierschablonen auf das Glitzer- oder irisierende Papier übertragen und ausgeschnitten. Probeweise werden sie einmal auf der Karte angeordnet, ohne sie festzukleben.

Den 3-D-Effekt erzielen Sie durch ein dickes Stück Pappe, das unter jeden einzelnen Ballon mit Bastelkleber geklebt wird. Der Zipfel muss frei bleiben.

Zuvor werden mehrere kleine Stücke aus dem Pappkarton zugeschnitten, die später auf der fertigen Karte nicht mehr zu sehen sind. Alternativ kann man sie auch auf 3-D-Klebepunkten befestigen.

Tipp: Eine pfiffige Alternative zum dekorativen Tonpapier sind gestempelte Ballons. Mit einfachen Korken, die kurz in Farbe getaucht werden, oder Motiv-Stempeln und farbigen Stempelkissen lassen sie sich individuell verzieren. Bei Wasserfarben sollte allerdings dickeres Papier verwendet werden, damit es sich nicht wellt. Ebenso können Kinder die Luftballons mit Bunt- und Wachsmalstiften bemalen.

Luftballons und Kordeln befestigen

2 Möglichkeiten die Ballons festzukleben:
  • mit einem Tropfen Klebstoff
  • mit Klebepunkten

Nun beginnt das eigentliche Basteln der Geburtstagskarte:

Mit einem Tropfen Klebstoff werden die Luftballons auf der Karte angeordnet. – Bei Klebepunkten wird einfach die Folie abgezogen. Als besonderes Highlight für die Glückwunschkarte, schneiden Sie für jeden Ballon ein Stück der bunten Kordel ab und knoten das kurze Ende vorsichtig um den Zipfel.

Die langen Enden werden auf der Klappkarte drapiert, zu einem Strang geknotet und mit einer Schleife verziert. Wer möchte, kann ihn mit einem Tropfen Klebstoff auf der Karte befestigen.

3D-Motive für Geburtstagskarte aufkleben
Luftballons auf die Karte kleben.
Selbstgemachte Geburtstagskarte basteln
Kordeln gleichlang abschneiden und festbinden.
3D-Luftballons für Geburtstagskarte
Kordeln zu einer Schleife binden festkleben.
Fertig ist die selbstgemachte 3D-Glückwunschkarte
Fertig ist die selbst gebastelte Geburtstagskarte.

Mit freundlicher Genehmigung von Franziska Günther von frantasiaaa.de.

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,3/5 aus 16 Bewertungen
 
Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Geburtstagskarte basteln: Anleitung für Glückwunschkarten zum Geburtstag.
Neuen Kommentar veröffentlichen