Gartenspielzeug

Lenkdrachen Bauanleitung

Lenkdrachen selber bauen

lenkdrachen bauen

Lenkdrachen haben gegenüber einem konventionellen Flugdrachen oder Papierdrachen einen entscheidenden Vorteil: Man kann sie nicht nur steigen lassen, sondern auch kunstvolle Flugfiguren mit ihnen durchführen. Das Fliegen mit einem Lenkdrachen ist nicht ganz einfach, man kann es aber recht schnell lernen.

In dieser Anleitung verzichten wir bewusst auf Nähte: Diese sind von Laien mit Nähmaschinen oder von Hand auf dem dünnen, empfindlichen Drachenstoff nur schwer exakt und haltbar auszuführen. Stattdessen werden alle Nähte geklebt.

Baumaterialien zum Drachenbau

  • ca. 2 m² Drachenstoff (Nylon o.ä., aus dem Bastelgeschäft)
  • 4,50 m Fiberglas- oder Kohlefaserstangen
  • Kunststoffverbindungsröhrchen für Drachenbau (online bestellbar): 1 Winkelverbinder für die Oberseite, 2 abknickende Röhrchen für den Mittelsteg, 2 Endröhrchen für die Drachenspitzen
  • 4 leichte Schlüsselringe oder spezielle Kunststoff-Drachenbauringe
  • ca. 200 m Drachenschnur
  • 2 Rundhaspeln
  • Spezialkleber für Textilien (auch aus dem Bootsbau oder Tauchbedarf)

Lenkdrachen Maße und Aufbau

lenkdrachen masseDie Abmessungen des Lenkdrachens sind relativ kompakt, der Drachen wird so sehr windschnittig gehalten. Die Deltaform bietet eine gute Manövrierfähigkeit und lässt auch einige Stunts im Flug bei ausreichendem Wind zu.

Anhand der Zeichnung werden zuerst die Stangen zugeschnitten:

  • zwei Stangen (links und rechts): 800 mm
  • die Querstange: 850 mm

Nach dem Schneiden sollten die Stangen testweise mit den Kunststoffverbindern zusammengesteckt werden. Stimmt die Symmetrie? Dann kann weitergebastelt werden.

Stoffzuschnitt für das Drachensegel

lenkdrachen stoffzuschnitt

Der Stoff muss nun anhand der Maßzeichnung zugeschnitten werden. Die Säume für die Drachenstangen müssen so verklebt werden, dass sich die Stange gerade noch so durchschieben lässt. Dies sorgt für Stabilität, sowohl beim Saum als auch bei der Drachenstruktur.

Besonders wichtig sind die Aussparungen an den Seiten, diese müssen sorgfältig ausgeführt werden. Der untere Teil des Drachens wird in einem leicht angeschrägten Winkel zugeschnitten, um eine gute Windabrisskante zu bekommen. Diese muss auch später leicht im Wind flattern können – ein straff gespannter Drachen fliegt nicht gut.

Zusammenbau des Drachensegels

Spitze mit BefestigungsringSeitliche Befestigung mit Querstange

Zum Zusammenbau des Drachensegels werden die Stangen durch die Säume geschoben und mit den Eckverbindern und dem Spitzenverbinder zusammengesteckt. An diesem muss oben noch ein Ring durch den Plastikverbinder gezogen werden, hier werden die Drachenschnüre der sogenannten Waage befestigt. Wenn alles zusammengebaut ist, können die Leinen montiert werden.

Lenkdrachen-Waage montieren

lenkdrachen waage

Den Abschluss des Drachenbaus bildet die Montage der Drachenschnüre. Die Leinen werden nach den Maßen in der Zeichnung zugeschnitten und fest mit den Befestigungspunkten verknotet. Dazu empfehlen sich Knoten aus dem Segelbereich, ein mehrfacher Doppelknoten erfüllt seinen Zweck jedoch auch.

Zum Schluss werden an die beiden unteren Befestigungsringe die Schnüre zu den Rundhaspeln befestigt. Durch Zug oder Loslassen der Haspeln kann der Drachen im Flug gelenkt werden.

Zur Trimmung des Drachen, zur Lagestabilisierung und zum Anpassen auf verschiedene Flugsituationen, können die Schnüre zusätzlich in der Länge und in der Ausrichtung verstellt werden. Hierzu sind, selbstverständlich bei gutem Wind und viel Platz, einige Testflüge mit dem Lenkdrachen erforderlich.

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,4/5 aus 9 Bewertungen
 
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Lenkdrachen Bauanleitung.
Neuen Kommentar veröffentlichen