Kaufberatung zum Mückenspray Test bzw. Vergleich 2019

  • Ein Mückenspray zählt zu den Repellents, die dafür sorgen, dass Sie für Stechmücken und andere Insekten uninteressant werden. Da Mücken ihre Opfer über den Geruch orten, überdeckt der Wirkstoff in einem Mückenspray körpereigene Duftstoffe. Am beliebtesten sind DEET, Icaridin und Permethrin.
  • Als ökologieverträgliche Alternative gelten Mückensprays mit natürlichen Wirkstoffen. Hierzu zählen auch bestimmte ätherische Öle.
  • Allergiker können entweder spezielle Allergiker-Mückensprays oder den Wirkstoff Icaridin nutzen. Die gilt auch für Schwangere und Kinder. Bei einem Preis-Vergleich spielt der Preis für 100 ml des Mücken- oder Insektensprays eine Rolle.

mueckenspray-test

Mückensprays sind nicht tödlich für Insekten, sondern überdecken den Körperduft, der Stechmücken und andere Tiere anlockt. Unser Ratgeber stellt Ihnen die Wirkstoffe vor, die am häufigsten zum Einsatz kommen:

  • Icaridin
  • DEET
  • Permethrin

Mit der richtigen Wahl sind Mücken und andere blutsaugende Insekten selbst im Tropen-Urlaub kein Problem mehr.

1. DEET, Permethrin und Icaridin: Der Wirkstoff entscheidet

mueckenspray-kaufen

Das Mückenspray sollte immer mit genügend Abstand aufgetragen werden.

Der wichtigste Bestandteil eines Repellents (Substanz, die Insekten abschreckt) ist der Wirkstoff. Von diesen werden verschiedene verwendet, die unterschiedliche Eigenschaften besitzen. Nicht alle sind beispielsweise auch für den Tropen-Urlaub gedacht.

Auch die Wirkdauer kann je nach Wirkstoff und entsprechender Konzentration unterschiedlich ausfallen.

Mückenspray mit DEET und Icaridin werden Sie relativ häufig finden, da sich diese Stoffe als sehr effektiv erwiesen haben. Sie schützen nicht nur vor Stechmücken, sondern decken ein breites Spektrum an Insekten ab, die im Normalfall von den körpereigenen Duftstoffen des Menschen angezogen werden.

Die Übersicht auf Heimwerker.de bietet Ihnen die wichtigsten Infos zu drei der wichtigsten Wirkstoffe:

Wirkstoff Beschreibung
DEET (Diethyltoluamid)
  • einer der effektivsten Wirkstoffe
  • für Tropen-Gebiete geeignet
  • DEET-Mückenspray in der Schwangerschaft und bei Kindern unter 3 Jahren nicht empfohlen
Permethrin
  • Wirkstoff für das Behandeln von Kleidung
  • Permethrin-Mückenspray kann auch gegen Kleidermotten eingesetzt werden
  • langanhaltende Wirkung
Icaridin
  • wirksamer Schutz gegen Mücken und andere Insekten
  • sehr hautverträglich
  • auch für den Schutz in den Tropen empfohlen

Engmaschig gewebte Kleidung ist stichfest und kann in Kombination mit dem richtigen Mückenspray einen Rundum-Schutz bieten.

1.1. Anti-Mückenstecker als Alternative zum Spray

Wer sich nicht selbst jeden Abend mit Mückenspray einnebeln möchte, kann auch zu Anti-Mückensteckern greifen. Hierbei handelt es sich um elektrische Geräte, die ebenfalls bestimmte Wirkstoffe verdampfen und so in den eigenen vier Wänden verteilen. Zwar ist dies kein Ersatz für ein Mückenspray ohne Duftstoffe, doch zumindest erzeugen diese Stecker keine Störgeräusche wie manch andere Anti-Mücken-Geräte. Diese und weitere Vor- und Nachteile finden Sie in der folgenden Tabelle:

  • einfache Anwendung
  • funktionieren geräuschlos
  • geringer Anschaffungspreis
  • die genutzten Biozide sind oft nicht unbedenklich
  • Wirksamkeit ist bei Experten umstritten
  • Duft-Plättchen müssen regelmäßig nachgekauft werden

1.2. Mückenspray auch für Allergiker

mueckenspray-wirkunsdauer

Je nach Wirkungsdauer muss das Mückenspray mehrmals täglich aufgetragen werden.

Zwar wird man mit einem guten Mückenspray die blutsaugenden Plagegeister los, doch können manche Bestandteile bei Allergikern für juckenden Ausschlag sorgen, der nicht weniger lästig ist. Manche Personen sind beispielsweise gegen einen bestimmten Wirkstoff allergisch.

In einem solchen Fall reicht es beispielsweise, einfach ein Mückenspray ohne DEET zu nutzen. Wer ein Mückenspray ganz ohne Chemie sucht, der muss allerdings zu einem pflanzlichen Mückenspray (oder Öko-Mückenspray) greifen. Diese Mückensprays kommen auch ohne Alkohol oder andere problematische Lösungsmittel aus.

Der Nachteil von rein pflanzlichen Mückensprays ist jedoch der geringere Wirkungsgrad. Ein Mückenspray, das bei Neurodermitis verträglich ist, lassen Sie sich am besten direkt von Ihrem Arzt empfehlen. Ein natürliches oder Öko-Mückenspray kann auch für sehr junge Kinder eine Alternative sein.

2. Konzentration des Wirkstoffes kann einen Unterschied machen

Leider wird auch bei Mückensprays immer wieder davon ausgegangen, dass eine höhere Menge auch eine größere Wirkung erzielt. Das fängt bei dem zu starken Auftragen des Sprays auf der Haut an und führt auch zu dem Missverständnis, dass eine höhere Konzentration eines Wirkstoffes immer besser sei.

Die meisten Wirkstoffe werden jedoch nur in Konzentrationen von 10 % bis 30 % angeboten. Dieses Verhältnis genügt in den allermeisten Fällen auch bereits. 20 % des Wirkstoffes Icaridin oder DEET sorgen  für eine Schutzdauer von drei bis vier Stunden. Hohe Konzentrationen wie 40-50 % erhöhen die Dauer auf bis zu zehn Stunden.

Info: Tragen Sie das Spray regelmäßig auf, auch wenn die Wirkungszeit noch nicht verstrichen ist. So ist der Schutz durchgehend.

2.1. Mückenspray und Sonnencreme: Auf die Reihenfolge kommt es an

Wer sich im Sommer oder im Urlaub vor Mücken schützen will, steht oft vor einem Problem. Eigentlich müssten nämlich sowohl Sonnencreme, als auch Mückenspray zur selben Zeit verwendet werden. Wenn Sie einige Punkte beachten, stellt dies jedoch ein viel kleineres Problem dar, als Sie bisher vielleicht dachten.

Wir haben für Sie zusammengefasst, was Sie bei der gleichzeitigen Verwendung von Sonnencreme und Mückenspray beachten müssen:

  • Sonnencreme immer zuerst auftragen
  • 20 bis 30 Minuten warten, bevor das Mückenspray verwendet wird
  • natürliche und ökologische Mückensprays stören den Sonnenschutz meist weniger als synthetische Produkte

2.2. Welche Kaufkriterien bei einem Mückenspray zählen

Kann Mückenspray in der Schwangerschaft verwendet werden?

Ärzte empfehlen, während der Schwangerschaft auf bestimmte Wirkstoffe in Mückensprays zu verzichten. Dies gilt vor allem für den Stoff DEET. Icaridin hingegen kann problemlos verwendet werden. Dies gilt auch für Babys und Kleinkinder unter 3 Jahren.

Wie unser Ratgeber Ihnen bereits gezeigt hat, spielt die Konzentration (in %) eines Wirkstoffes eine nicht unbedeutende Rolle. Da es aber auf das Preis-Leistungs-Verhältnis ankommt, sollten noch andere Faktoren wichtig sein. Hierzu gehören die Menge in ml, der Preis pro 100 ml in € und die maximale Wirkungsdauer in h.

Um das beste Mückenspray zu finden, sollten Sie in Tests und Kaufberatungen außerdem auf Hinweise zur Anwendung achten. Gemeint sind die Altersempfehlung in Jahren, ob ein Spray auf der Haut/Kleidung anwendbar ist und die „Wirkung gegen“ (Stechmücken, tropische Mücken, Zecken, Fliegen).

2.3. Icaridin oft eine gute Alternative zu DEET

mueckenspray-schwangerschaft

In der Schwangerschaft sollten Sie auf den Stoff DEET verzichten.

Ein Mückenspray-Vergleich 2019 rät oft zu Mückensprays mit dem Wirkstoff Icaridin. Der Wirkstoff hat fast identische Eigenschaften wie DEET. Auch als Mückenspray für Schwangere oder Mückenspray für Neurodermitis-Patienten eignet sich Icaridin in den meisten Fällen.

Mückensprays mit ökologisch verträglichen Inhaltsstoffen sind zwar eine Alternative, doch oft weniger wirksam. DEET wird hingegen empfohlen, wenn Sie in die Tropen oder manche südlichen Länder reisen.

3. Mini-Sprays sind oft bedeutend teurer

Bevor Sie ein Mückenspray kaufen, lohnt es sich in jedem Fall, einen Preisvergleich durchzuführen. Entscheidend ist hier der Preis pro 100 ml. Da manche Hersteller konsequenterweise auf Abfüllgrößen von 100 ml zurückgreifen, fällt der Vergleich teilweise sehr leicht. Bei Mini-Mückensprays oder Vorratsgrößen müssen Sie unter Umständen rechnen. Damit Sie eine Vorstellung bekommen, haben wir auf Heimwerker.de uns beliebte Produkte und deren Preise angeschaut.

100 ml des häufig verwendeten Autan-Protection-Plus kosten knapp sechs Euro. Andere Autan-Varianten sind teilweise etwas teurer, wobei sich diese Unterschiede oft im Cent-Bereich abspielen. Anti-Brumm-Forte ist ein Konkurrenzprodukt und auch als das „Mückenspray in der roten Flasche“ bekannt. Mit über neun Euro pro 100 ml ist dieses Mückenspray vergleichsweise teuer.

Nobite-Mückenspray für die Kleidung gehört hingegen zu den günstigen Mückensprays. 100 ml erhalten Sie bereits ab fünf Euro. Der Nachteil von Mini-Mückensprays mit Abfüllmengen unter 100 ml ist der meist höhere Preis. Nicht selten kosten bereits 50 ml dann zwischen fünf und neun Euro. Achten Sie in Vergleichen und Insektenspray-Tests daher auch immer zu Angaben des üblichen Ladenpreises für ein Spray.

Achtung: Wunden und gereizte Hautstellen sollten Sie aussparen.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Mückenspray

4.1. Welche Marken und Hersteller gibt es?

mueckenspray-guenstig

Mückenspray erhalten Sie auch ohne chemische Zusätze und nur mit natürlichen Wirkstoffen.

Sie erhalten Mückensprays aller Preisklassen und Typen beim Discounter wie Aldi oder auch in der Apotheke. Die bekanntesten Namen verschiedener Kategorien sind:

  • Anti-Brumm
  • Autan
  • Nobite
  • Ballistol
  • Care Plus
  • ASP
  • Velind
  • ParaKito

4.2. Was ist ein DEET-Mückenspray?

Bei DEET handelt es sich um einen häufigen Wirkstoff in Mückensprays. Gemeint ist hier die Kurzform von „Diethyl-m-toluamid“. Wie auch andere Wirkstoffe, wurde DEET ausführlich in Studien und Mückenspray-Tests untersucht. Bewiesen ist ein großes Wirkspektrum gegen Insekten, nicht nur Mücken, und eine langanhaltende Wirkung. Der Wirkstoff überdeckt den menschlichen Körpergeruch, wodurch Sie für Mücken und andere stechende Insekten, die Blut saugen, unsichtbar werden.

Bereits vor über 50 Jahren wurde die Wirkung entdeckt und die Verwendung in Repellents ist offiziell erlaubt. Die Voraussetzung hierfür ist auch, dass die Verwendung unbedenklich ist.

Andere Wirkstoffe sind:

  • PMD
  • Bayrepel
  • Icaridin
  • IR3535

4.3. Welches Mückenspray eignet sich für die Tropen?

In den Tropen ist ein umfassender Mücken- und Insektenschutz noch wichtiger als in Deutschland. Nicht nur haben Sie es dort mit Moskitos, den großen Verwandten der Mücken, zu tun. Es besteht auch die Gefahr der Übertragung von gefährlichen Krankheiten wie Malaria oder Gelbfieber. DEET und Icaridin werden als geeignete Wirkstoffe für einen Mückenschutz in den Tropen gesehen.

Ein Mittel, das einen DEET-Anteil von 50 % besitzt, kann bis zu zehn Stunden einen wirksamen Schutz bieten. Bei 30 % sind es jedoch nur noch vier Stunden. Die Dauer der Wirkung sollte also ebenfalls beachtet werden.

Nicht nur Mückenspray auf der Haut, sondern auch die richtige Kleidung kann vor Insektenstichen schützen. Entsprechend dicke Kleidung kann zusätzlich auch mit Wirkstoffen wie Permethrin behandelt werden.

4.4. Gibt es einen Mückenspray-Test von der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest bisher keinen eigenen Mückenspray-Test durchgeführt, weshalb wir Ihnen auf Heimwerker.de an dieser Stelle auch keinen Mückenspray-Testsieger nennen können. Allerdings gab es zuletzt 2017 einen Vergleich von Kombi-Insektenschutz-Repellents. Darunter waren auch Sprays, die unter anderem gegen Mücken schützen sollen.

Die Schutzwirkung fiel besser aus als bei einem früheren Test, doch einige Produkte konnten die Anforderungen der Prüfverfahren von Stiftung Warentest trotzdem nicht erfüllen.

4.5. Welches Mückenspray eignet sich für die Wohnung?

Oft gibt es Bedenken, ein Mückenspray im geschlossenen Raum zu verwenden. Ein Mückenspray kann jedoch problemlos im Bade- oder Schlafzimmer auf die Haut aufgetragen werden. Zwar sollten Sie den Sprühnebel nicht direkt einatmen, da dies zu Reizungen der Atemwege führen kann, doch sind alle frei verkäuflichen Anti-Mückensprays unbedenklich. Als Raum-Spray ist ein Mückenspray trotzdem nicht geeignet.


Riccardo Düring

Riccardo Düring

Ausbildung im Metallbereich, ambitionierter Heimwerker mit einem Hang zu technisch verspielten Projekten. Blogger und Produkttester aus Leidenschaft.