Kaufberatung zum Mückenstecker Test bzw. Vergleich 2019

  • Mückenstecker dienen als elektrischer Mückenschutz. Üblich sind Mückenstecker mit Biozid, Ultraschall oder UV-/LED-Licht. Teilweise ist auch ein Batteriebetrieb üblich.
  • Biozid-Verdampfer sollten nur in gut belüftbaren Räumen verwendet werden. Oft entfaltet sich die Wirkung hier schon nach kurzer Zeit. Ultraschall-Mückenstecker sind für Menschen geräuschlos, für Haustiere manchmal jedoch nicht.
  • Günstig sind Mückenstecker vor allem dann, wenn Sie inklusive vieler Nachfüll-Packungen gekauft werden. Biozid-Verdampfer zeigen in Tests von einem elektrischen Mückenschutz die beste Wirkung. Jedoch ist dies auch von den verwendeten Wirkstoffen abhängig.

Mückenstecker test

In unserer Kaufberatung auf heimwerker.de erfahren Sie alles über die verschiedenen Möglichkeiten, sich mit einem elektrischen Mückenstecker zu schützen. Üblich sind hier drei Varianten:

  • Biozide
  • Ultraschall
  • UV- und LED-Licht

Am Ende unseres Ratgebers auf Heimwerker.de finden Sie außerdem Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Mückenstecker.

1. Mit Chemie, Geräuschen und Licht gegen Mücken

Mueckenstecker in Steckdose
Es gibt die kleinen Stecker in vielen Designs.

Der elektrische Mückenschutz ist deutlich neuer als die klassischen Repellents wie Sprays, Öle oder Lotionen. Sie alle versprechen, dass Mücken effektiv verjagt oder getötet werden, bevor sie Sie stechen können. Im Laufe der letzten Jahre wurden gleich viele verschiedene Varianten von Mückensteckern entwickelt. Alle greifen jedoch auf eine von drei Methoden zum Mückenschutz zurück.

Die naheliegendste Variante ist der Biozid-Verdampfer. Hierbei handelt es sich um einen elektrischen Verdampfer, der einen Insektenschutz langsam verdampft und so in einem Raum verteilt. Da die hierfür verwendeten Wirkstoffe nicht immer ganz unbedenklich sind, eigen sich diese Verdampfer eher nicht als Mückenstecker fürs Babyzimmer.

Alternativen, die ohne Chemie auskommen, sind der Ultraschall-Mückenschutz und Insektenlampen, die Stechmücken erst anlocken und dann mit einem Stromschlag töten. Soll der Mückenstecker ganz natürlich wirken, sind diese Option gut geeignet.

Für den leichteren Überblick haben wir auf heimwerker.de Ihnen eine Übersicht zu den verschiedenen Arten von Mückensteckern erstellt:

Kategorie Beschreibung
Biozid-Verdampfer
  • Insektizide vertreiben Mücken und andere Insekten
  • Wirkstoff auf einem Plättchen oder in einer Flasche wird erhitzt und so freigesetzt
  • darf nur in belüfteten Räumen verwendet werden
Ultraschall-Mückenstecker
  • Mückenschutz durch bestimmte akustische Frequenzen
  • Mückenstecker kommt ohne Chemie aus und ist trotzdem nicht tödlich für Mücken
  • Haustiere wie Hunde reagieren auf Mückenstecker mit bestimmten Ton-Frequenzen
Mückenstecker-Lampe
  • Mückenstecker mit LED- oder UV-Licht
  • Insekten werden angelockt und durch einen Stromschlag getötet
  • Licht-Mückenstecker kommen ohne Gift aus, sind aber tödlich für die Insekten

Mückenstecker sind nicht als Moskitoschutz für den Aufenthalt in den Tropen gedacht.

1.1. Mückenstecker mit Batterie für den mobilen Einsatz

Wer einen elektrischen Mückenschutz auch unterwegs nutzen möchte oder in bestimmten Räumen keine Steckdose zur Verfügung hat, der kann auch auf ein Mückenschutz mit Batteriebetrieb zurückgreifen oder einen Mückenstecker nutzen, der für den mobilen Einsatz auch mit Batterien ausgestattet werden kann.

Ein solcher Mückenstecker bietet einige Vorteile, da man ihn auch beim Camping oder im Urlaub ohne einen Stecker-Adapter verwenden kann. Jedoch bringen die Vorteile auch entsprechende Nachteile mit sich. Lesen Sie hier, welche Pros und Contras wir gefunden haben:

  • Betrieb auch ohne Steckdose möglich
  • ideal für unterwegs, im Garten oder auf dem Camping-Platz
  • Befestigung der Geräte an der Wand ist ebenfalls manchmal möglich
  • in der Regel nur Biozid-Verdampfer und Ultraschall-Modelle
  • laufende Kosten durch Batteriewechsel
  • befestigte Geräte müssen für den Batteriewechsel abmontiert werden

1.2. Aufbau und Handhabung: Ultraschall-Mückenstecker mit Frequenzwahl

Die Handhabung eines Mückensteckers ist oft relativ selbsterklärend. Etwas mehr, als den Mückenstecker in die Steckdose zu stecken, gehört trotzdem dazu. Biozid-Verdampfer sorgen oft über mehrere Tage und Nächte für Schutz vor blutsaugenden Plagegeistern. Danach müssen das Plättchen oder die Flasche gewechselt werden. Die Anzeige eines notwendigen Wechsels erfolgt zum Beispiel über ein LED-Licht am Mückenstecker.

Bei Ultraschall-Mückensteckern können Sie teilweise auch verschiedene Modi einstellen. Dadurch wird aus dem Mückenstecker dann schnell ein Kombi-Insektenschutz, der auch gegen Stubenfliegen und sogar Ameisen helfen soll. Möchten Sie Mücken hingegen nicht verjagen, sondern beseitigen, empfiehlt sich ein elektrischer Mückenschutz mit Lampe. Sie müssen hier das Gitter, auf dem die Insekten mit Stromschlägen getötet werden, jedoch regelmäßig reinigen.

2. Verdampfer sind nicht geeignet fürs Kinderzimmer

Hand hält Mueckenstecker
Die Stecker sind einfach anzuwenden und nachzufüllen.

Wer einen Mückenstecker im Schlafzimmer nutzen möchte, sollte entweder auf ein Modell ohne Biozide setzen oder aber genau auf die verwendeten Wirkstoffe achtgeben. Nur weil ein Verdampfer geruchsfrei ist, bedeutet dies nicht, dass die verwendeten Insektizide auch unbedenklich sind. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, hier entsprechende Mückenstecker-Tests zur Rate zu ziehen.

Eine Faustregel besagt jedoch, dass man den Stecker nur einige Stunden am Tag verwenden und den Verdampfer aus der Steckdose nehmen sollte, wenn man sich länger in dem Raum aufhält. Für Säuglinge sind diese Mückenstecker problematisch, weil mögliche Giftstoffe nicht nur eingeatmet, sondern auch leicht von der Haut aufgenommen werden können. Als Mückenstecker fürs Kinderzimmer sollten Sie daher keinen Biozid-Verdampfer wählen.

Info: Trotz der Probleme mit nicht ganz unbedenklichen Inhaltsstoffen haben Bozid-Verdampfer eine Daseinsberechtigung: Im direkten Vergleich zu anderen Arten von Mückensteckern bieten sie den besten Schutz.

2.1. Ultraschall-Mückenschutz verjagt manchmal auch Haustiere

Eine Möglichkeit, sich Mücken komplett ohne Chemie vom Leib zu halten, verspricht der Insektenschutz mit Ultraschall. Der Stecker erzeugt Frequenzen, die Stechmücken und andere Insekten irritieren, weshalb Sie sich möglichst schnell von der Quelle des Geräusches entfernen möchten. Zumindest versprechen dies die Hersteller. Für den Menschen ist ein Ultraschall-Mückenstecker geräuschlos, da das menschliche Ohr auf die erzeugten Frequenzen nicht ausgelegt ist.

Daher kann ein solches Modell auch problemlos in der Nacht oder als Mückenstecker im Babyzimmer benutzt werden. Sollten Sie Haustiere haben, kann ein solches Produkt jedoch zu Problemen führen. Manche Geräte erzeugen nämlich durchaus Töne, die von Hunden und Katzen wahrgenommen werden können. Sollte Ihr Hund sich vom Ultraschall-Mückenstecker gestört fühlen, werden Sie dies jedoch schnell bemerken.

2.2. Was Sie beim Kauf eines Mückensteckers beachten sollten

Welche Wirkstoffe werden in Mückensteckern genutzt?

Mückenstecker, die mithilfe von Bioziden arbeiten, verdampfen Wirkstoffe, die für den Menschen häufig geruchsneutral sind. Welche Bestandteile und Konzentrationen genau genutzt werden, ist vom jeweiligen Hersteller abhängig. Oft werden Sie in entsprechenden Produkten jedoch Stoffe wie Prallethrin finden, die schnell abgebaut werden, sobald der Verdampfer ausgeschaltet wurde.

Welche Kaufkriterien bei einem Mückenstecker von Bedeutung sind, hängt oft direkt mit dem jeweiligen Typ zusammen. Bei einem Verdampfer ist es wichtig zu wissen, ob er mit Flüssigkeit oder mit Plättchen betrieben wird. Überhaupt sollte ein Gerät nachfüllbar sein. Zudem sollte er ein- und ausschaltbar sein. Auch Angaben zur Wirkstoffmenge in ml und zur Wirkzeit sind praktisch. Mit einer Nachfüllanzeige sind Sie zudem auf der sicheren Seite.

Bei akustischen Mückensteckern und UV-Leuchten sollte ein An- und Ausschalter ebenfalls nicht fehlen. Wichtig sind hier außerdem Angaben zum Wirkspektrum. Viele dieser Produkte sind nämlich nicht nur als Schutz vor Mücken gedacht.

2.3. Die Chemiekeule zeigt die größte Wirkung

Mückenstecker-Tests 2019 bewerten die Effektivität von Mückensteckern unterschiedlich. Am besten schneiden noch Biozid-Verdampfer ab, die schon nach der Abgabe kleiner Mengen des Wirkstoffes ihre Wirkung zeigen. Die Qualität von Ultraschall-Mückensteckern schwankt hingegen oft stark. Mückenschutz, der Insekten durch Licht anlockt und dann mit Strom tötet, wirkt zwar sehr effektiv, ist dies jedoch nicht in jeder Hinsicht.

Zum einen fallen diesen Geräten eine Vielzahl harmloser und teils nützlicher Insekten zum Opfer. Zum anderen reagieren nicht alle Stechmücken-Arten auf das Licht. Angezogen werden alle Mücken hingegen vom Körpergeruch. Der Schutz über Duftstoffe ist deshalb der effizienteste.

3. Preise für Mückenstecker im Vergleich: Sparen Sie beim Kauf größerer Mengen

Der Preis eines Mückensteckers ist vor allem vom Typ, vom Hersteller und von der Anzahl, in der er gekauft wird, abhängig. Ein einzelner Raid-Mückenstecker (z. B. Mückenstecker „Paral“) mit einem Nachfüllpack kostet zwischen vier und sechs Euro. Raid-Mückenstecker mit einem 3er-Nachfüllpack gibt es hingegen ab rund zwölf Euro. Bei einem Mückenstecker von Nexa Lotte sieht es ähnlich aus. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, bei Biozid-Verdampfern Nachfüllungen in großen Mengen zu kaufen.

Achtung: Sie können manche Mückenstecker zusätzlich auch als Nachtlicht nutzen.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Mückenstecker

4.1. Welche Marken und Hersteller gibt es?

Mueckenstecker wird in die Steckdose gesteckt
Auch für große Räume geeignet.

Da es viele verschiedene Hersteller und Marken gibt, haben wir auf Heimwerker.de die wichtigsten Namen für Sie aufgelistet:

  • Globol
  • Etisso
  • Nexa Lotte
  • Delicia
  • Raid
  • Pawaca
  • Gardigo
  • ShangKe

4.2. Wo kann man Mückenstecker kaufen?

Wenn Sie sich entschieden haben und einen bestimmten Mückenstecker kaufen möchten, können Sie dies auf den unterschiedlichsten Wegen tun. Häufig genutzte Möglichkeiten für den Kauf eines Mückensteckers sind:

  • Fachhandel (z. B. Schädlingsbekämpfung)
  • Elektronikbedarf
  • Versandhandel

Um den besten Mückenstecker für sich zu finden, sollten Sie in jedem Fall die Kaufkriterien aus unserem Ratgeber kennen. Außerdem lohnt sich in vielen Fällen ein Preisvergleich oder die Suche nach besonderen Angeboten.

4.3. Welcher Mückenstecker eignet sich fürs Kinderzimmer?

Wer einen Mückenstecker im Kinderzimmer nutzen möchte, der sollte besonders viel Wert darauf legen, dass der Stecker frei von bedenklichen Stoffen ist. Ein Mückenstecker ohne Chemie bietet sich an dieser Stelle an. Sogenannte „Biozid-Verdampfer“ sind daher keine Option. Zu diesen gehören die Mückenstecker mit Plättchen zum Nachfüllen.

Eine Alternative können Mückenstecker mit Ultraschall sein oder auch UV-Licht-Mückenstecker. Die UV-Licht-Variante zeigt zwar eine bessere Wirkung und einen umfassenderen Insektenschutz, doch gehen hier oft auch harmlose und teils nützliche Insekten in die Falle. Gleichzeitig gibt es auch Stechmücken, die nicht auf das Licht reagieren. Grundsätzlich orientieren sich Mücken nämlich an den Geruchsstoffen der Opfer.

Biozid-Verdampfer (Mückenstecker mit Plättchen) sollten grundsätzlich nur in gut zu belüftenden Räumen verwendet werden. Wenn sich im Raum ein Baby befindet, sind Mückenstecker mit UV-Licht die einzige unbedenkliche Alternative.

4.4. Gibt es einen Mückenstecker-Test von der Stiftung Warentest?

Wer auf der Suche nach einem Mückenstecker-Testsieger großer Portale wie Ökotest oder Stiftung Warentest ist, der muss sich noch gedulden. Zwar wurden verschiedene Möglichkeiten und Mittel gegen Mücken und Insekten geprüft, doch gab es bisher keinen umfassenden Test mit Mückensteckern.

Vergangene Tests der Stiftung Warentest haben in erster Linie Sprays, Lotionen und Öle untersucht. Rein ökologische Mittel galten in diesen Tests zwar nachweislich als unbedenklich, zeigten leider aber auch kaum Wirkung.


Riccardo Düring

Riccardo Düring

Ausbildung im Metallbereich, ambitionierter Heimwerker mit einem Hang zu technisch verspielten Projekten. Blogger und Produkttester aus Leidenschaft.