Osterdeko

Osterkerze selber machen: Vorlagen, Motive und Gestaltungstipps

Vom Brauchtum und der religiösen Tradition

Seit dem 4. Jahrhundert nach Christus werden in Kirchen Osterkerzen angezündet. Und diese Tradition ist vielerorts auch heute noch üblich. In der Osternacht wird am geweihten Osterfeuer das Kerzenlicht entzündet und mit einer feierlichen Prozession in die dunkle Kirche getragen.

Die Kerze symbolisiert den Leib Jesu und das Licht, welches an die Auferstehung Christi und an das ewige Leben erinnern soll, erhellt nach und nach den Kirchenraum.

In Erinnerung an die Kreuzigung und an die Leiden Christus wird die geweihte Kerze mit fünf Wachsnägeln gespickt.

Mithilfe des heiligen Lichts der Osterkerze werden dann alle anderen Kerzen der Kirche entzündet – darunter auch zahlreiche kleine Lichter, die an die Besucher des Gottesdienstes verschenkt werden. Das Osterlicht soll sie vor Nöten und Krankheiten schützen.

Die Osterkerze leuchtet 365 Tage im Jahr zu allen Sonntagsmessen, kirchlichen Feiertagen, Trauungen sowie Taufen und soll so Christus – das Licht – in die Herzen der Gläubigen transportieren.

Osterkerzen selber machen

Osterkerzen gestalten kann man besonders gut mit Kindern, um ihnen so die Traditionen und Bräuche rund um das Osterfest vertraut zu machen. Die Kleinen lernen spielend die Geschichte Jesus Christus kennen und haben auch noch einen Heidenspaß dabei.

Als Basis für die Bastelei wird eine große weiße Stumpenkerze benötigt. Zur Verzierung verwendet man Plattenwachs – auch Knetwachs genannt – in sämtlichen Farben, die für die gewünschten Motive benötigt werden, sowie Dekorfolie in Silber- und Goldfarben.

Bevor man die Osterkerzen gestalten kann, muss das Plattenwachs mithilfe einer Nudelrolle flach ausgerollt werden. Dann kann man mit einem Messer die gewünschten Motive, Formen und Ornamente herausschneiden, kombinieren und auf die Stumpenkerze drücken. Die Dekorfolie verziert die Kerze in königlichen Farben.

Geeignete Motive:

  • Kreuze
  • Die griechischen Buchstaben Alpha und Omega
  • Fünf Nägel – vier an den Enden und einer im Zentrum des Kreuzes
  • Die aktuelle Jahreszahl

Osterkerze: Vorlagen und Motive

Anbei finden sich einige Osterkerzen-Vorlagen, die kostenlos heruntergeladen und ausgedruckt werden können. Diese schneidet man sorgfältig aus und bastelt damit die Wachsplatten. Persönliche Motive: Osterkerzen können natürlich auch mit persönlichen Motiven verziert werden.

Einfach auf einem Blatt Papier aufmalen und ausschneiden.

Die Größte der Welt steht in Rom

Die größte Osterkerze der Welt steht in Rom: Sie ist 2,20 m groß, wiegt stattliche 105 kg und hat einen Durchmesser von 25 cm. Modelliert wurde sie von der Deggendorfer Gemeinschaft mit Applikationen in Rot und Gold auf elfenbeinfarbenem Wachs.

Das Geschenk wurde im April 2006 von Papst Benedikt XVI persönlich auf dem Petersplatz in Rom entgegengenommen. Für die Deggendorfer Oberbürgermeisterin Anna Eder und den Geschäftsführer der Wachswarenfabrik Wiedemann, Peter Trenner war das ein unvergessliches Erlebnis – im Rahmen einer Generalaudienz waren sie persönlich vor Ort, um die Kerze Papst Benedikt zu überreichen.

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,2/5 aus 13 Bewertungen
 
Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Osterkerze selber machen: Vorlagen, Motive und Gestaltungstipps.
Neuen Kommentar veröffentlichen