Essen

Spritzbeutel selber machen

Spritzbeutel selber machen – zwei schnelle Varianten

Spritzbeutel selber machenFür die selbstgemachte Einweg-Spritztüte finden sich viele Verwendungsmöglichkeiten in ihrer Küche. Zum hübschen dekorieren von Kuchen, Cupcakes und Torten oder beim Backen von Spritzgebäck und Eclairs kommt der Spritzbeutel zum Einsatz. Aber auch eine herzhafte Mahlzeit lässt sich durch raffiniertes anrichten von Soßen und Pürees durch diese unverzichtbare Küchenhilfe verschönern.

Mit gängigen Haushaltsutensilien, wie Backpapier oder einem Gefrierbeutel, können Sie zwei verschiedene Varianten an Spritzbeuteln selbst basteln. Welcher Beutel der geeignete für Sie ist, ist abhängig von der Masse, mit der Sie ihn befüllen möchten.

  1. Die Spritztüte aus Backpapier, sollten Sie bei einer leichten Masse, wie Sahne oder Mousse, verwenden.
  2. Ein Spritzbeutel aus einem Gefrierbeutel, empfiehlt sich aufgrund der reißfesten Folie, bei einer schweren Füllung, wie etwa Teig für Spritzgebäck.

Materialbedarf um einen Spritzbeutel selbst zu bauen

Materialbedarf Variante 1 - aus Backpapier Materialbedarf Variante 2 - aus Gefrierbeutel
  • Backpapier
  • Büroklammer
  • Schere
  • scharfes Messer
  • Becher
  • Gefrierbeutel
  • Schere
  • hohes Gefäß
  • evtl. Klebefilm

Variante 1: Spritztüte aus Backpapier

Schritt 1: Backpapier zuschneiden

Schneiden Sie das Backpapier zu einem Quadrat. Für einen handlichen Spritzbeutel bemessen Sie die Seitenlängen mit etwa 25 cm. Verarbeiten Sie mehr Masse, können Sie die Spritztüte auch etwas größer machen.

Backpapier quadratisch zuschneiden
Backpapier quadratisch zuschneiden
Das Quadrat diagonal falten
Quadrat diagonal falten

Schritt 2: Dreiecke mit einem Messer trennen

Schneiden Sie das Dreieck in der Diagonale mit einem scharfen Messer auseinander. Die getrennten Dreiecke übereinander liegen lassen. Durch die doppelte Lage verstärken Sie die Hülle des Backpapier-Spritzbeutels.

Dreiecke mit einem scharfen Messer trennen
Dreiecke mit einem scharfen Messer trennen
Dreiecke für mehr Stabilität doppelt lassen
Dreiecke für mehr Stabilität doppelt lassen

Schritt 3: Spritztüte falten

Zum besseren Verständnis für nachfolgende Anleitung sind die drei Ecken mit den Buchstaben A,B und C gekennzeichnet, s. Bild.

Legen Sie Ecke A nach innen gerollt auf Ecke C und halten Sie sie fest.

Gekennzeichnete Ecken A, B und C
Gekennzeichnete Ecken A, B und C
Legen Sie Ecke A auf C
Legen Sie Ecke A auf C

Als nächstes rollen sie Ecke B über den Kegel, so dass sie unter Ecke C liegt.

Nun falten Sie die drei übereinander liegenden Ecken nach innen in den Trichter. Befestigen können Sie sie mit einer Büroklammer oder etwas Klebeband.

Ecke B unter C legen
Ecke B unter C legen
Ecken mit einer Büroklammer befestigen
Ecken mit einer Büroklammer befestigen

Schritt 4: Spritztüte befüllen

Verschließen Sie nun die Spitze des Kegels indem Sie das Papier knicken. Zum leichteren Befüllen, stellen Sie den Spritzbeutel in ein hohes Gefäß, zum Beispiel einen Becher. Sie können nun Ihre Masse hineingeben. Befüllen Sie den Spritzbeutel nur etwa bis zur Hälfte um späteres Herausquellen aus der oberen Öffnung zu vermeiden.

Spitze umknicken
Spitze umknicken
Spritzbeutel zum Befüllen in einen Becher stellen
Spritzbeutel zum Befüllen in einen Becher stellen

Schritt 5: Verwendung der Spritztüte

Nach dem Befüllen den Beutel aus dem Behälter nehmen und das Papier der oberen Öffnung so zusammenklappen, dass auch bei Druck, nur durch das untere Loch Masse austreten kann. Nun mit einer Schere die Spitze abschneiden. Für feine Verzierungen reicht eine kleine Öffnung von wenigen Millimetern. Reicht diese nicht aus, können Sie sie vergrößern, bis die Austrittsmenge Ihren Anforderungen entspricht.

Die obere Öffnung gut verschließen
Die obere Öffnung gut verschließen
Spitze abschneiden und los dekorieren
Spitze abschneiden und los dekorieren

Variante 2: Spritzbeutel aus Frischhaltebeutel

Schritt 1: Frischhaltebeutel befüllen

Für eine festere Masse, wie beispielsweise Mürbeteig für Spritzgebäck, benötigen Sie ein stabileres Material als Backpapier. Ein Spritzbeutel aus einer Plastiktüte ist für diese Füllung gut geeignet. Dafür den Frischhaltebeutel in ein hohes Gefäß stülpen und mit Teig oder anderer dickflüssiger Masse befüllen. Für eine bessere Handhabung, den Teig portionsweise in den Beutel geben und verarbeiten.

Gefrierbeutel in ein hohes Gefäß stülpen
Gefrierbeutel in ein hohes Gefäß stülpen
Teig etwa bis zur Hälfte einfüllen
Teig etwa bis zur Hälfte einfüllen

Schritt 2: Spitze abschneiden

Anschließend den Beutel verschließen und eine der unteren Spitzen nach oben ziehen. Den Teig in die unten verbliebene Ecke drücken, so dass eine Kegelform entsteht.

Die Spitze mit einer Schere abschneiden. Wieder mit einer kleinen Öffnung beginnen und sich an die optimale Größe heranarbeiten. Sind die ersten Versuche nicht wie gewünscht, Teig einfach wieder in den Beutel geben und erneut verarbeiten. Die Schwachstelle des Gefrierbeutels ist seine Schweißnaht. Ist der Beutel zu voll oder drückt man zu fest, kann diese reisen. Daher am Besten beim Herausdrücken, mit einer Hand die Naht stabilisieren.

Spitze mit einer Schere öffnen
Spitze mit einer Schere öffnen
Spritzgebäck aus dem Frischhaltebeutel
Spritzgebäck aus dem Frischhaltebeutel

Tipps für einen sicheren Umgang mit dem selbst gemachten Spritzbeutel

  • Schneiden Sie die Öffnung erst klein ab, reicht diese nicht aus, können Sie das Loch im Nachhinein vergrößern.
  • Befüllen Sie den Spritzbeutel nur zur Hälfte und verschließen Sie die Einfüllöffnung gut, so quillt Ihnen keine Masse oben heraus.
  • Sie können den Spritzbeutel auch mit Klebefilm verstärken, den Sie nach dem Befüllen einmal um den Beutel herum wickeln.
  • Schneiden Sie die Öffnung erst klein ab, reicht diese nicht aus, können Sie das Loch im Nachhinein vergrößern.
  • Befüllen Sie den Spritzbeutel nur zur Hälfte und verschließen Sie die Einfüllöffnung gut, so quillt Ihnen keine Masse oben heraus.
  • Sie können den Spritzbeutel auch mit Klebefilm verstärken, den Sie nach dem Befüllen einmal um den Beutel herum wickeln.

Leidenschaftliche Hobbybäcker, die Ihre Zuckerwerke mit aufwändigen Verzierungen verschönern möchten, können Ihr Repertoire an Backzubehör auch mit einem Spritzbeutel-Set oder einer Garnierspritze erweitern.

Durch die verschieden geformten Garniertüllen, die auf den Spritzbeutel aufgesetzt werden, können Sie raffinierte Dekorationen zaubern. Zudem sind die Materialien spülmaschinengeeignet und lassen sich wiederverwenden.

Sind Sie auf den Geschmack gekommen und suchen Sie nach mehr kreativen Backideen, lassen Sie sich von einem neuen Backbuch für Cupcakes und andere Leckereien inspirieren.

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,5/5 aus 15 Bewertungen
 
Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Spritzbeutel selber machen.
Neuen Kommentar veröffentlichen