a) Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos . b) Heimwerker.de nutzt Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

Wärmebildkamera Vergleich 2018

Die besten Infrarotkameras im Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Wärmebildkamera Vergleich 2018 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Wärmebildkamera Vergleich bzw. Test 2018

  • Mithilfe einer Wärmebildkamera kann Infrarotstrahlung erfasst und abgebildet werden.
  • Jeder Körper, dessen Temperatur über dem absoluten Nullpunkt liegt, strahlt Wärme aus, die im Infrarotbereich liegt. Mit einer Wärmebildkamera kann diese Strahlung für das menschliche Auge sichtbar gemacht werden.
  • Die meisten Geräte besitzen zwei Objektive: ein Objektiv, um die Infrarotstrahlung abbilden zu können und ein spezielles Fotoobjektiv, mit dem umliegende Strukturen besser sichtbar gemacht werden.

Wärmebildkamera Test

Wärmebildkameras bieten einen vielseitigen, praktischen Nutzen. Bei der Jagd kommen sie zum Einsatz, um das Wild anhand seiner Wärmeabstrahlung im Dickicht ausfindig machen zu können. Außerdem werden die Geräte benutzt, um die Wärmedämmung von Wänden zu überprüfen. Auch in der Brandbekämpfung spielen IR-Kameras für Feuerwehreinsatzkräfte eine große Rolle.

In unserem Wärmebildkamera-Vergleich 2018 erhalten Sie eine praktische Kaufberatung, in der wir neben den unterschiedlichen Geräte-Typen auch auf wichtige Kaufkriterien wie den Temperaturbereich und die Auflösung der besten Wärmebildkameras eingehen. So finden Sie auch ohne die Stiftung Warentest Ihren persönlichen Testsieger unter den Wärmebildkameras.

1. Wie funktioniert eine Wärmebildkamera?

Herkunft und Bedeutung von "infrarot"

Der Begriff "infrarot" wurde erst später zur Beschreibung verwendet. Er leitet sich vom lateinischen Wort infra ab, was "darunter, unter oder unterhalb" bedeutet. Das Wort bezeichnet daher den Bereich "unter" den roten Lichtstrahlen des Spektrums.

Die Funktionsweise der Wärmekameras beruht auf dem Prinzip der Thermografie. Es handelt sich um ein bildgebendes Verfahren, um die Wärmestrahlung für das menschliche Auge sichtbar zu machen. Die für das menschliche Auge unsichtbare Infrarotstrahlung wird dazu in elektrische Signale umgewandelt, die dann wiederum zur Erzeugung eines Bildes dienen.

1.3. Die Verwendungszwecke von Wärmebildkameras

Infrarotkameras finden in weitläufigen Gebieten ihren Einsatz. Sie werden auf der einen Seite für zivile Zwecke gebraucht oder auch beim Militär genutzt. Wir haben Ihnen in der folgenden Tabelle übersichtlich die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Verwendung dargestellt.

Für den Einsatz zum privaten Gebrauch lohnt sich vor allem die Spalte zur Kategorie Bauwesen.

Gebiet Zweck
Einsatzkräfte Personensuche, Grenzüberwachung, zur Suche nach Glutnestern
Medizin Erkennung von Entzündungen, Untersuchungen zur Durchblutung
Jagd Erspähen von Getier, Suche nach erlegtem Wild
Bauwesen Untersuchungen zur Wärmeisolation, Luftdichtheit von Gebäuden

2. Die unterschiedlichen Typen der Wärmebildkameras:

2.1. Als Zubehör zum Smartphonewaermebildkamera-smartphone

Die Thermokamera für das Smartphone ist in der Regel ein Wärmekamera-Modul, welches über die Ladebuchse angeschlossen wird. Entsprechend den Marken und Herstellern werden Android-Wärmebildkameras neben denen für das iPhone zum Kauf angeboten.

Nach dem Herunterladen einer kompatiblen App können die übersendeten Daten des Aufsteckteils verarbeitet werden. Diese Software ist in der Regel kostenlos auf der jeweiligen Plattform (Google Play, iTunes) herunterzuladen. Mit diesen Programmen können Sie z. B. verschiedene Farbeinstellungen vornehmen, die Kamera betätigen, oder Aufnahmen von Videos und Fotos erstellen.

2.2. Das Pyrometer

pyrometer
Der Pyrometer kommt oft beim Hausbau zum Einsatz.

Ein Pyrometer bezeichnet zuallererst ein Gerät für die Temperaturmessung ohne Kontakt, weshalb erweiterte Pyrometer oft im Bauwesen genutzt werden. Thermobild-Pyrometer ermöglichen neben der Messung der Temperatur auch ein visuelles Abbild der untersuchten Oberfläche.

Auch wenn die Auflösung vergleichsweise gering ausfällt, kann durch die thermische Sensibilität z. B. eine sogenannte Wärmebrücke aufgespürt werden, an der Wärme schneller aus einem Raum geschleust wird als an anderen Stellen. In einschlägigen Wärmebildkamera-Tests schneiden diese Geräte daher häufig gut ab.

2.3. Die Taschenkamera

Im privaten Sektor erfreuen sich Stand-Alone-Geräte großer Beliebtheit, da diese keine weitere Hardware benötigen, um genutzt werden zu können. Das Gerät ist quasi jederzeit einsatzfähig, was ein großen Vorteil darstellt. Sie brauchen nicht darauf achten, den Akku des Smartphones und der Kamera geladen zu haben – sobald die Taschen-Wärmebildkamera aufgeladen ist, steht dem Messen nichts mehr im Weg.

taschenkamera
Ein Taschenkamera ist klein und praktisch.

Die Geräte liegen leicht in die Hand und besitzen ein Display, über das die Kamera leicht zu bedienen ist. Durch den integrierten Akku kann die Taschenkamera über einen langen Zeitraum verwendet werden. Viele Wärmebildkameras haben USB für die Kopplung mit dem Computer, damit Sie auf die Möglichkeit zur Auswertung nicht verzichten müssen. Außerdem werden die Aufnahmen per SD-Karte gespeichert, um eine ausreichende Mobilität der Daten zu gewährleisten.

3. Die wichtigsten Kriterien – Darauf kommt es an!

3.1. Der technische Aufbau – Apps sind am andwenderfreundlichsten

Die Bauweise kann ausschlaggebend dafür sein, ob das Gerät für Ihren gewünschten Zweck praktikabel ist. Sollten Sie die Wärmebilder größtenteils zu Ihrem persönlichen Spaß verwenden wollen, dann könnten Smartphone-Kameras wahrscheinlich die geeignetste Variante sein, da diese mit sehr vielen verschiedenen Geräten verbunden werden können. Die Anwendungsprogramme sind in der Regel übersichtlich aufgebaut und intuitiv zu bedienen, wie verschiedene Wärmebildkamera-Tests zeigen. Des Weiteren besitzen sie Funktionen wie eine Temperaturanzeige oder Einstellungen zum Farbschema.

Die Vor- und Nachteile der Smartphone-Wärmebildkameras haben wir Ihnen noch einmal übersichtlich dargestellt:

  • platzsparend
  • belasten Smartphone-Akku nicht
  • mit unterschiedlichen Geräten nutzbar
  • vielfältige Einstellungsmöglichkeiten
  • keine komplizierte Bedienung
  • nur mit aktuellen Geräten (mindestens Android 4.4 oder iOS 7) verwendbar
  • bei einigen Hersteller Registrierung zur Verwendung der Wärmebildkamera-App nötig

3.2. Der Temperaturbereich – auch Minusgrade müssen abgedeckt sein

Viele der Thermografiekameras, die einen Sensor besitzen, der nicht gekühlt ist und die gern im privaten Bereich benutzt werden, sind in der Lage, Temperaturen von ungefähr -40 °C bis 330 °C zu erfassen. In diesem Spektrum sind die Geräte praktisch für thermografische Bilder von Heizanlagen und Häusern.

Es gibt allerdings auch Modelle, vor allem im Bereich der Smartphone-Wärmebildkameras, die in einem geringeren Temperaturbereich (-10 bis 150 °C) arbeiten. Sollten Sie mit der Thermografiekamera ausschließlich Aufnahmen zur Unterhaltung bezwecken, so zeigen sich diese als völlig genügend.

3.3. Die Auflösung – 80 x 60 Pixel sollten es sein

aufloesung-waermebild
Je höher die Auflösung desto mehr Details.

Die vergleichsweise günstigen Wärmebildkameras sind wegen ihrer empfindlichen Technik nur schwer mit herkömmlichen Fotoapparaten zu vergleichen. In unserem Wärmebildkamera-Vergleich befinden sich die Auflösungen gerade mal im Bereich von 15 x 15 bis 206 x 156 Pixeln.

Doch auch bei diesen Kameras gilt: Details lassen sich besser erkennen, wenn die Auflösung so hoch wie möglich ist. In diesem Fall kann das z. B. der Verlauf des Wärmestroms in dem Thermobild sein. 80 x 60 Pixel sollte die Auflösung daher mindestens betragen.

3.4. Das Sichtfeld der Kameras – Werte des Öffnungswinkels sind entscheidend

Der Bereich, der durch die Kamera erfasst werden kann, wird durch das Sichtfeld definiert und manchmal auch als Öffnungswinkel betitelt. Wenn das Sichtfeld der Kamera klein ist, dann fällt folglich auch der vom Sensor zu erfassende Ausschnitt klein aus. Das Sichtfeld und die Auflösung sollten also einander entsprechen. Das bedeutet, eine geringe Auflösung sollte mit einem kleinen Öffnungswinkel einhergehen, damit Sie qualitativ hochwertige Bilder erhalten.

Achtung Bedenken Sie, dass eine Wärmebildkamera zur Verwendung im Haus niemals den Sanitärfachmann ersetzen sollte, wenn Sie Probleme oder Defekte bspw. an Ihren Heizungen oder de Dämmung vermuten.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Wärmebildkamera

4.1. Was sagt die Stiftung Warentest?

Wärmebildkamera Jagd
Eine Taschenkamera hilft bei der Jagd beim Auffinden von geschossenem Wild.

Die Stiftung Warentest hat sich das Model "FLIR One" genauer angesehen und ist zu dem Resultat gelangt, dass dieses Modul für Nutzer im privaten Bereich ein praktisches Tool ist, wenngleich es mit Geräten der Profis nicht in Konkurrenz treten kann.

4.2. Welche Wärmebildkamera ist für die Jagd geeignet?

Wir empfehlen Ihnen, eine Taschen-Wärmebildkamera zu kaufen, da Sie mit dieser Art nicht abhängig vom Akkuladestand Ihres Smartphones sind.

Tipp: Damit das Wärmebild für die Jagd auch brauchbar ist, sollten Sie auf die Reichweite achten, die bei dem Gerät bei mindestens 200 Metern liegen sollte.

4.3. Ist es möglich, sich vor einer Wärmebildkamera zu verstecken?

Reichweite
Die Reichweite hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Da die Geräte auch beim Militär eingesetzt werden, gestaltet sich das Verbergen vor solch einer Kamera sehr schwierig. Es sind spezielle Materialien mit einem geringen Emissionswert notwendig, um eine Wärmeabstrahlung zu verstecken. Das vollständige Unterdrücken der abgesonderten Wärmestrahlung ist unmöglich.

4.4. Wie hoch ist die Reichweite einer Wärmebildkamera?

Die Reichweite der Geräte ist unter anderem von der Auflösung und dem Öffnungswinkel abhängig. Es spielt allerdings auch eine Rolle, was für eine Art Objekt Sie beobachten, da die Eigenstrahlung der Gase in der Erdatmosphäre die Ergebnisse ab einer bestimmten Entfernung verfälschen kann.

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,5/5 aus 2 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Wärmebildkamera Vergleich 2018 bei eBay entdecken!

Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Wärmebildkamera Test bzw. Vergleich 2018.
Neuen Kommentar veröffentlichen