Harke Vergleich 2019

Die besten Gartenharken im Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Harke Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Harke Test bzw. Vergleich 2019

  • Harken sind nützliche Gartengeräte, mit denen harte und trockene Böden aufgelockert werden können. Auch zum Einbringen und Untermischen von Dung in den Boden sind Harken ideal geeignet.
  • Rechen und Harken sind zwei unterschiedliche Produkte, die nicht immer klar voneinander abgegrenzt werden. Während Harken eher für gröbere Arbeiten benötigt werden, eignen sich Rechen je nach Ausführung zur Heuernte und zum Zusammenkehren von Laub, Ästen und gemähtem Gras.
  • Die metallischen Harkenköpfe sollten immer aus Stahl oder Edelstahl gefertigt sein. Beide Materialien sind robust und stabil genug, um den hohen Belastungen, denen Harken beim Einschlagen und Durchwühlen fester und ausgetrockneter Böden ausgesetzt sind, standzuhalten.

harke test

Ein gut gepflegter Garten bereitet vielen Menschen Freude, dient er doch als Ruheoase und Quell der Erholung. Damit Ihr Garten aber dauerhaft gut in Schuss bleibt, ist regelmäßige Gartenarbeit unerlässlich. Für den einen Freud, für den anderen Leid, doch immerhin: Einer Umfrage des IfD Allensbach zufolge zeigten sich im Jahr 2016 insgesamt 16,33 Millionen Deutsche besonders interessiert am Thema Gartenpflege und Gartengestaltung.

unkrautharke
Auch als Unkrautharke einsetzbar: Unkraut in aufgelockerten Böden können Sie einfach "wegharken".

Damit die haus- oder wohnungseigene Grünfläche aber auch vernünftig bearbeitet werden kann, ist es wichtig, auf stabile und geeignete Gartenwerkzeuge zurückzugreifen. Neben Rasenmäher, Vertikutierer, Astschere, Schaufel und Spaten gehört als Bodenlockerungswerkzeug sicherlich auch die Harke zu den absoluten Gartenbasics, mit der Sie bspw. Torf, Humus oder Kompost in den Boden einarbeiten können.

Um Ihnen die Suche nach Ihrem persönlichen Harken-Vergleichssieger zu erleichtern, haben wir unseren Harken-Vergleich 2019 durchgeführt, in dem wir die besten Harken für Sie unter die Lupe genommen haben.

1. Anwendungsgebiet einer Harke

Eine Harke ist ein simpel aufgebautes Gartengerät: Sie besteht aus einem Stiel, an dessen Ende ein im 90-Grad-Winkel stehendes Metallteil befestigt ist, das über rechtwinklig angeordnete Zinken verfügt. Angewendet werden Harken in erster Linie zur Auflockerung des Bodens oder zum Einarbeiten von Dünger in den Untergrund. Um für diese eher groben Arbeiten geeignet zu sein, bei der u. a. auch trockener Lehmboden durchgeharkt und aufgerissen werden müssen, sind die Zinken der Harke sehr stabil und mitunter spitz gestaltet.

2. Abgrenzung zum Rechen - Die Zinken machen den Unterschied

Auch eine Frage der Herkunft

Die Begriffe Harke und Rechen werden je nach Region mitunter synonym benutzt. Da es zwischen den Bauweisen z. T. fließende Übergänge gibt, ist es tatsächlich nicht immer ganz einfach, beide Gartengeräte auseinanderzuhalten. Grundsätzlich können Sie sich jedoch merken, dass Harken eher zur Bodenbearbeitung, Rechen hingegen eher bei der Heuernte oder zum Zusammenfegen von Laub, Zweigen oder Gras eingesetzt werden.

Harke und Rechen sind nicht dasselbe! Im Gegensatz zur Gartenharke werden Rechen für weniger grobe Arbeiten eingesetzt. Sie finden hauptsächlich Verwendung, wenn es darum geht, Grasschnitt, kleinere Äste oder Blätter zusammenzufegen.

Zwei Arten von Rechen lassen sich unterscheiden: klassische Rechen (Heurechen), die in der Landwirtschaft zum Wenden und Zusammenrechen von Heu genutzt werden (und die sich aufgrund ihrer Bauweise am ehesten als Harken bezeichnen lassen), und Laubrechen, deren Zinken fächerförmig aufgebaut sind und die primär beim Zusammenkehren von Laub zum Einsatz kommen.

Die Stiele der meisten Rechen sind mit einem Maß von zwei Metern in der Regel deutlich länger als die der Harken. Doch auch bzgl. der Zinken gibt es Unterschiede: Die fächerförmigen Laubrechen, manchmal auch als Laubharke, Laubbesen, Fächerbesen oder Fecherrechen bezeichnet, sind mit feinen, eher stumpfen Zinken ausgestattet, die deutlich dichter als bei einer Harke stehen, weshalb sie zum Laubharken ideal, für die Bodenbearbeitung aber nicht geeignet sind.

3. Harken-Typen im Überblick

harke-gardena
Links eine Harke, rechts ein typischer Laubrechen.

Harken-Tests sind rar gesät, sodass es kaum verwundert, dass mit der Stiftung Warentest auch Deutschlands bekanntestes Prüfinstitut bisher keinen Harken-Testsieger gekürt hat. Bei der Beschäftigung mit solchen Tests und Vergleichen kann es übrigens vorkommen, dass bodenlockernde Harken nicht immer klar von laubfegenden Rechen für den Garten unterschieden werden und Ihnen bspw. Rechen als Harken angeboten werden.

Im zweiten Kapitel unseres Harken-Vergleichs haben wir die eindeutige Unterscheidung der beiden Produkte bereits vorgenommen, weshalb wir Ihnen an dieser Stelle nur Kategorien vorstellen möchten, die die klassischen Funktionen einer typischen Harke erfüllen:

klassische Harke Handharke
harke handharke
  • beidhändige Anwendung und für große Flächen
  • mit Stiel ausgestattet (bis 160 Zentimeter)
  • häufig zwischen 8 und 16 Zinken
  • Arbeitsfläche meist 30 bis 40 Zentimeter
  • Material des Stiels: Holz, Aluminium, Kunststoff
  • Material der Zinken: in der Regel Stahl oder Edelstahl
  • einhändige Anwendung und für kleine Flächen
  • mit einem Einhandgriff ausgestattet
  • mit bis zu 5 Zinken
  • Arbeitsfläche meist unter 10 Zentimeter
  • Material des Griffs: Holz, Kunststoff
  • Material der Zinken: in der Regel Stahl oder Edelstahl
Es gibt klassische Harken für den Garten (z. B. Gardena-Harke), bei denen der Harkenaufsatz ohne Stiel verkauft wird. Das liegt daran, dass einige Unternehmen für ihre Produkte Multifunktionsgriffe anbieten. So können Sie auf nur einen einzigen Stiel Aufsätze unterschiedlicher Gartenwerkzeuge montieren.

4. Kaufberatung für Harken: Darauf müssen Sie achten!

In unserem Harken-Vergleich konnten wir einige Kriterien ausmachen, die beim Kauf guter Harken zu beachten sind.

Aus welchem Material sollten Harken bestehen, wie sollten Arbeitsbreite und Stiellänge gewählt werden? Antworten auf diese Fragen finden Sie in nachfolgendem Kapitel unserer Kaufberatung:

4.1. Material

harke-holz
Eine Harke aus Holz ist eher selten. Zumindest der Harkenkopf besteht in den meisten Fällen aus Stahl oder Edelstahl.

Die Auswahl stabilen und robusten Materials sollte für Sie oberste Priorität haben. Da die Harken beim Einschlagen in getrocknete Lehm- oder Torfböden und beim kraftvollen Aufreißen bzw. Durchharken einer hohen Belastung ausgesetzt sein können, empfehlen sich für die Harkenköpfe vor allem stabile Metalle wie Stahl oder Edelstahl. 

Harken aus Edelstahl sind in der Regel zwar verhältnismäßig teuer, dafür haben sie im Gegensatz zu anderen Stählen aber häufig den Vorteil, rostfrei zu sein, sodass sie kaum Pflege benötigen.

Wichtig: Edelstahl muss nicht zwingend den Anforderungen eines rostfreien Stahls entsprechen. Allerdings werden in der Alltagspraxis sehr häufig nichtrostende Stähle der Kategorie der Edelstähle zugeordnet.

4.2. Arbeitsbreite

hand-gartengeraete
Handharken weisen meist eine Spannbreite von max. 10 Zentimetern auf.

Die Arbeitsbreite ist gleichzusetzen mit der Breite des Harkenkopfes. Hand-Gartengeräte mit bis zu fünf Zinken (nicht zu verwechseln mit der dreizackigen Gartenhacke) verfügen in der Regel über eine maximale Breite von bis zu zehn Zentimetern, wohingegen klassische Harken für den Garten meist eine Spannweite von 30 bis 40 Zentimetern aufweisen können.

Für welche Arbeitsbreite Sie sich letztlich entscheiden, sollte in erster Linie von Ihren Bedürfnissen, aber auch von der Größe der zu bearbeitenden Fläche und der Bepflanzung abhängen.

Beispiel: Wollen Sie ein unbepflanztes Beet mit einer Kantenlänge von 3,60 Metern durchharken, lohnen sich große Exemplare mit einer Breite von 40 Zentimeter sehr gut. Mit diesen müssten Sie – geht man vom theoretischen Idealfall aus, dass die Harke pro Bahn immer nur einmal angesetzt werden muss – lediglich neun Bahnen ziehen, um das gesamte Feld zu bearbeiten, wohingegen es mit einem 30-Zentimeter-Exemplar insgesamt zwölf Bahnen wären.

Bei kleineren Beeten oder dichter Bepflanzung der zu bearbeitenden Fläche mit Nutzpflanzen sollten Sie hingegen eher auf Harken mit kleinerer Arbeitsfläche, gegebenenfalls sogar auf Handharken zurückgreifen.

4.3. Stiellänge

Grundsätzlich ist auch die Wahl der richtigen Stiellänge ein wichtiges Thema. Ist der gewählte Stiel Ihrer Harke zu kurz, kommt es zu einer dauerhaft gebückten Haltung, die Rückenschmerzen verursachen kann. Ist er hingegen deutlich zu lang, kann die Harke wegen des langen Hebels kaum mehr effektiv zurückgezogen werden.

Wir empfehlen daher eine Länge von mindestens 1,40 Meter (eher länger). Personen mit einer Körpergröße von 1,85 Meter oder mehr sollten hingegen auf Stiele mit einer Länge von 1,50 bis 1,60 Meter zurückgreifen.

harke-vergleich

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Harke

5.1. Was kosten Harken?

Falls Sie eine günstige Harke kaufen möchten, können Sie mit Preisen zwischen 7 und 25 Euro rechnen. Wie erwähnt bieten bestimmte Hersteller wie Gardena oder Fiskars auch Exemplare ohne Stiel an, für die dann zusätzlich ein Multiunktionsgriff erworben werden muss. Solche Aufsätze ohne Stiel kosten häufig zwischen 5 und 15 Euro.

Tipp: Achten Sie stets darauf, dass Ihr Aufsatz auch zum entsprechenden Multifunktionsstiel passt. Kaufen Sie Aufsätze und Multifunktionsstiele immer nur vom selben Hersteller, da andernfalls die Kompatibilität häufig nicht gegeben ist.

5.2. Welche wichtigen Marken und Hersteller gibt es?

harke-fiskars
Harkenaufsatz von Fiskars ohne zugehörigen Multifunktionsstiel.

Mit zu den bekanntesten Herstellern für Harken und Gartengeräte aller Art, die immer wieder in diversen Harken-Tests auftauchen, gehören sicherlich die beiden Unternehmen Fiskars und Gardena. Sie gelten als besonders hochwertig und zeichnen sich durch Kombisysteme aus, bei denen ein einziger Multifunktionsstiel für unterschiedliche Aufsätze verwendet werden kann. Darüber hinaus weisen die Produkte immer dieselben Farben auf, was erstens den Widererkennungswert erhöht und zweitens einen gewissen Sammelfaktor erzeugt.

Weitere Marken und Hersteller finden Sie in nachfolgender Übersicht:

  • Draper
  • Faithful
  • Fiskars
  • Flora
  • Freund-Victoria
  • Gardena
  • Green Tower
  • Romulus
  • Siena Garden
  • Sneeboer
  • Spear & Jackson
  • Wolf-Garten
  • Xclou Garden
 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,3/5 aus 7 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Harke Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Verbrauchern auf Heimwerker.de bei ihrer Kaufentscheidung: Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Harke Test bzw. Vergleich 2019.
Neuen Kommentar veröffentlichen