Das Angeln ist ein beliebtes Hobby – schließlich geht es dabei nicht nur darum, das Abendessen eigenhändig aus dem See zu ziehen, sondern vielmehr dem Alltag zu entfliehen und sich der Ruhe in der Natur hinzugeben. Während die beste Angelrute noch immer aus dem Fachhandel kommt, können Sie die Angelköder auch getrost selbst machen. Um Hechte zu angeln, können Sie beispielsweise sogenannte Krautwobbler basteln. Dabei handelt es sich um eine Konstruktion aus Weinkorken und Drahthaken, die mit einem Karabiner an der Schnur befestigt wird.

 

Fischen Sie lieber mit Lebendködern, so empfehlen wir, die passenden Würmer einfach selbst zu züchten. Bauen Sie z.B. aus Blech und Kantholz eine Kiste für die Aufzucht von Rotwürmern. Für alle Pescetarier ist letztlich auch Brot als Angelköder eine einfache Option. Am besten backen Sie das Brot dafür selbst und würzen es mit bestimmten Lockstoffen wie Zimt, Koriander oder auch Honig.